Warten auf neue iMacs und MacBooks: Die passenden Intel-Prozessoren sind Ende April verfügbar

72 Kommentare

Alles wartet auf neue MacBooks und iMacs. So scheint es zumindest, wenn wir die dieser Tage verstärkt eingehenden E-Mail-Anfragen zu diesem Thema sehen, und auch unsere Arbeitsmaschinen hätten so langsam ein Upgrade nötig.

In der Tat sollte man momentan einen iMac noch ein MacBook Pro wohl nur kaufen, wenn es nicht mehr anders geht. Beide Modellreihen schreien nach einer baldigen Aktualisierung. Der iMac ist nunmehr seit fast einem Jahr unverändert, das MacBook Pro wurde zuletzt im Oktober leicht überarbeitet, hier wartet jedoch alle Welt auf eine umfassende Überarbeitung. Im Gespräch ist neben den üblichen technischen Anpassungen auch der Wegfall des optischen Laufwerks und damit eine deutlich schlankere und leichtere Gehäusekonstruktion.

Eine wichtige Voraussetzung für beide Modellreihen ist die Verfügbarkeit neuer, schnellerer Prozessoren. Hier gibt Intel nun quasi grünes Licht: Ende April sollen die Nachfolger der derzeit in den iMacs und MacBook-Pro-Modellen verbauten Prozessoren verfügbar sein. Anfang Juni werden dann weitere Modelle folgen, darunter auch die im MacBook Air verbauten Chips.

Etwas Geduld ist also noch nötig, aber zumindest im Notebook-Bereich erhoffen wir uns eine neue Modellreihe, die für die Wartezeit mehr als entschädigt.

Diskussion 72 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Man merkt das Apple in dem OS X Bereich ein Monopolist ist. Solange Zeiten ohne Aktualisierung kann sich niemand sonst erlauben, aber die Ergebnisse sind ja immer prima und das entschädigt. Preis leider immer noch sehr hoch.

    Ich hoffe das die vor allem ein gutes und leises Kühlsystem mitbringen, denn es gibt nichts nervenderes als einen hörbar rauschenden Lüfter. Die iA5 und iA7 Prozessoren sind da leider von der Wärmeabfuhr nicht so gut, bzw. Apple hat dem zu wenig Beachtung geschenkt.

    Zeit für USB3.

    — Karl
      • Es kommt zu 99,99%, da Intel in der Ivy Bridge Architektur erstmals einen Controller direkt verbaut … Bisher müssten immer separate Controller verbaut werden, das war Apple zu blöd!

        — Apple76
      • Thunderbolt mag zwar gut sein nur sind Pheripheriegeräte wie ne Festplatte unglaublich teuer, ob sich das durchsetzt wage ich zu bezweifeln.

        — Hubi
      • Irgendwann kommt USB 3.0 sicher. FireWire und USB haben sich ja auch parallel entwickelt. USB und thundolt werden dann halt nebeneinander bestehen und USB 2.0 auf 3.0 gehoben werden.

        — Phonosuper
    • was bitte meinst du mit iA5 und iA7?
      unterschied zwischen core i5/i7 und a4/a5/a5x nich ganz verstanden?

      usb3 wird nicht kommen. thunderbolt kommt so langsam auch in den desktop bereich für windows systeme

      — Frank
    • Kommt drauf an wofür du ihn benutzen willst. Wenn er nur Zuhause rumsteht und du mit ihm spielen willst dann ein iMac. Fürs Studium oder jemanden der das Gerät immer mit sich rumtragt klar MacBook pro

      — Dahl
      • gegen Studiengebühren demonstrieren und dann n macbook fürs studium empfehlen. daumen hoch studenten!…oh sorry, studierende…

        — Frank
      • @Frank:
        danke für diesen unqualifizierten Beitrag.
        Wer behauptet, dass Dahl dagegen demonstriert hat?
        Schon mal dran gedacht, dass man Studiengebühren jedes Semester zahlen muss, ein MacBook länger als 4 Jahre problemlos genutzt werden kann???
        Für wen ist wohl der Edu-Store mit 0% Finanzierung gedacht?

        Ach, und die dummen Studenten werden ihre Förderung später in Form von Steuern und deiner Rente zurückzahlen. Hast es wohl selbst nicht auf die Uni geschafft, was?

        — thiocyanato
      • Dann erklär mir mal wie die jetzt ca 18 jährige die Rente stützen sollen? Es gibt zu wenig Nachkömmlinge das System passt von vorne bis hinten nicht!

        — Uzer
  2. Gibt es überhaupt einen “richtigen” Zeitpunkt um einen Mac zu kaufen? Man kauft ja eigentlich immer den “alten”! ;)

    — Günni
  3. JA! Dann kann ich also ungefähr im Mai mein neuen iMac kaufen? Oder? Was meint ihr wird er einen Retina Display bekommen? Währe cool wenn einer von der ifun Redaktion mal die Gerüchte zum iMac zusammenfassen würde. Schönen Tag noch

    — AppFanboy
    • Ganz sicher ein Retina Display auf 27″, kostet dann wahrscheinlich auch nur das doppelte was der iMac jetzt kostet.
      Wie hohl kann ein Mensch sein?!?

      — Schaeffler
      • offenbar hohl genug um übersehen zu haben, dass das iPhone 4 damals gleich viel kostete wie zuvor das 3G S bzw. das iPad der 3. Gen. gleich viel wie das iPad 2 etc. pp. und es somit zumindest (((möglich))) wäre, dass ein iMac, sollte er mit einem Retina Display kommen, gleich viel kosten könnte …

        (man beachte, dass hier möglich, sollte, könnte etc. verwendet wurde)

        — jsie
    • Retina Display?
      Der iMac mit 27″ hat ca. 109 dpi. Ein Retina-Display hat ca 300 dpi (iPod/iPhone: 326; iPad: 264).
      Für den 27″ iMac würde das etwa die folgende Auflösung bedeuten:
      2560•3^(1/2) mal 1440•3^(1/2), entspricht ca. 4434 mal 2494 Pixeln.
      Ich finde das nicht gerade sinnvoll.

      — Crescendoll
      • Ups, da hat sich ein Denkfehler eingeschlichen!
        Dreifache Auflösung bedeutet natürlich dreifache Pixelanzahl in Länge/Breite.
        Das entspricht also ca 2560•3 mal 1440•3 Pixeln, sprich 7680 mal 4320.
        Das ist natürlich VOLLKOMMEN sinnlos. Niemals wird da ein Retina-Display eingebaut.
        Zumal bei dem Abstand der Augen zum Display die Auflösung von 109 dpi völlig ausreicht. Bei 27″ hängt man ja normalerweise nicht 20cm davor :-)

        — Crescendoll
      • Aus gutem Grund definiert Apple den Begriff des Retina-Displays nicht über die absolute Pixeldichte, sondern über den scheinbaren Pixelabstand bei Betrachtung aus “typischer” Entfernung. Eine Vervierfachung (oder gar mehr) der Pixelanzahl würde bei den meisten Computer-Displays völlig übers Ziel hinaus schießen.
        Details hier: http://www.tuaw.com/2012/03/01.....-the-math/

        — Petter
      • Genau das wollte ich damit sagen.
        Übrigens, danke für den interessanten Artikel, Petter! Die Rechnung für den iMac hab ich noch selber hinbekommen, aber ich hatte keine Lust, noch ein zweites Beispiel auszurechnen :-)
        (iMac 27″: Auflösung von 2560•1440; Satz des Pythagoras anwenden, um die Bildschirmdiagonale in Pixeln auszurechnen; Ergebnis durch 27 – ca. 108,8 dpi)

        — Crescendoll
  4. Hoffentlich kommen die neuen MacBook Pro dann direkt im Mai, warte schon sehnsüchtig darauf (:
    Hoffentlich wird wirklich so groß geupdatet!
    Gruß Bene
    PS: youtube.com/user/misterB3n3

    — misterB3n3
  5. Mal so ne frage was soll ich tun wenn ich auf das INTERNE optische lw nicht verzichten mag bzw mir kein super dribe holen und mit schleppen will?? Bin nämlich grad am überlegen ob ich warten soll oder mit das mbp 15″ mit dem 2,4 ghz i7 holen soll

    — Dragonjack
    • Trotzdem abwarten, die MBP’s der Vorserie gibt’s dann ja immer schön billig im Refurb-Store falls dir die neuen überhaupt nicht zusagen.

      — C-T-F
  6. Manchmal frage ich mich, ob ich wirklich schon zu alt für diese Welt bin! Was bitte ist an einem iMac so schlecht, dass er binnen jahresfrist überarbeitet gehört? Warum muss ein MacBook abgelöst werden, von dem die ersten Geräte noch nicht mal aus der Garantie sind? Braucht ihr tatsächlich jedes Jahr neue Hardware?

    — iDau
    • Nein, ich brauche nicht jedes Jahr neue Hardware, aber ich bin ganz sicher nicht so bescheuert und kaufe 1 Jahr alte Hardware für so einen enormen preis.
      Da sollte immer wieder mal geupdated werden.

      Mein MacBook ist bald 4 Jahre alt, hat ein displayschaden und langsam sollte mal ein neuer ins Haus kommen

      — eric1803
    • Muss nicht, aber einige Neuerungen sind nunmal ihr Geld Wert. Ich warte sehnsüchtig auf USB 3.0 alles andere kann gleich bleiben….

      — bzzzzt
      • Ich hab ja n 2011er Mac und wenn der 12er rauskommt kann ich kostenlos tauschen, also von daher ist da kein Zeitverlust :P

        — bzzzzt
      • bzzzzt, wie meinst du das, du kannst kostenlos tauschen? hab mir vor 3 wochen grad nen late 2011er gekauft. wie soll das mit dem tauschen laufen? :)

        — Ryu
  7. Oh ja, ich brauche dieses Jahr auf jeden Fall ein neues 17er MacBook Pro. Warte nur auf die nächste Generation. Was ich mir neben einer schnelleren CPU, mehr Hauptspeicher und besserer Graka am meisten wünschen würde, wäre ein Retina Display. Immer wenn ich vom neuen iPad zu meinem MacBook wechsel, sieht alles so unscharf aus ;)

    — Cromax
  8. Zitat: “Wegfall des optischen Laufwerks und damit eine deutlich schlankere und leichtere Gehäusekonstruktion”

    Super, damit ist es dann aus für eine Kombination aus SSD und HDD. Das ist doch sch….

    Ich hoffe sie machen das nicht.

    — Sascha
    • Ich kenne Leute, die bauen das Laufwerk selbst aus, um ne SSD reinzubauen. Werde mir im Sommer ein Neues gönnen, entweder ein MBA oder ein MBP, definitiv aber ohne Laufwerk, da schlanker. Und wenn ich es brauche, habe ich ne Freigabe aufm iMac oder stöpsel eins an.

      — :: Lars ::
      • Ja, ich fand die GPUs auch total indiskret, ja sogar regelrecht redselig und obszön und vulgär waren die manchmal. Keinen Anstand mehr, diese GPUs heutzutage….

        Der andere Frank

        — Frank
  9. Ich hoffe nur dass wenigstens ein MacBook Pro noch mit CD Laufwerk kommen wird. Wie soll ich sonst meine CDs konvertieren? Ohne Umweg

    — Marc Keller
  10. Kommt denn auch ein neues MacBook Air? In kann mich nicht zwischen den neuen iPad und nem Air fürs Studium entscheiden…

    — Marco
    • Ds iPad ist zum mitschreiben im Studium ungeeignet. Habe das auch schon mit meinem neuen iPad probiert und bin dann wieder zu meinem MacBook pro 13 Zoll umgestiegen. Aber zum Lesen von Skripten der Dozenten und der Mitschriften ist es prima. Mit GoodReader kannst du hier ganz einfach deine Keywords im Text markieren und Notizen hinzufügen.

      — Julian
  11. Was die neuen Prozessoren sind m.M.n kein Grund für ein Update eines Desktop Systems. Da kommt dann eher ein neues Macbook Air denn Ivy Bridge ist kein bisschen auf Leistung getrimmt es ist nur eine geschrumpfte Version von Sandy Bridge un erfüllt 2 Zwecke. 1. Weniger Stromverbrauch bei gleicher Leistung 2. zum Testen des neuen 22nm Trigate verfahrens.
    Der Leistungszuwachs ist bei etwa 5%

    — Hendrik

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14840 Artikel in den vergangenen 4805 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS