ifun.de — Apple News seit 2001. 18 865 Artikel
   

Tablet-Verkaufszahlen geben weiter nach – iPad mit knapp 25% Marktanteil

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Die weltweiten Verkaufszahlen für Tablets fallen seit Ende 2013 im Quartalsvergleich kontinuierlich, diese Entwicklung macht auch vor dem iPad nicht halt. Das Apple-Tablet hat zudem aber auch mit sinkenden Marktanteilen zu kämpfen, dieser liegt im zweiten Quartal 2015 erstmals knapp unter 25 Prozent.

Wobei ein Viertel aller verkauften iPads mit Blick auf die mittlerweile mehr als üppige Konkurrenz immer noch eine ordentliche Nummer ist. Niemand konnte ernsthaft erwarten, dass das iPad auf Dauer die Hälfte und mehr (in besten Zeiten bis zu 70%) des Marktes halten kann. Die zunehmende Streuung macht auch Apples größtem Konkurrent Samsung zu schaffen, dieser hat mit aktuell 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 1 Prozent eingebüßt, bei Apple waren es 3,2 Prozent von 27,7 auf 24,5 – das sind immer noch gut 3,6 Millionen Geräte pro Monat.

tablet-marktanteile

Erklären lässt sich eine solche Entwicklung sicherlich in erster Linie durch die zunehmende Marktsättigung. Dabei dürfte Apple auch die Langlebigkeit der eigenen Geräte in die Karten spielen. Auch die ersten iPad-Generationen werden bis heute fleißig genutzt. Zudem unterscheidet sich der Tablet-Markt deutlich vom Smartphone-Geschäft. Zwar gibt es bei Mobilfunkprovidern provisionierte Geräte, die Verkaufszahlen hier dürften aber in keinster Weise mit Mobiltelefonen vergleichbar sein, wo der Generationswechsel alle zwei Jahre mehr oder weniger Standard ist.

Die oben genannten Zahlen stammen aus einer Analyse der Marktforscher IDC

Donnerstag, 30. Jul 2015, 8:42 Uhr — Chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Klar, wenn man vom Mini 2 zum Mini 3 nur den Fingerabdrucksensor als Innovation bringt, dass niemand Informiertes das kauft, wenn er den Sensor eh nicht braucht.

  • ein 12″ iPad, auf allen iPads soll iOS und OSX laufen – und der Marktanteil wächst bestimmt wieder :)

  • MemoAnMichSelbst

    Das Problem ist doch, dass alles wofür man nen iPad gebrauchen kann auch noch auf nem iPad 2 und iPad 4 (wenns Retina sein muss) läuft.
    Und was wirklich Neues außer mehr Leistung und bisl dünner… ist ja auch nicht gewesen bei den neuen Geräten. Also warum sollte jemand der eines besitzt ein neues kaufen?!

  • Ich bin mit meinem iPad Air2 (wechsel von iPad1), ganz zufrieden. Den Kauf habe ich bislang nicht bereut. iOS X wird das Tablet wohl noch erleben.

  • Erstaunlich, dass die Nutzer da einen Unterschied machen. Warum versteht man, dass man sein Tablet nicht alle zwei Jahre auf den Müll werfen muss, rennt aber spätestens jeder zweiten Smartphone-Generation hinterher?

    Ich selbst habe auch noch ein iPad 1 im Einsatz. Zum Surfen auf dem Sofa reicht das noch prima, ansonsten ist das Gerät aber praktisch tot. Es gibt keine vernünftige App im Store, die das älter iOS noch unterstützt.

    • Du gibst dir die Antwort doch selbst. Ein iPhone hat man rund um die Uhr bei sich, mit dem iPad surft man alle paar Tage mal auf der Couch. Klar, dass man da lieber ein neues iPhone will…

    • MemoAnMichSelbst

      Weil die deutschen Handyverträge nunmal so gestrickt sind, dass alle zwei Jahre ein Gerät subventioniert wird. Ein iPad nicht.

    • Ich kaufe meine Geräte alle selber. Ich habe ein iPad Mini 2, dass meinen Bedürfnissen technisch noch gut entspricht. Da sehe ich auch so schnell noch keinen Bedarf für ein neues.
      Mein iPhone wird, auch ohne Vertragsverlängerung, im Schnitt alle zwei Jahre ersetzt. Zum einen hatte ich da immer spürbare Einbußen beim Akku, zum anderen merkte man, dass sich z.B. der Home Button verschlechterte, die Kamera leichte Flecken bekam und ähnliches.
      Es gibt dann noch einen genialen Trick. Anstatt die Handys weg zu werfen, verkaufe ich die. Dann habe ich schon mal einen Teil der Neuanschaffungskosten verdient.

  • Also wenn Win10 wirklich einschlägt dann wird mein nächstes Tablet eher ein Surface denn ein iPad. Und ich könnte mir denken das Menschen mit ein Win10 PC zu Hause änhlich denken.

    • Ich habe erst vor kurzem vom ipad Air 2 auf ein Surface 3 und wieder zurück gewechselt. Passt auf, wenn Euch die Akkulaufzeit wichtig ist und Ihr eigentlich nur surft und konsumiert (Musik und Filme), dann ist das ipad die bessere Wahl (zumindest meiner Meinung nach). Klar wer richtig arbeitet etc, ist bei einem Surface wahrscheinlich nicht schlecht aufgehoben. Beides gute Geräte, aber es kommt darauf an, wofür man es braucht.

      • Für Surfen und Mails auf dem Klo ist das iPad unübertroffen ;) insbesondere für längere Sitzungen.
        Man sollte selbstverständlich immer seinen eigenen Bedarf berücksichtigen. Ich habe ein Windows Tablet und ein iPad mini. Das iPad kann halt viele Dinge nicht oder nur sehr schlecht, die ich nutze. In einigen Szenarien, wie der oben genannten, ist es aber weit überlegen.

    • ….sehe ich auch so – und dann fehlt noch das Smartphone mit Windows10

  • Vom iPad 1 auf ein Air 2 umgestiegen! Bestellung kommt die nächsten Tage, ich hoffe es enttäuscht mich nicht. :)

  • Vom 1er zum Air2…..das ist so wie wenn Du vom Trabi auf nen Ferrari umsteigst

  • Vom 1er zum Air2. Das ist so wie wenn Du vom Trabi zu nem Ferrari wechselst

  • Ich bin mit meinem langsamen und etwas über 3 Jahre alten iPad so lange zufreiden, bis ein aktuelles iPad eine dem iPhone mindetsens gleichwertige Kamera inkl. Blitz hat, Sensor, Speed usw. sowieso und dann auch noch deutlich weniger wiegt. Ansonsten tut’s mein iPad 3. Generation noch, wenn auch der Akku langsam schlapp macht. Dank großem iPhone Display mache ich das meiste ohnehin nur noch auf dem iPhone und dem MacBook Air.

    • Wäre mit meinem 3er auch noch zufrieden, wenn nur Safari nicht so quälend langsam wäre.
      Alternative Browser bringen leider auch nichts, da sie scheinbar auf der gleichen Engine aufsetzen.

  • Ich bin auf das nächste iPad Air gespannt. Gerüchte hatten ja mal gesagt, dass es dieses Jahr kein Update gibt, weil sie das 12″ einführen wollen. Ist mir aber zu groß und ich will nur nen Update vom Air.

  • Wir nutzen daheim ein iPad 1 und ein iPad 3. Seit ich herausgefunden habe wie man die Youtube App auf dem 1er wieder installieren kann ist es wieder voll im Einsatz. Mal sehen was Apple dieses Jahr bringt. Dieses nervige TouchID reicht mir schon am iPhone, deswegen würde ich kein neues iPad kaufen. Ein größeres Gerät könnte interessant sein und hoffentlich packen die den GPS Empfänger auch endlich in die normalen WLAN Versionen.

  • Vermutlich wird sich beim iPad ein ähnlicher Wechsel-Intervall einstellen, wie bei Notebooks. Da wechselt man ca. alle 4-6 Jahre die Hardware. Ich habe z.B. noch ein 3er iPad und das tut’s auch noch eine Weile, obwohl es im direkten Vergleich mit dem Air 2 schon langsamer und natürlich ein bisschen schwerer ist.

    • Das 3er reicht mir auch vollkommen – nur leider ist ein kleiner Teil des Bildschirm nicht benutzbar, da mir meine Gürtelschnalle mit der spitzen Ecke draufgefallen ist und sich da ein Sprung abgezeichnet hat. Stört nur etwas in der Bedienung, da hier immerwieder das iPad gedreht werden muss für bestimmte Funktionen.
      Wird es aber vermutlich noch mindestens ein Jahr machen :)

  • wenn das ipad mit 13″ kommt, steigt der marktanteil wieder, denke ich. aber 24% ist schon ordentlich!
    mein air läuft übrigens prima!

    • Seit dem Update auf iOS 8.4 läuft mein iPad mini Retina auch wieder ordentlich. Da sehe ich auch keinen Grund, auf ein neues Gerät umzusteigen.
      Die meisten Vorteile könnte das iPad aus verbesserter Software ziehen. Hardwaremäßig ist der Prozessor erstmal über Jahre für mich ausreichend, denke ich. Nur etwas mehr Ram könnte das gebrauchen. Aber das wäre mir einen Neukaufen vermutlich auch nicht wert.

  • Verdient Apple nicht ohnehin bei jedem Verkauf eins Tablets durch Patente?

  • Das ändert sich wenn das große iPad kommt

    • Ich glaube nicht, dass ein größeres iPad so sehr in den Massenmarkt passt. Vielen ist die Größe des iPad Air schon zu viel. Selbstverständlich gibt es auch einige, denen das Air zu klein ist, aber da tippe ich auf weniger. Ein iPad Pro mit OSX wäre vermutlich auch nur für einen Teil der Anwender interessant, dürfte aber einen höheren Preis rechtfertigen.

      • Es wird ganz sicher für etliche Kunden passen, die nämlich, die auf einen PC oder Laptop verzichten wollen oder ein größeres Panel bei der Arbeit benötigen, Stichwort digitale Patientenakte in Visiten, meine Branche.

  • Wollte jetzt auch vom 3 auf das Air 2 umsteigen. Warte aber noch bis Herbst da es vielleicht doch noch ein Air 3 gibt. Würde sowieso nicht Upgraden wenn der Homebutton 100% Ok wäre. Hab kein Bock das Gerät für viel Geld reparieren zu lassen da ich mich selber nicht ran traue. Der Fehlerbehebung mit der Flüssigkeit trau ich nicht.

    Grüsse

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18865 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven