ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Synology bringt neuen Quad-Core-NAS-Server und DSM 5.1-Beta

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Synology hat mit der DiskStation 415+ einen neuen NAS-Server mit Quad-Core-Prozessor vorgestellt und mit der DSM 5.1 Beta zudem eine Vorabversion des nächsten DiskStation-Betriebssystems veröffentlicht.

synology-ds415

Die neue DiskStation DS415+ ist ein Netzwerkspeicher-System mit vier Festplatteneinschüben und wird von einem 2,4 GHz Intel Atom Quad-Core-Prozessor mit integrierter Hardware-Verschlüsselung angetrieben. An Anschlüssen stehen neben zwei LAN-Ports auch USB 3.0-, USB 2.0- und eSATA-Anschlüsse zur Verfügung. Das Gerät kommt bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 535 Euro mit 2 GB Arbeitsspeicher ausgestattet, die zugehörigen Festplatten muss man sich selbst besorgen. Die maximale Speicherkapazität beträgt 24 TB.

DSM 5.1 Beta

Wagemutige DiskStation-Nutzer können auf ihrem System von heute an eine Vorabversion des Betriebsystems DSM 5.1 installieren. Synology nennt die folgenden Punkte als Highlights der neuen Version:

  • Verbesserter Datenschutz mit umfangreichen Backup- & Sicherheitstools 
  • Erhöhte Produktivität Proxy Server und verbesserter SSD-Cache Technologie 
  • Eine bessere & tiefer integrierte private Cloud 
  • Note Station und DS note als flexible und sichere Tools zur Kollaboration
  • Noch einfacheres Teilen von Videos, Musik und Fotos

Der letzte Punkt ist sicher für etliche unserer Leser interessant. Der integrierte Videoserver Video Station wurde optisch überarbeitet und um benutzerfreundlicher gestaltet. Zudem hat der Hersteller die Suchfunktion verbessert und bietet nun die Möglichkeit, zu vorhandenen Filmen automatisch im Internet nach Untertiteln zu suchen. Eine Überarbeitung der zugehörigen iOS-Apps sollte in Kürze erfolgen.

synology-video-station

Diashows mit der Photo Station können nun mittels verschiedener Übergangseffekte und Hintergrundmusik attraktiver gestatlet werden.

Weitere Infos sowie die Möglichkeit, die neueste DSM-Version zu laden und zu installieren findet ihr hier bei Synology.

synology-note-station

Dienstag, 23. Sep 2014, 17:19 Uhr — Chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nicht zu vergessen die Note-App/Funktion

  • Ich habe eine dsj2013+ – gutes Teil! Aber ich vermisse so sehr die VOLLTEXTSUCHE innerhalb der File Station und Mobile Apps! Das wäre für mich persönlich ein deutlicher Mehrwert für mein Dokumentenarchiv…

    Die angegebenen neuen Features von 5.1 interessieren mich alle nicht…

    • Sehe ich auch so!
      Die Dinger werden immer so beworben, dass ich da meine ganzen Daten auslagern soll. Aber wenn ich dann nichts mehr finde, hab ich einen dicken Hals. Eigentlich würde ich ja eine gescheite Integration in die Windowssuche erwarten. Wenn das aus welchen Gründen auch immer nicht geht dann wenigstens eine „lokale“ Volltextsuche in der file station.

  • Endlich wird Box.com ordentlich implementiert und ich kann meine 50GB nutzen

  • Mit xpenology wesentlich günstiger

  • Gibt es was neues zum Thema DTS-Support?

  • Die 415+ hat ein Plastikgehäuse, ein großes externes Netzteil und keinen HDMI-Anschluss. Das finde ich persönlich nicht so gut. Angemessen sind die 2 GB RAM, die 2,4 GHz und die Verschlüsselungsmöglichkeit.

    • Ein NAS ist ein erweitertes Datangrab was im Keller/Schrank oder sonstwo stehen kann. Sehe da jetzt kein Vorteil einer Designerbox oder wertigere Materialien wie Metalle statt Plastik. Hab zwar selber eine 1812+ die wertiger ist, aber Hauptaugenmerk beim Kauf waren die Anzahl bays…
      Das Netzteil ist ebenso zu vernachlässigen da es doch eh verschwindet. Und die Leistungsaufnahme ist trotz des Quad Cores sehr akzeptabel

      • Und noch vergessen: ein NAS ist ein NetzwerkSpeicher der per LAN/WLAN Daten bereitstellt. Ich erwarte deshalb da keinerlei HDMI Anschluss dran. Es ist ja auch bei der Mehrheit nichtmals ein DVI oder VGA Anschluss vorhanden, außer die Hersteller reagieren auf die falschen Vorstellungen und Forderungen einiger User

  • Ist schon extrem Synology-lastig hier, das grenzt schon fast an unlautere Werbung.

    • Ist doch eine zulässige subjektive Meinung oder etwa nicht? Keiner erwartet hier einen Artikel das Android das Maß aller Dinge ist. Trotzdem schreit hier Niemand „Apple Werbung“. Die Produkte von Synology sind super, genauso wie QNAP, allerdings bilden sich bessere Schnittstellen zu Apple Produkten…

      • Eben, suche hier mal nach Artikeln zu QNAP…

      • Was bedeutet Zitat: „allerdings bilden sich bessere Schnittstellen zu Apple Produkten…“
        Welches NAS wäre für Apple Devices zu empfehlen?

      • @Lukas: 21.Nov 2013 Gab es eine News zu einem QNAP, wo auch nichts schlechtes drüber gesagt wurde, sondern nur zu Erfahrungsberichten von Usern gefragt wurde, da keiner der Autoren hier ein QNAP besitzt.
        @magicmac: man kann bedenkenlos ein Synology oder QNAP kaufen und mit Apple Produkten verwenden. Nach eigener Erfahrung funktionieren die Apps von Synology aber zuverlässiger, werden sehr zügig mit Updates versorgt und vorallem funktioniert die Touchoberfläche vom DSM besser mit dem iPad als die Weboberfläche von einem QNAP (Stand Februar 2014)

    • Ernsthaft jetzt? „Unlautere Werbung“, der war gut :D

  • Kann ich das OS auch auf meinem HP54NL installieren ? :-)

    • Ja, aber wird genauso sein wie ein Hackintosh, deshalb keine Updates und Sicherheit. Wobei es bei mir eine Zeit lang sehr gut lief, habe aber dann wieder OpenMediaValut gewechselt, weil FreeNAS wegen dem FireWire Port nicht geht -.-

  • „…attraktiver gestatlet werden.“ Buchstabendreher am unteren Ende des Textes ;)

  • „…Quad-Core-Prozessor mit integrierter Hardware-Verschlüsselung angetrieben“ ? :-)

    Ich vermute mal die integrierte „Hardware-Transkodier-Engine“ für Videos ist hier gemeint.

  • Sehr schön , jetzt kommt die Note Station …
    Dann liegen meine Notizen zukünftig auch wieder da wo sie hingehören, auf meinem NAS und nicht bei Microsoft :-)

  • Raspberry Pi als Medien Server/NAS und ein weitere als Mediaplayer im Wohnraum. Perfekt!
    Kostenpunkt inkl. Kabel etc+ HDDs 260€.
    Davon sind gut 180 € den Platten geschuldet.

  • Kann der auch 1080p Material streamen?

    • Mit entsprechender Gigabit Anbindung klappt das. Problematisch ist ja auch immer eher das transcodieren. Wird das nicht benötigt und kann über direct Play abgespielt werden schaffen das sogar die schwächeren Vorgängermodelle

    • Bei der Performance sollte 4K Streaming möglich sein, 1080p ist für die Vorgänger schon kein Problem.

      • 4k bezweifle ich stark. Ich meine 1080p mit Direct Play, beispielsweise das direkte senden zum iPad. Das schafft die 412+ zum Beispiel nicht, 720p geht. Die *play Geräte können wohl 1080p, aber Plex unterstützt einige von denen nicht.

      • plex wird von keinem Play Gerät vollständig unterstützt. 1080p strea,Ing läuft damit nur mit der DS Videostation zuverlässig

  • Unterstützt die neue 415+ Hardware transcoding 1080p mit plex ?

  • Kann es sein oder sind hier einige Modelle rausgeflogen. Ich wollte die Beta für meine DS1010+ haben, die wird aber nicht mehr gelistet … :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven