Endlich ein günstiges Tablet: Microsoft-Werbevideo vergleicht iPad mit ASUS VivoTab

90 Kommentare

Nach Amazon springt nun auch Microsoft auf den Zug der vergleichenden Werbung. In einem neu veröffentlichten Werbespot stellt der Konzern das für knapp 400 Euro erhältliche ASUS VivoTab Smart einem iPad gegenüber und eine bemitleidenswerte Siri muss ihrem fiktiven Nutzer erklären, was alles auf dem iPad nicht möglich ist.

Unter anderem wissen wir nun vielleicht auch, warum es kein Office für iOS gibt. Damit wäre eines der gewichtigsten Microsoft-Argumente aus der neuen Werbekampagne dahin. Auf seiner Webseite lässt der Konzern noch drei weitere Tablets gegen das iPad antreten.


(Direktlink zum Video)

Diskussion 90 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Keynote auf dem iPad ist wirklich gut! Lässt sich sehr leicht bedienen und auch der Präsentationsmodus ist Top!

      — Chris
      • Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Microsoft Office noch wegen seiner hervorstechenden Qualität eine so große Nutzerschaft hat?
        Das liegt fast ausschließlich an der Trägheit der IT in Firmen und dem Gewohnheitswahnsinn der meisten Anwender. Bereits in der Schule bekommen die Kinder die Software vorgesetzt und Teile des Informatikunterricht werden darauf verschwendet Word, Excel und Powerpoint “zu lernen”. Viele sind schon dann nicht mehr in der Lage, sich an anderes zu gewöhnen. (Wenn man dann später so Fragen hört wie “Kann ich statt LaTeX auch Word nehmen?” weiß ich persönlich nicht so recht ob ich lachen oder weinen soll.)
        Wer Alternativen nutzt sieht sich spätestens dann im Nachteil, wenn jemand die Files mit den Office-Anwendungen öffnen will und diese die Daten zerhackstückeln. Es gibt ja nicht einmal vollwertige Kompatibilität zwischen den einzelnen Office-Versionen.
        Meine Freundin hatte gerade erst vor zwei Wochen darüber gewettert, dass Powerpoint ihre Randnotizen einfach nicht gespeichert hat. Sie hätte die Präsentation lieber in Keynote oder Illustrator gemacht, aber ihr Prof bestand auf die Software aus Redmond, “weil er die schon immer nutze”.
        iWork wird von Leuten genau so im Berufsleben genutzt, wie auch andere alternative Software. Das bekommt man als außenstehender aber selten mit, da es vornehmlich nur dann schwere Kompatibilitätsprobleme gibt, wenn irgendwer Dokumente in der verbohrten Software aus Redmond öffnen will ;o)
        Aber sowas passiert halt nach einiger Zeit Monopolherrschaft. Die Endnutzer akzeptieren ihr Schicksal und sind glücklich damit.
        Eigentlich schade.

        — Pazuzu
      • Sorry, iWork ist der letzte Schrott. SChonmal versucht, mit Pages eine Seminararbeit mit mehreren Fußnoten zu schreiben? Und das war im 2. Semester, nix großes. Trotzdem bin ich am Ende bei der Formatierung gescheitert. In Word kein Ding.

        Numbers ist genauso nur ein Spielzeug. Einzig Keynote ist akzeptabel.

        — Benne
      • “…Aber sowas passiert halt nach einiger Zeit Monopolherrschaft. Die Endnutzer akzeptieren ihr Schicksal und sind glücklich damit…”
        Trifft das nicht auch genauso auf uns Apple User zu?

        — Tomtom
      • Mir hatten auf der Uni weder iWork noch Word gereicht. Beide sind nicht für übersichtliche Formeldarstellung geeignet. Du machst den Fehler zu glauben ich würde iWorks in den Himmel loben. In Wahrheit geht es mir aber nur darum, dass Office nicht per se besser ist als andere Anwendungen und ohne Office nichts gänge ;o)
        Mit Fußnoten hatte ich allerdings bisher in keinem der beiden Programme Probleme.

        Excel scheitert bereits daran mehrere Tabellen auf einer Seite darzustellen. Somit wären Excel und Numbers beide nur “Spielzeug”.

        Apple hält Gott sei Dank in keinem Bereich ein Monopol bzw. Quasimonopol. Auf dem Desktop in unseren Gefilden zwischen 5 und 10%, bei Smartphones zwischen 20 und 25%. Das ist beides fernab von einer marktbeherrschenden Position. Ich würde Apple in keinem Bereich einen Marktanteil größer 50% wünschen. Ohne Konkurrenz stagniert der Markt.

        — Pazuzu
      • @Benne: Ich hab sogar meine Abschlussarbeit als Ingenieur mit Pages und Numbers gemacht. Und die Verteidigung dann schön mit Keynote. Ging alles super einfach, ohne dass ich mich mit den Programmen vorher groß beschäftigt hätte.

        — Alex
      • Ich denke Apple hatte sehr wohl ein quasi-Monopol. Seinerzeit bis iPhone 4 bei den Smartphones und bis vor kurzem bei den Tablets.
        Bei beiden ist die Entwicklung zumindest spürbar verlangsamt, wenn nicht sogar stehen geblieben.
        Daher gibt ja so viele (mich eingeschlossen), die Dingen wie HTC One oder Surface aufgeschlossen gegenüberstehen.

        — Tomtom
      • ich hab meine Seminararbeit mit Pages geschrieben – 14 Punkte ;) Fußnoten oder andere spezielle Funktionen lernt man mithilfe von Foren sehr schnell.

        — Julian
      • Schlage er noch einmal nach, was die Begriffe “Monopol” und “Quasi-Monopol” bedeuten, ehe er sie weiterhin so inflationär verwende… ;o)

        — Pazuzu
      • Wenn es Dir hilft, bitteschön. Zitiert aus Wikipedia:
        “…Wenn es auf einem Markt zwar mehr als einen Anbieter gibt, von denen einer aber aufgrund eines sehr starken natürlichen Wettbewerbsvorteils eine marktbeherrschende Stellung hat, spricht man von einem Quasi-Monopol. …”

        — Tomtom
      • @Alex. Bin zur Zeit Ingenieursstudent und mir würde Numbers im Leben nicht reichen.

        Auch Pages werde ich für meine Abschlussarbeiten wohl nicht benutzen.

        Einzig Keynote kann wirklich mitstinken.

        — Phil
  1. hmmm, naja, für die LTE Variante zahlt man dann aber auch schon über 600 EUR… ob das wirklich eine “günstige Alternative” ist?!

    — M
    • Und nun stell dir vor, Microsoft hätte den Spot mit seinem eigenem Tablet, dem Surface, gemacht. Dann wäre der MS Preis noch ein gutes Stück über dem iPad. Microsoft glaubt wohl selber nicht an die Konkurrenzfähigkeit der eigenen Produkte :D

      — Sonari
      • Teurer als das iPad ist nur das Surface Pro, ein vollwertiger PC! Und auch nur dann, wenn man die Speicherkapazität nicht berücksichtigt.

        — Frank
      • @Sonari: dann sieh Dich mal auf den Win8 Seiten um (Link findest Du oben). Da sieht das iPad auch schwach gegen ein MS Surface aus.
        Hier glauben oübrigens ffenbar viele an die Konkurrenzfähigkeit von MS. Anders ist diese Aufgeregtheit nicht erklärbar.

        — Tomtom
  2. Selbst in der Werbung erscheint mir die Oberfläche des iPads aufgeräumter und organisierter – ich würde mir jetzt ein iPad und kein Windows-Ding kaufen…

    — Tobi
    • Ja ist es auch, oder welche andere Office Application bietet Microsoft Corporation im Apple App Store an?

      — snkrbuddha
      • Voll peinlich. Als ob nur MS in der Lage wäre Office Apps zu erstellen. Such’ mal nach Office im AppStore, dann bekommst du einen etwas besseren Überblick.

        — Steffen
  3. Voll peinlich sich mit der Konkurrenz vergleichen zu müssen und sein Gerät damit besser zu stellen. Amazon doof, Windoof dows, samsung doof. Damit meine ich nur die Werbungen wo sie sich vergleichen. Apple scheint eine der wenigen guten Marketing Abteilungen zu haben…

    Schade, das andere unternehmen so einfallslos sind.

    — Heinz
    • Jeder Konzern vergleicht seine Produkte
      Siehe Apple bei der Vorstellung des Apple Mini Ipad (Vergleich zu Nexus 7) …

      — Felix
    • Vergleichende Werbung ist bei den Amis schon längst normal und nicht ungewöhnliches mehr. Von daher könnte dort der Werbespot durchaus anders wahrgenommen werden als hier. Und wenn vergleichende Werbung auch gut gemacht ist, dann schaut man sie sich auch gerne an. Die im Artikel erwähnte gehört aber definitiv nicht dazu.
      Wenn ich mir den Spot anschaue würde ich keins von beiden nehmen. Bei WP ist mir zuviel rumgezappel. Wenn sich da ein dutzend Kacheln ständig aktualisieren schalte ich lieber aus. Und das iPad? iOS ist in meinen Augen langweilig und Trist.
      Aber wenn ich so an die Apple-Werbspots denke. Gerade die letzten wo so einzelne Wörter gerufen wurden. Wenn das gutes Marketing ist, liefert MS hier fantastische Arbeit ab.

      — Sonari
    • Apple ist die Referenz. Insofern ist die vergleichende Werbung nichts anderes als ein ungewolltes Kompliment.

      — Frank
  4. Also ich find’s grenzwertig. Auch schon diese Werbung mit dem Kindle Fire HD…ich zahle ja letztendlich nicht diesen hohen Preis, damit ich cool bin oder ein HD-Display habe. Ich zahle den Preis wegen der Software. Sie funktioniert beim iPad und Co. Bei Windows und Android ist es einfach nur schlecht wie fehlerhaft die Software ist.
    Und wenn das iPad so “doof” ist, warum benutze ich es dann für meine Werbung?

    — iBeat
    • Was befähigt Dich ein Urteil über die Software von Android und Windows (RT?) zu fällen, wo Du offensichtlich weder das eine noch das andere OS nutzt?

      — Frank
      • @d: keine Sorge ;)

        @Frank: Doch, sehr wohl nutze ich – zumindest eines von beiden – das OS. Windows habe ich täglich in der Arbeit. Zwar XP aber selbst das (was ja eigentlich ausgereift sein sollte) hängt sich immer wieder mal auf oder hat phasenweise einfach eine schlechte Performance. Und das Windows 8 kein Erfolg ist, weiß man auch, wenn man es nicht täglich benutzt, sondern nur mal angetestet hat. So wie ich bei nem Kumpel. Es ist einfach nicht übersichtlich. Zu versteckt alles.
        Und Android: Ich bitte dich. Ich weiß, dass alle die Android haben immer das Killerargument “…es ist so offen und ich kann alles damit machen…” bringen. Und ja, das ist wahrscheinlich richtig. Aber auch bloß für 1% der User, die sich wirklich auskennen. Die anderen 99% dürfen sich mit ruckliger, virenbehafteter Software rumschlagen, bei denen sie nicht mal wissen, wie sie wann updaten sollen.
        Und genau diese Offenheit ist es auch, dass es nach einer gewissen Zeit einfach überlastet und nicht mehr performancestark ist.
        Ich bewege mich privat in einer “Android-Welt” gefühlte 99% meiner Freunde/Freundinnen haben ein Android-Handy. Und bei jedem, der sich NICHT gut auskennt, bekomme ich mit, dass es sich aufhängt, Anrufe nicht durchkommen oder SMS nicht gesendet werden.
        Wenn du etwas willst, was auch LANGE funktioniert dann nimm iOS bzw. Mac OS.

        Ich hoffe dieser Beitrag kommt nicht beleidigend rüber, das möchte ich nämlich nicht. Ich versuche dir nur zu begründen, warum ich Android und Windows schlecht finde.

        — iBeat
      • Das was iBeat sagt.

        Sehr schöner Kommentar, endlich keine Flamewars! Kann ich genau in dieser Art nachvollziehen: In meinem Umfeld sind Android-User meist diejenigen mit einer hohen Technik-Affinität, die gerne Zeit und Begeisterung investieren, um Dinge zum Laufen zu bringen und sich, ganz banal gesprochen, “im Internet auskennen”.

        Meinen Eltern beispielsweise, ner Freundin mit wenig Technikbegeisterung oder Menschen mit wenig Zeit, die ihre Produktivität gern in andere Dinge stecken würde ich jederzeit eher iOS empfehlen: Kann vielleicht weniger, aber das dafür flüssig und zuverlässig.

        Just my 2 Pfennig,
        Spin

        — Spindrifter
    • Oh ja…mit einem Office für’s iPad!?!

      Das ich mit dem iPad nicht meine Excel und Word Dateien bearbeiten kann ist (für mich) schlimm.
      Das Apple bis heute keinen Ersatz anbietet ist…brrr….
      Das ich nach Alternativen suche ist klar.

      Minijobber
      • Privat gibt es keinen Grund Word oder Excel zu verwenden. Beruflich lässt sich das leider häufig aufgrund träger IT Abteilungen nicht vermeiden.

        — Steffen
  5. Da denkt man schon, MS ist auf dem Tiefpunkt angekommen, noch mehr geht wirklich nicht … und dann kommen die mit so was daher und beweisen uns dass sie noch viel armseliger können als wir alle gedacht haben… :/

    — Qualle
  6. merkwürdige Werbung. Dass es unterschiedliche Programme sind (Powerpoint vs. Keynote) ist ja nun kein echte Argument.
    Dass ich mit Win8 beim Video gucken noch ein paar Nachrichten lesen kann – OK, aber wirklich zwei Dinge gleichzeitig? Naja.
    Ansonsten wird sogar eine App mehr am iPad gezeigt (nämlich das Piano) während unter Windows sich einfach ständig die Menü-Ansicht ändert wegen der Kacheln, die im Sekundentakt ihre gezeigten Daten ändern…

    — Boris
      • Zumal apple damals auch nicht explizit ein Produkt der konkurrenz schlecht gemacht hat, sondern von Personal Computer allgemein gesprochen hat!

        — Jerrie
  7. Naja ich muss leider sagen ich fand die Werbung schon gut gerade das Piano war voll gelungen da hab ich richtig gelacht (nein nicht über MS). Man sollte sowas auch mit Humor sehen da jeder das Tablet kaufen soll das ihm gefällt und er sich leisten kann.

    — Ed 
  8. Microsofts Argument, warum das iPad schlechter ist, als ein Windows Tablet: “Es gibt kein Office für das iPad”.
    Die Schuld kann Microsoft aber nicht an Apple abschieben…daran ist ALLEINE Microsoft Schuld!

    — Benjamin
    • Wie wichtig Office für derartige Geräte ist sah man ja in den letzten Jahren am enormen Erfolg der PocketPC PDAs und Smartphones von MS… Kein Wunder wollte keiner ein iPhone.

      Ernsthaft: MS kapiert es einfach nicht. Es interessiert doch nur einen kleinen Bruchteil der Käufer ob auf dem Gerät nun MS Office läuft oder nicht. Die wenigsten haben nur ein Tablett und keinen anderen Rechner mehr im Büro oder Daheim. Und an welchem Gerät man komfortabler Office Dokumente erstellt oder bearbeitet ist eigentlich auch klar.

      — Ralf
      • Ein Tablet kann nur dann einen PC ersetzen, wenn MS-Office darauf läuft. Insofern interessiert es jeden der nicht 2 Rechner im Haus vorhalten und bezahlen möchte.

        — Frank
      • Microsoft kann dem iPad/Apple nicht als Minuspunkt anrechnen, dass es dafür kein Office gibt, wenn Microsoft für’s iPad kein Office veröffentlicht!
        Das ist dann ein Minuspunkt für Microsoft…nichts für Apple.

        — Benjamin
    • Stimmt, aber könnte man sich nicht genau so gut beschweren, dass Keynote nicht auf Windows läuft…?
      Und sollte nicht mal ne App fürs iPad kommen, damit man Office auf iOS hat?

      — Nick
  9. Ich finde den Werbespot gelungen. Vermutlich wird hier in 2 Wochen der selbe Post mit einer Werbung gür Apple stehen.

    Ich habe mich auch erst neulich mit einem Freund über sein Android Gerät unterhalten. Er würde kein Apple kaufen. Die Gerätr seien teuer und können nicht mehr. Stimmt!
    Aber irgendwie ist sein Samsung ein Gerät un mein Iphone ein Spielzeug. Und ich habe einen rießen Spieltrieb ;)
    Ich ziehe bis jetzt nicht in betracht kein Iphone mehr zu kaufen…

    — zaag
  10. Ich finde das Design von Windows modern und wegweisend. Apple hat dahingehend extrem Nachholbedarf, sollte die eigene Identität aber nicht verlieren.
    Das intuitive und stabile Sytem von Apple und den Look von Windows 8 würde ich mir wünschen.
    Entgegen der Meinung der anderen Kommentatoren, bin ich sicher, dass sich sehr viele über ein vernünftiges Office auf dem iPad freuen würden (was aber nie passieren wird).

    — bombelbob
    • Was bitte ist am Design oder an der Funktion von Win8 zukunftsweisend, blinkende bunte Kacheln wie ein LEGO Baukasten, Apps die in der einen, aber nicht in der anderen Oberfläche laufen, und zuguterletzt galopierender Entwicklermangel, da das auch kein anderer für die Zukunft hällt. Was für eine Leistung!!

      — apfelchips65
      • Design ist Geschmackssache. Ich finds auch top und würde auf WP8 und W8Pro wechseln wenn meine geliebten Apps auch auf WP8 verfügbar wären.
        Aber zurück zum Design, ganz seltsam ist doch: jeder schimpft auf das flache Modern UI Design bon MS, aber Hinz und Kunz stellt aktuell auf flat design um! Selbst APPLE (siehe iTunes, Player, Website…)

        — snkrbuddha
  11. In ein bis zwei Jahren, könnt ihr euch euer Geschreie eh sparen. Da wird es Apple so ergehen, wie Sony. Und ich habe auch ” ein, zwei” Apple-Geräte. Seid doch mal ehrlich. Die früher appleüblichen Innovationen , haben doch nur noch die anderen Hersteller. Explizit Samsung.
    Was soll den beim neuen ios groß kommen?

    — Imker
    • ich mag kein Android und das Galaxy Note 10.1 ist echt billig Plastik, aber allein der Stift und dessen Funktionen sowie das Ausdocken von Apps, Mulittasking etc. sind echt coole Sachen. War mir bevor ich die Dinger beruflich anpacken mußte auch überhaupt nicht bewußt. Kaufen würd ichs immer noch nit, aber Apple könnte sich da was abschauen

      — snkrbuddha
  12. das erinnert mich alles irgendwie an die burger king werbung und den vergleich zwischen dem big king und dem big mac. :)

    — keKs
  13. ich frage mich, warum apple nicht zurückschlägt?
    erst amazon, dann die…
    apple hätte so viele sachen um die schlecht zu machen.

    oder gibts dann wieder geweine und nen rechtsstreit…?

    — nick
    • Weil es keine Kindergartenveransttung ist sondern im Fachjargon vergleichende Werbung genannt wird.
      Du wirst das verstehen wenn Du eingeschult wirst.

      — Micha
      • Ganz cool :*
        Aber jetzt mal ernsthaft: die machen doch jemanden öffentlich schlecht…

        — Nick
      • Cool darf ich jetzt auch nen Video machen, wo ich dich schlecht mache?

        — Nick
      • @Nick: Es wird niemand schlecht gemacht, sondern es werden die Eigenschaften von vergleichbaren Produkten gegenüber gestellt. Wenn du also unbedingt Werbung für dich selbst machen willst und du konstruktiv deine eigenen Eigenschaften mit den Eigenschaften Anderer vergleichen willst, lass dich nicht aufhalten.

        — Patrick
      • @Patrick
        Also nochmal für die Kleinkinder hier. Diese Werbung beabsichtigt eine schlechtmachung, da Anspielungen auf die Schwächen des iPads gemacht werden. Von stärken, wie dem Retina Display oder der guten Leistung wird garnicht gesprochen in der Werbung.
        Ich hasse diese Leute, die im Internet ihre Fresse groß aufreißen, obwohl sie keine Ahnung haben, was sie da Grade tun und ihre Meinung von Youtube oder Bild.de holen.
        Wie wärs mal mit der Idee seine eigene Meinung zu sagen oder schreiben…? Mensch Leute wir leben in einem freien Staat…

        — Nick
  14. Wollt ihr wirklich wieder zurück zur übermacht von Microsoft und co. ? Jahrelang hat dieser Innovationsverhinderer uns mit katastrophal schlechter Hard und Software gequält. Dann gabs da plötzlich einen Konkurenten mit echten neuen Ideen. Alle, wirklich alle haben sich darauf gestürzt und kopiert was das Zeug hält. Gut so sage ich, so ist endlich bewegung in die Branche gekommen. Aber bitte, bitte nicht zurück zu Microschrott. Die haben das einfach nicht verdient. Das Vergleichsvideo zeigt einmal mehr, die haben nichts gelernt!!!

    — schoso
    • Innovationsverhinderer? Apple Idee? Bitte Informier die mal über die Microsoft Labs und alles andere was MS außerhalb deiner Apple Brille macht und dann schau noch mal zu Apple. Uppps MS hatte Touchscreen Smartphones weit vor Apple, das gleiche bei Tablets… Apple hats nur aufgegriffen und ordentlich vermarket (nachdem sie sich die Ideen, Technologie usw gekauft haben)…

      — snkrbuddha
  15. Leute, hört mal, wenn ihr die Werbungen genau anschaut werdet ihr sehen, das die Konkurenz zu Apple nicht gerade viel Argumente hat, also warum soll Apple sich auf das Niveau von denen begeben, um etwas zu kontern wo es eigentlich nichts zu kontern gibt. Jeder der ein top Tablet möchte, greift zu Apple , alle anderen kaufen, und viele von denen auch nur aus geldmangel bei der Konkurenz. Aber schon nach kurzer Zeit kommt der Satz “Hätte ich bloß ein paar € draufgelegt hätte ich was gescheites”.

    — apfelchips65
    • richtig ein W8Pro Tablet mit gescheiter HW drin und dann den bekannten Funktionen/Vorteilen eines PC. Und das sagen ich trotz iPad Mini und iPhone5

      — snkrbuddha
  16. Das klingt alles nach den letzten versuchen verzweifelter Konkurrenz – an apple’s stelle würde ich mich kaputtlachen – ist ja wie in der Politik – hat man nix besseres zu bieten dann macht man das andere schlecht – traurig Microsoft – gut das ich nach so vielen Jahren das sinkende Schiff verlassen habe

    — Ghostwriter
    • Die Millionen Verluste von MS sind schon abgesoffen und ob Apple Aktien sinken oder steigen ist nicht so relevant wie das man mit Apple Produkten professionell arbeiten kann

      — Ghostwriter
  17. ich hab mir neulich meinen imac zerschossen. mit windoof. dank time machine war die wiederherstellung simpel. hat tadellos funktioniert mit einer ausnahme. der outlook maildatenbank. diese klammert ms nämlich über applekonventionen hinweg aus timemachine backups aus. und die so erzwungene wiederherstellung der malldatenbank mit dem schrotttool von ms schlägt fehl. toll. 3 jahre mailarchiv im arsch. danke microsoft.

    — sfr
  18. Sorry ifun, aber in eurem artikel im 2. absatz, die ersten beiden sätze, ich versteh nur bahnhof. Vielleicht ist heute echt nicht mein tag, aber könnt ihr das vielleicht einmal so formulieren, daß es auch jemand versteht, der nicht so in dem thema drin ist?

    — Sabotage
  19. … und das ASUS VivoTab Smart kann alles ?
    Nicht SIRI ist bemitleidenswert, sondern der Versuch, Apple-Geräte schlecht zu machen, um die eigenen vermeintlich besseren Geräte am Markt zu etablieren. Armselig …

    — jkroli
  20. Kann nur sagen, Top Gerät! Ich hatte 3 ipads aber das vivo Tab ist um Längen besser. Klar, die Materialien sind nicht so gut aber wenn interessiert es als Gebrauchsobjekt für die Wohnung. Man hat hier das volle Windows am Start, kann alles machen, es ist wie ein Notebook, wenn du das einmal für ne Woche hattest verschrottet man das iPad

    — Daninho

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14187 Artikel in den vergangenen 4696 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS