Tipp für iOS und Desktop: Das knifflige Indie-Spiel “Ending”

2 Kommentare

Schande über uns, wir haben sowohl die Veröffentlichung des Retrospiels Ending (1,79 Euro), als auch dessen kurzzeitige Preisreduzierung letzte Woche verpennt. Dabei ist das Spiel sicherlich eine der interessantesten Indie-Neuerscheinungen diesen Sommer.

ember-1

Ending kommt in düsterer Schwarzweiß-Optik und ohne Tutorial, aber durch Ausprobieren wird schnell klar, wie der Hase läuft. Beim rundenbasierten Spiel gegen iPhone oder iPad kommt müsst ihr teils etliche Züge vorausplanen, um am Schluss gegen all die kleinen Hämmer (oder was auch immer das für Dinger sind) zu gewinnen. Ein falscher Zug wirft euch zurück an den Beginn des Levels und ihr könnt es bei einem neuen Versuch besser machen.

ember-lab

Ending verlangt, dass ihr eure grauen Zellen auf Trab bringt. Ohne Nachdenken geht hier nicht viel und das Spiel wird keinen Spaß machen. Nicht umsonst empfiehlt der Entwickler in der nicht einmal 30 Worte langen Spielbeschreibung das Spiel Menschen, die Spaß an Brettspielen, Schach oder Rogue-ähnlichen Spielen haben.

Ending ist 11 MB groß und kommt für iPhone, iPod touch und das iPad optimiert. Die Entwickler empfehlen mindestens ein iPhone 4. Neben dem Standardmodus steht euch noch ein Labyrinthmodus sowie ein Level-Editor zur Verfügung. (Danke Dani)

Kostenlose Desktop-Versionen und Open Source

Alternativ zur iOS-Variante bietet der Entwickler das Spiel für Mac OS X, Windows und Ubuntu auch als kostenlosen Download an. Zudem lässt sich Ending auf dessen Webseite auch als Flash-Spiel spielen.
Wer einen Schritt weiter gehen will, kann sich den Quellcode des Spiels bei Github laden.

Diskussion 2 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Die Entwickler empfehlen mindestens ein IPhone 4.
    Interessant, ich denke solche Spiele konnte man bereits Ende der Neunziger auf einem Siemens SL45 spielen…

    — Iphonicer
    • das sagt nichts über das iPhone, höchstens über die Entwickler voraus. Ich bezweifle überdies, das ein SL45 Touchdisplay und hochauflösende Grafik bietet. Sobald Hardware Features bietet, werden sie meist auch von der Software genutzt. Was schnell zu Abwärts-Inkompatibilität führt. Handle mit es :-)

      — Mac Taylor

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14373 Artikel in den vergangenen 4726 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS