ifun.de — Apple News seit 2001. 18 874 Artikel
   

Samsung Smart TVs zeigen Werbung in privaten Videos

Artikel auf Google Plus teilen.
77 Kommentare 77

Wer einen Samsung-Fernseher besitzt und private Urlaubsvideos oder Videos über Plex oder andere lokale Medienserver schaut, sollte sich nicht wundern, wenn er eine Werbeeinblendung zu sehen bekommt. Anwenderberichten zufolge spielen die Smart TVs des Herstellers derzeit vermehrt und teils sogar in regelmäßigen Abständen eigenmächtig Werbeclips ein.

samsung-datenschutz-500

Auch wenn die Herkunft dieser Werbeclips noch nicht eindeutig geklärt ist, so scheint die Anzeige direkt mit einer in den Einstellungen der Geräte vorhandenen Vorgabe zu tun haben. Bei den betroffenen Nutzern findet sich dort im Bereich „Smart Hub – Geschäftsbedingungen & Datenschutz“ ein Hinweis auf Yahoo-Datenschutzbestimmungen, denen zuvor offenbar zugestimmt wurde. Soweit wir dies bislang überblicken können, sind jedoch nur Samsung-Nutzer in den USA betroffen.

Bei der Anzeige der Werbeclips handelt es sich somit offenbar um eine erweiterte Stufe eines schon etwas älteren Experiments frei nach dem Motto „Wie weite können wir gehen“: Vor einem Jahr machten Berichte von Anwendern die Runde, auf deren Smart TVs plötzlich Werbebanner angezeigt wurden.

Samsung hier alleine an den Pranger zu stellen wäre allerdings ungerecht, denn auch andere Smart-TV-Hersteller sorgen für unrühmliche Schlagzeilen. So hat auch Panasonic bereits mit Werbebannern auf TV-Geräten experimentiert, LG hat die TV-Gewohnheiten der Nutzer protokolliert und Philips neugierige Nachbarn zum Stöbern und Spielen eingeladen.

Samsung Spracherkennung ebenfalls in der Kritik

Samsung war mit den hauseigenen Smart TVs erst vor wenigen Tagen in den Schlagzeilen, allerdings muss man den Konzern in dieser Angelegenheit eher in Schutz nehmen. Aus einem eher sachlichen Hinweis in den Datenschutzrichtlinien wurde der Vorwurf permanenten Audioüberwachung konstruiert:

If your spoken words include personal or other sensitive information, that information will be among the data captured and transmitted to a third party through your use of voice recognition.

Zumindest offiziellen Statements zufolge bezieht sich dies Funktion jedoch nur auf die erweiterte Spracherkennung der Geräte und dürfte somit nur als Hinweis auf eine wohlbekannte Tatsache sein – Siri oder diverse Google-Dienste funktionieren genau nach dem gleichen Prinzip.

Für die Grundlegende Sprachsteuerung baut Samsung nach eigenem Bekunden dagegen keinerlei Internetverbindung auf.

Mittwoch, 11. Feb 2015, 10:59 Uhr — Chris
77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also das ist schon extrem dreist!
    Ist sowas überhaupt rechtlich zulässig? Auf einem von mir bezahlten Gerät, in einem von mir erstellten Material Werbung einblenden.

    • In den Nutzungsbedingungen hast du zugestimmt. Leider ist man gezwungen diese zu akzeptieren, da einem ansonsten andere Funktion verwehrt bleiben.
      Finde ich auch absolut unverschämt.
      Mal sehen ob LG sich das auch traut. Bei einem Gerät von über 2000€ wäre das absolut nicht zumutbar. Auch bei keinem anderen.
      Aber so in etwa steht das auch in LGs Nutzungsbedingungen.

  • Wenn man noch ein Senderlogo in das eigene Urlaubsvideo einbaut, wirkt es viel professioneller…

  • „Siri oder diverse Google-Dienste funktionieren genau nach dem gleichen Prinzip.“
    Siri leitet Anfragen erst nach der Aktivierung, die spontan durch „Hey Siri“ am Stromnetz oder langem Druck auf die Hometaste geschied – wie jeder weiß. Bei diesen Samsungfernsehern hingegen ist dies – wenn einmal aktiviert – dauerhaft der Fall. Schließlich deaktiviert man diese nicht nach jedem gesprochen Befehl.

    • Zweiter Punkt ist, dass bei Siri die Daten bei Apple landen. Bei Samsung ist aber unbekannt an welche „Dritte“ die Daten gegeben werden.

    • Die Spracherkennung beim TV muss per Taste auf der Fernbedienung aktiviert/deaktiviert werden. Die Funktionsweise ist also genauso wie bei Siri.

    • Und wie erkennt Siri, wann du HEY SIRI sagst? Indem die Daten verarbeitet werden. Also ist die Frage, ob das auf dem Handy geschaft wird, oder ob es auch gesendet wird.

      • Das passiert auf dem Handy, genau wie einfache Befehle auf dem Fernseher verarbeitet werden.
        Erst, wenn der Fernseher etwas suchen soll, wird das weitergeleitet.

      • Indem du das iPhone in ein Flugmodus versetzt und Hey Siri sagst. Es wird dir trotzdem Antworten, weil das lauschen auf „Hey Siri“ gelegt ist und im iOS verankert. Alle anderen Anfragen werden nicht beantwortet, weil kein Internet verfügbar ist.
        Wie das jetzt bei einem Fernseher ausschaut, dass weiß ich nicht.

  • Samsung kommt mir grundsätzlich nicht ins Haus. Das ist aber echt ein neuer Maßstab.

    • Warum kommt Samsung grundsätzlich nicht ins Haus? Bei mir kommen Produkte ins Haus die unterm Strich das für mich beste Preis-Leistungsverhältnis darstellen. Und das klappt bei Samsung mitunter sogar. Fernseher und Mikrowelle sind von denen, ebenso ein externer DVD-Brenner für meinen Mac da ich nicht einsehe dafür doppelt soviel Geld zu bezahlen nur damit ich das Superdrive mit Apfel darauf nutzen kann.

      Oder verweigerst du Samsung aufgrund der „Rivalität“ zu Apple?

      • Habe auch ein Samsung TV zu Hause. Finger weg! Die Bravias von Sony haben eine bessere Quali. Zeigt auch Chip und Co.

        Nicht Wunder @Isolyt. Sobald jemand über Samsung und Google hetzt kommen diverse Fanboys mit Schaum vor dem Mund aus der Ecke gekrochen!

      • Ach du bist einfach zu putzig.

      • Samsung TVs sind schrottig. Durch die Mundpropaganda und zweifelhaften Tests, wissen das die Käufer nicht.

        Fängt bei der Verarbeitung an und hört bei der Bildqualität auf.

        Es gibt auf dem Markt deutlich bessere Hersteller im gleichen Preissegment, Sony und Panasonic.

      • Mein Samsung Backofen ist auch echt prima, Werbung erscheint erst ab 225 Grad…

      • @otze: Wenn mich Samsung ungefragt mit Werbung zumüllt, stimmt das Preis-Leistungsverhältnis überhaupt nicht mehr! Es könnte noch so billig sein, der Preis wäre mir zu hoch! Aber Du scheinst sowas ja gern in Kauf zu nehmen. Wer sowas zulässt, hat es dann aber auch verdient!

    • Ich hab ne Mikrowelle von Samsung. die ist ganz ok. ;)

      • Habe auch eine. Ich erwarte auch nicht viel als das sie mein Essen warm macht. Warum eine von Samsung? Auf der Stand wenigstens die Wart Zahl ohne nervige Lebensmittel-Symbole. Sonst tut es jede andere auch.

      • Vermutlich leitet die an Deine Krankenkasse weiter, was Du so täglich isst.

      • Die arbeiten aktuell an einem System, das Werbebotschaften in Deine Lasagne brutzelt.

      • Aber nicht das sie dir Werbung zeigt bevor du warmes Essen bekommst. XD

    • Du weißt schon, welches Unternehmen viele der Komponenten deines iOS-Geräts hergestellt hat?

    • Hüstel… Na dann verabschiede dich von den meisten Appleprodukten! Viele Teile wie Displays und Chips werden von Samsung gefertigt.

      • Gefertigt. Im Auftrag von Apple. Gehört aber nicht Samsung.
        Hirn. Gott Hirn!

      • DNN: Denk nochmal nach, der Fernseher gehört auch nicht Samsung, sondern dir. Selbst wenn Apple uns darauf nichts erlaubt, gehören die Geräte trotzdem uns.
        Dein Schrei nach Hirn hilft nicht mehr. Du hättest dich damals nicht verstecken sollen, als er das verteilt hat.

      • Wenn ich etwas käufe gehört es mir. Logisch!!! Wenn Apple was im Auftrag gibt dies so anzufertigen gehört es Apple (eigentlich auch logisch) wenn Apple eigene Fabriken hätte würde sich da auch nicht viel an der Situation ändern. Samsung ist in diesen Fall die Putze vom Büro.

      • Twittelatoruser

        Samsung produziert nicht Displays, Chips u.s.w. für verschiedene Geräte von Apple. Apple hat zudem Streit mit Samsung, jedoch keinen Streit mit Samsung Semiconductor.

      • Jetzt wird es aber kompliziert. Wenn Apple etwas in Auftrag gibt und mir verkauft, gehört es ja mir. Wie ist das denn dann nach deinem Verständnis?

      • Man kauft die Hardware, aber Software kannst Du nur nutzen oder den Hersteller kaufen! Lies mal die Nutzungsbedinung – deshalb gibt es diese…

  • Vereinzelt auf Geräten in den USA… Die Überschrift ist also etwas unglücklich gewählt..

  • Die Spracherkennung sitzt bei mir in der Fernbedienung und muss auf Knopfdruck aktiviert werden. Würde das Mikro permanent mithören und übertragen wäre die Batterie jedes Mal sehr schnell leer. Von daher habe ich mir sofort meinen Teil zu den Berichten gedacht. Das mit der Werbung wäre allerdings ein Stück härter. Solche Ideen würde ich ja eher Amazon zutrauen. Ansonsten bin ich mit meinem Samsung Smart TV zufrieden, auch wenn der Begriff „Smart“ für den A…. ist, so träge und blöd wie das Ding zu bedienen ist. Aber die Bildwiedergabe ist Top, der Sound ist ok genug das Ding ohne Soundsystem nutzen zu können (wenn man entsprechende Ansprüche nicht allzuhoch hängt) und die Amazon-Prime App läuft.

    • „Würde das Mikro permanent mithören und übertragen wäre die Batterie jedes Mal sehr schnell leer.“
      Der Fernseher läuft mit Batterie? :D

      • Das Mikrofon sitzt bei den aktuellen Samsung-Geräten in der Fernbedienung. Und die läuft mit Batterie ;)

      • Lesen, verstehen, antworten!
        Man bekommt echt manchmal das Gefühl, dass du DNN bist.

      • Ouzo, du Pappnase, steht da irgendwo, daß das Mikro in der Fernbedienung steckt?!
        Bei meiner (Samsung-)Fernbedienung ist jedenfalls kein Mikro drin. ;)

  • Ich habe leider einen Samsungfernseher (mit Absicht nicht ans Internet angeschlossen). Das war der mit abstand größte Fehlkauf meines Lebens. Ich habe noch keine Gerät gesehen welches sich so schlecht gebrauchen lässt. Zum Sender sortieren nimmt man sich am besten einen Tag frei!

  • Ein Fernseher soll ein gutes Bild haben, meine Medien abspielen können und gut ist. Mehr brauchts nicht.
    Was man gerade alles so hört, da bekommt man ja das grausen.
    Allerdings frag ich mich: Wenn der TV nicht mit dem Internet verbunden ist, ist doch alles ok, oder?
    Allerdings muss er zum streamen doch an den Router ran. Kann man das blocken?
    Oh man, wars früher einfach…

    • Ein Fernseher sollte m.M.n. nur ein gutes Bild haben und ausreichend Anschlüsse, sonst gar nix.

      • Dann brauchst aber noch einen Reciever. De ist heute in den meisten Geräten eingebaut.

    • Ja, man kann das blocken, wenn der Router diese Einstellung erlaubt. Früher war es auch nicht einfacher als heute. Wenn du heute den Fernseher nicht ans Netz anschließt funktioniert der noch genau wie früher.

  • Gleiches galt vor ca. einem Jahr schon bei den LG SmartTV’s. Im Prinzip wird alles mitgeschnitten und „zur Analyse des Benutzerverhaltens und dem gezielten Vorschlag interessanter Verbraucherinformationen“ an LG gesendet. Wer die Nutzungsbedingungen nicht akzeptiert hat keinen SmartTv mehr, sondern nur ein „dummes“ TV-Panel.

  • Einfach TV vom Internet nehmen und Ruhe ist. Wird natürlich schwierig, wenn man Funktionen des TVs nutzt, die eine Internetverbindung brauchen. Ich nutze solche nicht und habe ihn ganz vom Netzt genommen auch wegen der aktuellen Schlagzeilen über Spracherkennung und Werbeeinblendungen.

  • Was nimmt das denn für perverse Formen an?!
    Ein Traum für RTL @ Co.
    Einfach widerlich…

  • DasDubioseObjekt

    Als wäre das Samsung Smart TV nicht schon Strafe genug

  • Das war’s dann mit SmartTVs für mich. So einer kommt mir nicht ins Haus!

  • Cooles Feature! Kostenlose Verbraucherinformationen – was will man mehr ? :-)
    Und das ist erst der Anfang!

  • Was ist daran so schlimm.
    Du „schickst“ denen dein Urlaubsvideo indem du es über USB auf dem TV ansiehst. Die analysieren es schnell und kurz drauf hast du die erste Werbung über Sonderpreise für deinen nächsten Urlaub auf dem Schirm und kannst, dank SMART-TV, sofort buchen. Und da die ja dann auch gleich deine Kreditkartendaten haben, brauchst dir um die Kosten auch keine Gedanken zu machen….lol
    Schöne neue Welt.
    Aber die Sprachsteuerung ist ein Kaufargument. Braucht man ja nicht mehr aufzustehen…ach warte mal da gibt es doch noch dieses Ding….Fernbedienung *kopfschüttel*

  • Gut dass ich keinen Smart TV habe… aber hoffentlich Müllt mein Samsung Drucker mich nicht demnächst zu!

    • Mein Samsung Printer Haut nach je 20 ausgedruckten Seiten eine halbe Seite Werbung raus. Stört mich aber nicht, weil das immer so schön bunt ist, außerdem hab ich ja den AGB zugestimmt.

  • Ja ja, ich weiss schon, ich brauch den Artikel ja nicht zu lesen, dennoch: wenn ich unbedingt etwas über Samsung lesen möchte dann gehe ich nicht auf ifun.de

  • Ich habe schon immer gesagt: Samsung Fernseher sind Konsumramsch

  • Immer wieder Samsung. Was für ein unsympathisches Unternehmen. Mir kommt bei Lebzeiten kein Gerät von denen ins Haus. Leider kommt man an deren Chips und Panels kaum vorbei. Ich hoffe, dass es weiter bröckelt und sie Nokias Schicksal teilen. Ab in die Versenkung. Dann gibt es vlt. auch mal wieder Wettbewerb in einigen Bereichen. Den TV-Sektor haben sie ja erfolgreich zum Erliegen gebracht.

  • Zu den bisherigen allgemeinen Kommentaren zu Samsung: Wie wäre es, in den Kommentaren die einzelnen Geräte genauer zu benennen. Dann könnte ich mir eine etwas differenziertere Meinung bilden.

  • Warum Samsung-TV, wenn man auch Philips kaufen kann? ;-)

  • Mein TV kommt einfach nicht als Netzwerk und fertig ist die Laube. Bei mir ist und bleibt es nämlich nur ein dummes Anzeigegerät auch wenn es der/die Hersteller gerne anders hätten.

    just my 2 Cents

  • kennt eigentlich jemand einen aktuellen Fernseher mit gutem Bild aber ohne den „smart“-Schund?

  • Hab zwei aus der Sony R-Serie. Bild und Ton sind Klasse. Sind halt „nur“ Fernseher und keine PCs, die aussehen wie TV.

    Hab damals mit Samsungs verglichen, die mehr Funktionen, aber sichtbar schlechtere Bildqualität hatten, und den Kauf nie bereut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18874 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven