ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Sicherheitscheck am Wochenende? 1Password für Mac günstiger, kostenlose Alternativen

Artikel auf Google Plus teilen.
63 Kommentare 63

Hand aufs Herz: Wer von euch hat all seine Online-Logins mit sicheren Kennwörtern versehen und verwendet zudem für jeden Dienst ein eigenes Kennwort. Davon, ob diese Grundsätze befolgt werden, hängt mittlerweile aber verdammt viel ab. Nicht „nur“ E-Mail-Konten, auch private Erinnerungen oder Bankdaten: Alles liegt mehr oder weniger angreifbar und lediglich durch das von euch vergebene Passwort geschützt im Netz.

Ein freies Wochenende lädt quasi dazu ein, hier einmal klar Schiff zu machen. Insbesondere, wenn mit 1Password der auf dem Mac wohl beliebteste Kennwortmanager gerade im Preis reduziert ist. Statt regulär für 49,99 Euro könnt ihr 1Password im Mac App Store vorübergehend für 34,99 Euro laden.

1password-1-700

Natürlich gibt es auch günstigere oder gar kostenlose Alternativen, wie beispielsweise das Speichern von Logindaten in Apples (iCloud-)Schlüsselbund. Wenn es ausschließlich um die Verwaltung von Zugangsdaten für Webseiten geht, leistet Apples Betriebssystem hier auch sehr gute Dienste und hat wie jedes ernstzunehmende Kennwortverwaltungsprogramm auch einen leistungsfähigen Passwortgenerator integriert.

Für den zugegeben stattlichen Aufpreis bei 1Password bekommt ihr ein deutliches Mehr an Komfort. Ihr könnt deutlich mehr als nur Webseitenlogins damit verwalten, zum Beispiel Softwarelizenzen, Konto- oder Kreditkartendaten, WLAN-Passwörter oder Notizen. Die Browserintegration geht bei 1Password für Mac auch deutlich über die Bordmittel von Yosemite hinaus. Das Infofenster zum aktuellen Login bietet auch die Möglichkeit, den Eintrag detailliert einzusehen sowie das zugehörige Kennwort mal eben zu kopieren oder einzublenden. Für schnellen Zugriff bietet 1Password neben diversen Browsererweiterungen auch eine Integration in die Mac-Menüleiste an.

1password-browser

Gute Dienste leistet 1Password auch bei der Verwaltung und Pflege der persönlichen Login-Sammlung. Eine Funktion namens Watchtower analysiert eure Kennwortbibliiothek unter Einbezug öffentlich bekannt gewordener Sicherheitslücken und Schwachstellen. Gefährdete Logins werden markiert bzw. ihr zum Ändern dieser Daten aufgefordert. Ebenso könnt ihr eure Datenbank nach schwachen oder mehrfach verwendeten Kennwörtern durchsuchen oder euch Zugangsdaten anzeigen lassen, die über einen bestimmten Zeitraum hinweg nicht geändert wurden.

1Password ist ergänzend zur Mac-Version auch für Windows, iOS und Android erhältlich und bietet die Möglichkeit, die persönliche Kennwortdatenbank über Cloud-Dienste oder das private WLAN-Netz zwischen verschiedene Geräten abzugleichen. Weitere Infos gibt’ hier bei den Entwicklern.

Günstige und kostenlose Alternativen

Am Geld soll die Sicherheit eurer privaten Daten allerdings nicht scheiden. Somit müsst ihr, nur weil euch 1Password zu teuer ist, nicht gleich komplett auf den Einsatz sicherer Kennwörter verzichten. Den in OS X und iOS integrierten Schlüsselbund haben wir bereits erwähnt. Als Alternativen von Drittanbietern werfen wir mal folgende Produkte in die Runde – in den Kommentaren könnt ihr gerne weitere Lösungen sowie persönliche Erfahrungsberichte ergänzen.

1Password im Video

Samstag, 14. Mrz 2015, 16:09 Uhr — Chris
63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • gehoert zwar nur bedingt zum Thema…

    Aber weit unter Preisvergleich werden gerade über brands4friends -> WACOM Produkte verkauft.
    Gerade bei teurern Tablets rechnet sich das.

    bis Dienstag

    CFX

  • Wie bekomme ich es eigentlich hin, meine Passwörter mit 1Password auf Mac, iPhone und Windows synchron zu halten? Mac und iPhone funktionieren tadellos, aber die Passwörter auch noch in die Windows-Umgebung zu synchronisieren bereitet mir Probleme (ich nutze die WLAN-Synchronisation; keine Cloud-Dienste). Hat jemand Tipps?

    • ja mit am einfachsten würde es gehen, wenn du Dropbox besitzt und eine Log Datei (oder wie auch immer :)) in Dropbox hinterlegst. Dann kannst du ohne Probleme darauf zugreifen.

      Wenn du allerdings nur über WLAN synchroneren möchtest, benötigst du die spezielle Windows-Version (Findet man auf der Herstellerseite)
      Damit sollte man unter Einstellung die Konten synchronisieren.

      P.s. Benutze 1Password auf Mac und auf IOS und bin äußerst zufrieden
      Klare Empfehlung meinerseits!
      Noch etwas
      Die IOS Version ist kostenlos und das reicht in der Regel auch, da alle Pro-Einstellungen mit der Mac Version erstellt werden können

  • keepass fehlt. Open Source macht gerade im Kontext Passwortspeicher Sinn.

  • kosrenloses lastpass bietet auch hervorragende verwaltung inkl. sync an und kann von allen os/browsers angesteuert werden.

  • Ich kann enpass nur empfehlen. Wie ich finde sogar besser wie 1password…

  • Gibt es ausser iPin noch andere Programme welche einen Export per *.pdf ermöglichen ?

  • LastPass ist zwar sehr gut kostet aber im Jahr 10€, mir ist es die aber Wert, bei 1Password hat mich der Preis abgeschreckt, bei 34€ hätte ich es mir vielleicht überlegt hat sich jetzt aber erledigt, bei mir funktioniert die Syncro in der iCloud ohne Probleme, hab aber auch nirgends Windows also hat sich das Problem nie ergeben, sollte aber möglich sein

  • hatte irgendwie kein gutes Gefühl damit kein Geld für eine Password Verwaltung auszugeben, irgendwie müssen schließlich die Kosten gedeckt werden……

  • Keepass und Mini Keepass sind nicht genannt. Schade

  • Ich überlege ja schon lange, ob ich mir eine solche App zulegen soll, aber die Fragen

    a) Wie sicher sind meine Daten auf den Servern der Anbieter und
    b) Was passiert mit meinen Daten, wenn der Anbieter seinen Dienst einstellen sollte (ist ja in der Vergangenheit auch schon vorgekommen)

    sind für mich bisher noch unbeantwortet geblieben ….

    • Bei 1Password ist alles lokal auf den jeweiligen Geräten. Nur der Sync erfolgt über iCloud, Dropbox oder ebenfalls lokal über WLAN. Ich meine aber, es gibt bzgl. iCloud Unterschiede zwischen der Mac AppStore Version und der Version von der Agilebits-Seite.

      • Und welche sollen das sein?

      • Die Version, die direkt von der Herstellerseite geladen werden kann, unterstützt keinen Sync per iCloud (Yosemite und iOS 8).

        „We provided unofficial support for iCloud sync in the web store version of 1Password 4. For technical reasons, we’ve had to remove that support entirely in 1Password 5.“

      • Ganz einfach der Sync über iCloud. Bei der Nicht App-Store Version geht nur Dropbox und Wlan. Ausserdem werden Updates nicht über den AppStore eingespielt.

    • Ich werde einen Teufel tun, meine Passwörter in die Cloud zu stellen oder via Cloud zu synchronisieren. Wie sich diese irrsinnige Fortschrittshörigkeit durchsetzen konnte, irgendwelchen Firmen in der irgendwelche Leute arbeiten, die unter den Gestzen von irgendwelchen Regierungen und Geheimdiensten stehen meine persönlichsten Daten anzuvertrauen, geht mir schlichtweg nicht in den Kopf rein. Irgendwann sind wir soweit, dass wir Denken und Freiheit unserer Bequemlichkeit opfern. Aber zur Sache: mit 1password kann man auch via Wlan-Sync die Geräte synchronisieren. Der einzige Nachteil zur Cloud, man muss EINEN Knopf drücken.

  • Die Version für Win ist leider nur auf Englisch :-(

    • Die nächste Version kommt mit kompletter deutscher Übersetzung, ist schon der Beta drin! Wird also nicht mehr lang dauern! :-)

      • „Wird also nicht mehr lang dauern“

        — So hieß es vor einem Jahr schon. Ich brauche es nicht, aber mein alter Herr wäre sehr froh, wenn die murksige Win-Version endlich einer der Mac-Version ebenbürtigen weichen könnte.

  • wieso führt ihr Password Safe / pwsafe(ios) nicht mit auf?
    für lau, keine fremden server von nöten und opensource….

    • Was haben fremde Server zwingend mit 1Password zu tun???

      • Wenn man einen Sync zwischen iPhone und Windows-PC will sind fremde Server, so ich die Beschreibung richtig verstehe, zwingend.

        Mit Password Safe bzw. pwsafe(2) für IOS muss ich meine Passworddatei nicht aus der Hand geben.

      • Das kann schon sein, aber da das hier eine Website mit Schwerpunkt OSX ist, sind die Software-Tipps auch hauptsächlich für Mac-Nutzer gedacht. Unter Mac braucht es keine Verbindung zum Server. ;)

  • Passwordbox von INTEL ist aktuell der Passwort-Manager meiner Wahl — systemübergreifend, kostenlos und vollintegriert. Hat bei mir 1Password ersetzt.

    • Sieht gut aus! Ich habe zwar 1PW und bin damit sehr zufrieden, es ist wohl einer der besten PW-Manager. Aber ich merke mir die Box mal.

      Kannst du kurz erläutern, warum du die PWB 1PW vorziehst, was es mehr kann oder besser macht?

  • bei mir läuft z. Zt. der Schlüsselbund. Kann ich denn die Daten auf 1Password übertragen oder muss ich dort alles neu eingeben? Laufen die beide auch parallel? Bis jetzt hat sich mir der Sinn von 1Password noch nicht erschlossen.

  • Ich bin auch irritiert! Warum habt Ihr nicht alle weltweit im Netz verfügbaren Password-Manager aufgeführt…?! ;P

  • mSecure wird von der Redaktion NIE erwähnt. Ich glaube ifun hat was gegen mSecure (vielleicht haben sie keine kostenlosen Tesversionen bekommen ) ;-)

  • Hab es damals auf dem iPhone gekauft, ok funktioniert sehr gut! Dachte Synchronisation zwischen PC und iphone sollte ja nun funktionieren! Pustekuchen… Es wird eine extra Lizenz verlangt. Ich bin ja sicherlich nicht geizig, Programme müssen auch entlohnt werden aber für eine passwort Verwaltung…. So einen Preis zu verlangen……Suche gerade eine vernünftige Alternative zum guten Preis. Keine kostenlos! Irgend wo muss Geld verdient werden. Mfg

  • Ich habe 1Password seit Ende letzten Jahres im Einsatz und bin absolut begeistert! Der Bedienkomfort ist absolut top und war einer der Hauptgründe genau diesen Anbieter zu wählen. Ich finde den Preis ok, denn man bekommt wirklich was geboten und die App wird seit Jahren hervorragend gepflegt und immer wieder mit neuen Funktionen angereichert.

    Ich hab zig Logins drin, aber auch viele andere Daten, das finde ich besonders toll gelöst, auch hinzufügen eigener Felder etc., wirklich klasse.

    Insbesondere die hervorragende Browseranbindung hat mich überzeugt bei 1Password. Mit LastPass kam ich nicht zurecht, und KeePass(X)/2.0 ist zwar nett, da Open Source und wirklich robust, aber die Browserunterstützung funktioniert nicht richtig (brauche es auch auf Linux!) und KeePass bot mir viel zu wenig Komfort!

    Ich nutze 1Password sogar unter Ubuntu über Wine, was durchaus gut funktioniert. Wie das geht, ist recht gut im Userforum beim 1Password-Herausgeber beschrieben. Sollte irgendwann noch eine native Linux-Version kommen, was die Herausgeber ausdrücklich nicht ausschließen, wäre es perfekt. :)

    Wie gesagt, bin einfach begeisterter Anweder dieser Software!

  • Ich nutze seit geraumer Zeit Safe in Cloud und bin damit sehr zufrieden. Es gibt Apps für’s iPhone und iPad sowie ein AddOn bei Firefox. Soweit ich sehe kann 1Password auch nicht mehr, ist aber um einiges teurer.

  • Gibt es da eine Möglichkeit die Daten aus iPin zu 1Password zu transferieren?!?

  • Hat 1 Passwort für Win (iOS hats nicht drin) die Funktion alle Passwörter bei den populären Diensten neu zu setzen, oder war das ein anderes Programm? Ich hatte das mal bei dem letzten großen Passwortklau gelesen weiß aber nicht mehr welches Programm das war. – Danke.

    • Das ist Dashlane – tolle App. Habe auch 1Password und kann mich seit 1 Jahr nicht entscheiden welcher ich auf Dauer den Vorzug geben soll. Tendiere immer mehr zu Dashlane….

  • Weiß jemand ob es eine Alternative gibt, die Open-Source ist? Am besten für iOS.

  • also ich hab so ein kleines Buch in dem ich alle meine Daten rein schreibe, funktioniert seit Jahren einwandfrei und zudem noch kostenlos ;)

  • Mir reicht das Mac Schlüsselbund völlig aus.

  • Setzt 1password automatisch usernamen und Passwörter auf dem iPhone oder iPad ein wenn diese benötigt werden oder muss da jedesmal die App geöffnet werden und dann mit copy/Paste eigesetzt werden?

  • Nach vielen Test’s im Herbst bin ich zum Entschluss gekommen das iPin mit Abstand das beste Gesamtpaket hat. Sehr funktional, zuverlässig, schnell, übersichtlich, super Sync und günstig. Ich liebe es!

  • Welche Vorteile von 1Pass gegenüber Schlüsselbund nutzt ihr denn wirklich? Kann mir im Moment noch nicht so recht vorstellen, wofür ich die 35€ ausgeben soll.

  • Welche Vorteile von 1Pass gegenüber Schlüsselbund nutzt ihr denn wirklich? Kann mir im Moment noch nicht so recht vorstellen, wofür ich die 35€ ausgeben soll.

  • Ich nutze seit Jahren mSecure: lokale WLAN-Synchronisation möglich, benutzerfreundliches Interface, etwas preisgünstiger. Wird hier aber leider so gut wie nie erwähnt.

  • Den ganzen Mist braucht man nicht, wenn man eigentlich nicht. Man kann auch so ganz einfache und sichere Passwörter, die man sich merken kann erstellen. Ein Beispiel IheHgudhB! – „Ich habe einen Hund gehabt und der hieß Bello!“

    • Und du denkst dir dann für jeden Dienst ein neuen Satz aus? Wie merkst du dir die ganzen Sätze? Oder hast du immer das selbe Passwort?

    • Erkläre uns doch bitte, wenn du nun noch Zahlen und Sonderzeichen einbaust und die Anzahl der Zeichen aufs Doppelte hochsetzt, wie du dir 150+ Sätze und ihre jeweiligen Zuordnungen merkst, v.a., wenn du die PWs in regelmäßigen Abständen änderst. ;)

  • SecureSafe (.ch) ist in der Mini-Version kostenlos und gefällt mir sehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5450 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven