“WavTap” für OS X: Menuleisten-App sichert alle Sounds, die euer Mac abspielen kann

Mac 15 Kommentare

Die freie Menuleisten-Erweiterung WavTap ist schnell geladen und eine durchaus brauchbare Erweiterung für euer Mac-Setup. Das Open Source Projekt kann am besten als Audio-Äquivalent zur Screenshot-Funktion des Apple Betriebssystems beschrieben werden, anstatt Fenster-Inhalte und den Desktop-Hintergrund abzulichten schneidet WavTap die Sound-Ausgabe mit.

wavtap-am

Ist die nur 4MB große Applikation installiert, habt ihr einen neuen Knopf in der Menuleiste, mit dem sich alle Audio-Signale, die aus den Lautsprechend eures Macs kommen, als WAV-Datei auf dem Desktop speichern lassen. In eine MP3 lassen sich die Dateien anschließend immer noch mit Konvertern wie etwa MAX umwandeln. Anklicken, mitschneiden, sichern, fertig.

Wer WavTap so konfiguriert, dass die Anwendung zum Systemstart mitgeladen wird, hat zudem die Möglichkeit, den Audio-Output der letzten 20 Sekunden mit nur einem Klick zu speichern. WavTap sichert dabei alles: Spotify, Skype und auch den Signal-Ton der beim Eingang neuer eMail-Nachrichten abgespielt wird.

Ein nützlicher Helfer, der hier auf Github geladen werden kann. Bei weitem nicht so schön, wie Audio Hijack Pro, dafür aber mit offenem Quellcode und für 0€.

Diskussion 15 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Kann es sein, dass das geöffnete Programm die Maximallautstärke des Rechners deutlich reduziert? iTunes, Spotify hören sich sehr gedämpft an. Ich habe das Programm wieder deinstalliert, jetzt ist alles wieder normal.

    — Thommes
    • Ich wechsel die die Audioquelle mit alt-Klick auf die Lautstärke und geh dann von Wavetap auf interne Lautsprecher, aber dann funktioniert die App ja nicht mehr :/
      Bei mir wars auch gedämpft, auch nach einem Neustart, habs wieder deinstalliert. So große Verwendung hab ich dafür dann doch nicht :)

      — BenchR
  2. Was macht ihr eigentlich so gegen eine überfüllte Menüleiste? Auf nem 27″-iMac mag ja Platz sein, aber bei 11 oder 13″ ist da ja gleich alles zu. Gibts da noch andere Lösungen außer Bartender? Müsste da nicht Apple mal ran? Weil tendenziell wird das da oben ja immer mehr, und einfach die linkesten ausblenden, ist ja nicht wirklich eine Lösung. Und manche Tools lassen sich ja gar nicht anders bedienen, als über die Menüleiste.

    — Helge
  3. Beim Start dieses Programms wird als Audioausgabe “WaveTab” gewählt und nicht mehr die integrierte Ausgabe. Deswegen ist es so leise.

    — Frank D.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13464 Artikel in den vergangenen 4567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS