ifun.de — Apple News seit 2001. 18 874 Artikel
   

Spieletipp: Action-Game „Linkin Park Recharge – Wastelands“ momentan kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Falls ihr ein halbwegs neues iPad habt (ab Generation 3) und auf Action-Spiele steht, könnt ihr euch Linkin Park Recharge – Wastelands momentan kostenlos im App Store holen.

lp-500

Linkin Park? Richtig. Ihr könnt in der Rolle eines der Mitglieder der bekannten Alternative-Band die Welt retten – bzw. retten, was in der postapokalyptischen Spielewelt noch zu retten ist. Dabei geht es nicht nur darum, möglichst viele Mutanten zu erledigen, sondern auch nützliche Ausrüstungsgegenstände aufzustöbern und einzusammeln. Überflüssige Gegenstände könnt ihr im Spieleshop verkaufen, um Geld für bessere Ausrüstung heranzuschaffen. Das Spiel lässt sich trotz der angebotenen Option auch komplett ohne In-App-Käufe spielen.

Der von Kuutuu Interactive umgesetzte Titel kostet normalerweise 2,69 Euro und lässt sich aktuell kostenlos im App Store laden. Als Mindestvoraussetzung ist wie gesagt ein iPad 3 vonnöten, wer auf dem kleineren iPhone-Bildschirm spiel will, sollte mindestens ein Gerät der Generation 4s besitzen.

App Icon
Linkin Park Recharg
Kuuluu Interactive
Gratis
830.28MB
Mittwoch, 12. Nov 2014, 8:15 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kostet (normalerweise) Geld und dazu noch inapp? Sorry entweder oder aber sowas sollte man nicht mal bei gratis Aktionen unterstützen.

    • Genau! Ist es ist eine bodenlose Unverschämtheit, dass für ein Spiel für dessen Entwicklung zehntausende Euro (vermutlich noch mehr) investiert wurden der komplett überzogene Preis von 2,69 EUR verlangt wird. Eindeutig Abzocke!

      Jetzt tun die so, als wollten die mir die App schenken und bauen dann doch einen In-App Kauf ein? Gut, ich kann auf den In-App Kauf komplett verzichten und das Spiel auch so durchspielen. Also komplett kostenlos. Aber hier geht es ums Prinzip! Solche frechen Betrügereien dürfen einfach nicht unterstützt werden!

      • Ich kann das Gejammer eh nix mehr hören. Die Menschheit verblödet einfach immer mehr.
        Was ist den falsch daran für was Geld zu verlangen was teuer in der Entwicklung war?

      • Du hast meinen Kommentar glaub ich nicht verstanden.
        Ich bezahle gerne für Spiele, auch gerne 10€ (auch bei iOS Spielen), aber ich weigere mich für ein Spiel geld zu bezahlen welches dann noch inapp käufe zum einfacheren Spielverlauf anbietet (extra erweiterungen dürfen gerne extra bezahlt werden, siehe monument valley, die könnten auch gerne die App aktuallisieren und diese erweiterung der InApp anbieten).
        Wenn ein Spiel auf „kauf 1000 goldmünzen für 20€“ setzt dann sollte es ansonsten kostenlos sein.
        Darum geht es mir. Jeder verdient eine gute Bezahlung, dafür bezahle ich auch gerne bei jedem mist gerne mehr, aber sowas hier grenzt für mich schon fast an betrug.
        Anderes Beispiel: du kaufst dir eine Chipstüte in der immer 200 Gramm drin waren, dann kaufst du sie irgend wann und merkst „hey, da fehlt ja die hälfte“, weil der Hersteller lieber mehr Luft in die Tüte geblasen hat, auf der Verpackung hat er alles gut vermerkt, aber die Größe und den Preis gleich gelassen.
        Freust du dich da dann? Bestimmt :)

      • Wenn das Spiel nicht als Freemium Titel ausgelegt ist, finde ich das Ok. Erst wenn man zum Kauf genötigt wird, würde ich das Konzept nicht kaufen.

      • Natürlich wäre es eine Art Betrug, wenn ein Spiel als „Einmal kaufen und dann perfekter Spielgenuss“ vermarktet wird, dann aber so mit Beschränkungen voll gestopft ist, dass es ohne weiter IAPs nicht spielbar ist. Aber ist das hier der Fall? Ist das bei den überwiegenden Mehrzahl der Spiel der Fall?

        Meiner Erfahrung nach lautet das Modell eher „Einmal kaufen und man bekommt es tolles Spiel, dass man ohne Einschränkungen durchspielen kann. Wer unbedingt schneller als Ziel will (früher nannte man das Cheaten), bekommt für einen IAP einen kleinen Booster. Das ist aber absolut freiwillig und für ein gutes Spielerlebnis nicht notwendig“. Also nichts mit Betrug oder Abzocke.

        „Früher“ hätte man das Spiel für 50 EUR oder mehr gekauft und bekommt es heute für „unverschämte 2,69 + optionalen IAP“. Da frage ich mich wirklich wo da noch Platz für Abzocke ist…

      • Das ist der Begriff der FREIEN(!) Marktwirtschaft! Wenn es in euren Augen das nicht wert ist: Leave the hall…

    • *gääähn* …was? Aah Pseudoskandal… ja ja. ich leg mich wieder hin…

  • Kc85Ostbrötchen

    Ich warte noch auf „Hannah Montana“ ;-)

  • Wie ich diese „Sorry aber“ Meckerer leiden kann. Dann unterstütz es halt nicht.

  • ShirtArt-Avenue.de

    Man muss das Kind auch beim Namen nennen dürfen! Spiele mit In-App-Käufen sind in der Regel pure Abzocke und versauen einen das Spielerlebnis! Es kann doch nicht sein, dass z.B. bei einer Aufbausimmulation die Bauzeit künstlich und übertrieben in die Länge gezogen wird, es sei denn ich kaufe ein Haufen *bumms* zu Betrag X! Ich war wirklich passionierter Zocker, auch auf den Konsolen, aber seit dem diese Unart einbrach, habe ich der Spieleindustrie den Rücken gekehrt, weil ich keine Lust mehr auf zocken habe! Vielen Dank dafür, liebe Entwickler! Ihr zerstört einen großen Zweig der Popkultur!

    • ShirtArt-Avenue.de

      Ach ja, und ich möchte ebenfalls nochmal betonen, dass ich ein Spiel mittels Einmalzahlung kaufen würde und keine Spiele, deren Entwicklung Geld und Zeit kostet, umsonst haben möchte!

    • IAPs sind der in der Regel keine Abzocke sondern einfach eine Art der Finanzierung. Wenn jemand hier jemand einen „großen Zweig der Popkultur“ zerstört sind das wohl kaum die Entwickler sondern eher die User die von 89 Cent Preisen so verblendet sind, dass 1,50 EUR schon als Wucher beschimpft wird.

      Früher hätte man für solch ein Spiel 50 EUR und mehr bezahlt und hätte sich nicht beschwert. Kostet ein Spiel heute mehr als ein paar Euro ist es schon total überteuert und eine große Frechheit. Bieter der Entwickler an, dass man das Spiel kostenlos spielen kann und man gegen IAPs schneller/schöner/besser ans Ziel kommt ist er ein Betrüger und Abzocker…

      • Heute werden auch noch 100€ für Spiele ausgegeben. Nur liegt es nunmal in der Natur der Dinge das Handy Spiele meistens nicht den Umfang besitzen diesen Preis zu rechtfertigen (Handyspiele haben noch nie 50€ gekostet).
        Von daher muss sich eine Entwicklerschmiede von vorne herein die Frage stellen: Handyspiele mit geringerem Stückpreis und geringerem Programmieraufwand oder Konsolen/PC Spiele mit mehr Aufwand für 40-100€ programmieren.
        Den Spagat hin zu bekommen haben schon einige bewiesen (Square Enix mit seiner FF Portierung zum Beispiel), diese geben auch einen annehmbaren Preis für Handyspiele vor und sie existieren auch ohne inApp Käufe. Und ja die Spiele werden auch gekauft.
        Man kann inApps vernünftig einsetzen, man kann aber auch Unfug damit treiben.

      • Natürlich haben „Handyspiele“ wie Threes oder Doodle Jump nicht den gleichen Entwicklungsaufwand wie frühere Konsolen oder PC Spiele. Es gibt aber genügend Beispiele für vollwertige iOS Spiele die den Pendants auf den großen Rechnern kaum in etwas nachstehen. Weder in Umfang noch in Aufwand. Diese kosten dann auf Tablet und Telefon trotzdem einen Bruchteil des PC-Preises. Einfach weil das Preisgefüge in den App Stores ganz anders ist. Niemand würde dafür im App Store 50 EUR oder mehr bezahlen.

        Die IAPs sind einfach eine Reaktion auf die Nutzer die nicht bereits sind Preise die über ein paar EUR hinaus gehen zu bezahlen und direkt Wucher und Abzocke schreien.

        Natürlich kann man mit IAPs Schindluder treiben. Das kann man mit Bezahlapps aber genauso. Ich behaupte lediglich, dass der überwiegende Großteil einer IAP Apps keine Betrüger und Abzocker sind und mich nerven die Stimmen die das Gegenteil behaupten sobald irgedwo ein IAP enhalten ist.

        Habt ihr euch das Spiel überhaupt mal angeschaut? Ist es ohne IAP wirklich unspielbar? Oder lehnt ihr es nur ab, weil IAP dran steht ohne auch nur einen Blick darauf geworfen zu haben?

      • In Apps lehne ich nicht komplett ab (run sackboy hat von mir zur „vergütung“ auch nen in App bezahlt bekommen), das Spiel aber durch die Kombination (wie weiter oben ja beschrieben) lehne ich komplett ab, da ändert auch eine kurze Gratisaktion nichts.

  • InApp ist und bleibt Abzocke! Wenn ihr meint das die armen Entwickler kein Geld verdienen würden, mit Spielen die 3,- Euro kosten und zusätzlich fast 2 Euro für irgendwelche booster damit mann bei absichtlich eingebauten unfairen Passagen weiter kommt, dann frage ich mich ob die, die solche Kommentare schreiben selber Entwickler sind oder die Abzocke denen einfach egal ist.
    Candy Crush Entwickler verdienen 460.000,- Euro. JEDEN TAG!
    Und wenn ihr jetzt meint ich brauche diese Spiele nicht zu kaufen dann habt ihr wohl recht. Aber leider geht der Trend in diese Richtung und mir wird wahrscheinlich in Zukunft keine andere Wahl bleiben.

    • Da habe ich (ICH) kein Problem…wird halt weniger gespielt. Aber ich sehe das Problem…da ich Cla$h of Clan$ spiele sehe ich täglich das Ergebniss der rückradlosen Spieler die hunderte von Euros in einem Handyspiel investieren. Ein guter Bekannter hat dort innerhalb von drei Monaten 1.400€ investiert. Er war dann zwar unter den Top100 aber…

  • Öhm…und?!? Wie findet ihr das Spiel jetzt?!?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18874 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven