ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Verstärkung für die Genius Bar: Apple führt neue Positionen und Titel ein

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Apples Filialgeschäfte verzichten zukünftig nicht nur auf den Namenszusatz „Store“ – ifun.de berichtete – sondern setzten auch auf eine neue Angestellten-Hierarchie.

Apple Store Defekt

Die Änderungen zum Ausbau der Mitarbeiter-Struktur hat Apple in mehreren Personalgesprächen am Wochenende kommuniziert und unter anderem die Einführung von drei neuen Positionen bekanntgegebene, die in den Filialen Cupertinos demnächst das Team der Ansprechpartner ergänzen werden.

Genius Bar bekommt Verstärkung

Neben den technisch versierten Mitarbeitern an der Genius Bar wird Apple fortan auch Ansprechpartner mit den Job-Kürzel Pro, Creative Pro und Technical Expert in seinen Filialen vorhalten.

Die Pro-Position, dies berichtet Juli Clover, soll in der bestehenden Hierarchie oberhalb der bestehenden Experten-Posten angesiedelt sein und die absoluten Apple-Spezialisten auszeichnen, die mit Hard- und Softwarefachwissen glänzen. Der Creative Pro, ergänzt die Creative-Mitarbeiter, die bei Fragen mit Apples Produkten und Services zur Hand gehen.

Apples Technical Experts bilden ein neues Support-Team, die zukünftig kleine Reparaturen, die Fehlersuche und die Diagnose von Hardware-Problemen übernehmen sollen. Ein Aufgabenbereich, der bislang den Genius-Mitarbeitern vorbehalten war. Langfristig sollen die Technical Experts die Wartezeiten an der Genius Bar reduzieren.

Zusätzlich zur Einführung der neuen Stellen, wird Apple mehrere Job-Titel neu vergeben.

  • Aus dem „Red Zone Specialist“ wird ein „Specialist“
  • Aus dem „Family Room Specialist“ wird ein „Technical Specialist“
  • Aus dem „Business Specialist“ wird ein „Business Expert“
  • Aus dem „Back-of-House Specialist“ wird ein „Operations Specialist“
  • Aus dem „Inventory Specialist“ wird ein „Operations Pro“

Neue Leitlinien für Filial-Mitarbeiter

Zudem soll Apple ein neues Mitarbeiter-Credo ausgegeben haben, das wir unkommentiert an euch durchreichen:

 Enriching lives.

We are here to enrich lives.
To help dreamers become doers,
to help passion expand human potential,
to do the best work of our lives.

AT OUR BEST

We give more than we take.
From the planet,
to the person beside us.
We become a place to belong
where everyone is welcome.
Everyone.

We draw strength from our differences.
From background and perspective
to collaboration and debate.
We are open.

We redefine expectations.
First for ourselves, then for the world.
Because we’re a little crazy.
Because “good enough” isn’t.
Because what we do says who we are.

We find courage.
To try and to fail,
to learn and to grow,
to figure out what’s next,
to imagine the unimaginable,
to do it all over again tomorrow.

AT OUR CORE

We believe our soul is our people.
People who recognize themselves
in each other.
People who shine a spotlight
only to stand outside it.
People who work to leave this world better than they found it.
People who live to enrich lives.

Montag, 22. Aug 2016, 8:27 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Solange nur neue Namen, aber keine neuen Mitarbeiter da sind, bringt das mir als Kunden nichts, ich kriege trotzdem kaum einen Termin.

  • Ja… neee… ist klar.
    Weil mehr Hierachie ja erfahrungsgemäß auch zu schnelleren Prozessen verhilft…

    Und jetzt darf man sich wohl erstmal mit den T-Experts rumschlagen, die einem sagen was man eh schon weiss, bevor es an die Genius Bar geht…
    Hey Apple: ich hab ne Idee wie man die Wartezeiten an der Geniusbar verkürzen kann: Die Genius Bar erweitern!!!

    Wo liegt der Sinn darin eben noch eine Instanz einzuschalten, statt die bestehende (und funktionierende) auszubauen?

    Wenn ich mir den STORE am Kudamm ansehe, ist es doch jetzt schon kaum möglich einen Termin an der Bar zu bekommen…
    Da hilft dann ne neue Zwischenstufe auch nicht.

    Bei „kleineren“ Problemen von technisch eher unversierten Leuten helfen die Mitarbeiter ja jetzt schon… Egal wie ich sie nenne.

    Und der Mitarbeiter Zufriedenheit wird das sicher auch nicht gerade einen positiven schub geben… Bisher war es ja einfach: Genius und Ladenmitarbeiter… demnächst dürfen sich dann die Mitarbeiter auch daum balgen, wer welches Problem behandelt… oder wofür da ist…

    Nich nen Tipp Apple: Flache Hierachien!!! Darauf sind viele Unternehmen schon in den letzten Jahren gekommen… aber unser Fortschrittsunternehmen Apple hat wohl wieder eigene Ideen.
    am Ende dient das nur einer Sache: Geld beim Service sparen.
    Warum ne Genius-Stundbezahlen, wenn ein Billiglöhner ja erstmal versuchen kann das Problem in den Griff zu bekommen…

    • Flache Hierachien lohnt sich nur bei Kleinunternehmen. Viele Unternehmen sind genauso wieder davon abgekommen.

    • Du hast vergessen das Wort „Apple“ mit mindestens 4 Ausrufezeichen zu versehen und groß zu schreiben!!!!!

    • Ich würde nicht so große Töne spucken, wenn fundierte Prozesse im Hintergrund nicht kennst Einzig beim Geld für den Service sparen hast du recht

    • Mal abwarten, wie sich das auswirkt. Bisher war der Service da immer ähnlich, wenn ich da war. Wenn man es geschafft hat, einen Termin zu bekommen, geht man da hin, schildert sein Problem und bekommt ein Austauschgerät. Bei mir wurden fast alle Apple Geräte mehrfach getauscht, weil die irgendwelche Mängel hatten. Nur das 6S schlägt sich bisher gut.
      Den Austausch könnte auch ein Mitarbeiter mit geringer Qualifikation hinbekommen. Hauptsache man wird dann nicht erstmal weitergeleitet in der Hierarchie und es muss mehr Personal geben, nicht nur Umschichtungen.

    • „Bisher war es ja einfach: Genius und Ladenmitarbeiter“… Na, da kennt sich aber jemand so richtig aus und lässt mit gesundem Halbwissen große Töne ab. ;-)
      Auch jetzt gibt’s sowohl im Verkauf als auch an der Genius Bar Mitarbeiter mit unterschiedlichen „Rechten“ und „Aufgaben“.

    • Große Worte. Schon jetzt gibt es an der Genius Bar drei Hierarchiestufen, und nur eine davon heißt Genius. Bei solchen Themen ist es besser, nicht ohne Innenperspektive rumzuwettern.

  • Michael Haensch

    Das Geschwurbel hört sich irgendwie nach Sekte oder Religion an. Klare Kante geht anders…

    • Nach dem ich diese Glaubensbotschaft gelesen hatte, wollte ich schon allen irdischen Gütern entsagen und mein Leben der einen wahren Wahrheit widmen – aber dann musste ich so schrecklich lachen, dass daraus mal wieder nichts wurde. (Ich habe mit dann stattdessen ein Fähnchen genommen…)

    • Ebend!
      Wir sind hier ja nicht bei Micro$oft… ;-)

  • Wir machen das mit den Fähnchen.

  • Die „Genius“-Bar funktioniert so gut, dass ich die Pixelfehler auf meinem 6S-Plus, die seit dem Auspacken bestehen, nicht reparieren lasse und stattdessen zähneknirschend dulde. Krass, dass mir das im Vergleich weniger Bauchweh bereitet als mich nur noch einmal 5 Minuten mit den „Experten“ zu unterhalten. Hätte ich nie für möglich gehalten, aber so kann ein Unternehmen auch Reklamationen nach unten schrauben. Kunden haben einfach die Nase von schlechtem Service voll und behalten defekte Geräte. Glückwunsch.

  • Und die Erniedrigung der Bezeichnung Spezialist und Experten geht weiter, na danke. Wann wird denn der Apple-Ingenieur an der Genius Bar eingeführt um auch die Ingenieure in den dreck zu ziehen?

  • Inventory Specialist? … Lagerarbeiter oder was soll das? Ich lach mich schlapp bei diesen „professionellen“ Stellenbezeichnungen. Aber im Prinzip passt es zum Rest des Unternehmens, welches ja auch nur in Superlativen spricht.
    Bin mit meinen Apfelprodukten im Großen zufrieden, aber die ganze Mentalität dieses Unternehmens ist nach außen hin einfach nur lächerlich, außer man gehört zu dieser Sekte ;)

  • Ich finde den Ansatz der „Kräftestückelung“ interessant. So kann ein Kunde, insbesondere bei einem großen Kundenaufkommen, schnellstmöglich zu dem nur für ihn und seine Fragen spezialisierten Mitarbeiter, ohne große Wartezeiten gelangen. Ich glaube das nennt man Prozessoptimierung ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven