ifun.de — Apple News seit 2001. 18 874 Artikel
   

Unitymedia startet Gratis-Hotspot-Netz „WifiSpots für Unitymedia Kunden“

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Unitymedia hat den privaten Hotspot-Service „WifiSpots für Unitymedia Kunden“ in Betrieb genommen. Bis Ende des Jahres sollen Internetkunden des Anbieters zusätzlich zu den bereits verfügbaren öffentliche Unitymedia-Hotspots deutschlandweit 1,5 Millionen private Hotspots zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung stehen.

Wifi Spots Fuer Unitymedia Kunden 500

Das Angebot wurde bereits im April angekündigt. Privatkunden mit einem Internettarif ab 8. April 2013 können über die neu freigegebenen Hotspots kostenlos surfen. Voraussetzung dafür ist allerdings die Teilnahme am Programm und damit zusammenhängend auch die Freigabe eines Zugangs über den eigenen Router. Der Anbieter betont, dass dieser Zugang strikt vom privaten WLAN-Netz getrennt unter eigener Kennung erfolgt und die Nutzung weder auf die verfügbare Bandbreite Einfluss hat, noch ein Haftungsrisiko mit sich bringt. Verbraucherschützer haben allerdings kritisiert, dass Unitymedia-Kunden hier nicht aktiv zustimmen, sondern umgekehrt der Freigabe widersprechen müssen.

Innerhalb der nächsten vier Wochen will Unitymedia nun nach und nach mehrere Hunderttausend WLAN-Zugangspunkte in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg in Betrieb nehmen. Die betreffenden Router erhalten in diesem Zug ein Firmware-Update und werden – sofern der Kunde der Freigabe nicht widersprochen hat – als „Unitymedia WifiSpot“ sichtbar. Umgekehrt müssen Kunden, die am Homespot-Programm teilnehmen, im Unitymedia-Kundencenter ihr persönliches Passwort für die Nutzung der Gratis-Hotspots setzen. Die entsprechenden Einstellungen finden sich im Bereich „Meine Produkte -> Internet“. Mit den so erstellten Login-Daten können Kunden dann mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig mit einer Bandbreite von bis zu 150 Mbit/s über die Unitymedia-Hotspots online gehen.

Weitere Infos zur Konfiguration und den Voraussetzungen für die Teilname findet ihr hier. Freigegebene Hotspots werden in in Kürze im WifiSpot-Finder von Unitymedia angezeigt.

Montag, 04. Jul 2016, 13:07 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Fehlt da ein Link, oder wo ist ‚hier‘ ?

  • Wenn das genau so klasse wie bei der Telekom funktioniert, kann man ja jedem nur von der Nutzung abraten. Geht oder fährt man irgendwo lang, ist auf einmal ein Hotspot verfügbar, das iPhone versucht sich zu verbinden und da man sich vom Hotspot wieder entfernt klappt die Verbindung nicht. Resultat: viele kleine Zeitintervalle, in denen überhaupt kein Internetempfang vorhanden ist.

    • Das möchte ich unterstreichen. Ich fahre täglich mit CarPlay an einem T-Hotspot vorbei. Vermutlich so ein dämlicher WLAN-to go Hotspot. Dummerweise ist da auch eine Ampel, was längere Zeit zum täglichen Abbruch nicht nur des Spotify Streams geführt hat, sondern auch die CarPlay Verbindung wurde getrennt bis ich das Problem irgendwann erkannt hatte. Konsequenz: WiFi muss aus wenn ich das Haus verlasse, was irgendwie auch bekloppt ist und m.E. der Idee von WLAN to go widerspricht. Diese Scheiß Hotspots sind regelrechte Stream-Zerstörer. Und wenn man mal einen nutzen möchte (HotSpot Flat), dann ist die Geschwindigkeit derart niedrig, dass ich regelmäßig, Data-Cap hin oder her, wieder das superschnelle LTE benutze. WLAN zum davonlaufen.

      • Deaktiviert doch einfach das automatische Verbinden mit Telekom_sim?
        Sollte das nicht das Problem lösen?

      • Schon richtig! Dann schalte ich aber auch das Konzept WLAN-to-go ab. Was ja, wenns denn funktionieren würde, ne pfiffige Sache wäre. Vielleicht kommt ja irgendwann Google-Fi. (Upps, falsches Forum. )

  • Was sind denn die Bedingungen, damit UM den eigenen Hotspot freischaltet? Nicht, das ich das wollte, aber man schreibt mir

    „Derzeit haben Sie kein Produkt gebucht, das die Berechtigung zur Nutzung von WifiSpot beinhaltet. Daher wird auf Ihrem WLAN-Router auch kein WifiSpot-Signal freigeschaltet.“

    und deshalb kann ich jetzt auch nicht widersprechen. Ich habe Kabel-Internet inkl. UM gemieteten Router (FritzBox 6390 Cable).

    • Auf eine Rückfrage bei Unitymedia, wegen einem Bekannten der einen Ubee-Router von Unitymedia hat, wurde mir mitgeteilt, dass noch nicht alle Router unterstützt werden, sie aber daran arbeiten.
      Vermutlich wird das bei deiner FritzBox genauso sein.

    • Du hast wohl gerade ein Passwort gesetzt, richtig? Danach erscheint für ca. 10 Minuten dieser Text. Gehe einfach nochmals online. Jetzt kann das Passort auch wieder geändert werden oder du deaktivierst alles.

      • Nein, ich habe mich mit meinem vorhandenen Passwort angemeldet und einen Augenblick gesucht, bis ich die entsprechende Stelle wieder gefunden habe. Das stand da so (oder so ähnlich) schon eine Weile, ich habe nur nachgeschaut, um den genauen Wortlaut zu kopieren.

    • UM sagte mit gerade im Chat, dass alle Kunden davon betroffen sind und sie das Problem bis Ende der Woche abstellen wollen.

      • D.h., dass steht momentan bei allen, ob sie „mitmachen“ dürfen, oder nicht? Geschickt.

  • Warum muss das immer von einem Provider kommen. Würden wir Freifunk weiter unterstützen (ffmuc.net) dann hätten wir ein großes WLAN Netz ohne Bindung an einen Provider…

    • Entstehen dabei nicht einmalige Kosten für den FreiFunk AP? Habe mich damit noch nicht näher auseinandergesetzt. Geht vllt. vielen so.

    • Da wäre ich auch dabei, neben evtl. Kosten gibt es da aber immer noch das Risiko der Mitstörerhaftung.

      • Es gibt bei Freifunk kein Risiko bei der Störerhaftung da sämtlicher Traffic über Holland geroutet wird!!
        Es gibt auch (fast) keine einmaligen Kosten!
        Einfach passenden TP-Link Router kaufen … passende Firmware flashen und alles ist gut :)

      • Wenn das so einfach wäre…wenn ein deutscher Staatsanwalt meint, dass es über meinen Router ging, dann ist es wurstegal worüber was geroutet wurde.

  • Hat jemand noch einen TechniColor Router?

    • Ja ich. Nicht noch, sondern erst seit heute. Mein vorherigerCisco-Router hat den Geist aufgegeben und als Ersatz habe ich jetzt den Technicolor-Router bekommen. :-(

      • Bin froh, wenn ich dieses 1€-Ömmelding bald los bin und ne eigene Kiste an die Buchse hängen darf.

  • was passiert wen ich dem UM router nur noch als modem nutze? und mein eigenses wlan mit einer angeschlossenen fritzbox oder einer airport express betreibe. ist dann dieser unnötige öffentliche hotspot hoffentlich weg? das das nichtbauf dir eigene bandbreite geht ist blödsinn hoch drei.

    • @Rene
      Nein, ist nicht weg. Habe eine Airport Extreme für mein eigenes Wlan und am Unitymedia-Router Wlan deaktiviert. Für den WifiSpot ist ein eigenes Netz freigeschaltet, das du am Router nicht deaktivieren kannst. Die Deaktivierung des WifiSpots geht nur über das Kundencenter.

      • Geht das deaktivieren nicht angeblich einfach im Kundencenter Punkt Internet Wifi Spot deaktivieren?
        Und hast du einen Brief bekommen gehabt zum Widerspruch?

      • Habe ich doch so geschrieben, dass die Deaktivierung im Kundencenter geht?!
        Es gab eine allgemeine Information per Briefpost mit allen wichtigen Punkten, auch zur Deaktivierung.

  • Mittlerweile ist in der näheren Umgebung ein Wlan namens „Unitimedia WifiSpot“. Unser Router ist es nicht, denn den hatte ich direkt resettet. Das Netzwerk war weiterhin zu sehen. Vielleicht auch nur ein Schelm der sein eigenes privates WLAN-Funknetz (SSID) entsprechend umbenannt hat. Im WifiSpot-Finder ist das Ding jedenfalls nicht zu sehen.

    • Die privaten WifiSpots sind in der Liste noch nicht ersichtlich.
      Dein Resetten des Routers nutzt dir nichts, da die Software ja fest installiert ist per Software-Update. Du musst den WifiSpot schon im Kundencenter selbst oder telefonisch deaktivieren.
      Dass hier jemand spasseshalber sein Wlan umbenannt hat, glaube ich nicht. Das Ganze läuft ja erst seit gestern und das wissen bisher ja die wenigsten. Ausserdem siehst du beim Verbindungsversuch das Anmelde-Popup von Unitymedia, das anders aussieht, als bei den privaten Wlans.

  • ich frage mich halt echt was so ein gratis wlan bringen soll. ich z.b. wohne im 4.og. unten auf der straße bekomme ich mein wlan in der wohnung nicht. und es wird wohl kaum einer an der hauswand hochkrabbeln und dann bei mir aufm balkin sitzen…..
    und wer bitte braucht den wirklich öffentliches wlan?

  • ab demnächst kannst du ja deinen eigenen router nehmen. dafür wollen sie dann deine macadresse und serienummer um ihn freizuschalten. also die zugangsdaten bekommt man nicht überreicht.
    das wurde mir die tage mitgeteilt.
    frage: wenn ich jetzt meine eigene kabel fritzbox da dran hänge. dann geht das aber nicht mehr mit dem wlan hotspot von um? finito oder? das wäre ein grund sich einen zu kaufen.

  • Das mit dem Passwort für uns Kunden funktioniert seit Wochen gar nicht und die IT leute haben keine Ahnung wie sie das Problem lösen können aber haubtsache wir geben unsere Router frei .Wir zalende Kunden bleiben aussen vor

  • Wir haben Mitte August und nichts ist passiert.Die kriegen das Problem nicht hin.Wie immer!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18874 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven