ifun.de — Apple News seit 2001. 22 432 Artikel
   

Warum das Logo auf Apple-Notebooks früher auf dem Kopf stand

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Das US-Magazin Wired macht auf eine nette kleine Anekdote um den leuchtenden Apfel auf Apple-Notebooks aufmerksam: Der ehemalige Apple-Mitarbeiter Joe Moreno erklärt in seinem Blog, warum das Apple-Logo hier zunächst so platziert war, dass es bei geöffnetem Deckel auf dem Kopf stand, und bei späteren Modellen dann gedreht wurde.

Grund für die zunächst „falsche“ Platzierung war offenbar die Tatsache, dass die Nutzer dadurch regelmäßig versuchten, ihr Notebook von der falschen Seite her aufzuklappen. Nachdem für den ehemaligen Apple-Chef Steve Jobs das Nutzererlebnis hohe Relevanz hatte, entschied man sich, das Logo so zu platzieren, dass es bei geschlossenem Deckel richtig herum zum Besitzer stand.

Später änderte sich diese Meinung allerdings. Man war der Ansicht, dass der Benutzer relativ schnell lernen konnte, wie er das Notebook öffnen muss, der bei geöffnetem Deckel auf dem Kopf stehende Apfel aber dauerhaft irritieren wirkte. Vermutlich keine schlechte Entscheidung, wenn wir uns heute den nicht zu verleugnenden Werbeeffekt der vielen Apple-Notebooks in den Medien oder auf Konzertbühnen ansehen.

Das Foto oben zeigt Steve Wozniak, ehemals Apple-Mitgründer und Partner von Steve Jobs bei der Arbeit an einem alten Apple PowerBook. (Quelle: Al Luckow, Wikimedia)

Dienstag, 22. Mai 2012, 7:30 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Naja bitte, wenn ihr meint.!? Also wenn das Acer Logo hinten auf meinem Laptop anders herum wäre,würde ich trotzdem noch zu 99%er Wahrscheinlichkeit wissen wie man den Laptop aufklappt.! Aber bitte, Apple Notebook user sind da anscheinend anders, It’s Magic.!! ;-)

      • Apple MacBooks sind halt schon so perfekt, dass man sich auch um solche scheinbar belanglosen Details kümmern kann. Acer muss erstmal gescheite Notebooks machen, bevor sie sich über solche Dinge Gedanken machen können.
        Nein, ich bin kein Apple Fanboy. Neben einem MacBook nutze ich auch noch ein Lenovo Thinkpad und bin mit beiden zufrieden.

      • Genauso ist es. Hatte selbst mal nen Acer Laptop. Direkt nach der Garantie abgeraucht. Produktionsfehler. Ist bei vielen meiner Freunden mit Acer Notebook auch passiert. Ich hole mir niiiee wieder ein Acer Laptop.

      • Apple-Nutzer sind ja auch oft zu dumm für Windows (jaja…ich weiß…nicht alle…ihr hier seid natürlich alle Profis, die Lesen und Schreiben können und sofort jeden Rechtschreibfehler hier finden). Allgemein kann man sagen, der Apfel ist relativ nOOb-freundlich…aber ein Logo aus den besagten Gründen so zu positionieren, ist ja schon fast eine Beleidung…

      • Apple User sind nicht zu dumm, sie wollen ihre zeit nur nicht mit Viren, Virenscannern, Treiberdownloads und teuren Softwareupdates USW abplagen

      • Wie hieß der Trojaner nochmal der sich rasend schnell auf Macs verbreitete ?

      • ist mir bei meinem mac book regelmässig passiert – musste ich lernen und hab’s gerlernt.

        meine sonstigen laptops haben fette scharniere und schieber für den deckelverschluss – sieht zwar doof aus, ist aber idiotensicher: die kann man kaum falschrum hinlegen.

        ich find’s gut, dass man sich bei apple gedanken ueber form und funktion macht.

  • Das Problem mit dem falschen Öffnen hat aber was… Ist mir am Anfang oft passiert. Da liegt dein schönes Macbook so vor dir und dann musst du den Apfel zuerst von unten ansehen um das Book zu öffnen;)

  • Schaut wirklich sehr lustig aus. Für uns heutzutage kaum Erkennbar. ;D

  • Hier hätte im Hinblick auf das Nutzererlebnis doch aber ein Display mit Bewegungssensor viel besser Abhilfe geschaffen! Ts ts ts… :o)

  • Hatte solche Modelle auch zB das Lombard. Mich hatte der kopfstehende Apfel schon irritiert, wenn das Book offen war

  • Wie kann man ehemaliger Apple-Gründer sein? Entweder man ist Gründer oder eben nicht.

  • Das Logo sollte nen Gyroskop enthalten, sobald man das MacBook aufklappt der der Apfel mit :D

  • Danke iFun!! Jetzt weiß ich endlich wie das verdammte Ding aufgeht, versuche schon seit Jahren den Deckel zu öffnen! :-D

  • Der auf dem Bild kam mir doch gleich bekannt vor ;-)

    Meiner Meinung nach der sympathischere und klügere Teil der Applegründer ….. SJ war nur gewiefter und hat ihn kräftig übern Tisch gezogen …. naja, ist nun eh Alles nur noch Vergangenheit

    • gut, dass du uns in deiner unendlichen güte aufklärst.

      • Ohja denny die Wahrheit … die Wahrheit tut richtig weh. Verschliesse dich nicht deinem Schmerzen! :)

      • Ja das finde ich auch ….

        p.s. man sollte nicht NUR die offiziell autorisierte Biografie lesen, die nicht genehmigten bieten zur Abrundung des Gesamtbildes durchaus wichtige Infos, wenn man min. 2-3 Meinungen vorliegen hat kann man eher erahnen wie es wohl sein KÖNNTE ……

  • „Man war der Ansicht, dass der Benutzer relativ schnell lernen konnte, wie er das Notebook öffnen muss“ – die Evolution ist nicht aufzuhalten ;-)

  • Tja, deshalb habe ich Geräte von Apple. Das sind genau die Unterschiede zwischen Herstellern die Wert auf scheinbar völlig nebensächliche Details legen und denen die nur die schnelle Mark verdienen wollen bis das Nachfolgemodell wenige Wochen später genauso halbherzig entwickelt auf den Markt geworfen wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22432 Artikel in den vergangenen 5893 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven