ifun.de — Apple News seit 2001. 19 360 Artikel
   

Schickes Autoradio: iPad mini im Armaturenbrett

Artikel auf Google Plus teilen.
80 Kommentare 80

Ihr habt ein iPad mini gekauft und Lust auf Bastel-Action? Das hier wäre doch was: Eine US-Werkstatt hat das kleine Apple-Tablet bereits im Armaturenbrett eines Toyota Corolla installiert und nutzt das iPad als „Autoradio“ mit 7,9“-Bildschirm.

Konkrete Details über die Anschlussart liegen leider nicht vor, allerdings findet sich auf Facebook eine kleine Bilderserie zu dem professionell gefertigten Einbaurahmen. Nachdem das iPad mini bislang nur in der Wi-Fi-Version erhältlich ist, ist anzunehmen, dass ein mobiler WLAN-Hotspot für die Internetanbindung der im Video gezeigten Pandora-App sorgt. (via 9to5Mac)


(Direktlink zum Video)

Freitag, 02. Nov 2012, 17:29 Uhr — Chris
80 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Genau diesen Gedanken hatte ich heute schon :D Problem ist nur wie man es an den Verstärker anschließt.

  • Schön Angry Birds während der Fahrt spielen…….

  • Für wat anderes is dat Teil ich nicht zu jebrauchen!

  • Richtig gut!
    Wenns sowas bald hier zu kaufen gäbe, wäre da wirklich ein iPad Mini ne Überlegung wert.

  • Jetzt noch das IPad Mini so integrieren, das das MuFu Lenkrad weiter genutzt werden kann und bei eingehenden Telefonaten automatisch leise gestellt wird, dann ist es ein: HABEN WILL :)

  • Tolle Idee! Ich glaube ich fräse mit am Wochenende auch eines. Ist ja nicht schwer zu programieren.

  • Und ich suche seit Tagen nach einem brauchbaren „Radio“ xD

    Naja, jetzt fehlt halt noch der USB Anschluss und der cd Schlitz -.-

  • GENAU DAS will ich schon lange. Aber das normale iPad ist zu gross. Hab mir vorgenommen das iPad Mini mit wifi und cellular einbauen zu lassen. So hat man auch noch ein Navigationssystem. Kenn jemand ne Werkstatt die das macht? Raum Bodensee, egal ob Schweiz Deutschland oder Österreich. Wohne in der Schweiz dürfte auch Richtung Zürich gehen falls hier viele Schweizer mitlesen. Für Infos wäre ich sehr dankbar. Erreichen könnt ihr mich auch per Email an breezeminf@gmail.com. Danke

  • Das ist einfach genial. Jetzt weiß ich endlich wofür das iPad Mini entworfen / hergestellt wurde. Da könnte man über den Kauf von dem Winzling glatt nochmal nachdenken. So eine Lösung müßte es dann für deutsche Fabrikate wie Mercedes, BMW, VW oder Audi auch noch geben, dann wäre es perfekt. Der Einbaurahmen, der die Mobilität des Geräts und die Diebstahlsicherung ebenso gewährleistet macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Ich hoffe Ihr berichtet diesbezüglich nochmal nach.

    • ich glaube weniger, dass die Autobauer daran interessiert sind. Denn dann können sie ihre MultimediaSysteme nicht mehr überteuert für 1500€ aufwärts verkaufen. Beim iPhone würde es noch Sinn als Jukebox machen.

    • BMW hat mit Connected Drive und iDrive eine weitaus bessere Lösung für den Einsatz im Auto. Ich werde doch während der Fahrt nicht auf einem spiegenden Spielzeugdisplay herumtatschen. Die Lösung ist was für Teenies in ihren aufgemotzten Reiskochern. Für den ernsthaften Einsatz im Auto ist das ein Witz.

      • Wie bist du denn drauf?

        Ich persönlich finde es sehr schade. Dass immer mehr Autobauer dazu übergehen, Radios mit BC in unmöglichsten Formen einzubauen, dass Zubehörradios fast unmöglich einzubauen sind!

        Aber BMW hat da ja schon vor Urzeiten einen Riegel vorgeschoben mit deren Radios.

  • Analog ist das ganze ganz einfach mit einer Docking Station zu lösen die Cinch Ausgänge hat. Von dort geht es in den Verstärker. Digital wird das ganze etwas komplizierter.

    • Und wenn du dafür ein Airport Express einbaust? (Digitaler bzw. Dieses optische Ausgang)
      Dann eine Halterung mit Dock zum schnellen Ausbau.

    • und wo gibt es das für lightning? ;)

    • 1) Lightning -> Dock Adapter (Ermöglicht die Analoge Audioausgabe)
      2) Dock AV/Chinch Kabel (Analoges Chinch Signal)
      3) Chich Lautstärkeregler (Wird zwischengeschaltet da ich nicht das iPad zum laut leiser regeln nehmen will)
      4) Endstufe (Ist eh drin)
      Mein Problem. Ich hab kein Talent eine Konsole zu Bauen.

  • Würd mich mal interessieren, wie das versicherungstechnisch aussieht. Eine Fernseh-Funktion des Multimedia-Screens ab Werk muss im Fahrzustand automatisch deaktiviert sein, sonst verliert man Versicherungsschutz. Wenn dieses Ding keine automatische Abschaltung integriert hat, die nur zb Musik und Navigation zulässt, dürfte das schwerwiegende Konsequenzen im Schadensfall haben.

      • Die Belege für seine Aussage stehen in der StVO und bei einem Unfall nachzuweisen, dass so ein Gerät verbaut wurde, sollte nicht weiter schwierig sein, sofern es sich nicht in Luft auflösen kann. Also ein berechtigter und kluger Einwand, der gegen ein Verbauen des ipads im Auto spricht.

      • @Korinther: Nenne mir mal jetzt bitte den Paragraphen der StVO der das verbietet !?

        Ich finde keinen und habe u. a. Verkehrsrecht studiert ???

      • @Blue: ich würde den Paragraph 23 vorschlagen.

      • §23 ist Quatsch! Da steht nichts relevantes drin…

      • Da nach Konsequenzen in Bezug auf Versicherungsschutz gefragt wurde, wär man gut beraten, sich mit Versicherungsbedingungen und entsprechenden Urteilen zu befassen, statt pauschal auf die StVO zu verweisen. Da helfen auch keine Stammtischweisheiten… Es geht in Richtung Fahrlässigkeit und das kann zumindest den Kaskoschutz gefährden. Es wird immer zu einer Einzelprüfung führen und wenn im Protokoll der Polizei steht, dass der Fernseher lief – dann wirds eng;)

        Der Paragraph 23 der StVO bezieht sich in diesem Zusammenhang hier lediglich auf die Benutzung von Telefonen – die man in der Hand hält.

    • Schaltet ein iPhone in der KFZ-Halterung alle Videofunktionen ab wenn sich das Fahrzeug in Bewegung setzt?

      • Das nicht, aber das Autoradio. Das grüne Kabel muss an die Handbremse angeschlossen sein. Beim lösen dieser unterbindet das Radio das abspielen des Videos. Ganz einfach. Gibt man den Kabel jedoch Dauerplus spielt es auch während der Fahrt.

  • Irgendetwas hab ich im Hinterkopf das bei der Airport was rein gestreut hat. Bin mir da aber nicht mehr ganz sicher. Gibt aber andere Docking Stationen die nen Digital Ausgang haben. Nur die Lautstärke nach Führung für den Prozessor war glaube ich nicht so einfach zu lösen. Glaube nur der Mosconi kann das. Von daher reicht eh Analog.

  • Schade nur dass das ocar von oxygen so ein müll ist – hat jemand sonst ne ähnliche Alternative gefunden?

  • Da kann mein Autoradio für weniger ne ganze Menge mehr. Soundeinstellungen??? Sub’s regeln???
    Nein Danke.
    Aktive Halterung von Brodit ans Radio angeschlossen und alles geht wunderbar vom Radio aus .Sogar Videos.

  • Weiß einer wie der zweite Song heist der angespielt wird? Kann jemand kurz Shazam dran halten? Hab grad nicht die Möglichkeit dazu da nur ein Gerät hier auf der Arbeit.

  • Hmmm,

    Das habe ich schon länger mit dem iPad 3.
    Geht Super… Habe mir die Halterung aus Epo-Harz und Gewebe gefertigt. Das iPad nimmt wohl die ganze mittelconsole ein, aber was braucht man mehr.

  • Hammer. Nur werden dadurch die Autofiebstähle steigen. Wenn dann müsste eine Konsole entworfen werden, bei dem man das iPadMini jederzeit raus nehmen kann. Dann wäre ea optimal. Oder was meint Ihr?

  • Suuuupi! Das was hochrangige Autofirmen bis jetzt noch nicht geschafft haben, hat dieser Bursche erfunden! Genial!!!

  • so cool ist das garnicht. Wie soll das Teil automatisch an/aus gehen ? Immer per Hand ? Kein Radio und es muss ein extra Verstärker verbaut werden. Keine Fader Funktion (vorn/hinten), kein USB, keine Anbindung an die Lenkradfernbedienung, keine Dimmfunktion.
    Es gibt viel mehr Nachteile als Vorteile. Es sieht halt nur cool aus, das wars. Eine Halterung an die Kopfstütze für die hinten sitzenden Kinder zum Film gucken oder spielen …. ok. Aber ….

    • Öhm wenn du ein iOS Gerät als Navi in eine Halterung steckst musst du es auch immer an und aus machen. Somit sehe ich das als keinen Grund an.
      Mein Radio hatte USB NUR um ein iPhone daran anschliessen zu können. Da es hiermit schon integriert ist wäre für mich USB überflüssig. Ebenso eine Fader Funktion.
      Zurzeit benutze ich mein iPhone und spiele damit im Auto Musik ab. Deshalb brauche ich auch keine Lenkradfernbedienung oder überhaupt eine Fernbedienung. Und was meinst du mit Dimmfunktion? Das kann man am iPad doch einfach einstellen, wenn du das Abdunkeln des iPad Displays meinst.
      Also für mich wäre das eine perfekte Lösung wenn das iPad einfach an ein popeliges Radio angeschlossen würde, was meinetwegen unter dem Sitz oder im Handschuhfach platziert werden kann….

  • Haha! Bei dem Auto dachte ich erst der Wert entspricht dem des Tankinhalts.. Aber nun? Das Tablet übersteigt den Wert des Autos um 10 Potenzen!

  • Wenn du dir das obige Video genauer angeschaut hättest, würdest du sehen das ein Audison Bit One verbaut ist. Dies ist ein digitaler Audioprozessor, alle Audioeinstellungen werden mittels PC, der dazu an den eigentlichen Prozessor angeschlossen wird, im obigen Video war nur die Steuereinheit zu sehen, getätigt.
    In den Einstellungen kannst du jeden Lautsprecher separat einstellen und das bis ins kleinste Detail, selbst erfahrene Carhifibauer können sich damit wochenlang beschäftigen.
    So ein Soundprozessor lohnt sich natürlich nur wen das iPad digital angeschlossen wird, analog angeschlossen wird der D/A Wandler des Ipads benutzt und der ist hifitechnisch schrott.
    Über die Steuereinheit kann dann die Lautstärke sowie noch ein paar Grundfunktionen wie Bass und Höhen verstellt werden.
    Für den Prozessor werden aber so ca 500 Euro fällig und alle Lautsprecher müssen an separate Verstärker angeschlossen werden.
    Das ganze kostet zwar ne ganze Menge aber viel besser geht’s dann auch nicht.

  • der song heisst timescratch von bassnectar

  • Wie weiter oben auch schon mal erwähnt, war das auch mein erster Gedanke, Das iPad Mini ins Auto zu integrieren.
    Bin auf jeden Fall gespannt, was in dieser Richtung noch kommt.

  • Und wie telefoniert man ?
    nicht mit dem IPad Mini!

  • An eine solche Benutzung hatte ich auch zu allererst en gedacht als die ersten Gerüchte über das iPad mini aufkamen. Einige Auto Hersteller wie BMW haben ja schon recht gute implementationen in ihre Multimedia Geräte zur iPhone bzw iPad Nutzung eingebaut.

    Eine externe Anbindung an einen entsprechenden Verstärker sollte technisch kein Problem darstellen.

    Leider kenne ich keine wirklich brauchbare Navi App, obwohl ich fast alle Navi Apps besitze! Selbst TomTom ist im Auto nahezu unbrauchbar, weil die Live Verkehrsinfos zwar angezeigt werden, aber seit anfang an nur selten im Routing beachtet werden.

    Ich hoffe das diverse Radio Hersteller sich mit dem thema auseinandersetzen und in naher Zukunft ein ipad bedienbares Multimediagerät konzepieren…

  • Da wird der Gesetzgeber gefordert sein so etwas zu verbieten – falls das vom bisherigen Gesetz nicht schon irgendwie gedeckt ist. Ein extra dafür designtes Autoradio zu bedienen ist schon schlimm genug, aber das Gefummel auf solchen Geräten, plus die zusätzliche Ablenkung durch die Möglichkeit News, Filme, was auch immer während der Fahrt zu sehen, ist inakzeptabel. Aus gutem Grund sind solche Dinge während der Fahrt normalerweise gesperrt.

    • Soweit ich weiss dürfen nur keine bewegte Bilder während der Fahrt dargestellt werden (ausser Bildschirmanimationen oder sich drehende Karten im Navi etc) Wäre also gut wenn es dafür ein Schalter gibt damit dies auch geschiet wenn das iPad bewegung erkennt. Auch wenn den keiner an schaltet, genauso wie niemand das Kabel für die Handbremse richtig anklemmt.

  • In nem Toyota Corolla echt geil o.O so ein Schmarrn .. dann lieber nen Original Radio-System ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19360 Artikel in den vergangenen 5525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven