Siri verlässt Beta-Phase

36 Kommentare

Wenn Apple am 18. September den Schalter umlegt und die dann sowohl für das iPhone als auch für das iPad verfügbare Version 7 des iOS-Betriebssystems verteilt, wird sich die Sprachassistentin Siri nicht nur mit einer neuen, männlichen Stimme auf euren Geräten vorstellen, erstmals seit dem Start der interaktiven Büro-Hilfe verzichtet Siri auch auf seinen Beta-Stempel.

Während die Beta-Auszeichnung bislang zu den festen Bestandteilen der Apple-Sonderseite zählte, präsentiert sich die Diktier-Maschine jetzt mit einer umfangreichen Funktionsübersicht, bleibt Hinweise auf die laufende Entwicklung aber erstmals schuldig.

siri-breit

iOS zum Diktat: Tipp einfach aufs Mikrofonsymbol statt auf die Tastatur. Dann sag, was du möchtest – dein iPhone hört dir zu. Tippe auf „Fertig“ und das iPhone verwandelt deine Worte in Text. So kannst du Nachrichten schreiben, Notizen machen, im Web suchen und mehr. Diktieren funktioniert auch mit Apps anderer Entwickler, z. B. um den Facebook Status zu aktualisieren, zu twittern oder Instagramme zu schreiben und zu senden.

Welche Siri-Funktionen sich in Deutschland einsetzen lassen verrät diese Übersicht Apples. Unser Siri-PDF-Handbuch zur Audio-Assistentin gibt euch einen guten Überblick auf die unterstützten Kommandos und informiert über Interpunktions-Regeln beim Einsprechen neuer Text-Diktate.

Diskussion 36 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Seit der iOS 7 Keynote war klar, dass sich Siri nicht mehr in der Keynote befindet.
    Siri hatte auf der iOS 7 Infoseite schon da nämlich keine Beta-Auszeichnung mehr.

    — Benjamin
  2. [...Instagramme zu schreiben und zu senden] bedeutet das eine Integration von instagram ins iOS? Hab ich was verpasst?

    — Freezar1985
    • Den Satz von Anfang an lesen, hilft:

      “Diktieren funktioniert auch mit Apps anderer Entwickler, z. B….”

      Also nein, nicht zwangsläufig!

      — flo
  3. Und das vollkommen zurecht, Siri ist keine unfertige Software, die sich für irgendwas schämen müsste.
    Die Leute, die immer der Meinung sind, Siri wäre nutzlos, bombardieren sie wohl auch den ganzen Tag nur mit Sätzen wie „Willst du mich heiraten?“ oder „Was ist der Sinn des Lebens?“.
    Natürlich wirkt es immer noch seltsam, wenn man sein Handy mitten in der Straßenbahn plötzlich nach der Uhrzeit fragt, aber wer Siri schon einmal mit einer Freisprecheinrichtung im Auto eingesetzt hat, möchte sie da nicht mehr missen. Ich starte Routenplanung, Musik und Anrufe im Auto nur noch mit Siris Hilfe und auch wenn ich mal eine SMS verschicken möchte, habe ich hier häufig Erfolg.
    Besonders gefällt mir, dass ich für Siri keinen bestimmten Satzbau einhalten muss. Während ich einen Anruf an einen Kontakt mit der VW-Sprachsteuerung nur mit „[Nachname] [Vorname] [Nummerntyp] anrufen“ starten kann, versteht Siri auch „Ruf Tom auf dem Handy an.“ oder „Wähle die Privatnummer meiner Frau.“.

    — Kim
    • Richtig! Siri ist mittlerweile wirklich toll reagiert sehr schnell. Und jez mit iOS 7 kann sie schon ne ganze Menge :)

      — Chris
    • Da stimme ich dir zu. Außer in einer Sache:
      Will man einen Termin oder eine Erinnerung erstellen ist die Satzstellung schon wichtig.
      Wenn man zum Beispiel sagt: “Erstelle einen Termin morgen um 10″, heißt der Termin “Morgen um 10″ und Siri fragt mich, wann ich diesen Termin erstellen will.
      Sage ich aber: „Morgen um 10 erstelle einen Termin“ habe ich morgen um 10 einen Termin im Kalender.

      — Benjamin
      • Das stimmt allerdings, bei der Namensgebung von Terminen und Erinnerungen strauchelt Siri immer noch ähnlich den entsprechenden Funktionen in Mail und Calendar unter OS X. Ganz problematisch wird es hier bei Dingen wie „Erinnere mich an Butter kaufen, sobald ich die Arbeit verlasse.“.

        — Kim
    • Besonders glücklich war ich auch, als Siri letztens meinen Satz „Verlege meinen Zahnarzttermin heute auf 15:15 Uhr.“ ohne Weiteres und beim ersten Versuch sofort in die Tat umgesetzt hat. Genau so soll das sein.

      — Kim
  4. Bitte iPhone 6 mit offline Grundfunktionen für Siri.
    Nicht immer hat man gutes Netz und möchte aber zumindest grundfunktionen wie “Ruf X an” oder “Spiele X ab” nutzen.
    Ich mein das ging ja auch früher schon OFFLINE ohne Siri.

    — eric
  5. Ich hab mal ne Frage: Könnt Ihr mir Tips geben wie man mit Siri am besten Englische Titel abspielt, ohne gleich Siri auf Englisch oder den Versuch das Englisch wie Deutsch auszusprechen? Danke ;-)

    — Marioheld
    • Das ist echt noch ein wenig verbesserungswürdig :-D
      Am Besten lässt du sie dir von Siri mal vorlesen, wie sie es aussprechen würde, in wenigen Fällen erkennt sie das dann auch wieder so. Ansonsten eben der Umweg, indem du erst das Album oder den Künstler nennst (funktioniert in der Regel besser) und dann zu dem Lied navigierst.
      Aber was Englisch angeht, sollte Apple das Ganze doch noch ein wenig toleranter machen.

      — Kim
  6. Die GM läuft butterweich. Allerdings sind Siris Stimmen nicht (mehr) neu. Während einer Beta (4 oder 5) kamen die verbesserten Stimmen vor, waren in der nächsten Beta aber wieder weg. Habe das testweise mal durchgespielt (Wiederherstellung als Neugerät und aus nem Backup heraus), allerdings keine Verbesserung.
    Hat Apple da was vergessen?

    — Sven
  7. Der Screenshot zeigt mal wieder wie beschissen Apple iOS7 auf das iPad transportiert hat… Notification Center und Siri pappen das ganze Display voll. So wenig Wetter Infos auf so einem großen Screen. Echt sinnentleert.

    — eljefeargentino
    • Da Stimm ich dir voll zu
      Ios7 für iPad ist zum jetzigen Status ein absoluter Schrott…
      Das iPad ist mit ios7 nach wie vor nur ein großer iPod…

      — Krustenkäse

  8. Ich finde das interessant. Ich glaube solange siri noch was lernen kann, bleibt sie Beta und da hat sie ja noch viele Ausbaumöglichkeiten…
    Für mich bleibts noch Beta.

    — Toilettenpapier3000
  9. Ich finde es bescheuert, dass sie die Fragen nach dem Kinoprogramm und nach aktuellen Filmen streichen – um alle Apple-Features nutzen zu können, muss man wohl auch in Zukunft in die USA ziehen…

    — Tobi
    • Siehe Artikel: “…wird sich die Sprachassistentin Siri nicht nur mit einer neuen, männlichen Stimme auf euren Geräten vorstellen…”.

      — blutkehle
  10. Siri ist das Killerfeature für den Radsport. iPhone geschützt in der Trikottasche, rechten Headsetstöpsel im Ohr, Mikro am Kragen. SMS vorlesen lassen und darauf antworten, kurze Anrufe tätigen oder entgegennehmen, Podcasts auswählen und hören, die Route zum Wunschziel raussuchen lassen, usw. Das Telefon kann in der Tasche bleiben und trotzdem hat man den vollen Smartphonekomfort. Was will man mehr? In der Öffentlichkeit würde ich Siri sonst nicht benutzen.

    — Johnny Beton
  11. Ich finde es richtig blöd, dass man mit Siri keine Kontakte erstellen kann!
    Das ist ja irgendwie auch eine “Grundfunktion”

    — Linus
  12. …derzeit wirkt die ganze Apple-Entwicklungsabteilung wie ne Beta-Phase ;-) wenn die nicht bald mal die Kurve kriegen sehe ich für die kommenden Jahre schwarz. Ich glaube Steve Jobs hat sich einäschern lassen, damit keiner auf die Idee kommt ihn wieder auszubuddeln und an den Schreibtisch zu setzen. Wo sind die Träumer, die mutigen Entwickler, die echten Innovationen. DIE Dinge die einen bei der nächsten Konferenz vom Stuhl hauen ????

    — Franzl
  13. Bei der iOS7 GM ist mir bei Siri aufgefallen, daß sie jetzt “Spiele Musik von den Dire Straits” auch versteht und abspielt, selbst dann aber wieder die “deutsche Aussprache von Diere Schtraits” verwendet. ;-) Bisher hat sie es auch nur so verstanden.

    — Börn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14297 Artikel in den vergangenen 4713 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS