ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Tune•Instructor 3.5 bringt das bessere iTunes-Widget für den Mac

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Regelmäßige ifun-Leser kennen den Tune•Instructor längst. Seit 2005 unterstützt das Programm bei der Verwaltung und Pflege der iTunes-Mediathek sowie bei der Musikwiedergabe. Brandneu hat Entwickler Tibor Andre nur Version 3.5 seiner Software veröffentlicht.

Tune•Instructor 3.5 kommt optisch komplett überarbeitet und bringt zudem ein Widget für die Mac-Mitteilungszentrale mit. Dergleichen kommt seit wenigen Wochen zwar auch standardmäßig mit iTunes mit, das Tune•Instructor-Widget zeigt sich aber deutlich vielseitiger und durchdachter. Solange iTunes geschlossen ist, macht es sich so klein wie möglich, um den begehrten Platz in der Mitteilungszentrale für andere Anwendungen freizugeben, lediglich eine kleine Textzeile erlaubt es, iTunes direkt aus der Mitteilungszentrale zu öffnen.

itunes-widget

Aber auch in aktivem Zustand ist das Tune•Instructor-Widget noch deutlich kleiner als die Konkurrenz von iTunes, bietet dabei allerdings erheblich größeren Leistungsumfang. Hier die Zusammenfassung des Entwicklers:

  • Ist iTunes geschlossen, dann verkleinert sich das Widget auf ein Minimum und bietet die Option an, iTuns mit einem Klick zu öffnen.
    Ist iTunes geöffnet, aber kein Titel wird gespielt/pausiert, dann kann mit einem Klick iTunes in den Vordergrund geholt werden.
  • Spielt iTunes einen Titel, dann werden die Basisinformationen gezeigt. Titel, Album, Interpret, Titelbewertung, Zeit und das Cover.
  • Das Widget zeigt nicht nur Informationen, sondern ist auch voll bedienbar.
  • Ein Klick auf das Cover holt iTunes in den Vordergrund und markiert/springt zum aktuellen Titel.
  • Die Titelbewertung unterstützt beide Modi, wie iTunes selbst auch: Wurde ein Titel von iTunes bewertet, dann sieht der Anwender im Widget die Kontur-Sterne (nicht ausgefüllt). Durch den Anwender ausgefüllte Bewertungen werden mit vollen Sternen gezeigt.
  • Mit dem Widget können Bewertungen nicht nur gezeigt, sondern auch vergeben werden – natürlich auch in halben Schritten. Ein kleiner „Geheimtipp“ ist, dass mit gedrückter Alt-Taste nicht der Titel, sondern das Album bewertet wird.
  • Das Widget ist komplett eigenständig und Tune•Instructor selbst muss dafür nicht gestartet sein.

Darüber hinaus bietet Tune•Instructor die Möglichkeit, iTunes über eine Menüleistenerweiterung zu steuern. Auch hier werden das Cover sowie Bewertungen angezeigt und man hat die Möglichkeit, eigene Bewertungen abzugeben. Ein zusätzliche Liedtextanzeige blendet auf Wunsch hinterlegte Songtexte nicht nur in einem Extrafenster ein, sondern scrollt auch automatisch mit.

tune-instructor-700

Last.fm-Nutzer können mit Tune•Instructor zudem Auto-Scrobbling aktivieren und sich den aktuellen Last.fm-Status anzeigen lassen.

iTunes-Mediathek mit Tune•Instructor organisieren

Tune•Instructor bietet über die oben genannten Features hinaus umfassende Optionen zur Verwaltung und Pflege der iTunes-Bibliothek – hier liegt eigentlich auch der Ursprung des Programms. Ihr könnt komfortabel ID-Tags ändern, Dateinamen automatisiert aus ID-Tags setzen oder umgekehrt auch die ID-Tags aus Datei- bzw. Ordnernamen, Covers pflegen und einbinden, Songtexte suchen und mehr. Für weitere Infos zu diesem Programmbereich werft ihr am besten einen Blick auf die zugehörigen Tutorials.

Tune•Instructor lässt sich seit jeher kostenlos laden und nutzen. Nachdem der Entwickler das Programm seit nunmehr fast 10 Jahren zuverlässig pflegt und weiterentwickelt, solltet ihr sofern ihr zufrieden damit seid über eine Spende oder ein Dankeschön per Tweet nachdenken. Die entsprechenden Links findet ihr auf der Downloadseite zur App.

Dienstag, 24. Feb 2015, 14:34 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Manchmal glaub ich, Apple denkt überhaupt nicht mehr nach, was sie tun… Echt traurig!
    Hauptsache das Design passt, auf Funktionalität wird gar kein Wert mehr gelegt. Schade!

  • Genau deswegen bin ich absolut kein Fan von irgendwelchen Widgets in der Mitteilungszentrale. Mittlerweile könnte man zig solcher kleinen Programme dort ablegen, aber das wird doch schon mit 5 Stück so unübersichtlich, dass es keinen Spaß mehr macht.
    Wenn überhaupt eine richtige Notwendigkeit für diese Spielereien bestehen sollte (für mich besteht sie nicht), dann sollte der frühere „linke Homescreen“ dafür genutzt werden.

  • Tune Instructor ist ein echter Mehrwehrt. Die Verwaltung damit ist ein Segen und macht vieles Einfacher.
    Bei der systematischen Organisation der Mediathek von mehreren hundert Interpreten ein absolutes Muss.
    Dem Entwickler sei Dank

  • Hi, habe soeben gespendet aber keine downloadmöglichkeit, super, muss e-Mail verfassen…

  • Offtopic: Hat noch jemand das Problem, dass wenn man einen Radiostream über iTunes hört und dort auch in die Mediathek eingepflegt hat ständig eine Einblendung kommt? So wie beim Liedwechsel!

  • Tune Instructor ist ein absolutes MUST HAVE für jeden, der mehr als einige hundert Songs in iTunes gespeichert hat.
    Ich benutze Tunes Instructor seit Jahren. Das Tool ist trotz seines unscheinbaren Aussehens unglaublich mächtig.

  • Finger Weg von matchtag!!! Das Tool funktioniert überhaupt nicht!

  • ich kann diesen geilen shice nicht downloaden weil ich kein twitter hab! was für ein humbug

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven