ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Sleep Better: Schlafanalyse-App und Schlafphasen-Wecker fürs iPad optimiert

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Der Schlafphasenwecker Sleep Better von Runtastic ist jetzt auch für das iPad optimiert. Die App will euch nicht nur zu der für euch besten Zeit aus den Federn holen, sondern zudem auch als kleines Schlaftagebuch dienen.

sleep-better

Zwei wichtige Infos vorneweg: Sleep Better lässt sich kostenlos laden und nutzen, wer allerdings eine werbefreie Vollversion mit allen Features haben möchte, wird mit 1,99 Euro per In-App-Kauf zur Kasse gebeten. Zudem schreckt der Registrierbildschirm beim Start der App manche Nutzer ab. Wer eine Anmeldung umgehen möchte, findet den Link dazu gut getarnt in Winz-Schrift am Fuß des Anmeldebildschirms.

Nun aber zu den Funktionen: Zunächst stellt ihr bei Sleep Better eure Weckzeit ein. Die App weckt euch dann von der Schlafphase abhängig spätestens zu diesem Zeitpunkt, maximal eine halbe Stunde früher. Beim Ins-Bett-Gehen könnt ihr per Tastendruck noch Angaben zum vergangenen Tag und eurem Wohlbefinden machen, beispielsweise ob ihr Fitness gemacht, spät gegessen oder Alkohol getrunken habt. In der Vollversion ist auch ein Mondphasenkalender integriert, mit dessen Hilfe ihr den Einfluss der Mondphasen auf euer Schlafverhalten analysieren könnt.

700

Euer iOS-Gerät muss für korrekte Funktion neben dem Kopfkissen liegen. Eine Internetverbindung ist allerdings nicht nötig, Sleep Better lässt sich auch im Flugmodus verwenden. Die Aufzeichnungen lassen sich wenn gewünscht auch an Apples Health-App übergeben.

App Icon
Runtastic Sleep Bet
runtastic
Gratis
63.34MB

Passend zum Thema hier noch einmal der Hinweis auf unseren Beddit-Review. Das Sensorband liegt direkt auf der Matratze und überwacht während des Schlafes diverse Körperfunktionen.

Montag, 20. Apr 2015, 17:50 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe jetzt schon mehrfach gelesen dass das wissenschaftlich gesehen absoluter Quatsch ist.

    • und ich merke seit monaten beim aufwachen das es kein quatsch ist ;6

      • Placebo, aber wenn es klappt ist doch super. Sehe im Beruf täglich die positiven Wirkungen vom Placebo-Effekt…

    • Ich hatte vor ein, zwei Jahren mal eine ähnliche App im Einsatz und mich morgens gefühlt tatsächlich besser gefühlt. Ob Placebo oder nicht, das Ergebnis hat für mich letztlich gezählt. :)

    • Quellen deiner wissenschaftlichen Abhandlungen?

      • Lies bitte meinen Beitrag nochmal ;) ich habe wissenschaftliche Äußerungen gelesen, nicht selbst was damit gemacht. Ich hatte die sleep Cycle App vor Jahren und fand es auch irgendwie gut, allerdings hat die Bewegung der Matratze anscheinend null mit der schlafphase zu tun, man müsste wohl die Hirnströme messen.

      • Es gibt wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Schlafphasenerkennung und Bewegungen. Das ganze nennt sich Actigraphy. Wer sich dafür interessiert, google die wissenschaftliche Studie von Cole & Kripke.

  • Aus meiner Erfahrung kein Placeboeffekt, sondern der Tatsache geschuldet, dass die App mich weckt, wenn ich mich bewege und damit gegen Morgen eher in einer Phase, in der man eben nicht aus dem Tiefschlaf geholt wird. Die Kritik der Unwissenschaftlichkeit bezieht sich eher darauf, dass eben nur die Bewegung und nicht auch ein EEG gemessen werden kann. Aber auch so besser als ein Wecker mit fester Weckzeit.

  • Mit einer einfachen App und nur anhand der Bewegungen ist es NICHT möglich ein Schlafprofil zu erstellen.
    Das ist Humbug!
    Warum wohl sind Schlaflabors mit soviel Technik ausgerüstet? Schonmal jemand in einem Schlaflabor gewesen? Sicher nicht.

  • Theoretisch gute App. Sie weckt nur nicht richtig. „WakeApp“ auch kostenlos, weckt um Welten besser. Die Angabe, wie gut man geschlafen hat, ist bei sleep Better fast immer gleich, und gefühlt richtig daneben.

  • Runtastic gehört zu Axel Springer, aka Bild-Zeitung.
    Wer’s braucht.

  • Man sollte noch erwähnen das dieser unsägliche Login-Bildschirm auch nach dem Kauf bei jedem(!) Start der App nervt!! Der Mondphasenkalender ist eher ein Gimmick. Warum der zusätzliche Kauf sinnvoll ist, ist lediglich die Möglichkeit den Zeitraum des frühstmöglichen Weckens einzugrenzen…

  • Bin ich eigentlich der einzige, der solche Apps völlig daneben findet? In dem Moment, wo ich die Entscheidungen über mein Leben (ins Bett gehen, aufstehen, bewegen, ausruhen, etc.) einer App übergebe, gebe ich mir die Kugel! Hört denn keiner mehr auf seinen Körper? Oder können viele nur die Signale nicht mehr deuten? IMO braucht keine Mensch solche „Fitness- und Lifestyleapps – gesunder Menschenverstand wäre mehr gefragt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven