ifun.de — Apple News seit 2001. 22 451 Artikel
   

Stichtag 31. März: Telekom setzt auf verschlüsselte E-Mails

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Vom 31. März an wird die Telekom bei E-Mail-Programmen nur noch SSL-verschlüsselte Server-Verbindungen akzeptieren. Andere Verbindungen für den Empfang und Versand von E-Mails werden dann aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Offenbar verwenden derzeit deutschlandweit noch rund 3 Millionen aktive E-Mail-Nutzer E-Mail-Programme mit unverschlüsselten Verbindungen. Die Telekom will aktiv auf die betroffenen Nutzer zugehen, und entsprechende E-Mail-Hinweise versenden.

verschluesselung

Wer mit einem E-Mail-Konto der Telekom arbeitet, sollte daher besser im Vorfeld schon prüfen, ob die geforderte Verschlüsselung auf all seinen Geräten aktiviert ist. Das Ganze ist eine Sache von wenigen Minuten und lässt sich mithilfe dieser Schritt-für-Schritt-Anleitungen leicht bewerkstelligen. Eine Übersicht der POP3- und IMAP-Server der Telekom findet ihr hier.

Direkt zu den Anleitungen:

Freitag, 31. Jan 2014, 9:37 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Plus für die Telekom, Artikel aber auf den ersten Blick etwas irreführend:
    Die Emails selbst sind dadurch keineswegs verschlüsselt. Verschlüsselt ist schlichtweg die Verbindung, ergo die die Übertragung vom und zum Server durch ein übliches Web-Protokoll.

  • Die E-Mails werden so aber nicht verschlüsselt, sondern nur die Verbindung zum Server.

  • Finde die Initiative sehr positiv

  • Meine Kommentare werden hier direkt geblockt? NSA lässt grüßen!
    Und ACHTUNG! Durch SSL werden keine Emails Verschlüsselt sondern nur die Verbindung!

  • Eine verschlüsselte Server-Verbindung ist besser als gar keine Verschlüsselung! Diejenigen, die hier „Augenwischerei“ oder ähnliches anprangern, ohne den Artikel oben drüber gelesen zu haben (dort steht nämlich im ersten Satz, dass es um die Server-Verbindungen geht), sollten am besten alle ihre eMail-Konto löschen. Dann wischt nämlich keiner mehr die Augen.
    Finde die Initiative auch gut, da ich bisher nicht genau wusste, was alles eingestellt werden muss.
    Mit der Anleitung hat’s auf Anhieb geklappt.

  • Die Idee ist wunderbar, dumm ist nur wenn in der angehangenen Anleitung für Mac OS X das falsche smtp-Gateway aufgezeigt wird.

    Beim Mac OS X 10.9.1 scheint es auch noch Authentisierungsprobleme zugeben.

  • Das errinnert mich an den 30C3 Beitrag von Linus „Bullshit Made in Germany“. Ein absolutes no-go das Plain eMail Server Verbindungen überhaupt noch unterstützt werden, aber das Spricht ja für das technische Verständnis der Telekomiker.

  • An sich finde ich die Initiative gut, allerdings gefällt es mir nicht, dass man – wie so oft – bevormundet wird. Warum darf ich nicht selber entscheiden, ob meine Mails verschlüsselt werden sollen, oder ob ich sie lieber durch ein entsprechendes Programm vorher filtern lasse (was nun nicht mehr möglich ist, da die Mails ja nicht mehr ausgelesen werden können)?

    • Es geht hier nicht um S/MIME oder PGP, sondern nur den Transport zwischen Client und Server. Lokal liegen alle Mails weiterhin im Klartext vor.
      Traurig im übrigen, dass das erst jetzt verpflichtend wird, die Technik ist ja nicht grad neu. Problematisch ist AFAIK auch nicht mal die Übertragung der Mails im Klartext, sondern dass auch das Passwort unverschlüsselt übertragen wird…

      • Schon klar, aber dadurch liegen sie halt erstmal auf dem Rechner. Ohne SSL-Verschlüsselung können entsprechende Filter die Mails bereits vorher aussortieren.

      • @Kraine: Es geht wirklich nur um die Verschlüsselung von Server-zu-Server-Verbindungen. Mit Mailfiltern hat das rein gar nichts zu tun. Den ganzen kleinen Helferlein auf dem Weg vom Absender zum Empfänger ist es sogar im Grunde egal, ob SSL eingesetzt wird – Die merken rein gar nichts davon.

  • Die Anleitung ist ein Witz. Hab diese genauestens befolgt. Funktionierte mit den neuen servern nicht. falscher benutzer oder passwort.

    Alles rückgängig gemacht. Also alte server eingegeben. Und es funktionierte nicht. Wieder falscher benutzer oder passwort.

    Mit daten im ipad verglichen, wo es nachwie vor mit den alten daten funktionierte.

    Am iphone klappte es nicht mehr. Etwad recherchiert und siehe da: man muss für emailprogramme ein seprrates passwort erstellen.

    Gelesen und gemacht….es funktionierte

  • Die Telekom wird sich viel ärger einfangen. Denn wenn Dau immernoch auf unverschlüsselt eingestellt ist und das jetzt ändern soll steht der in der Regel vor einem Problem (DAU wohlgemerkt)
    Bis alle das umgestellt haben wird es viel Hotline Zeit gekostet haben, viele raffen es trotzdem nicht und für Geld vor Ort wird das keiner machen lassen.
    Einige sind so lernresistent dass sie für fehlfunktion einfach die Telekom verantwortlich machen und dann kündigen aus ärger.
    Ich sprech aus Erfahrung …leider

    • Ich bin auch immer wieder aufs Neue erschrocken. Manchmal kommt mir die Idee in den Sinn, es könne sich bei den Leuten, bei Denen ich den Rechner richten muss und auch mal Dies & Jenes zu erklären versuche, um künstliche Statisten mit einer ähnlich beschränkten Auffassungs- und Lernfähigkeit handeln, ähnlich einem Avatar eines Spiels dessen „Persönlichkeit“ auf einer ebenso beschränkten KI basiert. ;)

  • Das selbe macht derzeit übrigens auch 1&1.

  • Ich gehe immer zum Telekom Shop, wenn etwas mit meinem iPad nicht funzt. Meistens können die mir dort sofort helfen. Die haben mir ja auch das iPad so eingerichtet, daß es gut funktioniert. Dann können die mir auch den E-Mail Account verschlüsseln.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22451 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven