ifun.de — Apple News seit 2001. 18 849 Artikel
   

Über Umwege zu Apple Health: Withings importiert Fitbit-Daten

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Fitbit verweigert sich Apples Health-Datenbank ja weiter konsequent. Viele Nutzer hätten die Möglichkeit, ihre mit Fitbit-Geräten erfassten Aktivitätsdaten in Health einzulesen allerdings ganz gerne. Nicht umsonst hat eine App wie Sync Solver, die eigentlich nicht viel mehr macht, als die Fitbit-Daten an Apples Health-App zu übergeben, großen Erfolg. Nun macht sich auch Withings die von Fitbit für Drittanbieter angebotene Schnittstelle zunutze, und bietet bietet die Übernahme vorhandener Fitbit-Daten in ein Withings-Benutzerkonto an.

500

Withings, Pionier der Connected Health Bewegung, bietet bestehenden Kunden und potentiellen Neukunden ab sofort ein exklusives Feature: den Import ihrer bisher mit einem Fitbit-Gerät erhobenen Aktivitätsdaten in die Health Mate App. Nutzer können dadurch auch ihre früher erhobenen Werte in Health Mate einsehen und bekommen sogar rückwirkend die entsprechenden Withings-Badges verliehen. Ziel ist es, allen Gadget-Nutzern den Wechsel zu Withings zu erleichtern und ihnen den Erhalt ihrer bisherigen Daten und Erfolge zu gewährleisten, damit sie auch weiterhin ihre Gesundheitsziele erreichen können.

Mit Switch to Withings stellt das Unternehmen die neuen Funktion als Web-Anwendung bereit. Mit nur wenigen Mausklicks lassen sich die Fitbit-Daten in das Withings-System importieren und stehen von dort aus auch für die Weitergabe an Apple Health bereit.

Withings ist bei ifun-Nutzern vor allem durch die seinerzeit erste Waage mit iOS-Anbindung und weitere Gesundheitsprodukte wie ebenfalls mit iOS-Geräten kompatible Blutdruck-Messgeräte bekannt. Darüber hinaus bietet der Hersteller verschiedene Fitness-Tracker, darunter auch die recht neu vorgestellte Smartwatch mit Zeigeranzeige Activité Pop an.

Montag, 29. Jun 2015, 15:18 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Interessant wäre ob withings auch hr übernimmt und an Health weiterleiten kann. Sync solver kann dies im Moment nicht

  • Schön, dass sie dort so innovativ sind.

    Viel wichtiger wäre aber mal die Integration der Watch-Schritte, etc. momentan lesen sie selber nicht die Health-Daten aus (die ja sehr wohl die Watch Daten hat und priorisiert), sondern scheinbar direkt die iPhone-Daten.

    Warum auch immer.

  • Super…. Macht MyFitnessPal schon seit langem… Innovativ!

  • Aus gesundheitlichen Gründen hatte ich mir vor kurzem ein Blutdruckmesser kaufen müssen.
    Hatte auch erst mit dem Gedanken gespielt, mir die Manschette von Withings zuzulegen…
    Dann habe ich mir das alles mal durchgelesen und wenn ich dann bei Gesundheitsdaten „Onlinedatenbank“ lese, dann mag ich da gar nicht weiter drüber nachdenken…
    Bin ich etwa der einzige, der Bedenken hat einer Amerikanischen Firma meine Gesundheitsdaten in den Rachen zu schieben?!?
    Von Datendiebstahl mal ganz abgesehen.
    Ich wage sogar zu bezweifeln, dass sich das Verfahren in Deutschland überhaupt mit dem Datenschutz vereinbaren lässt…
    Nicht dass ich Apple da mehr traue… Na gut, vielleicht ein wenig mehr…
    Aber solche sensiblen Daten im Internet können einfach keine gute Idee sein.

    • Und wenn die Firma Withings jetzt deine Blutzuckerwerte kennt. Was dann? Vor was genau hast du Angst? Dass du mehr bei der Versicherung bezahlen musst? Dass Werbung NOCH besser zu dir passt?

    • genau das wollte ich dich auch fragen. Wovor hast du Angst? Der überwiegende Teil des Planeten läuft mit Android herum und macht sich überhaupt keine Gedanken darum, dass ein Werbegigant wie Google dahinter steckt, genau so wie Google Drives. mail und wie alle die kostenlosen Dienste heißen. Withings hingegen verlangt ordentlich Geld für ihre Produkte. Da ist erst einmal nichts kostenlos bis auf die App. Aber das gehört heute bei Hardware schon zum guten Ton. Außerdem hat dich niemand gezwungen, deinen wirklichen Namen anzugeben. Meine Tochter heißt bei denen zum Beispiel LaMei. Und das funktioniert auch.

      Ich jedenfalls finde es genial. Du wirst echt angespornt beim Walken, bekommst Lob und auch Traurig-Smileys, weißt genau wo du mit deinem Gewicht oder den Körperfettwerten stehst oder eben auch beim Blutdruck, da deine Grenzwerte ja angezeigt werden. Super Selbstkontrolle. Kann man jedem Arzt geben – zur Ansicht oder ausgedruckt.

      Letztlich geht es doch um deine Gesundheit. Was soll da wertvoller sein??? Und wenn da wirklich Missbrauch betrieben wird – davon wirst du doch nicht krank (unabhängig davon, worin der Missbrauch bestehen sollte). Ab einem bestimmten Alter kommen eben die Wehwehchen. Das ist doch bei jedem so. Erkennbar ist aber auch, ob du etwas für deinen Körper tust. Und das kontinuierlich oder nur mal so. Ich meine damit: Es sind doch nicht nur schlechte Daten. Gibt genug Leute, die mit ihrem Körper Schindluder betreiben (aber das ist ja jedem seine Sache – also nicht negativ gemeint).

    • Kann ich nachvollziehen. Hab auch so meine Bedenken.
      Hier etwas, da ein wenig und dort ein Schnipsel.
      Am Schluss alles in einen Topf.

      Aber eben, die wenigsten denken so weit, kritisieren aber lieber jene, die es tun.
      Und jene, die sie darauf aufmerksam machen.

    • Habe mir vor kurzem auch einen Blutdruckmesser gekauft und festgestellt, dass eigentlich alle Anbieter, die ein Verbindung mit dem iPhone herstellen, die Daten zunächst online speichern… Was mich bei dem Withings Blutdruckmesser am meisten gestört hat, ist, dass das Teil kein Display hat und damit gar nicht selbständig genutzt werden kann.
      .
      Hab mir dann das Teil von Medisana gekauft, auch wenn die Nutzeroberfläche der iPhone App nicht sonderlich ansprechend ist.

    • „Bin ich etwa der einzige, der Bedenken hat einer Amerikanischen Firma meine Gesundheitsdaten in den Rachen zu schieben?!?“
      Also ich hätte kein Bedenken einer amerikanischen Firma Deine Gesundheitsdaten zu schicken, ich wüsste nur nicht, wie ich an Deine Daten kommen sollte…

  • Withings ist meines Wissens eine französische Firma!

    • Hehe, noch schlimmer ;-)

      Nein Spaß beiseite, man kann da nur hoffen, dass sie die Daten gut sichern (anonym) und sie nicht massenweise weiterverkaufen…
      Da finde ich Apples Ansatz besser, wobei das alles letztendlich doch bei den Pharmakonzernen landen wird…
      Ist halt ein schwieriges Thema, mit dem ich gerne persönlich auf Abstand bleibe…

  • Vielleicht benutzen Sie die Daten ja, um Dir einen Alu-Hut in Diener Größe zurecht zu schneidern :)

  • Aber nur einmaliger Import? Oder dauerhafter automatischer?

  • Hallo zusammen,

    Ich glaube ihr könnt mir weiterhelfen. Im Internet find ich irgendwie bisher keine keine konkreten Antworten aber vielleicht bin ich auch zu doof für mein neues iPhone

    Problem: in der Health App werden keine Kalorien und kein Blick automatisch errechnet, obwohl ich die Daten wie Größe,Gewicht,Alter angegeben habe.

    Ich hab dann der App einfach unterstellt, dass sie nicht rechnen kann. Das hat dazu dass ich die Apps runtastic pro und withings installiert habe. Allerdings werden trotzdem keine Daten wie Kalorien übertragen.

    Was muss ich konkret tun, damit Health richtig funktioniert? Also ,Import von zB einer runtastic Aktivität oder die automatische Berechnung der kalorien im Ruhezustand.

    Dank euch im Voraus ☺️

  • Hallo zusammen,

    Kann mir jemand sagen, warum in der Health App bei mir keine Ruhe/Aktivitätskslorien und der BMI angezeigt bzw berechnet werden?

    Dank euch☺️
    Grüße Alexandra

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18849 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven