Twitter für Mac zeigt Tweets und Erwähnungen über die Mittelungszentrale an

5 Kommentare

Twitter für Mac ist in der neu veröffentlichten Version 2.2.1 ein ganzes Stück brauchbarer geworden. Ab sofort bietet die kostenlose App die Möglichkeit, bestimmte Ereignisse in der Mitteilungszentrale anzuzeigen.

Über die Einstellungen des Programms könnt ihr festlegen, ob und wie ihr auf neue Tweets, Erwähnungen und Direktnachrichten aufmerksam gemacht werden wollt. Ihr könnt dezent das Menüleistensymbol hervorheben lassen, einen Badge auf dem Docksymbol aktivieren oder die Benachrichtigung über die Mitteilungszentrale anzeigen lassen.

twitter-mac-einstellungen

Ausgesprochen erfreulich ist, dass sich diese verschiedenen Anzeigemethoden miteinander kombinieren lassen und man zudem die Möglichkeit hat, die Einstellungen für jedes Twitter-Konto separat festzulegen. Gut gemacht.

Neben dieser Funktionserweiterung bringt das aktuell veröffentlichte Update diverse Fehlerbehebungen, unter anderem werden die unter Mountain Lion nicht funktionierenden Growl-Benachrichtigungen repariert.

Twitter für Mac lässt sich knapp 5 MB groß kostenlos im Mac App Store laden.

Diskussion 5 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Es hat lange geaduert, bis ich mich bei Facebook angemeldet habe. Wie das funktioniert, habe ich mittlerweile einigermaßen verstanden.
    Für Twitter hatte ich mich lange vorher angmeldet. Bis auf ein paar persönliche Mitteilungen (hauptsächlich Anfragen an Firmen von Apps) habe ich das Konzept bisher absolut nicht verstanden und kapiere ehrlich gesagt überhaupt nicht, was an diesem Twitter so genial sein soll.
    Auch durch Lesen verschiedener Leitfäden im Netz bin ich leider nicht schlauer geworden. Twitter ist und bleibt für mich ein Buch mit 7 Siegeln.

    — Nöööööööööööööö
    • Hallo,
      Zu Anfangs habe ich mich bei Twitter auch nur angemeldet weil ich sehen wollte was das ist.

      Mittlerweile “folge” ich diversen anderen Leuten, unter anderem Nachrichten anbietern, Technik-Bloggern usw.

      So kann man Blitzschnell alles verfolgen was passiert. Und das Weltweit.

      — André
      • Twitter wollte die oben genannte App, ehemals Tweetie, nicht weiter entwickeln und hat es auch lange nicht mehr gemacht. Scheinbar haben sie gemerkt, dass Twitter for Mac beliebter ist, als das zugekaufte Tweetdeck, und haben mit der Entwicklung wieder begonnen.

        pzumk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14548 Artikel in den vergangenen 4756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS