ifun.de — Apple News seit 2001. 19 320 Artikel
   

Sandisk Extreme 510: Wassergeschützte portable SSD im Hosentaschenformat

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

SanDisk hat sein Angebot an portablen SSDs um das „Outdoor-Modell“ Extreme 510 erweitert. Die wassergeschützte Speicherlösung zielt vor allem auf Fotografen, Videofilmer und Sportbegeisterte.

sandisk-extreme-510-500

In der Standardversion Extreme 500 sind die weniger als 8 x 8 cm großen SSD-Laufwerke bereits seit letztem Sommer zu Preisen ab rund 70 Euro erhältlich. Das neue Modelle setzt auf die gleiche Basis, ist aber mit einem zusätzlichen Stoßschutz aus Gummi ausgestattet und nach der Schutznorm IP55 gegen Wasser und Staub geschützt. Im Wasser versenken dürft ihr die Platte damit zwar noch nicht, aber die Norm sagt aus, dass der betreffende Gegenstand rundum gegen eine Wasserstrahl geschützt sein muss. Zudem hat Sandisk bei der neuen Version der SSD die Übertragungsgeschwindigkeit von bisher bis zu 415 MB/s auf maximal 430 MB/s erhöht.

Die neue SanDisk Extreme 510 kommt mit 480 GB Speicherplatz mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 269,99 Euro in den Handel. Die Standardausführung SanDisk Extreme 500 kostet mit gleicher Kapazität derzeit 192 Euro. Damit ihr euch eine Vorstellung davon machen könnt, wie klein die Platten tatsächlich sind, hängen wir unten ein Vergleichsfoto mit der „einfachen“ 500er-Version an. Der USB-3.0-Anschluss ist hinter einer Schutzklappe versteckt, ein passendes Verbindungskabel auf Standard-USB ist im Lieferumfang enthalten.

sandisk-extreme-500

Freitag, 04. Mrz 2016, 15:41 Uhr — Chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nur doof, wenn der Laptop nicht auch so widerstandsfähig ist…

  • Sind aber trotzdem noch recht heftige Preise.

  • Ich habe letztes Jahr eine SanDisc 32GB (WLAN) als Schnäppchen für rund 20,00€ erstanden. Für Bilder und Dateien ist sie o.k. , Musik geht nicht, weil Apple das verhindert. Aber für den Preis habe ich sie ausprobiert. Also Bilder auslagern ist für mich hier die Funktion!

  • Externe SSD mit USB3-Anschluss – bringt das Geschwindigkeitsvorteile gegenüber normalen Festplatten? Oder braucht man Thunderbolt?

    • Also wenn das Gerät USB 3 Superspeed (also nicht nur USB 3 z.B. Für die Stromversorgung nutzt) ist die Datenrate deutlich über dem mit einer herkömmlichen Festplatte. Die SSD hat hier runde 420 MB/s, der USB 3 Standart könnte sogar theoretisch etwas mehr übertragen. Das ist von der Geschwindigkeit also wie eine schlechte interne SSD und selbst die lohnt sich gegenüber einer HDD (was die Geschwindigkeit angeht)

    • Thunderbolt ist nicht schneller als das schnelle USB 3.0 (UASP), ist aber bei mir stabil. Das Problem waren bei mir die USB 3.0 Verlängerungskabel.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19320 Artikel in den vergangenen 5521 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven