ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

Shpock und Stuffle: Taugen Flohmarkt-Apps als ebay-Alternative?

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Über ebay wird in letzter Zeit ja viel gemeckert, wie wäre es also mal mit einer Alternative? Die Flohmarkt-Apps Shpock und Stuffle setzen auf direkten Kontakt zwischen Anbieter und Interessent und stellen zudem die Umgebungssuche in den Vordergrund. Statt Warten auf den Paketboten kann man hier auch mal ein schnelles Schnäppchen in der Nachbarschaft machen. Aber das Ganze steht und fällt natürlich mit der Anzahl der Angebote.

shpock-500

Ausprobieren heißt somit die Devise bei beiden Apps, denn die Qualität und Vielfalt der eingestellten Artikel unterscheidet sich abhängig vom Wohnort natürlich stark.

Stuffle haben wir vor einer ganzen Weile schon einmal vorgestellt, den Hinweis auf Shpock liefern wir mit Blick auf das letzte Woche veröffentlichte Update der App heute nach. Beide Anwendungen lassen sich zunächst gratis laden und nutzen. Gebühren fallen nur dann an, wenn Verkäufer ihre Artikel besser präsentieren wollen. Shpock bietet hier beispielsweise sogenannte Highlight-Platzierungen, oder die Möglichkeit, Artikel bei Suchanfragen als Premium-Treffer anzeigen zu lassen. Die Gebühren hierfür werden direkt per In-App-Kauf abgerechnet und Shpock hat mit dem Update die Auswahl der verfügbaren Premium-Optionen erweitert.

Grundsätzlich scheint uns das auf einem komplett registrierungsfreien und kostenlosen Basisangebot basierende Konzept eine gute Sache zu sein. Falls ihr Shpock, Stuffle oder alle beide Apps schon ein Weilchen nutzt, hinterlasst euer Feedback in den Kommentaren.

App Icon
Shpock Flohmarkt
finderly GmbH
Gratis
96.63MB
App Icon
STUFFLE deine Klei
Stuffle GmbH
Gratis
12.98MB
Montag, 16. Feb 2015, 18:54 Uhr — Chris
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Beides ausprobiert, beides aber schlechter als eBay Kleinanzeigen. Hier fallen auch keine Gebühren an, die Community ist aber deutlich größer und auch die App ist besser.

    • Nicht nur das bei Stuffle wen Mann alles neu in der nähe eingibt sind die Artikel teilweise 800 km entfernt und beide sind abends nicht zu gebrauchen.Ob wohl ich eine 50.000kb/s habe ab ca. 17 Uhr dauert es ewig bis die artikel aufgerufen wurden und viel zu viel betrug-er.Ich bleibe bei Ebay klein anzeigen

  • Shpock: Installiert, angeschaut, gelöscht. Da wird ein Festpreis angesagt und darunter stehen gefühlt 100 Frage warum das so teuer ist und ob es „übertrieben“ für ein Zehntel des Preises verkauft wird. Wer das mag – bitte. Für ich ist das nix.

    • Naja, Handeln gehört zum Flohmarkt, und genau den will Stuffle (und sein Klon Shpock) ja abbilden. ;)

    • Das wird wohl kaum am Marktplatz liegen.
      Es gibt halt Menschen, die haben übertriebene Preisvorstellungen.
      Was waren das z.B. für Artikel und Preise?

      Shpock („Shop in your Pocket“) hat aber nicht wenige Nutzer.
      Schon eine Alternative bzw. Ergänzung zu Ebay Kleinanzeigen.
      Ebay Kleinanzeigen erstellt einem aber noch eine PDF zum Ausdruck für die Kleinanzeigenwand bei Rewe, Real etc..

      Ich habe aber den Verdacht, da entfernt jemand Anzeigen für Staubsauger bzw. Vorwerkstaubsauger.
      Zweimal habe ich DinA3 große Pappen zusammengeklebt (2x DinA4), und so an der Wand fixiert, dass es darüber heinaus ragt. Also keinen Platz einnahm. Die Anfrage beim Geschäft ergab, dass die es nicht abnahmen, bzw. das kein Problem ist.
      Mittlerweile gibt es hier einen kleinen Laden der Gebrauchte Vorwerk etc. verkauft.
      Ich muss das noch mal Samstag morgen da aufhängen, und heimlich mit Kamera beobachten ob es jemand entfernt. Und wenn ich mehrere Vormittage da sitzen muss.
      Der Lohn wäre es möglicherweise einem örtlichen Händler seinen Ruf zu ruinieren (Yelp, Klicktel, Facebook, örtliches „Trommeln“…).
      Nicht zu vergessen, evtl. Hausverbot…

  • Die ebay app ist auf jeden Fall seit dem letzten Update völlig daneben…

  • Also ich verkaufe 8 von 10 gebrauchten Artikeln erfolgreich via quoka und ebay Kleinanzeigen der Rest geht in ebay und amazon weg – Verkäufe bei stuffle und shpock bislang exakt 0 – umgekehrt habe ich auch noch nie etwas in stuffle und shpock gefunden und gekauft – Einzelfall? Keine Ahnung – ich sehe aktuell zumindest noch keinen Sinn dort zu suchen oder zu verkaufen – evtl. ändert sich das irgendwann noch …

    • Nebenbei bemerkt: shpock löscht bzw. archiviert die Angebote wenn man sich dort nicht regelmäßig einloggt. Begründung: man müsse ja auf die Anfragen der Community reagieren. Nur wozu soll ich mich einloggen wenn ich gar keine Anfragen bekomme? Absolut sinnfrei …

  • Zumindest hier in meiner Gegend kann man das vergessen. Vermutlich klappt es in Großstädten besser.
    Ich möchte anmerken, dass es bei Shpock teils schwer ist, wenn man nicht fließend Türkisch spricht/schreibt. Unter Artikeln finden teilweise lange Verhandlungen und Gespräche statt – auf Türkisch.

    eBay Kleinanzeigen. Ganz klar.

  • Ich verstehe nicht warum iFun diese Apps mit eBay vergleicht.
    Das Pendant ist doch eindeutig eBay Kleinanzeigen ? Ebenfalls kostenlos

    • Die Alternative ist jede Kleinanzeigenplattform.
      Was macht Kijiji da zur alleinigen Alternative? Nur weil es von ebay ist.
      Ebay sah die Konkurrenz, und hat sich deshalb Kijiji gekauft.
      Gebühren verlangen die da nur nicht, weil sie dann die ALternativen fördern würden.
      So denken sie sich, wenn schon kostenlose Kleinanzeigen, dann wenigstens über uns…

  • bei Stuffle hatte ich mal ein iPad mini mit 3G angeboten. Da haben sich einige gemeldet, manche waren unverschämt, haben zum Teil auch vorgeben man hätte nicht soviel Geld weil man Student wäre. Denen war jedes Mittel Recht das Mini zu kaufen. Hab dann die Anzeige gelöscht und die Apps (auch shpock) gelöscht.

    • Die hat man überall. Hatte ich auch bei ebay Kleinanzeigen. Frei nach dem Motto man kanns ja versuchen…

    • Uhhhh, „jedes Mittel recht“ ;-) . Gab es auch Drohungen ;-D ?

      Das sind Einzelfälle, und evtl. war der Preis ja wirklich überdurchschnittlich hoch…
      Allerdings verkaufte ich auch einen Zoom H2 für 90 Euro. AM oberen Ende wie ich finde.
      Allerdings auch wieder in Lieferumfang versetzt. Extra noch Ohrknöpfe, USB-Kabel etc. gekauft etc..
      Und einen Festool Systainer 2 für 30 Euro. Mit Seife und Lösungsmittel optisch in Richtung Neuzustand versetzt.

      Dann wartet man eben.

      ALs Käufer ganu so.
      Erst wollte der VK 20 Euro für eine XBox 360 mit HDMI mit „RROD E73“ mit USB-Controller und Netzteil.
      Es war immer noch die Anfrage nach dem Verbrauch (verschiedene Versionen) offen, da löschte er sie.
      Kann man den Preis in der Kleinanzeigen-App nicht nachträglich ändern? Naja, egal, ich fand aber das gleiche Bild bei der nächsten Suche wieder, diesmal für €10. Und dafür habe ich es heute abgeholt.
      Ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, evtl. hatte er zuvor noch ein HDMI-Kabel drin. Evtl. glaubt er das hätte einen besonderen Wert, die bekommt man portofrei für einen Euro…
      Ich bot zuvor auch nicht weniger als €10, evtl. sogar etwas darüber, da wollte er den Controller rausnehmen.

  • Ich nutze ebay Kleinanzeigen und Shpock, ebay ist klar deutlicher effizienter aber Shpock will ich auch nimmer missen da habe ich schon einiges verkauft und einige Schnäppchen gemacht.

  • Bei Shpock die Erfahrung gemacht, dass zig Leute über den Preis verhandeln wollen, Anfragen nicht beantwortet werden (z.B. ob Abholung möglich ist), umverschämte Kommentare hinterlassen werden, wenn man nicht bereit ist für nen Appel und en Ei zu verkaufen. Insgesamt sehr unbefriedigend.

  • Was den Datenschutz betrifft, macht mir Shpock Sorgen. Die Agb liest sich jedenfalls nicht sehr angenehm.

  • Bessere Erfahrungen habe ich bei markt.de gemacht. Kostenlos, viel besucht und gute Geschäfte gemacht.

  • Anders als beim realen Pendant kann man sich den Ort leider nicht aussuchen, an dem man (bummeln oder) verkaufen will, das eingestellte Angebot erscheint konzeptbedingt immer dort, wo man sich gerade befindet. Will ich also von Hamburg aus in z.B. Stuttgart suchen, weil ich da am kommenden Wochenende sein werde, ist Pustekuchen.

    Und umgekehrt will das Konzept, dass ein eingestelltes Produkt zunächst von der direkten Nachbarschaft gefunden wird. Ein schöner Gedanke, aber schwierig, wenn dort gar nicht die Zielgruppe zu finden ist. So lässt sich an den eingestellten Produkten manchmal eher eine Sozialstudie ablesen (hier die angesagte Marken-Klamotte der letzten Saison und das MTB, dort die alte VHS-Sammlung), aber nicht immer gut ein Geschäft machen.

    Meine Erfahrungen sind eher zwiespältig: Ja, ich habe über Stuffle auch schon verkauft (recht gut, schnell und problemlos), aber ich habe auch schon die nervige Erfahrung geplatzter Verabredungen gemacht (der Mensch wurde dann auch recht fix gesperrt) und sehe z.T. auch Produkte (gerade mal reingeschaut), die dort seit Monaten ihr Dasein fristen – nicht sehr spannend.

    Immerhin kann man Zeug inzwischen auch versenden, denn das schnelle Treffen irgendwo auf’m Heimweg mit Cash gegen Ware (mit aller Warterei ggf.) ist auch nicht immer angenehm.

    Insgesamt: Nette Idee, aber nicht unbedingt meins. Manches sammle ich wieder in Kisten, für den realen Flohmarkt; manches verschenke ich in der Nachbarschaft, manches geht zu Amazon oder eBay.

    • Ich kann überall den Ort inkl. Umkreis einstellen.
      Also auch von weit weg daheim etwas suchen.

      Aber natürlich ist es auch gut, Deutschlandweit suchen zu können.
      Einen IKEA Hjuvik Wasserhahn (normaler Hahn + Federbrause) zu finden, wäre sonst schwierig bzw. langvierig geworden. Besonders die nicht mehr von IKEA hergestellte Version mit Brause UND normalem Hahn. War glaube ich auch viele Hundert Km entfernt.

  • Ich verkaufe sehr gerne über eBay Kleinanzeigen, mein Sohn (12 Jahre) sehr gerne über Shpock. Es tummelt sich das jeweils passende Publikum auf diesen Marktplätzen.

  • Egal, was man bei Shpock reinstellt (auch egal wieviel man dafür haben möchte) und noch „egaler“ daß man dort etwas zum Verkauf anbietet: Es hagelt Angebote zum „Tauschen“, die teilweise so dermaßen schwachsinnig sind, daß man echt meinen könnte, am anderen Ende sitzt „der Postillion“ oder das „Mad-Magazin“…willst du z. B. ein nagelneues Smartphone XY für 400-500€ verkaufen, bieten dir jede Menge „interessierter Kunden“ z. B. ihre alte Playstation 2 plus 30€….oder irgendwelchen anderen Schrott an und das obendrein noch auf äußerst penetrante Art und Weise…..dann lieber eBay, auch wenn’s mittlerweile recht unübersichtlich geworden ist.

    • Wobei das auch bei eBay manchmal nicht viel besser ist. Wenn Du irgendetwas von Apple einstellst kannst Du quasi die Uhr danach stellen dass eine Anfrage kommt ob Du auch gegen eine Samsung xy tauschen würdest. Auch wenn man in die Anzeigen schreibt „Bitte keine Tauschanfragen“ o.ä. – offenbar sind viele Nutzer der Portale des Lesens nicht mächtig.

      Beim „Handeln“ sieht es dann leider oft genauso aus – da werden irgendwelche Phantasiepreise genannt die man eigentlich selbst schon als Quatsch identifizieren kann wenn man kurz vorher mal bei Rebuy und Co schaut da wohl niemand bei klarem Verstand unter dem durchschnittlichen Ankaufspreis verkaufen wird.

  • Was ist das? Geladen, erste Frage nach dem Ort kann ich nicht manuell eingeben. Wieso? GPS ist aus bei mir, frisst nur Strom, also geht das nicht. Super? Dann „Anmelden“ Facebook oder „Email +SMS“. Sicherlich gebe ich diese Daten nur zum Ausprobieren gleich ein. Geloescht, ich bin mit ebay Kleinanzeigen zufrieddn

  • Ich habe seit ca. 8 Monaten Shpock installiert und bin sehr unzufrieden. 4 Käufer haben sich nicht mehr gemeldet, vieles wird nicht verkauft. Gegenangebote nie/selten akzeptabel

  • Habe meine erste Erfahrungen mit Shpock gemacht.

    Ich bin hierbei als Verkäufer aufgetreten. Also meiner Meinung nach kann ich die App nur empfehlen. Kontakt wurde später per Whatsapp ausgebaut und alle Details zu besprechen. Hat alles wunderbar geklappt und konnte schnell und reibungslos abgewickelt werden.

  • also ich habe shpok auch gleich wieder verworfen. Nachdem ich dort etwas verkaufen wollte und dann tatsächlich solche Angebote kamen wie tauschst Du auch gegen mein BMX oder gegen einen Motor für ein Modellbauauto. Das hat nix mit handeln zutun. Wenn ich tauschen würde wollen , hätte ich es auch geschrieben. Total nervig!!!

  • Sowohl bei shpock als auch bei stuffle hatte ich es ausschließlich mit Leuten zu tun, die mir meine Zeit stahlen, indem hunderte an Fragen gestellt wurden und am Ende wollten sie dann gegen etwas tauschen oder max. 10% des angegebenen Kaufpreises bezahlen. Oder aber sie meldeten sich gar nicht mehr. Sehr unbefriedigend. Ein potenzieller Käufer fragte sogar ernsthaft, ob ich ihm den Artikel bringen könnte. Alle Apps wieder gelöscht und zurück zu eBay Kleinanzeigen.

  • Mich nervt Sphock auch nur noch durch Hunderte von Tauschanfragen. Außerdem kann man einen Artikel weder löschen noch den Preis anpassen wenn man ein Kaufangebot erhalten hat und dieses nicht akzeptiert, was ein Unding ist. Verschweißtes 2014er MacBook Pro und 64 Angebote zum Tausch gegen eine gebrauchte PS3 mit „viele gute Spiele“ und Kaufangebote rund um 150€ bei angegebenem Festpreis.
    Für den Quatsch ist mir meine Zeit zu kostbar – App direkt danach wieder gelöscht

  • viel zu hohe Angebotspreise……macht kein spass

  • Registrierungsfrei sind die beiden allerdings nicht, oder habe ich da was falsch verstanden?Registrierungsfrei, allerdings noch recht neu ist http://www.gebraucht.de verfolgen scheinbar ein ähnliches Konzept.

  • Ich habe die ersten Erfahrungen mit shpock gemacht und habe meinen ersten Kauf
    bitter bereut. Vor dem Kauf hatte ich nach Eigenschaften und Zubehörteilen gefragt.
    Beides wurde von der VK bejaht. Das große Erwachen kam bei der Lieferung. Aber
    die Spitze war dann von shpock selber; denn sowohl die VK als auch shpock wollten
    von meinen Fragen VOR dem Kauf nichts mehr wissen. Kaufpreis abgeschrieben,
    Gerät entsorgt, sprich Lehrgeld bezahlt !!

  • Dank shpock können hunterte DVD’s sowie Online-Spiele mit FSK 18 ohne jegliche Bedingungen anbeboten werden. Und kaufen können diese wiederum ohne Auflagen zig Minderjährige. Das sogenannte Postidentverfahren -für alle Gewerbetreibende ein absolutes MUSS und für private Verkäufer nicht anwendbar und erlaubt- wird von shpock nicht umgesetzt. Annulierungen werden von shpock ebenfalls nicht vorgenommen.
    Bitte das Urteil des OLG Frankfurt vom 7.8.2014 – AZ: 6 U 54/14 „Hohe Geldbuße bei Verstoß gegen USK und FSK im Onlinehandel“ nachlesen !!!

  • Für shpock ist das Jugendschutzgesetz ein Fremdwort.
    Keiner schreitet ein und keinen kümmert es. Und gewisse
    Altersklassen sind froh darüber.
    Einzig amazon und ebay setzen das Postidentverfahren um
    und löschen ggfls. den eingestellten Artikel mit FSK18.

    • Damit habe ich aber weniger Probleme als es evtl. hormongeschwängerte Hausglucken sind.
      Schlichte „Übermütter“ die in krankhafter Weise von „Liebe“ schwurbeln, denen aber die Bildung (Abschlüsse, Chancen) ihrer Kinder egal sind. Die sollten sich besser einen Hund oder Katzen zulegen, wenn sie was zum drücken suchen…
      Mütter denen egal ist, wenn ihr Kind mal im Supermarkt, Jobcenter (als Bedienstete), Tankstelle, als „Pommesrüttler“, im Bürgeramt etc. oder anderen miesen deprimierenden Arbeiten landen.

      Man schaue mal, wie eBay mit von der EU verbotenen Geräten wie Generatoren umgeht, die brennen und tödliche Schläge verteilen können.
      „Kraftwerk“ ist so eine Chinamarke die wohl “ Deutsch“ klingen soll. ich glaube um 3500W.

      Auch wenn man einen dieser dauernd verfügbaren Artikel meldet, der bleibt bis zum erfolgreichen Verkauf drin.

      Und auch vor dem Bericht des Focus gab es massig LED-Lampen die schlecht isoliert sind, und Stromschläge verteilen könnten.
      Es gibt schon einige Berichte von Privatpersonen inkl. Fotos, und Beschreibungen wie sie die Teile verbessert haben.

      Auch ärgerlich, der viele Schrott unter den LED-Lampen.
      Muss man wirklich Philips, Osram und Co. kaufen, gibt es wirklich keine einzige günstige LED-Leuchte wie Kerzen? Auch wenn man einfach mehr zahlt, wird man wahrscheinlich oft den gleichen Schrott bekommen. Optisch sind auch LED-Birnen für evtl. 8 Euro oder mehr oft verdächtlich ähnlich zu denen unter 1 Euro.
      angegeben evtl. 20.000h, und sie gehen nach evtl. 360h kaputt. Erfahrung meines Onkels der angibt sie evtl. ein jahr lang jeden Tag eine Stunden täglich genutzt zu haben.
      Evtl. war er noch in Urlaub, und keiner da der in der Zeit die Lampen einschaltete.

      Oft ist es evtl. nur unzureichende Wärmeableitung.
      Es ist denen einfach Scheißegal. Wenn die Teile kaputt gehen ist keine Bewertung oder PayPal-Käuferschutz mehr möglich, und keine Ahnung wie die dann auf eine Reklamation reagieren…

      Eigentlich sollte jemand ein Ebay-Plugin fpr Firefox etc. programmieren, wo man noch nach Jahren Verkäufer wegen so etwas bewerten kann.

  • SHPOCK ist EINE absoluter SCHROTT!!! NUR zeit VERSCHWENDUNG!!! UNSERIOÖSEN TAUSCHANFRAGEN, KAUFVERTRÄGE WERDEN ANSCHEINEND ABGESCHLOSSEN ABER DASS GELD NIE ÜBERWIESEN: ZUMBEISPIEL ICH HABE ZWEI ARTIKEL BEREITS VERKAUFT UND KEIN GELD DAFÜR BEKOMMEN;;; MAL SEHEN OB ICH NOCH BESSEREN ERFAHRUNGEN MIT DER APP MACHE, BISHER LEIDER NICHT

    • Wie bei mir…
      Ich wurde betrogen,und beleidigt.
      Ich habe dafür eine speere erhalten,obwohl ich das Opfer bin..
      Mein Auto wurde schon 4x verkauft..
      Nur das dann die Leute sich nicht mehr meldeten..
      Ich wurde sexuel belästigt..
      Und von Shpock bekommen ich den schwarzen Peter…
      Kann ewig so weiter schreiben..
      Also diese drecksapp ist keinen Stern wert.
      Also sie sind nicht allein mit ihrer Meinung.
      LG

      • Wie bei mir…
        Seit drei Tagen werde ich von einem Frank K. dermaßen beslästigt, beleidigt und jetzt auch noch angemacht (sieht auf seinem Bild aus wie ein perverser 45 Jähriger) er schreibt minütlich! z. B. das immer von den Betreibern gesperrt werde, ob ich das wirklich auf dem Bild bin, also ob ich wirklich so aussehe, das mein Gerät kaputt sei, er fordert mich auf ins Bett zu gehen, ich war in der Psychiatrie usw. Immer wenn mir ein potentieller Käufer eine Frage stellt verkrault er den… Ich habe den Betreibern zwei Emails geschrieben und sie daran aufgefordert das zu verhindern und den User zu sperren. Wenn da nicht sofort reagiert wird werde ich Anzeige erstatten. Genügend Gründe gibt es ja mittlerweile! Ich bin zwar 36 Jahre und kann relativ vernünftig damit umgehen, aber es gibt auch viele junge Menschen die dort handeln… Es gibt immer mehr Leute in unserem Land die entfernt gehören…

  • bin absoluter Neuling im Flohmarktbereich,
    bei ebay hat einer Schuhe von mir gekauft und mich dann wüst beschimpft ich hätte die Schuhe nicht verdient und hätte ihnen mit meinem Verkauf wehgetan.
    bei shpocks hab ich manchmal das Gefühl, das Nachrichten zu spät übermittelt werden, leider ist dort das Angebot überschaubar und wenn man in der Region ewas sucht bekommt man auch Angebote in 300 km Entfernung

  • Tobias Claren
    Arbeitgeber? shpock!

  • Shpock macht vielleicht Sinn in Großstädten, wo man einige Angebote findet und auch abholen (lassen) kann. Ich hab immerhin eine altes Festnetztelefon fürn Zehner verkauft – yeah! Was mich stört ist, dass die Anbieter ihre Klamotten nicht löschen, wenn sie vertickt sind und dass es auch keine Zeitangabe gibt, wann der Artikel eingestellt wurde.

  • Meine Erfahrungen mit der App sind zweischneidig

    habe schon einiges verkaufen können.
    Die gesamte Handhabung ist einfach zu aufwändig. Bei Nachrichten ( auch was nur meine zu Beobachtenden Artikel angeht) muss man erst die Anzeige aufrufen damit dies Benachrichtigung verschindet.
    Wenn man 20 Dinge beobachtet kommt da einiges zusammen.

    Ich selbst habe seit längerem Sachen zum Verkauf. In unregelmässigen Abständen kommt (meist von Profilen die selbst keine Aktivitäten haben – oder Personen die keinerlei Bezug zum Artikel haben (augensch. junge Eltern die Babysocken verkauft und sich für ein Getriebe vom Auto interessiert)) immer wieder Fragen ob es den Artikel noch gibt.
    Auf mein freundliches „Ja gibts noch“ kommt keinerlei Antwort mehr
    Irgendwie klingt das nach Beschäftigungstherapie. bzw Simulation eines quirliges Handelsplatzes

    Ansonsten schade – weil die App m.E. einige Vorteile hat

  • Susanne Büsing

    Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Shpock gemacht. Habe etwas gekauft und trotz mehrfacher Aufforderungen weder Ware bekommen noch das Geld zurück. Von Shpock kam nur die Aufforderung dies bei der Polizei zur Anzeige zu bringen. Dafür brauche ich keine Plattform.

  • Update: es gibt nun ein Einstellungsdatum und alles ist nun etwas bedienungsfreundlicher.
    Allerdings bleibt die magere Auswahl an Waren in klein Städten noch ein großes mango.

  • Hi Leute!!
    An alle Shpock Neulinge!!
    Lasst die Finger von dieser App..
    Bin seit einen halben Jahr da…
    Mehr ärger als sonst was..
    1.betrug vom allermeisten..
    2.als Frau hast verschissen..bekommen ständig fragen etc. Wegen sexueller Hintergrund haben.
    3.mich hatte wer verarscht,das Geld is bis heute nicht mehr gekommen..shpock juckt es nicht.
    4.warte nun schon 4 Wochen das mein Account wieder frei geschaltet wierd..
    Hab 9x meine E-Mail geschickt.
    Passiert nichts..
    5.Die Preise sind so übertrieben teuer..
    Und dann wirst verarscht…
    Spassbieter etc.
    Könnte noch weiter so machen…
    Fazit ist: DIESE APP IST KEINEN EINZIGEN STERN WERT.
    EBAY,AMAZON IST UM EINIGES BESSER…

    PS: SHPOCK IST DER REINSTE DRECK…
    PARADIES FÜR PERVERSE UND BETRÜGER.

    ACH JA ZULETZT: FRAUEN BEI SHPOCK WO WÄSCHE VERKAUFEN WOLLEN,GIBT ACHT..FAST ALLE FRAGEN UND ANGEBOTE,WAR DER INHALT REIN SEXUELL/FAST SCHON BELEIDIGEND UND NÖTIGEND.

  • War er ventuell nicht in der Lage ihn abzuholen?Es gibt auch Menschen die evtl im Rollstuhl sitzen, ein Bein gebrochen haben und und und

  • Shpock is Flopp:
    Shpock-Mitglied seit einigen Jahren (Deutscher-Nutzer), nutze aber seit einem Jahr (PC) kaum noch… App wurde seit längerem deinstalliert.

    Gebrauchte Artikel kann mann heutzutage fast überall (Online) kaufen/verkaufen, …kleinanzeigen & Co.

    Verkauft habe ich allerdings von min. 25 eingestellten Artikel (Kostenlose Anzeigen) von Schuhen bis PKW fast alles aus verschiedenen Bereichen in den letzten Jahren nur einen einzigen? Ein Auto vielleicht…
    …Anfangs skeptisch ob der Käufer tatsächlich über Shpock oder doch über anderen Plattform zu meiner Anzeige kam und der Verkauf Zustande kam, da ich einige Plattform nutzte. Achja der Käufer war aus Österreich!

    Das überraschende war für mich als es irgendwann begann, das meine Anzeige bei Shpock aus unerklärlichen mitten Angebote von Interessenten gelöscht? War Sauer hatte Super Angebot erhalten, wollte diesen akzeptieren bzw. verkaufen, konnte aber nicht weil die Anzeige gelöscht wurde, als die Seite aktualisierte???
    —Auf Anfrage wieso die meine Anzeige gelöscht haben! Als GRUND hieß es: Sie haben es 2 mal eingestellt – (BULLSHI_). oder das andere mal das meine Anzeige gar nicht zu finden war (…nur ich diese Sah, vielleicht wegen Cache ??) Habe andere Browser uneingeloggt geforscht – Nix… oder komische Nachrichten/Feedbacks seitens Shpock wenn Sie realistischenpreis machen kann Ihr Produkt evtl. verkauft werden – Dachte Ok, ist halt ein Vorschlag…

    Meine Erfahrungen und entwickeltes Gefühl mit Shpock schpukt nur eines raus:
    Diese Österreichisches Unternehmen schutz Österreicher / Favour, was Preis, Produkte etc. angeht.

    Ich müßte sehr sehr kurz machen und
    Deshalb bin ich raus!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven