ifun.de — Apple News seit 2001. 22 477 Artikel
   

Spotify-Musikangebot bei Last.fm verfügbar – Netflix will nach Deutschland und Frankreich

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Um Last.fm ist es in der Vergangenheit ruhig geworden. Eine erweiterte Kooperation mit Spotify soll nun dafür sorgen, dass frischer Wind und neue Musik durch die leicht angestaubten Kanäle des „sozialen Internetradios“ bläst.

lastfm-500

Fortan können Spotify-Nutzer – egal ob mit oder ohne Premium-Abo – auch über Last.fm auf das komplette Musikangebot ihres Musikstreaming-Anbieters zugreifen. Sowohl Einzeltitel als auch komplette Alben auf Spotify lassen sich damit direkt über Last.fm auswählen und abspielen.

Spotify und Last.fm kooperieren bereits längere Zeit in die andere Richtung. So steht Last.fm-Nutzern eine spezielle Spotify-App zur Verfügung, mit deren Hilfe sich beispielsweise Wiedergabelisten für Spotify erstellen lassen.

Netflix will Präsenz in Europa ausdehnen

Der amerikanische Videostreaming-Anbieter Netflix kümmert sich laut einem Bericht des Wall Street Journal derzeit konkret um eine Erweiterung seiner Präsenz in Europa. Netflix verhandle bereits mit der Filmindustrie über die Lizenzrechte für das Anbieten populärer Film- und Serienproduktionen beispielsweise in Deutschland und Frankreich.

netflix-500

In Frankreich sei der Anbieter bereits mit der Regierung im Gespräch und strebe einen Start noch in diesem Jahr an. Hierzu muss man wissen, dass derartige Angebote dort mit verschiedenen staatlichen Auflagen zum Schutz der Filmindustrie verknüpft sind. Beispielsweise müssen gesonderte Fristen für das Bereitstellen neuer Filme eingehalten und Sonderabgaben für die Filmförderung entrichtet werden.

Zuletzt war Netflix letzte Woche mit einem Stellengesuch für europäisches Marketingpersonal in die Schlagzeilen.

Mittwoch, 29. Jan 2014, 16:55 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Spotify wird immer mehr Free kann das sein !

    Ich hab es über die Telekom mit im Vertrag ! Klar egal wo und wann wird es nicht vom Traffic abgebucht aber wo sonst sehe ich den Vorteil von Premium ?

  • Entweder „in den Schlagzeilen“ oder „in die Schlagzeilen geraten“. ;)

  • Das mit den Filmen ist in Deutschland aber auch so wenn der Film vom Staat mit Fördergeldern unterstützt wurde, was quasi bei fast jedem deutschen Film der Fall ist.

  • Ich lass mich mal von netflix überraschen. Wenn man sich aber allein die Unterschiede zwischen us-netflix und Gb-netflix anschaut, wird man sich wohl für Deutschland erst garkeine großen Hoffnungen machen müssen.

    • Wenn sie vor allem auch die gleichen hohen Preise verlangen, wer bitte braucht dann noch einen Anbieter.

    • Da sehe ich leider ähnlich schwarz. Geht wohl eher in Richtung Rohrkrepierer wie das Streaming-Angebot von lovefilm.

      • Naja, ich hab LOVEFiLM und bin bis jetzt sehr überzeugt. Ich sehe das Streaming aber eher als Zusatzangebot zum DVD Versand. Nur streaming wäre natürlich auch hier etwas mau. Aber es gibt keine andere Filmflatrate wo es ohne Mehrkosten aktuelle Filme gibt.

      • Weil du das Angebot auch nicht verstanden hast bert – MSP ist da schon nen deutlichen Schritt weiter ;-)

  • Netflix, iTunes, Maxdome… egal wie sie heissen. Das einzige das zählt ist die Auswahl, Qualität und der Preis.
    Beim Videostreaming scheint man momentan auf ähnlichem Niveau zu sein wie bei Musik vor 10 – 15 Jahren. DRM bis zum Abwinken, eine üble Auswahl und Preise die teilweise höher sind als der selbe Inhalt auf Scheibe.

    Für Musik gebe ich heute mit meinen fast 40 Jahren deutlich mehr aus als zu meinen besten Teenager Zeiten UND ich habe Spass dabei weil ich alles bekomme was ich will und in astreiner Qualität UND ich kann dann damit machen was ich will und hören wo ich will.

    Wenn wir mal Lust auf nen Film haben bekomme ich das Kotzen wenn ich unser iTunes oder Apple TV starte. Statt der vollen Auswahl bekommt man B-Movies bis zum Abwinken und bei Filmen mit Fortsetzungen gibt es zeitweise nichtmal alle Teile, warum auch immer. Laut ct scheint das bei allen Streamingportalen so zu sein weil die Rechteinhaber schlicht zu blöd für diese Welt sind.
    Für mich ist das unbegreiflich. Warum wollen die mein Geld nicht? Ich habe genügend, aber keine Lust, aber schon überhaupt keine Lust, mir noch irgendwelche Silberscheiben mit Filmen ins Regal zu stellen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22477 Artikel in den vergangenen 5898 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven