Test: Fujitsu Dokumentenscanner Scansnap S 1500M am Mac

19 Kommentare

Seitdem uns Fujitsu bzw. deren deutsche Scanner-Vertriebstochter PFU vor ca. drei Wochen mit der Pressemitteilung zum Start der ScanSnap-App für iPad und iPhone überraschte, standen die unterstützten Dokumenten-Scanner – die ScanSnap-Modelle S1100, S1300 und S1500 – weit oben auf unserer “Zubehör die wir uns genauer anschauen müssen”-Liste. In der vergangenen Woche konnten wir dann erstmals mit der Mac-Version des S1500 spielen.



Ein Dokumenten-Scanner für kleine Büros und den privaten Einsatz, dessen Eckdaten den Test der ScanSnap-Applikation (AppStore-Link) heute einleiten sollen.

Das Gerät: Der S1500 (bzw. die weiße Mac-Version, der S1500M) geht derzeit für etwa 430€ über den Tresen, bietet ein Dokumenten-Fach mit Platz für bis zu 50 DIN-A4 Seiten, die im Duplex-Modus gleichzeitig eingescannt werden und ermöglicht so einen Durchlauf von bis zu 40 Seiten in der Minute. Der S1500 scannt sowohl schwarz-weiß als auch farbig – bei Bedarf lassen sich farbige und leere Blätter automatisch erkennen und entsprechend behandeln – und bietet Auflösungen von bis zu 600dpi an. Eine dem Scan-Prozess angeschlossene Text-Erkennung kümmert sich um die Erstellung durchsuchbarer Dokumente, eine Format-Erkennung beschneidet Weiß-Bereiche der fertigen Scans um Speicherplatz zu sparen.

Das Quickmenu: Ist der Dokumentenscanner mit dem eigenen Rechner verbunden, benötigt man etwas Zeit um sich sich auf Fujitsus 1-Knopf-Bedienung einzulassen. Anders als die Konkurrenz setzt Fujitsu auf einen Arbeitsablauf der stets mit dem Scan-Vorgang am Scanner und nicht mit dem Öffnen des Software-Menus am Rechner beginnt. Im Klartext heiß dies: Papier einlegen, Scan-Taste auf dem Gerät drücken, kurz warten, fertig.

Erst nach dem Druck auf den Scan-Button präsentiert sich Fujitsus Quickmenu auf dem Display des Rechners und fragt nach der weiteren Verwendung der soeben gescannten Dokumente.

Die Auswahl der weiteren Bearbeitungsschritte, wie etwa das Versenden per E-Mail, die Konvertierung zur Weiterverarbeitung in Word, Excel oder PowerPoint, oder die Ablage in einem gewünschten Verzeichnis (lokal oder in der Cloud) greift jedoch nur, wenn im gleichen Netzwerk weder ein iPhone noch ein iPad mit geöffneter ScanSnap Applikation wartet.

Die iOS-Integration: Und hier kommen wir zur eigentlichen Kirsche auf dem Kuchen der Fujitsu-Dokumentenscanner: Dem direkten Scan zum iOS-Gerät. Eine initiale Kopplung vorausgesetzt, erkennt das QuickSnap-Menu automatisch all jene iOS-Geräte im Netzwerk die eine aktive Instanz der kostenlosen ScanSnapp-Applikation geöffnet haben. Wird die Scan-Taste am S1500 jetzt betätigt, landen die Dokumente automatisch auf dem Flash-Speicher des iOS-Devices und können dort weiterverarbeitet, betrachtet und mit auf einen Kunden-Termin genommen werden.

Ein Feature mit dem Fujitsu ein ordentliches Alleinstellungsmerkmal für sich verbuchen kann. Nach eigenen Aussagen bietet man die direkte Kommunikation mit Apples Mobilgeräten als erster Hersteller weltweit an und ergänzt mit den Software-Funktionen “Scan-to-iPhone” und “Scan-to-iPad” die bereits vorhandenen Wahlmöglichkeiten des Quickmenu. Darunter auch die Dokumenten-Übertragung an Cloud-Dienste wie SalesForce, Google Docs und SugarSync. Besitzer der Dokumentenscanner S1100, S1300, S1500 und S1500M können die iOS-Anbindung über das kostenlos erhältliche Software-Update nachrüsten, das für alle ScanSnap-Modelle angeboten wird.

Die Video-Demo (Youtube-Link):

Diskussion 19 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Coole Sache. Gerade direkt bei sipgate bestellt. Da bin ich ja mal gespannt was das Ding in Verbindung mit der App kann. Freu mich schon.

    — Christian B.
    • Hmm, von HP bin ich bedient, hab ich min. 250-300 mit Dokueinzug im Einsatz gehabt gab zu oft Probleme. Stelle deswegen grad auf UTAX um

      — andi25252
    • Sehr interessant, wie kann man denn direkt in einen verschlüsselten Ordner bei DropBox hochladen ??

      Danke

      — Nerdrockz
  2. Der 1500m ist der beste Scanner fürs papierlose Büro den ich persönlich kenne. Hab so ein Teil mal beim einscannen von 5,5 cbm Papier erlebt, war im Zuge einer Umstellung auf ein papierloses Büro. 3-4 Wochen Stress pur, aber der Scanner hat klaglos funktioniert …. viel besser als die beteiligten Personen ;-)

    — andi25252
  3. Das sieht Top aus. Gibt es eine Begrenzung wie viele Dokumente die App auf einmal an das IPad senden kann?

    — Markus
  4. alleinstellungsmerkmal?? mein hp drucker hat nen scanner mit drann und scannt mittels hp app ruckzuck aufs ipad/iphone. funktioniert prima!

    — patrickschulze
  5. Das Problem bei solchen Dokumentenscannern ist finde ich immer, dass sie keine Auflagefläche haben (um zum Beispiel aus Büchern zu scannen). Mein MFC-Drucker von Brother hat auch eine Einzugsfunktion, aber eben auch eine Auflagefläche.

    — Chris
  6. An der Stelle würde ich gerne mal den HP OfficeJet Pro 8500 A, in Verbindung mit der App “HP home&biz” in die Diskussion einbringen…?

    — MCM23
  7. Unglaublich: CMD-S für Settings… Ich hab noch nen alten S500M, super Scanner, aber das UI der Software ist wirklich gruselig und es scheint sich diesbezüglich nichts geändert zu haben :-/

    — Hein
  8. Funktioniert die PC Version eigentlich auch mit der Mac Software? Ich nutze meinen Canon 2010C eher am PC wegen ELO. Aber auch am Mac nutze ich den Scanner. Wenn ich den Scanner an beiden Geräten nutzen könnte würde ich mir einen Wechsel überlegen.

    StGo
  9. Muss der Mac für die Funktion Scan to iPad laufen oder funktioniert der Scanner auch unabhängig vom Mac

    — Manu
  10. Richtig genial ist der S1500M mit der Anwendung DEVONthink. Die arbeiten perfekt zusammen. Inzwischen hebe ich kaum noch Papier auf. Alles wird gescannt und landet in der Dokumentverwaltung.

    — Froderic

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14190 Artikel in den vergangenen 4697 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS