Kommt das iPad 5 mit “Touch ID”-Fingerabdrucksensor?

84 Kommentare

Mit dem iPhone 5S hat Apple nun tatsächlich auch eine Home-Taste mit Fingerabdrucksensor – Touch ID genannt – vorgestellt. Was zunächst vielleicht etwas verspielt klingt, macht durchaus Sinn und dürfte die tägliche Nutzung des Geräts ein ganzes Stück einfacher und sicherer machen. Somit stellt sich für uns eigentlich weniger die Frage sondern wir gehen fest davon aus, dass die Technik auch beim iPad Einzug halten wird. Eher früher als später, und das iPad 5 ist wohl ein aussichtsreicher Kandidat dafür.

touc-id-apple

Wie der Sensor funktioniert, seht ihr in unserem unten eingebetteten Hands-on-Video von der iPhone-Vorstellung. Die Technik ersetzt die Eingabe eines Passcodes und erhöht auf diese Weise die Sicherheit der Daten auf iOS-Geräten, Fakt ist nämlich, dass viele Nutzer den Passcode aus Bequemlichkeit nicht aktiviert haben. Mit dem Fingerabdrucksensor fällt die umständliche Eingabe der Sicherheitszahl nun weg, dennoch ist der Zugriff für Unbefugte gesperrt.

Bei unseren ersten Tests war die Erkennung stets zuverlässig. Es lassen sich bis zu fünf verschiedene Fingerabdrücke speichern, deren Inhaber dann zur Nutzung des Geräts berechtigt sind. Die Fingerabdruckdaten werden von Apple verschlüsselt direkt auf dem Prozessor des Geräts gespeichert, ein Auslesen durch Apps oder gar eine Übertragung in die iCloud ist ausgeschlossen.

Passcode und iTunes-Käufe sind erst der Anfang

Angst vor einer Fehlfunktion müsst ihr nicht haben, denn als Alternative ist weiterhin die Eingabe eines Passcodes zum Entsperren des Geräts möglich. Zusätzlich zum Entsperren des Geräts lässt sich in den Einstellungen für den Fingerabdruckscanner auch festlegen, ob damit Einkäufe im iTunes oder App Store möglich sind. Ein weiterer Ausbau dieser Funktionen scheint nur eine Frage der Zeit, beispielsweise könnte man damit auch den kontrollierten Zugriff für Kinder oder dergleichen steuern.

Es ist zu vermuten, dass die neue Technik direkt von dem im iPhone 5S verbauten neuen A7-Prozessor profitiert und die nächste Generation des großen iPad ebenfalls mit diesem Prozessor ausgestattet sein wird. Wir halten es somit für sehr wahrscheinlich, dass das für Herbst erwartete iPad 5 ebenfalls über einen Fingerabdrucksensor verfügt, während das iPad mini als günstigeres Apple-Tablet zumindest vorerst noch auf diese Technik verzichtet.

Apples Fingerabdrucksensor im Video


(Direktlink zum Video)

Diskussion 84 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Zum Thema: anders würde ich das nun gar nicht mehr erwarten. Ich persönlich nutze mein iPad zu Hause deutlich öfter als mein iPhone und dazu in größeren zeitlichen Abständen. Dazu kommt das eigentlich praktische Entsperren durch das Smart-Cover. Müsste ich hier extra einen Passcode einrichten und ständig eingeben, um den iCloud-Schlüsselbund zu verwenden, würde ich wohl eher auf die Funktion verzichten. Ein TouchID wie im 5S und das Problem wäre auch schon besser gelöst.

      — Kim
      • Es gibt eine App namens Cleverpin. In der stellst du ein in welchem WLAN du keine PIN eingeben willst. Damit muss ich also zuhause nie ein PIN eingeben, geht alles super schnell, und unterwegs ist das Handy PIN geschützt.

        — Frank
    • Ich meine mich zu erinnern, dass es Siri erst seit iOS 6 auf dem iPad gibt, vorher gab es nur die Diktierfunktion.

      Über Sinn und Unsinn es wegzulassen brauchen wir natürlich nicht diskutieren.

      — Freezar1985
  1. Wann wird denn überhaupt das iPad 5 erwartet?
    Dachte ja eigentlich, dass es auch vorgestellt wird und zeitgleich mit den iPhones kommt.
    Aber es war überhaupt nicht die Rede von neuen iPads.

    Der Paul
  2. Ist das nicht total egal?

    Solange hier nicht endlich mal Multiuser-Logins möglich sind ist mir das sowas von einerlei!

    Apple sollte besser mal sinnvoll an ihrem iOS arbeiten als umzudesignen
    und so’nen nicht etablierten Kram bringen der solange dann sinnlos ist.

    — Peter
    • Ich denke ja, Multiuser kommt nicht mehr mit iOS7. Müsste eigentlich eine grössere Umstrukturierung unter der Haube mit sich bringen. Ich warte sehnsüchtig drauf, wurde aber hier bei ifun schon oft aufgeklärt das Multiuser völlig überflüssig ist.

      — rennsau
      • Hi….

        schön dass Du eine ähnliche Meinung hast.

        Und NEIN – Multiuser ist für ein iPad natürlich wichtig in der Family! Oder nutzt hier dann jeder sein Eigenes? Was mit Kindern usw? MU ist unabdingbar

        Außerdem ist es mit einem Jailbreak bereits gelöst worden. So aufwendig kann das nicht sein. Apple hat mal wieder die flaschen und seit Mr. Ive total falschen Schwerpunkte.

        Neben dem großen allgemeinen Punkt, dass alle zwei jahre ein NEUES Gerät rauszubringen, jegliche Marktführung kostet was die Mitstreiter angeht.

        — Peter
      • Kauf deiner Frau das Mini und gut. … Du lässt sie wohl auch dein Auto fahren. ;-)

        — Karsten
  3. Leider werden sich hier die Wege von Apple und mir trennen. Ich bin wirklich begeisterter Apple Nutzer. Aber Geräte mit Fingerabdruck Scanner werden bei mir nicht angeschafft.
    Jetzt kommt mir nicht mit die Daten werden nicht übertragen und kein Zugriff oder alternativ nicht nutzen. Ich muss immer den Knopf drücken und ob er scannt oder nicht kann ich doch gar nicht erkennen. Heutzutage ist alles möglich für die NSA und die unternehmen kommen vor ein Geheimgericht wenn sie etwas darüber sagen.
    Schade, ich hatte mich wirklich sehr darauf gefreut.
    Grüße an alle Leser hier :-)

    — Aristocat
    • Kleb doch einfach ein Stück von der Alufolie um dem Nudelsieb auf deinem Kopf auf den Homebutton, dann kann nix gescannt werden.

      — Stefan666
      • Den richtigen Benutzernamen hast du ja um die Menschenfeinde hier auch noch zu unterstützen.

        — Frank
      • Ja im Grunde eine gute Idee, ich klebe etwas auf den Scanner. Jetzt spielen wir mal das Szenario durch, ich nehme das iphone eines Freundes in die Hand oder jemand der nie ein iphone hatte nimmt es und drückt den Knopf. Die Frontkamera macht ein Bild und scannt dazu den Fingerabdruck. Hey erzählt mir nix, ihr könnt nicht in den Code reinschauen und wisst nichts was die NSA in den Chip oder wo auch immer implementiert hat. Wieso hat Google die ganzen WLAN Netze gescannt? Hier findet Spionage im großen Stil statt und keiner erkennt die zusammenhänge, echt krass. Das einzige was man erntet ist häme…
        Die Demokratie in der wir leben ist keine selbstverständlichkeit sondern muss geschützt werden.

        — Aristocat
      • Bitte bitte bitte tu uns den Gefallen und nimm nie wieder ein iPhone in die Hand. Dein nächstes Smartphone wird sicher kein Foto von dir machen… Und es wird erst recht nicht deine E-Mails an die Amerikaner weiterleiten…

        — Kim
      • @spast
        Diesen Sensor musst du auch nicht immer drücken…. Sondern kannst ihn komplett ignorieren. Das geht beim homebutton unweigerlich nicht.

        — Aristocat
      • Ich nutz den seit 3 Jahren jeden Tag…und der funktioniert perfekt…

        — Niklas
    • Ich weis … Man sollte eig gar nicht darauf eingehen … Warst du schonmal in der USA oder in anderen internationalen Ländern ? Die nehmen dir alle 10 Finger mit Foto und allem drum und dran … Das würde bedeuten du würdest nie im Leben in die USA gehen ?

      — molekuel
      • Hey, ich war noch nie in den USA und richtig, da werde ich persönlich auch niemals hinfliegen. Warum glauben alle immer das jeder da bereits ein mal war oder irgendwann mal aufschlagen wird? Lese das in letzter Zeit erstaunlich oft hier. Empfinde das als sehr seltsam. Statt einen Urlaub gönne ich mir lieber die neuste Technik.

        — Karsten
      • Ja dann kannst du bald aber garnicht mehr ins EU-Ausland wenn du ein Problem mit deinen Fingerabdrücken hast…Reisepass???

        — Calior
      • @Karsten: Es ist nicht nur die USA. Ausserhalb der EU brauchst du doch jetzt schon einen Reispass wo Fingerabdrücke drauf gespeichert werden und der Personalausweis wird das bald auch verpflichtend drauf haben…

        — komacrew
    • Darf ich die einfache Frage stellen, ob du eine Webcam hast? Ich gehe stark davon aus… und dann machst du dir ernsthaft Gedanken um einen Fingerabdruckscanner wenn theorethischer Weise dein “Leben” gefilmt werden kann?? Abgesehen davon… wovor hättest du Angst? Wenn man keinen “Dreck am Stecken” hat, kann´s dir doch egal sein!? Hast du schon den neuen Personalausweis…? Bestimmt hast du dort deinen Fingerabdruck mit abgegeben…?!

      — Timmsel
    • Dann berichte doch mal von deiner Alternative? Samsung “scannt” mit der Kamera dauerhaft ob du aufs Gerät guckst und da kannst du auch nicht erkennen ob die Kamera nicht dauerhaft läuft und im WLAN vielleicht mal das eine oder andere Video überträgt….
      HTC? Die sind fast platt und bekommen eventuell garkein Update mehr was dir die trügerische Sicherheit zurückbringt, sobald die nächste Riesenlücke in Android bekannt wird.
      Nokia mit Windows8? pfff ein Witz oder?

      — komacrew
  4. Ich hoffe beim ipad mini 2 auch. Aber wahrscheinlich nicht. Denke die kurbeln damit lieber die ipad 5 verkäufe an, weil das retina display update genug ist im ipad mini 2.

    — Marcel
    • ich vermute ja dass das mini auch den Sensor bekommen dafür allerdings aufs retina display verzichten werden muss… Dazu noch der Prozessor ausm jetzigen großen ipad und schon hat Apple eine neue generation des minis…

      — Touch2nd
    • Nun… Apple wirbt ja insbesondere für die erhöhte Sicherheit durch den Sensor. Es wäre dann bei einem tragbaren Computer, sprich iPad (mini 2), nicht logisch diesen Sensor wegzulassen!

      — Timmsel
  5. Vodafone bekommt es nicht einmal hin, die Seite mit dem Online-Formular auch für das iPhone zugänglich zu machen.
    Die Zeile mit der Sicherheitscode-Abfrage verschwindet hinter dem Footer.
    Wenn diejenigen, die für diese Seite verantwortlich sind auch für die IT-Sicherheit zuständig sind, wundert mich nichts.

    — fuanegua
  6. Wenn mein Passwort in fremde Hände gerät, kann ich es ändern. Wenn jemand meine biometrischen Daten “geklaut” hat, hacke ich mir dann einen Finger ab?

    — Gibil
    • Nein, du nimmst einfach einen anderen Finger oder doch wieder ein Passwort.
      Der Vergleich hinkt, schließlich änderst du ja auch dein Passwort nur und schneidest nicht den Teil deines Gehirns raus, in dem es gespeichert ist.

      — Kim
      • Finger habe ich indes nur zehn, die ich wechseln kann. Wenn die alle einmal weg sind ist es vorbei mit der biometrischen Sicherheit…

        — Gibil
      • Es gibt durchaus Fingerabdruckscanner die auf Körperwärme, Feuchtigkeit und Puls reagieren. Sprich eine Art Lebenderkennung. So einfach mit nem Tesafilm Fingerdruckvon dir klauen wird nicht funktionieren.

        — Calior
      • Und so einer wird aber aus Kostengründen mit Sicherheit nicht im Iphone verbaut werdem.

        — Zetto
    • Nur für mich (denn ich habe anscheinend zu wenig Fantasie):
      Wie soll man jemandes biometrische Daten “klauen”?

      — Chris
  7. Ist der Homebutton denn weiterhin mechanisch oder reicht nun ein Fingertipp auf den TouchID Sensor um zB. zum Homescreen zurück zukehren?

    — Matze
    • Hatte ich mich auch anfangs gefragt. So wie ich das auf dem Video hier gesehen habe, ist ein Fingerdruck wie bisher notwendig.

      — Peter
  8. Was manche Leute mit ihren Daten haben sobald ihr www. Eingegeben habt habe irgendwelche Leute eure Daten ihr seit nix ihr habt keine großen Firmen oder Terroristen oder Millionen schwer reich,also daher können die die Daten sich in den Arsch schieben ein tip von mir macht es wie öff öff der hat alles aufgegeben und lebt in der Freiheit ohne Hand und irgendwelche Elektro.

    — Radoko

  9. Kauf deiner Frau das Mini und gut. … Du lässt sie wohl auch dein Auto fahren. ;-)

    -Karsten

    Das ist nicht Dein Ernst oder? Gibt es hier nicht einen Spamfilter gegen kopflose Kommentare???

    Wir haben zwei iPads und zwei Kinder, wieviel soll ich denn noch kaufen? Mit welchem Geld?

    Das große iPad meiner Frau ist gleichzeitig auch Spiele-Pad für die Kids,
    ich bräuchte schon Multiuser.

    — Peter
    • Du gehst von dir aus und ich von mir. So wie es jeder macht. Somit empfinde ich deine Kommentare quasi auch als Spam. ;-)
      Ich persönlich würde NIEMALS mein iPad meiner Frau/Mann oder Kindern in die Hand geben. Und zur Zeit ist es auch so das dies von Apple nicht gewollt ist. Für mich verständlich da die ja auch Umsatz machen wollen und auch gut an den ganzen Spielen zu sehen wo gleich der Spielstand gelöscht wird, wenn ein andere ein neues Spiel beginnt.
      Keiner Zwingt dich Geld für noch mehr Tablets und Smartphones auszugeben. Den Druck machst du dir selber oder er wird dir von deinen Kindern (oder wem auch immer) suggeriert.

      — Karsten
      • Ich hatte nicht den Eindruck dass Du Dich mit meinem Kommentar auseinandersetzt, sondern einfach nur Deine Meinung “drüberstülpst”.

        1. Es gibt viele Familien die sich ein iPad kaufen. Der Preis reciht dann auch als Neuanschaffung.

        2. Multiuser ist einfach unabdingbar aus vielerlei Gründen, die ich doch nun wirklich nicht alle aufzählen muss, oder? Einen kommerziellen gedanken dahinter sehe ich bei Apple nicht, letztlich wird es einfach nur ein unwichtiger Punkt bei denen sein.

        3. Verschiedene Spielstände gehören in verwaltet, es gibt einige, die das tun, wo mehrere Spieler spielen können. Memory, als auch Pflanzen gg. Zombies z.B.

        Dokumente mit iWorks, iPhoto usw als eigene Libraries in Userordnern zu speichern ist selbstverständlich und einfach umsetzbar. Wird vll schon bei der Jailbreakerweiterung iUsers schon so unterstützt.

        Es geht mir darum:
        TouchID macht so wie es derzeit eingesetzt ist keinen Sinn.
        NFC wäre sinnvoller gewesen finde ich.

        iOS zu redesignen macht keinen Sinn, wenn der Rest nicht stimmt, wie eigene Standardapps für Internet oder Mail, oder ebend Multiuser – das hat aber insgesamt nichts mit dem Thema hier zu tun.

        Ich wollte lediglich damit aufzeigen, dass Apple, neben ihrem 2 Jahresrythmus bei NEUentwicjlungen der Hardware an vielen Stellen meiner Meinung nach Energie an falschen Stellen verpulvert.

        — Peter
    • Ganz ehrlich?? Wenn dir das ganze so missfällt, dann schaff dir ein anderes, günstigeres Tablet eines anderen Herstellers an! Mit solchen Dingen und Eckdaten beschäftige ich mich VOR dem Kauf und wiege Vor- und Nachteile für mich ab. Aber erst kaufen und dann meckern, dass irgendwas fehlt… wie soll ich sagen… selbst dran doof!

      — Timmsel
  10. Die Eingabe des Passcode ist weiterhin möglich, richtig? Kann man diesen komplett deaktivieren? Oder wieviele Stellen kann der haben? Auch alphanumerisch? Weil wenn sich dieser nicht komplett deaktivieren lässt, dann sollte man dafür schon ein wirklich kompliziertes Passwort setzen können. Ansonsten bringt der Fingerprint rein gar nichts, wenn ich ihn ja doch durch die Eingabe eines kurzen Nummerncodes umgehen kann.

    — 2ndsky
    • Alphanumerisch geht nicht. Aber du kannst in den Einstellungen auswählen ob du es länger haben willst als 4 Ziffern. Ganz ausstellen lässt sich das natürlich nicht. Was machst du bei nassen Fingern oder einem defekt am Sensor?

      — Karsten
      • Bist du sicher Karsten?

        Alphanumerisch geht doch in iOS 6 als Passcode. Wieso sollte das mit Touch ID nicht mehr gehen?

        — Chris
      • Okay, alphanumerisch scheint zumindest in iOS 6 zu gehen (Danke Chris für den Hinweis). Wenn das so bleibt, kann man ja wenigstens richtig schwere und lange Passcodes verwenden für den Notfall.

        — 2ndsky
      • O. k. da habe ich mich wirklich vertan. Entschuldigt bitte. Habe es gerade erst überprüfen können. Da hat mir die Erinnerung einen Streich gespielt.

        — Karsten
  11. ich wollte euch ein Tipplink/Bild schicken, um euch zu bestätigen, das auch das iPad 5 beim Event im Oktober mit TouchID ausgestattet ist, ebenso mit M7 und A7, aber die News kommt gelegen und als Kommentar die Bestätigung eines dem Umfeld Vertrauten.

    LG

    — dunkelbunter
    • Wenn du einen LINK zu einem Beweisfoto im Internet hast, schreibe diesen doch hier in die Kommentare. Würden sich sicher viele drüber freuen.

      — Karsten
  12. Von dem Beitrag hab ich mir jetzt ein “Ja, kommt” “Nein, kommt nicht” gehofft, anstatt nochmal die komplette Info über den ID Abdruck…

    — Chris
  13. In beiden iPad wird Touch ID kommen.
    Viel interessanter wäre die Frage, ob Touch ID auch bei den MacBooks Einzug finden wird.

    — Chris
      • Es geht darum, dass hier fälschlich behauptet wird, die Sicherheit würde erhöht werden. Was daran sicher sein soll wenn die NSA unsere Fingerabdrücke hat, muss mir mal jemand erklären.

        — Frank
  14. Guten Morgen,

    das Samsung Sx wird ebenfalls mit Fingerprint erwartet. Belustigend ist jedoch die Funktion im aktuellen Galaxy dass die Cam permanent das Gesicht filmt um per Augenbewegung das Phone zu steuern. Seltsam das hier keine Ideen mit NSA etc. aufkeimen. Zumal das Smartphone ja permanent online ist.
    Jedes Lenovo Thinkpad im Businesssektor besitzt einen Fingerprint Reader, diese Notebooks werden zu tausenden in Entscheiderkreisen eingesetzt, zusammen mit Windows 7 oder 8.
    Keiner von denen kommt auf die Idee mit der NSA, nur hier und in anderen Foren grassiert die große Angst.
    Die personenbezogenen Daten wurden doch schon längst verglast: zuerst mit Rabattkarten (Payback etc.), dann per Smartphones und Facebook etc..
    Ein gesunder Umgang mit den eigenen Daten ok, aber einen Fingerprintreader auf einem der fortschrittlichsten Smartphones am Markt als Teufelswerk zu bezeichnen ist regelrecht grotesk.

    — thoff73
  15. Geil, nach PRISM echt ne super Idee von Apple den Fingerabdruck im Handy zu speichern (wo bekannt ist das die NSA Zugriff auf JEDES iOS-Gerät hat)…
    Oh mann, das soll der “Fortschritt” der neuen i-Gerätegeneration sein?!?
    Schwach… aber was soll man nach dem schon schlechten iPhone5 auch erwarten… da kommt einfach nix mehr.

    — Joe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13986 Artikel in den vergangenen 4661 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS