ifun.de — Apple News seit 2001. 18 839 Artikel
   

VPN-Kunden unerwünscht: HBO verwarnt Serien-Streamer außerhalb der USA

Artikel auf Google Plus teilen.
58 Kommentare 58

Das diesen Monat in den USA angelaufene Streamingangebot HBO Now findet auch bei vielen deutschen Nutzern Anklang. Kein Wunder, zum Preis von monatlich 15 Dollar gibt es hier Zugriff auf das Komplettprogramm von HBO, darunter jede Menge namhafter Serien wie Game of Thrones, The Wire, Th Sopranos oder Silicon Valley und eine Vielzahl von teils brandaktuellen Kinofilmen.

game-of-thrones-500

Für den Empfang außerhalb der USA ist es allerdings nötig, die Länderbeschränkung auf Basis der abrufenden IP-Adressen zu umgehen. Mit Diensten wie Freedome oder Overplay lässt sich dies komfortabel und ohne großes Basiswissen erledigen. Doch damit könnte schön bald Schluss sein, HBO geht nun offenbar verstärkt gegen VPN-Nutzer vor.

Einem Bericht des Infoportals Torrentfreak zufolge hat der Streaminganbieter Kunden in mehreren Ländern, darunter auch Deutschland, darauf hingewiesen, dass der Zugriff von außerhalb der USA gegen die Nutzungsrichtlinien verstoße und eine Kündigung zur Folge habe. Betroffene Kunden haben die Möglichkeit, telefonisch Kontakt mit HBO aufzunehmen, andernfalls werden die zugehörigen Konten automatisch gesperrt.

It has come to our attention that you may have signed up for and viewed video content on the HBO Now streaming service from outside of the authorized service area. … If we do not hear from you, we will proceed deactivating your HBO Now account without further notice to you.

Nun kann man sich natürlich darüber wundern, dass HBO zahlende Kunden derart vor den Kopf stoßt. Hintergrund dürfte auch die teils exklusive Lizensierung einzelner Serien und Filme außerhalb der USA an Pay-TV-Anbieter wie Sky sein. Die Rechteinhaber versuchen nun mal, den bestmöglichen Profit aus ihren Produktionen zu schlagen, und dazu gehört auch eine streng kontrollierte Lizensierungspolitik. In die gleiche Kategorie gehören wohl Aktionen wie das Verbot von sogenannten „Viewing Parties“. Aktuell wird hier von einer Bar in Brooklyn berichtet, die unter Androhung von Konsequenzen künftig ihre „Game of Thrones“-Parties unterlassen soll.

Montag, 20. Apr 2015, 14:57 Uhr — Chris
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • aktuell ist meine schwester in den usa.. was dort bei netflix einem geboten wird ist wahnsinn! wenn man dann das deutsche angebot anschaut kann man nur den kopf schütteln.. allein immer dieses lange warten auf die serien wie the walking dead etc. sollen sie doch in orginal fassung in deutschland anbieten es wird genügend geben die der englischen sprache mächtig sind und mit freude die serie anschauen werden. aber so lässt man sich viel geld durch die lappen gehen.. schade

    • Naja. Ich schätze mal richtig fließend Englisch sprechen vielleicht 1-2 % der Deutschen. Da wird der Markt gehörig überschätzt.

      • In der Zielgruppe (12-49) dürften es eher 15-25% sein, die fließend Englisch sprechen können. In skandinavischen Ländern laufen US Produktionen ausschließlich in Englisch. Das hat zur Folge, dass jedes Kind bereits sehr gut Englisch kann.
        Von daher haben Englische Serien mehrere Vorteile!

      • Ich kann auch kein fließend englisch und dennoch schau ich mir die englischen folgen gerne an…
        Da kommt der originalton einfach besser rüber und ich vertiefe mein englisch da ich mich konzentrieren muss… Von daher wäre der markt schon nich so klein…das machen auch einige bekannte in meinem umfeld so…
        Einfach mal über den Tellerrand hinaus schauen

      • Ich glaube, da unterschätzt du uns. Außerdem ist beim Anschauen von Filmen und Serien „fließendes Sprechen“ gar nicht nötig ;)

      • @Blue: Woher nimmst Du diese Zahlen? Es haben mehr potentielle Zuschauer Interesse an einer Serie/einem Film in engl. OV als Du denkst. Und wie Vorredner bereits geäußert haben, sind diese Interessenten auch zahlungswillig. Wozu die Wartezeit auf schlechte Synchronisationen, wenn der Fokus ohnehin auf der Originalfassung liegt?

    • Originalton + englische Untertitel, so schaue ich und wenn ich mal ein Wort z.B. akustisch nicht verstehe, kann ich mitlesen und verstehe so zu mind. 95 % der Dialoge einer Serie. Ausserdem hat dies noch einen Lerneffekt.
      Besonders GoT finde ich, ist schwierig zu verstehen, da helfen die englischen Untertitel enorm.

      • Auch Walking Dead ist z.B. nicht einfach zu verstehen. Ab und zu tu ich mir das an, da ich täglich auf Arbeit englisch sprechen, hören und lesen muss. Bevorzuge allerdings doch die deutsche Synchro, wenn sie nicht zu bescheiden ist.
        Bei dem o.g. HBO Angebot kann ich das aber gut nachvollziehen!

    • Der Wunsch einzelner!
      Es sind wohl mehr als 1-2% die fließend Englisch können, aber davon wird es wohl nur ein Bruchteil sein die Netflix nutzen würden!? -Annahme-

      Aber wenn man den Text ließt, kann man erkennen, dass hier nicht das Abo bei Netflix der Million-Seller ist sonder die Lizenzen. Somit kann ein Sender wie HBO mehrfach Geld verdienen!!!
      Und dein Wunsch nach englischer original Fassung interessiert wohl keinen In USA.

      Sorry, für die harten Worte ;)

    • Walking Dead 24 Stunden nach Erstausstrahlung auf Fox !

    • Wie damals auch bei anderen VOD Anbietern zB. dauert es eben einen Katalog aufzubauen. So what?

    • Reed Hastings, der Chef von Netflix, findet VPN überhaupt nicht schlimm. Also kann man auch hier aus Deutschland mit einem deutschen Netflix Account auf die Inhalte aus den USA zugreifen. Ein einfaches Browserplugin reicht da und es funktioniert einwandfrei, Netflix an sich bleibt dabei sogar auf deutsch. Und selbst die EU-Kommission, allen voran Herr Ansip, will Geoblocking schnellstmöglich komplett abschaffen und somit den Weg ebnen, zumindest europaweit keinerlei Einschränkungen diesbezüglich mehr zu haben. Als zahlender VPN Nutzer kann man die Dienste aus meiner Sicht bedenkenlos nutzen, da muss mein kein schlechtes Gewissen haben.

  • Mich würde vielmehr interessieren, wie die Anbieter feststellen, ob/dass man ein VPN nutzt.

    • Anhand des verwendeten IP Raums. Die Anbieter verwenden einen bestimmten Block an Adressen. Wenn die bekannt sind (und das ist nicht schwer festzuhalten) dann weiß der Anbieter das ein Account der sich über die IP anmeldet wohl einen VPN nutzt.

  • Absolut verständliche Maßnahme von HBO.

    • Wieso? HBO Now kostet 15$/Monat. Versperrt man den Kunden die per VPN brav 15$ monatlich blechen den Weg, werden die höchstwahrscheinlich Serien wie Game of thrones einfach downloaden. Ergo schießt sich HBO selbst ins Bein: Statt mit Freude Geld anzunehmen, dass man eigentlich nicht eingeplant hat, verbannt man zahlungswillige Kunden.

      Wäre der Dienst kostenlos, hätte man die Aktion von HBO durchaus verstehen können.

      • Wie weiter oben schon von jemand anderen gepostet, es geht um Rechte die verkauft worden sind. In Deutschland hat sich Sky die Rechte exklusiv gesichert. Die sind natürlich dagegen das sich jemand die Serie bei HBO kauft und anschaut. Die wollen das man sich in De ein Sky Abo holt und machen dementsprechend Druck auf HBO.

  • Scheiß GEZ und GEMA!!!!11
    … ach nee, sind se ja gar nich.

  • Soweit ich weiß, ist es legal, über VPN-Proxy auf freie Angebote zuzugreifen. Allerdings kann ein Service Provider vertraglich verbieten, dass Kunden außerhalb der Region ein Abo erhalten. Wer das ignoriert, dem kann die Kündigung drohen. Würden Unternehmen wie HBO das nicht unterbinden, wären deutsche Streaming-Anbieter stinkig, da sie für Exklusivrechte viel Geld abdrücken müssen und die Benutzer das umgehen.
    Wer jemand in USA kennt, könnte das Verbot trickreich umgehen. Ob das die Sache wert ist?

    • Naja, nicht wirklich. Der Account des Freundes kann zwar in Deutschland verwendet werden über einen entsprechenden VPN Service, allerdings besteht das IP-Adressenproblem immer noch (Stichwort IP-Raum des VPN Anbieters). HBO kann dadurch feststellen, dass VPN genutzt wird.

  • …ok, dann geben wir unsere Muttersprache eben auch noch auf.

    • und was ist mit „ok“?…wenn du schon so viel Wert auf die deutsche Muttersprache legst?

    • Ja und…mir ist die „Muttersprache“ vollkommen egal. Im Gegenteil…wir würden durch eine einzige Sprache weltweit enorm gewinnen.

      • Ohne Gehässigkeit aus Neugier. Was genau würden wir gewinnen?

      • Sprache muß sich entwickeln.

      • Keine Sprachbarrieren. Wissenschaftliche Abhandlungen in nur einer Sprache. Der Schulunterricht könnte sich auf andere Themen konzentrieren. Nachrichten ALLER Sender würden von allen (auch denn Nichtsprachbegabten) verstanden werden. Nichts bräuchte mehr übersetzt (verändert) werden. Die internationale Zusammenarbeit (Baustellen, Besprechungen etc.) würde effizienter und sicherer ablaufen u.s.w.

      • Wir würden ein leichteres weltweites Verständnis gewinnen.

      • Sprachen sind aber wichtig für Kultur und Livestyle. Neben der Kommunikativen Aufgabe würde ich Sprachen eher zu Kunst und Musik etc zuordnen.

      • +1
        Jedoch glaube ich kaum, dass dies praktisch umsetzbar wäre, leider.

      • Ok. Lasst uns Mandarin sprechen. Und in 50 Jahren wird man 1.500 mögliche Mandarin Dialekte haben. In 200 Jahren wären es dann wieder viele verschiedene Sprachen.

      • sign :D

  • Idioten – na gut, wenn sie mein Geld nicht wollen – ich komme schon an die Serien ran, die mich interessieren…

    • Seh ich auch so, es ist wirklich frustrierend, auf legalem Weg an den Content zu kommen. Ich WILL bezahlen, aber ich DARF NICHT. In was für einer beknackten Welt leben wir eigentlich?

  • Ist bei Amazon Prime auch nicht besser: zur Zeit sind alle Stargate Folgen gesperrt ich vermute wegen Sky

  • HBO schneidet sich ins eigene Fleisch. Wollte bezahlen dafür. Jetzt halt nicht mehr. Werde mir Sky sicher nicht antun nur wegen GOT. Schade schade…

    • Die erste Folge von Staffel 5 gab es letzte Woche auch bei itunes und amazon Prime zu sehen. Bereits einen Tag nach der Ausstrahlung bei Sky. Eigentlich müsste ab morgen dann auch die zweite Folge verfügbar sein.

  • Habe ebenfalls die Mail von HBO bekommen. Schade aber sie haben ja Recht. Die Rechte in DE liegen bei Sky, und Sky gefällt es sicher nicht wenn deutsche Kunden wo anders gucken.
    Schade das die Sky Online Dienste technisch do miserabel sind.

    Sky Go kein Airplay und nur 720p Serien. Filme nur in SD.

    Snap und Sky Online sind ähnlich schlecht.

  • Mir scheint, dass Sky gerade eine groß angelegte, aggressive Klagewelle zur Sicherung der exklusiven Rechte fährt.
    Sowohl der iTunes Store als auch Amazon haben seit gestern ohne Erklärung die fünfte Staffel von Game of Thrones aus dem Angebot genommen. Das ist besonders ärgerlich für Kunden wie mich, die erstbletzte Woche den entsprechenden Staffelpass gekauft und sich auf neue Folgen gefreut haben. Bin gespannt, ob iTunes mein Geld ungefragt rückerstattet oder ob sich die Situation in den nächsten Tagen klärt.

  • Tja, kein Geld für Sky, nun erst Recht. Wenn mehr hart bleiben erledigt sich das Problem Sky von alleine, denn Geld gewinnt immer. Für alle andere gibt es dann halt kinox und co. Blöd wenn am Ende vor lauter Geldgeilheit halt mal wieder niemand verdient.

    Was mich aber am meisten stört: Von der Globalisierung dürfen wohl nur Unternehmen profitieren, der gemeine Kunde bleibt auf der Strecke, wenn er dank Globalisierung woanders kauft…

    • Irgendwie hast Du den Artikel nicht ganz verstanden oder?
      Es geht hier nicht um SKY, sondern um den Rechteinhaber HBO.

      Und Dir ist auch klar, dass ohne den großen finanziellen Erfolg diese ganzen Erfolgsserien aus den USA überhaupt nicht produziert würden oder?

      Vor lauter Geiz merkt dann keiner, dass man fleißig dabei mithilft, seine Lieblingsserie abzusetzen.

      • Es geht auch um SKY. Denke das der Hauptdruck von denen ausgeht.

      • Aha, du denkst also nur weil so ein paar Nasen das vorplappern… HBO hat ein reges Interesse daran ihre Lizenzen in alle Welt zu verkaufen, da machen die paar tausend User die man evtl. verprellt nix aus

    • Dir ist auch bekannt das hinter Sky die Murdoch Investments sitzen? Denen geht das Geld so schnell nicht aus.

  • Gilt das Ganze auch für Anbieter wie „unblockus“? Bei denen handelt es sich doch, soweit ich weiß, nichT um VPN. Werden Personen, die solche Anbieter verwenden auch abgemahnt?

  • Merke gerade, dass ich total abgehängt bin. Habe ein Sky Abo und Amazon Prime und schaue diese supercoolen Serien nicht.

    • Ging mir bisher auch so, aber die sky Kündigung ist raus und wird definitiv nicht mehr verlängert. Danach schau ich mal, was die anderen zu bieten haben.

  • Dass die fünfte Staffel bei iTunes und Amazon so sang und klanglos entfernt wurde, fand ich schon krass. Und Sky muss man sich leisten können. Ich finde das Format auch ehrlich gesagt nicht mehr zeitgemäß. Lieber Pay-Per-View oder eine günstige Flatrate wie Amazon Prime.

  • Am Freitag habe ich die email bekommen, HBO hat mich informiert das, wenn ich mich nicht melde, werden sie mir den account nach der 21. April sperren, so habe ich meinen Man anrufen lassen, er ist Amerikaner und hat den Gespräch eindeutlich beschleunigt. Nach einige Fragen, wie Telefonnummer (Skype USA Nummer) und Adresse (itunes account Adresse) die Dame am Telefon hat gesagt das jetzt alles ok ist. Ich bin trotzdem ziemlich skeptisch. Wir werden in den nächsten Tage sehen mein Account noch weiter funktionieren wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18839 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven