ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Selbst gemacht: Professionelle DJ-Box auf Mac-mini-Basis

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Die DJ-Box von Marco Ritschel ist eine ziemlich coole Spezialanwendung für den Mac mini und uns trotz der sicherlich begrenzten Zielgruppe ein „Hut ab“ wert.

dj-box-500

Der DJ aus Flensburg hat den kleinen Apple-Rechner gemeinsam mit dem Denon-Controller MC6000MKII für den mobilen Einsatz in ein Flightcase eingebaut. Der Mac mini sitzt dabei in einem RackMac mini von Sonnet. der 19“-Einschub bietet eigentlich Platz für zwei der kleinen Apple-Rechner. Da Ritschel ein Mac genügt, hat er diesen mit einem im zweiten Slot verbauten Apple-Superdrive erweitert. Ein 19“-Bildschirm sitzt mit einer Wandhalterung befestigt passgenau auf der Oberseite der DJ-Box, Maus und Tastatur lassen sich auf einer Standard-Rackschublade ausziehen.

sonnet-rack

Als Software kommt Serato DJ zum Einsatz, das Mixing-Tool lässt sich auch ohne Einsatz von Maus und Tastatur direkt über den Denon-Controller bedienen. Zusätzlich hat der DJ noch zwei klassische DN-D4000 CD-Player von Denon verbaut, diese dienen als Fallback oder Zuspieler auf Veranstaltungen, bei denen die Gäste eigene CDs beisteuern.

dj-box-700

Mittwoch, 11. Feb 2015, 15:46 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sorry, aber „Hut ab“ für was?
    Um ein Mac Mini, Laufwerk, Pult, Monitor und CD-Player in ein riesen Case zu stecken?

  • Nette Idee aber digital ist halt kein Vinyl!

  • ich finde die Idee grandios! Ich mache selber seit 13 Musik im Bereich EDM / Trance und benutze immer noch meine Technics MK3D Turntables in Verbindung mit meinem MacBook Pro und der Native Instruments Traktor DJ Soft- und Hardware. Aber diese Idee hier finde ich echt ein „Hut ab“ wert!

  • …nettes Spielzeug, aber wirklich nichts besonderes…wo ist da die neue Idee dahinter?

  • Versteh auch nicht warum das hier ne Meldung wert ist…

  • Ich mag dann doch lieber echtes Vinylschallplatten. Ist so herrlich unkompliziert solange man nicht wieder irgend welche CD Spieler weg bauen muss. Aber… es gibt Musikrichtungen da gibt es einfach keine Schalplatten für. Oder als Alleinunterhalter coole Sache. https://www.youtube.com/watch?v=xQL19L_MhEQ

  • Immer1MalSchlauerWieDu

    Wären wir in der DDR oder sonst wo an einem Ort/Zeit an dem man nicht einfach ein macbook nehmen könnte,dann wäre es eine gehbare Notlösung. So ist nur ein „Hut-Ab-Auslöser“ für Leute die nichts mit pro DJing zu tun haben.Als solcher verwendet man bewertes statt selbstgebasteltes und nimmt seinen Laptop um „offline“ an jedem Ort seine Musik vorzubereiten. So miss man ja vor jedem Gig seine neuste Musik auf dieses Teil überspielen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven