Angeschaut: Twelve South HiRise – Praktischer Ständer mit Ablagefach für iMacs und Apple-Displays

17 Kommentare

Mit dem HiRise hat Twelve South einen noblen Ständer für iMacs und Apple-Displays im Programm. Klar kommen beide Geräte ab Werk schon mit einem Standfuß, beim HiRise hatten die Macher als Zusatznutzen aber noch die Höhenverstellbarkeit in Kombination mit einem kleine Ablagefach unter dem Bildschirm im Sinn.

Das Aluminiumkästchen passt perfekt zum aktuellen Design des iMac und macht einen durchaus robusten und hochwertigen Eindruck. Einzig das Anziehen der kleinen Schräubchen, mit denen die Abdeckungen an Vorder- und Rückseite montiert werden, gestaltet sich mittels des mitgelieferten Mini-Inbus-Schlüssels etwas fummelig. Eigentlich könnte man darauf aber auch verzichten, denn die Lochbleche sitzen dank je vier kleiner Magnetpunkte auch ohne die Schrauben sicher. Für zusätzliche Stabilität empfehlen wir dennoch, sich den Act mit den vier Schrauben für die Rückseite zu geben.

Die für den Frontdeckel mitgelieferten Schrauben haben wir weggeworfen. Hier will man die Klappe schließlich jederzeit öffnen können, um den dahinter liegenden Stauraum zu nutzen. Je nach Platzierung des iMac hat man darin ein größeres oder zwei kleine Fächer für allerlei Dinge. Dank einer als Kabelführung tauglichen Aussparung auf der Rückseite lassen sich im Standfuß sogar kleine Festplatten oder auch Ladekabel für iOS-Geräte unterbringen. Durchdachte befüllt sorgt die kleine verstecke Staubox für deutlich mehr Ordnung auf dem Schreibtisch.


(Direktlink zum Video)

Wer sich jetzt sagt, meinen iMac muss ich zwar nicht höher stellen, aber die Box hätte ich ganz gerne muss wissen, dass sich der iMac nicht direkt auf den Boden des HiRise stellen lässt. Dann würde das Rechnergehäuse auf der Oberseite des Ständers aufliegen. Ihr müsst das mitgelieferte Aluminiumblech also mindestens in den ersten der insgesamt sechs Einschübe stecken und darauf dann den iMac stellen. Konkret bedeutet dies eine Erhöhung um 2,3 cm, maximal könnt ihr euren iMac oder Bildschirm um 6,4 cm höher stellen, indem ihr das „Regalbrett“ ins oberste Fach schiebt.

Euer iMac steht in Kombination mit dem HiRise weiterhin fest und sicher auf dem Tisch. Laut Twelve South ist der Ständer nicht nur mit allen iMacs, sondern auch mit Apples Thunderbolt- und Cinema-Displays kompatibel, sofern diese den metallenen L-förmigen Standfuß aufweisen. Einzige Ausnahme ist hierbei das größte Cinema-Display mit 30“ Bildschirmdiagonale.

Fazit

Das HiRise von Twelve South macht seinen Job perfekt. Eine hervorragende Anschaffung, sofern ihr euren iMac etwas höher stellen wollt, oder auch nur auf den stylishen Ablageplatz scharf seid.
Allerdings müsst ihr euch darüber im Klaren sein, dass sich die Tastatur dann nicht mehr wie zuvor mal eben unter den Mac schieben lässt. Bei kleinen Bildschirmgrößen kann die Box je nach Betrachtung zudem ein klein wenig klobig wirken.

Twelve South verkauft den HiRise wahlweise direkt für 80 US-Dollar (hier müssen allerdings noch 25 Dollar Versandkosten hinzugerechnet werden). Einfacher dürfte es sein, wenn ihr das Produkt zum hierzulande empfohlenen Verkaufspreis bei Amazon oder im Apple Store bestellt.

Diskussion 17 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Schick? Ich bitte Euch. Lasst doch diese plumpe Effekthascherei in Euren Überschriften. Über Geschmack lässt sich zwar immer streiten, aber das? Unmöglich.

    — Peter
  2. Die sollen die verdammte teure Box weglassen, die ausgeschnittenen Verpackungen reduzieren, die 12 Prägung oben drauf weglassen und dann das ganze in nen Pappkarton für 40€ verkaufen.
    Ich überlege gerade wo man das Profil herbekommt. Bin der Meinung es schon mal gesehen zu haben. Den Rest macht die Fräsmaschine auf Arbeit. Kosten ca. 10€ + Freizeit.

    — Ichbleibich
    • +Benutzung einer teuren Fräsmaschine auf der Arbeit für privaten Nonsens, je nach Arbeitgeber kann genau das die 80€ rechtfertigen^^

      — kleiner Pirat
  3. In der Tat… Hübsch ist anders… Aber am meisten freut sich das iPhone, dass es in dem Faradyschen Käfig endlich mal die Sendeleistung hochdrehen darf. Mit Gruß an den Akku…

    — Der Madddin
  4. Ist es möglich noch ein zusätzliches “Regalbrett” dazu zu bekommen? Ich möchte gerne die maximale Erhöhung, aber der Platz darunter ist mir einfach zu hoch, da könnte ich noch ein Regal mehr brauchen.

    — Mitch
  5. Mit diesen grausamen Kasten würde ich bestimmt nicht mein iMac verschandeln. Aber auf jeden Fall ein gutes Beispiel dafür, wie man aus Mist, Geld machen kann.

    — michi_hh
  6. Das Design ist doch dem Mac Pro nachempfunden. Wie kann man da sagen, dass das nicht zu Apple passt? Wenn das Ding zu ist, sieht es aus, wie einer kleiner Mac Pro … aber Geschmäcker sind halt unterschiedlich.

    — Cromax
  7. die Idee ist ja nicht schlecht. Also man nehme ein Gehäuse, welches eigentlich für ein optisches Laufwerk gedacht ist und peppe das Ganze mit hübschen Blenden auf, die entfernt an einem MacPro erinnern. Fertig ist ein sinnfreier Zubehörartikel. Optisch mag man ja geteilter Meinung sein. Mir fehlt da allerdings der Nutzwert.
    Wenn sie wenigstens einen Sub eingebaut hätten, der die internen Lautsprecher unterstützt (ähnlich dem iMacG3 mit iSub). Das wäre was gewesen. Aber so?

    — crashdummy

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13994 Artikel in den vergangenen 4662 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS