ifun.de — Apple News seit 2001. 18 031 Artikel
   

Systemabstürze: Spotify wartet auf Apple

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify hat sich im hauseigenen Support-Forum zu den Absturzberichten seiner Anwender geäußert, die seit dem vergangenen Oktober über heftige Aussetzer der offiziellen Mac-Anwendung klagten.

spotify

Nach Angaben Johan Lindströms, dem Chef der Spotify-Entwicklungsabteilung, seinen Spotify leider die Hände gebunden. „Ich befürchte“, so Lindströms, „dass wir nicht viel mehr machen können, als auf ein Fix von Apple zu warten“.

Zwar verstehe das Unternehmen, dass man es hier mit einer äußerst frustrierenen Situation zu tun habe, der Fehler liege jedoch nicht in der Spotify-Applikation, sondern im Mac Betriebssystem.

Seit rund vier Monaten berichteten zahlreiche Nutzer des Abo-Dienste über unvermittelte System-Abstürze nach dem Start des Spotify-Players. Betroffen sind mehrere OS X-Versionen – unter anderem OS X 10.9., 10.10 und 10.11.

Für zwischenzeitliche Abhilfe könnte die Deaktivierung der OS X-eigenen Firewall sorgen. Solltet ihr die Spotify-Probleme haben und nicht auf die Firewall angewiesen sein, lässt diese sich in den Systemeinstellungen unter Sicherheit > Firewall ausknipsen.

Freitag, 26. Feb 2016, 19:35 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Problem habe ich auch. Genauso nervig ist aber das Spotify Helper sich des Öfteren aufhängt und dann 100 % CPU Last erzeugt. Clean reinstall hat nicht geholfen

  • Ich programmiere auch Sachen so, dass die sich mit dem Systeme nicht vertragen und warte auf den Systemhersteller dass die meine bugs beheben. :-)

    • Ich kann nicht sagen, ob es nun wirklich an Apple liegt oder doch an Spotify. Ich denke in solchen Fällen nur, dass man es auch begründen bzw. erklären können sollte, warum der Fehler beim Anderen liegt und nicht bei einem selbst. Da fehlt es allerdings an Erklärungen und das gibt mir immer so das Gefühl, dass man einfach eine Ausrede sucht. Wenn es wirklich an Apple liegt, warum schreiben die dann nicht einfach klar, wo der Fehler liegt? Mir macht es den Anschein, dass die selbst nicht genau Wissen, wo die Ursache liegt, also schieben sie es mal auf Apple, weil das einfacher ist.

  • Apple is like

    „Fix the problem by subscribing to Apple Music“

  • naja die iOS App ist auch eine Katastrophe, segelt ebenfalls regelmäßig ab und von der Usability möchte man erst gar nicht anfangen!

  • Warum laufen dann alle anderen Player?

    • Weil alle anderen Player keine ernsthafte Konkurrenz sind.

      • Dass das nicht so richtig Sinn macht, merkst du selber, oder?
        Apple könnte einfach zum Beispiel einfach die Spotify App nicht in den Store lassen, machen die aber. Daran kann es also nicht liegen.

      • @Melvin
        Ganz schlechte Vorgangsweise, würde vermutlich etliche IPhone, iPod und iPad – Besitzer in Zukunft ins Androidlager locken, so funktioniert es richtig, Kundenstock vorhanden, somit funktioniert ein Wechsel leichter.

  • Nehmt doch einfach Apple Music
    Hat sich wirklich ernstzunehmend verbessert!

  • Ich weiß zwar nicht wieso man die App benutzt aber die Webanwendung läuft super. Habe auf der Arbeit und Zuhause die App noch nie verwendet. Evtl kleine Alternative ;-)

  • Ich frage mich nur warum es Software gibt die seit 10 Jahren auf jedem beliebigen Mac/MacOS X ohne jede Änderung läuft… da weiß man nicht so genau, ist das „können“ weil man sich an Regeln gehalten hat oder einfach nur Dummheit..

    Hält man sich an Regeln, gerät man vielleicht in Vergessenheit..
    Den man kann ja nicht drei mal die Woche den Anwendern mit „Updates“ auf den Sack gehen..

    Auf der anderen Seite ist es extrem blöd, den mit jedem „Update“ kann man die Hand aufhalten.

  • Es liegt an Apple.. is klar. Es mag sein, dass die Kernursache wirklich im OS liegt, es ist aber en den ENTWICKLERN DER APP, daf¨¨r zu sorgen, dass man andere Möglichkeiten findet. Ich verwende zB LittleSnitch als Firewall und wenn ich der App nicht rechtzeitig die entsprechenden Rechte gebe stürzt sie ab… Aber klar, es liegt am OS *augenroll*. Zu blöd Timeouts ein zu bauen bei nem TCP Handshake….

  • Wenn eine App, die selber keinen Treiber ins System installiert, abstürzt ist das o. k. Aber wenn das Betriebssystem gleich mit abstürzt, dann ist das kein Fehler in der App, denn so etwas dürfte unter einem guten Betriebssystem niemals passieren. Es sieht also dann tatsächlich nach einem Fehler von OS X aus.

  • Einfach Spotify Web player benutzen bis der Bug gefixt ist und zack feddich…. no problemo

  • Warum braucht man die OS X Firewall?

    • Warum soll man Kondome benutzen, wenn man Sex mit HIV positiven Menschen hat? Na? Frage beantwortet?

      • :-)
        Ziehst Du immer zwei Kondome über ?

        Kann sein ich liege falsch, aber ich dachte immer meine Fritzbox hat eine Firewall.
        Und ich habe immer schon getestet ob diese Firewall funktioniert. Da gibt es gute Seiten im Web. Ok, es kann auch ein böser Junge im eigenen Netz sein. Hmmh.

      • PS: Hier Stichworte um nach so einem Firewall-Test zu suchen: firewall testen heise security

  • die firewall in osx ist standardmässig ausgeschaltet.
    warum auch immer.

  • Komisch. Bei Windows stürzt Spotify nicht ab. Null Probleme. Blöd. Liegt mit Sicherheit an Spotify.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18031 Artikel in den vergangenen 5332 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven