ifun.de — Apple News seit 2001. 18 860 Artikel
   

Sonos-Update: Mehrere Konten für Spotify & Co. und Verbesserungen für PlayBar

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Die Controller-Apps für das Multiroom-Musiksystem von Sonos sind für iOS, Mac und Android jetzt in Version 5.2 erhältlich. Die neue Version ermöglicht die Nutzung verschiedener Benutzerkonten bei Musikstreamingdiensten und verbessert die Klangeigenschaften der Sonos PlayBar.

sonos_family

Die Möglichkeit, sich mit mehreren Benutzerkonten bei Musikdiensten wie Spotify anzumelden kommt sicher vielen Nutzern durchaus gelegen, bietet die Abo-Dienste doch mehr und mehr sogenannten Familienabos an und damit die Möglichkeit, für jeden Musikhörer im Haushalt ein eigenes Benutzerkonto zu erstellen. Von nun an kann über Sonos auf diese einzelnen Konten und damit die jeweils persönlichen Wiedergabelisten oder Favoriten zugegriffen werden.

Sehr schön ist in diesem Zusammenhang, dass das Standardkonto pro Controller festgelegt wird, somit kann jedes Gerät, das zum Steuern von Sonos benutzt wird, ein eigenes Standardkonto besitzen. Zudem ist aber auch ein Wechsel zwischen diesen Konten jederzeit möglich.

PlayBar mit verbesserten Audio-Eigenschaften

Mit Blick auf den hier von uns vorgestellten TV-Lautsprecher PlayBar hat Sonos softwareseitig die Klangeigenschaften optimiert. Die Geräte sollen nun über einen besseren Klangraum verfügen und zudem unabhängig von der jeweiligen Lautstärke ausgewogener klingen.

Die Aktualisierung auf Version 5.2 sollte ab sofort über iOS-App Store bzw. auf der Sonos-Webseite zum Download bereitstehen.

update

Donnerstag, 04. Dez 2014, 15:01 Uhr — Chris
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • …sehr geile Sache und klanglich ein Fest.

    Aber immernoch keine Unterstützung für Hörbücher von Audible (als Dienst – Amazon, tut was!) oder direkt vom iPhone!

    • Podcasts fehlen leider auch noch.
      Aber sonst…. MEGA!

      • Bei mir funktionieren Podcasts, solange ich sie in der offiziellen App (klappt vllt auch mit anderen) heruntergeladen habe. Musste nach dem Download die sonos App einmal komplett über das Multitasking-Menü beenden und anschließend tauchten sie in der Rubrik „Dieses iPhone“ auf. Direkt geht’s ja leider wirklich nicht. Aber so ists immerhin etwas.

  • ich bin auch Fan von sonos :)
    Übrigens gibt’s derzeit echt gute Angebote:
    PLAY:1 bei Mediamarkt in Bochum für 159 Euro (kein Schreibfehler)
    PLAY:3 für 249 Euro

    Wer in Köln wohnt: PLAY:1 für 166 Euro

    Übrigens immer mit dem deezer jahresabo for free!

  • Ich bekomme heure bei expert 20%, durch eine Gutschein Aktion. Playbar kostet 649.-€ dort – 20 %. Also unter 520.-€.

  • ich habe noch keine Sonos im Einsatz, bin aber sehr interessiert. Wie ich verstanden habe wird kein DTS Sound unterstützt Mit der Playbar. Das ist für mich aktuell noch das KO Kriterium, weiß jemand, ob DTS per software Update möglich wäre oder spielt hier die Hardware nicht mit?

    • Wahrscheinlich wäre es möglich und der Support sagte mir beim Kauf der Playbar das diese Funktion ganz klar nachgereicht wird…aber SONOS hat ein halbes Jahr später ganz klar geschrieben, das DTS nicht mehr kommen wird. Also…sind 50% meiner Livekonzerte stumm. Danke SONOS für diese Verarsche.

      • danke für die Info – schade ! was Sonos sich dabei denkt ist fragwürdig. Dann werde ich erstmal nicht auf Sonos umsteigen…

  • zur Zeit hab ich ne Teufel Streaming-Box – was mich total nervt: Mit der App kann ich keinen Sleeptimer einstellen und ich brauche immer mein Handy oder iPad um etwas abzuspielen, mir würde schon eine Taste rechen, das der letzte Sender läuft und nur zum „umschalten“ braucht man die App. Ich habe gelesen, mit Sonos geht das mit dem letzten Sender bzw. dem einschalten & Radio hören auch ohne App, was mich intressiert: Hat die Sonos-App bzw. die Box einen Sleeptimer??-

  • Sobald SONOS auch itunes match unterstützt, bin ich dabei.

  • Ich habe zu dem Thema eine Frage. Ich überlege schon eine ganze Weile mir einige SONOS-Komponenten zuzulegen. Sollte man eine Bridge oder ein Boost mit dazu kaufen oder benötigt man das eher nicht?

    • Wenn dein WLAN Empfang an den Gerätestandorten gut ist, braucht du keine Bridge.

    • Es macht auch die gute alte HiFi-Anlage per Stecker im Kopfhörerausgang am PC oder MacBook oder per Doc vom iPhone und Anschluss an die Heimkinoanlage. Ich sehe keinen Mehrwert in einer neuen Soundanlage, es sei denn, es steht nur der alte Kassettenrekorder als Alternative bereit.

      • Den Mehrwert hast du scheinbar noch nicht erkannt!?
        Damit stehst du recht allein da :-)

      • Es kommt halt immer darauf an, was man will.
        In einem Zimmer laute Musik, die überall hindröhnt, oder stilvolle leise Musik in jedem Raum, absolut synchron und klar im Klang. Für große Wohnungen oder Häuser auf jeden Fall sinnvoller.

  • Mich stört die fehlende AirPlay Unterstützung.

  • Ein Sonos Widget für den Heute Screen wäre sehr von Vorteil!!!

  • Was mir noch unglaublich fehlt, und zwar schon seit bestimmt 1 Jahr: Die direkte integration von Sonos in die Spotify App. Oder anders ausgedrückt: Die Kommunikation der Spotify App mit Sonos Komponenten. Das geht doch mit Google Play auch. Denn mann muss das Kind einfach mal beim Namen nennen: trotz kräftiger Überarbeitung ist die Sonos Controller App immernoch ein ziemlicher Krampf.

    • Also für meinen Geschmack ist spotify super in sonos integriert. Besser zumindest als das jetzt mitverkaufte deezer.
      Und zu iTunes Match kann ich nur sagen, meine eigene Musik liegt auf ner NAS an meiner fritzbox. Klappt super, wenn man in den Favoriten nen direktlink zum Ordner speichert.

      • Spotify ist super in Sonos integriert und Deezer nicht? Verwechselst Du da nicht was? Mit Spotify kann man immer noch nicht „meine Musik“ abrufen und und die Spotify-Radio-Option gibt es in Sonos auch nicht. Bei Deezer schon. Ich bin, auch aufgrund des aktuellen Angebots, von Spotify zu Deezer gewechselt und sehr zufrieden.

  • Ich bin komplett auf sonos umgestiegen und bin total enttäuscht vom Klang. Der Frequenzverlauf ist unausgeglichen, Tiefbass viel zu stark, oberer Bass kaum da. 2 Regler für Höhen und Bässe? Das
    Ist ok für ein 20 Euro Teil, aber für 2000 Euro ist es eine Frechheit! Fazit: guter Ansatz, Ausführung Pfusch.

    • Naja…1. das hört man doch bereits vorher beim Probehöhren. 2. sind das halt keine hochwertigen Lautsprechersysteme und 3. ist das ganze eh nur für die Hintergrundbeschallung gedacht und dafür war es mir das schon wert. zur Zeit noch…Denon wird von Sonos ja gerade verklagt und he nach dem Ausgang des Streites kommt dann evtl. Denon ins Haus und Sonos fliegt raus

    • Aber sicher doch, jeder normal denkende Mensch steigt auch komplett für 2000€ auf ein System einer Marke um, ohne offensichtlich mal selbst die Geräte getestet zu haben, nur damit er sich anschließend über den angeblich schlechten Klang beschwert. Ja nee ist klar. ;-)
      Und das Systeme von Sonos keineswegs schlecht klingen, haben schon mehr als genug Leute mit entsprechendem Know-How und Ausstattung gezeigt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18860 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven