ifun.de — Apple News seit 2001. 18 837 Artikel
   

Text-Editor Ulysses: Neue iPad-Version und Update für den Mac

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Der Texteditor Ulysses ist jetzt auch für das iPad verfügbar. Die neue App lässt sich zum Preis von 19,99 Euro im App Store laden.

mac-500

Ulysses für den Mac (oben) dürfte vielen von euch durch den einen oder anderen Artikel hier bereits bekannt sein. Der markup-basierte Mac-Texteditor aus der Leipziger Entwicklerschmiede Soulmen ist ein leistungsfähiges Werkzeug für Autoren und „Vielschreiber“, der sich nebenbei auch um die Verwaltung von Texten kümmert und umfangreiche Exportoptionen bietet. Die neu in Version 2.0 erschienene Mac-Version bringt diverse Verbesserungen und Funktionserweiterungen, vorrangig aber auch die Grundlagen für den einfachen Dateiaustausch mit der heute veröffentlichten iPad-Version – inklusive Handoff.

Ulysses für iPad

ipad

Ulysses für iPad bringt nahezu den kompletten Funktionsumfang der Mac-Version auf das Apple-Tablet. Neben der Texterfassung und -bearbeitung stehen euch ähnlich viele Exportmöglichkeiten zur Verfügung, darunter das Speichern als PDF, RFT, TXT, HTML oder auch im ePub-Format. Die Dateiablage und -verwaltung kann über iCloud mit der Mac-Version auf gleichem Stand gehalten werden, alternativ lassen sich die mit Ulysses auf dem iPad erstellten Dateien aber auch über Dropbox teilen.

Wer einen Mac besitzt, kann sich unverbindlich mit dem Konzept und Funktionsumfang von Ulysses vertraut machen. Die Entwickler bietet auf ihrer Webseite eine kostenlose Demoversion an. Die gibt’s wie gesagt zum Preis von 19,99 Euro im App Store.

App Icon
Ulysses
The Soulmen GbR
24,99 €
75.58MB
Donnerstag, 12. Mrz 2015, 8:54 Uhr — Chris
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • M.M.n ist das ein schönes Beispiel für eine App, die sich nicht gut verkaufen wird und am Ende heulen die Entwickler rum. Die Mac-Version mag gut und sinnvoll sein, aber ein Großteil der Funktionen braucht man auf dem iPad nicht. Ich stelle mir gerade vor, wie ich in der U-Bahn mit meinem iPad stehe und versuche mit der komische Lupe genau das Wort ein bestimmtes Wort zutreffen, damit ich das dann formatieren kann. Ich persönlich mache mir auf dem iPad/iPhone nur Notizen und bearbeiten sie am Mac daheim. Wie gesagt, meine Meinung.

  • Ganz schön teuer. Hab die Mac Version für 20€ gekauft und hatte eigentlich auch vor mir die iPad Version zu kaufen, aber mit 20€ habe ich nicht gerechnet. Warte jetzt mal ab, vielleicht wird sie ja noch billiger, ansonsten werde ich darauf verzichten.

  • Mich ärgert es sehr, dass immer mehr Programme / Apps nur noch ab neuestem OS nutzbar sind. Wer aus Produktivitäts- oder Kompatibilitäts-Gründen auf eines der Vorgänger-Systeme angewiesen ist, guckt nicht nur bzgl. des einen oder anderen Features in die Röhre, sondern komplett. Eine Entwicklung, die ich mit Sorge betrachte.

    • Welche Lupe? Bei ulysses streichst du mit dem Finger über die Tastatur und bewegst den Cursor damit sehr genau. Geht prima, nur die üblichen Wischgesten funktionieren nicht. Und ja, ich habe auch auf diese Version gewartet.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18837 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven