ifun.de — Apple News seit 2001. 22 451 Artikel
   

US-Studie: iPad mitverantwortlich für schlechte PC-Absatzzahlen auf dem Bildungsmarkt

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Verkaufszahlen für das zweite Quartal 2012 belegen, dass das iPad auf dem amerikanischen Bildungsmarkt den klassischen PC zumindest teilweise ersetzt. Verglichen mit dem zweiten Quartal 2011 ist der PC-Verkauf an Hochschulen um 13,9 Prozent gefallen, die iPad-Absätze haben sich im gleichen Zeitraum dagegen verdoppelt. Apple verkauft inzwischen etwa doppelt so viel iPads wie iMacs an US-Schulen.

Laut der für die Einschätzung verantwortlichen Investmentbank Needham & Company lässt sich Wachstum der iPad-Verkäufe natürlich in erster Linie auf ein Anwachsen des Marktes zurückführen. Allerdings hätten sich die Mac-Verkäufe stabil gehalten, während die PC-Zahlen um besagte knapp 14 Prozent gefallen sind. Das iPad sei zumindest für einen Teil dieser Verluste verantwortlich, eine ähnliche Entwicklung in anderen Bereichen sei für die Zukunft durchaus wahrscheinlich.
(via AppleInsider)

Dienstag, 04. Sep 2012, 15:21 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn ich so gerade mal in mich selbst rein horche, dann kann ich dem zustimmen..

    • Unabhängige USAmerikanische Forscher vermuten das die Erfindung des Fahrrads die Schuhsohlenindustrie schwer geschâdigt hat. Das deutet vor allem der Chef des lobiisten Verbandes „Ole ohne Sohle“ Schorch Schuhsohle gegen 1879 an. Man vermutet dahinter ein Komplott des MI6 mit dem damaligen Chinesichen Kaiser um die Sohlenherstellung in den Fernen Osten zu verlagern um die Kosten weiter zu senken. Meng Li Pong wollte hierzu aber seinerzeit keine Stellung nehmen.

  • Was macht ein normaler Pc Nutzer ? Facebook , Surfen Email und das war es doch schon und das kann das IPad auch und deswegen ersetzt das IPad den Pc .
    Natürlich nicht für jeden bei mir ist es für nebenbei und wenn ich Arbeite dann habe ich den IMac und das MacBook aber das IPad ist immer dabei .

  • Nur das der geringste Teil der User Musiker, Fotograf oder anderweitig produktiv ist.

    Da ich persönlich zu den Usern gehöre, die quasi mehr der grauen Masse entsprechen, ist es tatsächlich bei mir auch so, dass mein Mini tendenziell deutlich weniger genutzt wird, seit ich das iPad habe.

  • Also wenn ich so 5 jahre zurückdenke, haben wir damals den Pc bzw Laptop erst noch hochfahren müssen( bei mir läuft das Ding nicht Tag und Nacht ), bevor wir irgendwas machen konnten. Heute IPad geschnappt smartcover umgeklappt und los kann es gehen.

    Der Mac ist trotzdem noch fester Bestandteil aber für schnelles Surfen etc ist ein Tablett in unserer heutigen zeit unverzichtbar.

    Ich find es gut das auf Schulen das IPad immer mehr genutzt wird.

  • Also gerade für Schüler und Studenten ist das iPad ja auch perfekt. Längere Akkulaufzeit und eigentlich alles was erforderlich ist funktioniert halt auch mit dem iPad. Und gerade das lesen und transportieren ist nochmal erheblich besser als mit einem MacBook Air. Seit ich das iPad habe und auch einige produktivapps hinzugekommen sind nehme ich mein MacBook NUR noch in die Uni mit wenn ich etwas programmieren soll wo der Java Code zum Beispiel hinterher auch ausgeführt werden soll. Allerdings selbst das funktioniert mittlerweile auch in online-Compilern ganz gut

  • Das das iPad Einfluss auf die Absatzzahlen von Computern hat ist doch logisch, oder nicht? Schließlich stimmen die Einsatzzwecke teilweise überein. Neben die Leuten die beide Geräte brauchen gibt es also auch die Benutzer die sich für eines der Geräte entscheiden müssen. Logisch also, dass der Absatz von Produkt X schlechter läuft, wenn es Konkurrenzprodukt Y gibt. Die folge finde ich ganz natürlich und nicht weiter spektakulär. So etwas mit Grafiken und Statistiken zu belegen finde ich immer schlecht. Nur weil Kurve A genauso stark fällt wie Kurve B steigt (oder auch fällt) gibt es noch lange keinen Zusammenhang. Die Abnahme der Storchenpopoulation passt auch ganz prima zum Geburtenrückgang. Gibt es da einen Zusammenhang? :-)

  • Excel, Word und Bildbearbeitung mach ich am PC – wenn ich einen Airprint-Drucker hätte, wohl nur noch Bildbearbeitung.

    Hätte das iPad einen ordentlichen Stylus – gar nix mehr :-)

  • Also ich kann als iOS developer unter keinen Umständen auf meinen iMac verzichten :D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22451 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven