ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Software-Lieferung auf der Überholspur: Apple baut offenbar eigenes CDN aus

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Wenn es um größere Downloads geht, kommen immer zwei Beteiligte ins Spiel. Zum einen der eigene Internet-Anschluss und zum anderen die Server der Gegenseite. In besonders heißen Phasen gehen oft die Server des Software-Lieferanten in die Knie und Downloads brechen ab oder sind quälend langsam. Dies lässt sich regelmäßig bei Updates von Apples Desktop Software OS X oder der mobilen Variante iOS beobachten.

Seit längerem gibt es Berichte, wonach Apple ein eigenes CDN (Content Delivery Network) aufbauen möchte, um diesen Engpässen zu entgehen und die eigenen Produkte bevorzugt an den User zu bringen. Frost & Sullivan Analyst Dan Rayburn hat sich dazu in einem ausführlichen Bericht geäußert.

Rayburn hat verschiedene Quellen untersucht und festgestellt, dass Apple große Teile seiner Downloads über neue Kanäle fliessen lässt. Er vermutet daher, dass Apple bereits sein eigenes CDN Server-Netzwerk in Betrieb genommen hat, um System-Updates und iTunes-Inhalte an seine Kunden auszuliefern.

CERN Server

Apple kooperiert dabei offenbar mit Comcast und einigen anderen Providern, um die Daten direkt zum Kunden zu bringen. Diese bevorzugte Behandlung, so ist sich Rayburn sicher, wird die Geschwindigkeit signifikant erhöhen, Apple aber auch hohe Kosten verursachen. Er rechnet alleine für diese Jahr mit bis zu 100 Millionen Dollar.

Bisher setzte Apple weitgehend komplett auf den Anbieter Akamai, der mit über 250.000 Servern und direkten Anbindungen ebenfalls große Kapazitäten aufzuweisen hatte. Entweder Apple reichten diese Kapazitäten nicht aus oder der Konzern möchte mehr Einfluss auf diesen Geschäftsbereich haben.

Freitag, 01. Aug 2014, 13:20 Uhr — Andreas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auf die paar Milionen kommts ja nicht drauf an – im Gegenzug gibt’s ja dann weniger verärgerte Kunden.

  • Das ist eventuell ja nur die Vorbereitung für das eigentliche Ziel.
    Es stehen schon seit längerem Gerüchte im Raum, dass Apple in Verhandlungen mit kabelbetreibern steht.
    Vollzieht will apple hierüber zusatzdienste für das tv Geschäft verbreiten.

    Wir werden es noch sehen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven