ifun.de — Apple News seit 2001. 22 477 Artikel
   

Wake Up Light: Der Mac wird zum Wecker mit Sonnenaufgangs-Simulation und Vogelgezwitscher

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Wer seinen Mac neben dem Bett stehen hat, kann sich mit dem im Mac App Store erhältlichen Wake Up Light sanft wecken lassen. Das Programm simuliert zur gewünschten Zeit den Tagesanbruch durch langsames Aufhellen des Bildschirms und blendet dazu noch nette Natursounds wie beispielsweise Vogelzwitschern langsam ein.

Einen integrierten Sleep-Timer sucht man in der App bislang leider noch vergeblich. Es ist lediglich möglich, unabhängig von der Wecker-App zum Einschlafen Musik mit dem Mac zu hören. Die Entwickler wollen diese Funktion mit eine Update nachliefern.
Ebenso ist es etwas umständlich, wenn ihr dem Mac komplett schlafen legen wollt. Hier zu muss die zugehörige kostenlos verfügbare Helper-App installiert werden, anschließend lässt sich der Mac dann direkt aus der Wecker-App heraus in den Ruhezustand versetzen.

Ob Spielerei oder nicht sei dahingestellt, zum aktuellen Sonderpreis von 1,59 Euro kann man sich diesen Spaß schon mal gönnen und antesten, wie gut man damit zurecht kommt beziehungsweise aufwacht. Professionelle Lösungen wie beispielsweise das Philips Wake-Up Light sind natürlich komfortabler und effektiver, kosten dafür aber auch ein Vielfaches mehr.

Montag, 16. Apr 2012, 14:54 Uhr — Chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich wünschte ich könnte meinen Wecker Auch auf 14:55 stellen :)

  • Dann doch lieber mein Philips Wake-up-Light!

      • Hab da nur schlechtes gehört. Eigentlich geniale Idee, aber das knacken beim einschalten ist anscheinend so laut, dass das langsame heller werden keinen Sinn mehr macht.

      • Ich habe das mit dem iPhone-Dock. Der Sound ist alles andere als gut, geht so für den Nachttisch aber der Preis war nicht gerechtfertigt – inzwischen gibt’s das Ding ja auch nicht mehr mit Dock. Das Licht selbst mag ich, knackt bei mir gar nicht beim Einschalten.

      • Also ich bin mit dem Gerät mehr als zufrieden, und Soundtechnisch reicht es vollkommen aus! Ist ja nicht um den ganzen Tag Musik zu hören gedacht, sondern abends ein wenig zum Einschlafen und morgen zum Wecker auch wunderbar. Mit dem iPhone funktioniert das auch blendend.
        Von einem „Knacken“ kann ich nicht berichten!

      • Ja. Die is sehr gut. Weckt mich jeden Morgen sehr gut. Und ich fühl mich nie so vorn Kopf geknallt wie bei nem normalen Wecker.

      • Knacken gab’s nur im ersten Modell, bei allen neueren funktioniert der Sonnenaufgang perfekt. Ich als Morgenmuffel kann bestätigen, dass man damit besser und wacher aufsteht.

  • Komisch das ihr die App erst vorstellt nachdem sie was kostet!?

  • n mac als wecker…ernsthaft?
    schon einmal drüber nachgedacht, dass nicht nur der strom verbrauch unsinnig ist oder dass die elektro-strahlung die ganze nacht neben den kopf, das ganze unsinnig macht?
    achtet auf schlafhygiene, bleibt nicht ewig wach und sorgt für einen gleichmäßigen schlaf

    • Alles klar, Herr Professor Von-und-zu-Schlauscheisserei.

      • Naja, er hat nunmal recht. Den mac als „aufwachhilfe“ finde ich auch etwas zu dekadent

      • Hat er wirklich. Und ab und zu mal so ein Kommentar tut einem auch mal gut um über seine schlechten Einschlafgewohnheiten nachzudenken. Ich sag nur „ach, noch n Film zum einschlafffff……schnaaaarch!!!“. Wenn jemand weiß, was ich meine dem empfehle ich die App „Timer Clock“. Steht bei mir ganz oben auf meine „best of Mac App“. Kostet nur 0,79€.

  • In meinen Augen ist ein hoher Preis für einen guten (!!) Wecker gerechtfertigt, wenn man bedenkt, dass man ca. 1/3 seines Lebens mit Schlafen verbringt.
    Im gleichen Kontext kann ich so auch nicht nachvollziehen, warum viele Menschen an ihren Matratzen sparen…

  • Leide is mein iMac nicht immer neben mir aufem nachtisch und beim macmini kann ich mir das auch nich so gut vorstellen :D aber wär fürs ipad sicher geil

  • Ich verwende schon seit langem „Alarm Clock 2“. Das ist eine kleine Menüleisten-App, die den Mac aus dem Standby holen kann und Lieder oder Playlisten aus iTunes spielen. Auch eine Sleep-Funktion und langsames Ansteigen der Lautstärke sind möglich.
    Zum einschlafen verwende ich „iWannaSleep“, der den Mac (mit laufender iTunes Playlist) einfach nach eingestellter Zeit in den Ruhezustand versetzt.
    Beides ist gratis.

  • ich habe den Wecker bereits seit ein paar Monaten und mal von der etwas umständlichen Bedienungsweise abgesehen, funktioniert der klasse, leider nur was für Dunkel-Schläfer, da die echte Dämmerung dann den Effekt aufhebt

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22477 Artikel in den vergangenen 5899 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven