ifun.de — Apple News seit 2001. 18 629 Artikel
   

VLC Media Player für Apple TV verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Das Warten hat ein Ende: Der VLC Media Player ist nun auch im App Store für Apple TV verfügbar. Da wir sie nicht verlinken können, müsst ihr für den Download der kostenlosen Anwendung die Suchfunktion des App Store nutzen.

vlc-500

Auf Apple TV unterschiedet VLC zwischen drei möglichen Quellen für Video- und Audiodateien. Zunächst einmal habt ihr die klassische Möglichkeit, die App mit einem Medienserver in eurem lokalen Netzwerk zu verbinden. VLC akzeptiert dabei die Protokolle DLNA/UPnP, SMB sowie FTP und erkennt zudem verfügbare Plex-Server.

vlc-server

Mit der Option „Remote Playback“ könnt ihr direkt von einem Computer Dateien an VLC auf Apple TV schicken. Die App nennt euch hierfür eine Adresse, die ihr per Webbrowser aufruft. In das darauf hin geöffnete Fenster könnt ihr eure Videos ziehen um sie direkt auf Apple TV abzuspielen. Einmal an Apple TV geschickt, bleiben die Mediendateien dort solange aus dem Cache abrufbar, bis das Betriebssystem diese zur Speicheroptimierung wieder entfernt. Somit muss das liefernde Gerät auch nicht dauerhaft mit dem Netzwerk verbunden bleiben.

vlc-remote-playback

Die dritte Option für die Medienwiedergabe über VLC ist der klassische Netzwerk-Stream. Wenn euch die Eingabe dieser gewöhnlich recht langen und komplexen Stream-Adressen mit der Siri Remote zu umständlich ist, könnt ihr diese auch über die oben erwähnte Webseite für Remote Playback an Apple TV schicken.

VLC erlaubt die Videowiedergabe mit Untertiteln von OpenSubtitles.org und unterstützt den Entwicklern zufolge alle gängigen Videoformate. Bei Hören von Musik und Webradio können Künstlerfotos von hatchet.is eingeblendet werden.

vlc-playback

Die Entwickler sehen die aktuelle Version als Sprungbrett für eine umfassende Weiterentwicklung der App. So fehlen aktuell auch noch verschiedene Optionen, beispielsweise soll die Integration von Cloud-Diensten wie Dropbox, OneDrive und Box schleunigst nachgeliefert werden.

Dienstag, 12. Jan 2016, 17:52 Uhr — Chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mist, gestern 10 EUR für Infuse gelöhnt. Lohnt aber.

  • Ich versteh von VLC (als App!) immer noch nicht so recht den Vorteil. Sagen wir ich sitz vorm TV und hab nacheinander spontan Lust auf verschiedene Filme.

    Bevor ich dann jedesmal einzeln zum Rechner Latschen und die entsprechende Datei per Browser kopieren und auf die Fertigstellung warten muss, ist es dann nicht einfacher ALLE Videodateien auf dem Rechner auf einen Schlag zur Mediathek in iTunes hinzuzufügen und darauf zukünftig durchgehend Zugriff über die Videos App zu haben?!

    • In deinem Fall sicher einfacher. Somit gehörst du wohl nicht zur Zielgruppe. Ich möchte aber nicht immer einen Rechner mit iTunes laufen lassen. Dann könnte man mit VLC auch auf den NAS zugreifen.
      Ich kann mir auch vorstellen, dass das in anderen Apps gut integriert werden kann. Die TV-Headend-App nutzt auf dem iPhone intern auch schon den VLC-Player. Da könnte man auch Hoffnung haben.

    • Wenn du zum Beispiel ein schlechtes Netzwerkhast, das nicht schnell genug ist zum streamen und translozieren, dann ist es doch besser das File auf’s ATv zu ziehen und dann in Ruhe und ohne Unterbrechungen zu schauen. Und glaube mir es gibt genug Leute bei denen das Streamen nicht sauber funzt.

  • Kann ich auch einen Link am PC ins besagte Fenster ziehen und der spielt diesem übers Apple TV ab? Ich habe von Apple nur das Apple TV und somit fehlt die Möglichkeit das per Remote-App zu machen.

  • Da der VLC nun auch SMB hätte ich nun einen passenden Nachfolger für meinen alten WDTV.

  • Funktioniert bei mir leider nicht gut. Mir wird zwar meine Fritzbox (NAS) angezeigt, angeblich befindet sich aber nur ein leerer Ordner darin. Und die Filme die ich abspielen kann haben leider keinen Ton :(

    • Der Satz in der News „und unterstützt den Entwicklern zufolge alle gängigen Videoformate.“ ist einfach schlecht. Das bringt uns jetzt was? Wer definiert was gängig ist?
      Und Ton hat man dann noch lange nicht…siehe N4TEX. Bestimmt gehen nur AAC Tonspuren und kein AC3?

    • AC3 kostet Lizenzgebühren (und die werden auf den Apple-Plattformen vom Lizenzinhaber auch durchgesetzt). Deshalb nicht bei kostenloser oder sehr günstiger Software zu machen.

    • Bei mir die selbe Meldung.
      Ich versuch über SMB auf eine Festplatte an der TimeCapsule zuzugreifen.
      Mit infuse klappt es…

  • mir ist der Hype uns streamen eh schleierhaft.
    zieht doch den Film auf ein Stick und ab ins Tag damit und schon läuft das dingen.
    bei dem Wettrüsten der TV Geräte können die doch mittlerweile eh alle schon fast alles.
    netflix Amazon usw.
    und für jeden rotz noch ne Box dahin stellen.
    sorry dann haben wir bald wieder das TV Gerät so groß wie zu Röhren Zeiten.

    • Stimme dir zu, streamen ist Quatsch. Ich überspiele meine mkv’s immer auf VHS und seh sie mir dann übern Videorekorder an. Erst kopieren geht viel schneller und ist wesentlich bequemer, als gleich streamen.

      • das ist ja Müll, du kannst doch nen USB 3.0 Stick nicht mit einem VHS recorder vergleichen. so ein MKV mit 10gb dauert auch nicht ewig. und wenn ich vor habe mir ein Film anzuschauen der 2 Stunden geht hab ich die 5 Min vorher auch noch Zeit. aber so ist das wohl heute in der Zeit. alles schnell. Wahrscheinlich nicht mal Zeit den Film bis zum Schluss zu gucken. hahaha

    • Streamen ist Müll??? Lol… Das sagen eigentlich nur Verfechter von: „Musik gehört in keine Bib sondern muss in Ordnern liegen… Ich liebe Redundanz!“
      Bei mir liegen die Filme alle auf dem NAS uns stehen somit überall zur Verfügung! Und müssen nicht erst überall hinkopiert werden. Dank Plex kann ich auf einem Gerät einen Film anfangen und dann ohne Mehraufwand einfach das iPad anwerfen und werde gefragt, ob ich den Film an der zuletzt gespielten Stelle weiter schauen möchte… Und das ist nur einer der vielen Vorteile, wenn man Serien, etc. an einer Stelle im Netzwerk aufbewahrt… USB-Stick… lol.. Steinzeit!!!

  • Mir wird sogar Elgatos NetstreamSat als Quelle angezeigt, wird jedoch (noch?) nicht abgespielt. Das wäre echt noch eine coole Funktion.

  • Ich warte lieber auf die Kodi-App

    • Die Kodi App gibt es doch schon ne Weile für das neue Apple TV. Ist zwar nicht umsonst aber spielt bei mir alles ab.

      • Und MrMC (Kodi) auf iOS/ATV ist echt genial. Läuft bisher alles damit, auch alles an AC3, DTS, DTS HD, etc. Sound. Die paar € lohnen sich voll in meinen Augen. Und das in Kombi mit einem Raspberry PI2, tvheadend (openelec) und DVB Stick – genial.

  • … Nach der Überschrift , ernüchternde weise doch nur für den „Neuen“ Apple TV :/

  • Bevor ich mir zum Ausprobieren ein neues AppleTV kaufe:
    Kann VLC Auf dem ATV „Medium öffnen“, also Video_TS Ordner auf einem NAS?
    Danke
    Holger

  • Gibt es zu der app irgendwie eine Erläuterung? ich stell mich glaub ich bisschen blöd an gerade.
    Es gibt aber auch nicht eine Erklärung in der app, find ich für anfänger echt zweifelhaft

  • Was nützen mir alle Videoformate, wenn die Scheiss App den dazugehörigen Ton nicht abspielen kann. Völlig unverständlich, dass das nicht wenigstens per InApp angeboten wird.

  • Warte auf nPlayer .. bisher die EINZIGE App, die bei mir wirklich alles abspielt (Musik & Diashow geht auch damit). ATV4 App wäre der Buuurner.

  • Gerade mit meiner Synology NAS probiert. Infuse gefällt mir optisch besser.
    Problem: Einen Film im AVI Format spielt VLC schonmal nicht ab, Infuse dagegen schon. Dafür spielt VLC wenigstens auch Musik, wenn auch ohne Cover. Infuse kann das gar nicht. Fotos von der NAS können beide nicht darstellen.

    Es bleibt nur zu hoffen dass Synology bald seine guten Apps liefert….das ist bisher alles nur halb-gar !

  • Ohne die Möglichkeit externe Medien an den ATV 4 anzuschließen sind für mich solche Tools absoluter Nonsens. Da gibt es echt bessere Geräte. Wer auch mal über den Tellerrand schaut sollte sich mal den neuen Nvidia Shild TV anschauen. Die derzeit schnellste Android TV Box. Ich weis ich weis hier sowas zu erwähnen, Asche auf mein Haupt. Trotzdem ein tolles Gerät mit vielen Möglichkeiten. Leider ohne iOS aber für mich derzeit viel nützlicher. Habe an dem Ding meine Festplatten dran und Kodi ( war kostenlos ) installiert. Da kann VLC einpacken und sieht ziemlich blass dagegen aus. Es gibt momentan keinen schnelleren Chip wie den x1 von Nvidia. Ich bin immer noch enttäuscht vom neuen ATV 4. Externe Medien wird er wohl sowieso nie unterstützen. Ich bin mal gespannt auf die 5te Version. Nur zum Apps, Filme und Fotos zu konsumieren ist mir der ATV zu teuer. Er kommt mir vor wie damals die erste Version. Viel mehr kann der neue leider auch nicht. VLC ist schon eine Weile nicht mehr so gut und kam auf iOS nie wirklich in die Gänge. Fehlende AC3 Unterstützung tut ihr übriges. Thema Nummer 1 auf der diesjährigen CES war übrigens 4K…

  • Alles in allem ein sehr wertvoller Beitrag mit einem guten Ansatz im Hinblick auf die nvidia Box. VLC kam auf dem iPhone leider nach der ersten Verbannung nicht mehr richtig auf die Beine. Zur Anschlussmöglichkeit von Festplatten und Co. Ich nehme die Innovation an und habe noch genau zwei Festplatten im NAS. Sämtliche DVDs, CDs und USB-Sticks sind rausgeflogen. Eine unsägliche Entlastung. Sämtliches Papier mit Relevanz wandert aus dem Briefumschlag direkt über den Scanner auch aufs NAS. Ist ebenfalls eine Überlegung wert. ;-)

  • „Remote Playback“: Einmal an Apple TV geschickt, bleiben die Mediendateien dort solange aus dem Cache abrufbar, bis das Betriebssystem diese zur Speicheroptimierung wieder entfernt.

    Man kann sie NICHT manuell wieder löschen?? O.o

    • Löschen geht mit
      – Datei auswählen
      – grosse Taste lange gedrückt halten, bis Datei wackelt
      – Play/Pause-Taste drücken
      – und Löschen bestätigen

  • Bei mir dauert das rüberziehen und verarbeiten einer 10gb grossen Datei deutlich über eine Stunde, an was könnte es liegen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18629 Artikel in den vergangenen 5421 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven