ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Scamming: Betrügerischer Online-Support trifft vermehrt auch Apple-Nutzer

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Mittlerweile sehen sich auch Apple-Kunden mehr und mehr mit dem sogenannten „Scamming“ konfrontiert. Im Onlinebereich handelt es sich hierbei in der Regel um künstlich herbeigeführte Computerfehler, die gegen ein Entgelt über das Internet wieder behoben werden. Die Masche war in der Vergangenheit vor allem unter Windows verbreitet. Die Sicherheitsforscher von Malwarebytes dokumentieren eine aktuelle Scamming-Masche, bei der sich die Betrüger als Apple-Techniker ausgeben.

Aufdringliche Fehlermeldungen und Pop-ups auf Webseiten sollen den Anwender dazu verleiten, spezielle Telefonnummern zu wählen oder fingierte Support-Seiten zu besuchen. Unter der Domain ara-apple.com wurde dafür eigens eine an Apples offizielle Seite für Remote-Unterstützung ara.apple.com angelehnte Fake-Seite aufgebaut, die verschiedene Remote-Tools wie beispielsweise Teamviewer zum Download anbietet. Gleichzeitig können Kunden dort vorab für die angebliche Hilfeleistung bezahlen.

700

Wird einem falschen Techniker der Zugang zum eigenen Rechner per Remote-Software ermöglicht, so installiert dieser im schlimmsten Fall gleich noch Malware auf dem Rechner des Betroffenen, bezahltes Geld ist in jedem Fall weg.

Auch wenn man sich kaum vorstellen kann, dass Computernutzer auf derart plumpe Betrügereien hereinfallen, die Masche scheint hervorragend zu funktionieren. Einem Bericht des Technikmagazins ars technica zufolge hat 2013 ein einzelnes dieser „Unternehmen“ einen Jahresumsatz von 4 Millionen Dollar erwirtschaftet.

Mittwoch, 21. Okt 2015, 7:38 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hirn einschalten hilft….
    Mein Mitleid hält sich in Grenzen…

    • Super Kommentar. Wenn ich an meinen Dad denke, ist mir eine Zielgruppe schon mal klar: Mit Computerverständnis schlicht überfordere Menschen. Aber dumm? Doppelstudium Mathe-BWL, summa cum laude, Promotion, zig Berufstitel…mach das erst mal nach. Ist halt Gen 70+.

      • Deswegen muß man trotzdem das Hirn anschalten. Da kommt es einem natürlich zu Gute, wenn man eins hat.
        Abgesehen davon, hilft in solchen Fällen von Unbedarftheit ein User mit eingeschränkten Rechten anzulegen. ;)

      • Sag deinem Dad ich gratuliere!

        Common Sense, gesunder Menschenverstand, das wärs was wohl kein Summa cum laude bekommt ;-)

        Einfach mal misstrauisch sein und nicht gleich überall draufklicken…

        Achtung Spoileralarm: Herdplatten können heiß sein

        Mann Mann Mann

      • gebe ich dir recht, die Menschen sind halt nicht alle mit einem Computer aufgewachsen!

      • @ Mirco, daß will ich sehen, daß du deinen Vater der eigentlich ganz fit ein Kindersicherung/Beschränkung von oben herab aufbrummst.
        Wie gehst du mit deinen Eltern um … :-(

      • Geniesst die Zeit die Ihr mit Eurem Dad habt. Im Alter ist es nun mal so. Meint auch nur Irgend ein Mensch macht das freiwillig? Es wird einen Gewissen Anteil geben denen man es noch beibringen kann. Aber ist wohl in der Natur das es so viele Opfer gibt.

      • Alter Schwede, was sich hier für ein Gesocks rumtreibt ist wirklich bemerkenswert.
        Meine Mutter ruft mich bei solchen Webseiten auch lieber an, als einfach draufzuklicken. Geboren 1948, das hat mit Dummheit aber auch mal rein gar nichts zutun. Dafür rufe ich an, wenn ich ein Hausmittel brauche, um einen Fleck irgendwo raus zu bekommen.

        Also, Babies, die sich die Windeln nicht selber wechseln können…nichtmal aufs Klo können die gehen, sind die eigentlich doof…?

      • Seit wann klickt die Generation 70+ auf alles unbedacht drauf?
        Das sind wohl eher die 40-60-jährigen, die sich mit allem dumm anstellen.
        Ich jedenfalls habe das immer erlebt, in meiner Zeit im Kundendienst und im Verkauf. Die, die mit Technik am fittesten sind, sind oft unter 30 und über 70.

      • Zum Glück diskutieren wir hier nicht über soziale Kompetenz. Sonst würde mir grad ziemlich Bange werden, bei diesen Kommentaren. Hirn ist bei meinem Dad vorhanden, aber halt Unbedarftheit in Sachen Internet. Das ist doch auch nicht so schwer zu verstehen., oder?

    • ShirtArt-Avenue.de

      Ihr solltet euch was schämen, über Personen zu urteilen, deren technisches Verständnis sich auf Grund des Alters nicht so ausprägen konnte, wie unser eins. Ja, mich nervt es auch ab und an, aber sollte man selbst als User mit „Plan“ etwas toleranter sein!

      • Leute, es ist doch total simpel: egal wie ALT die Leute sind, es gibt welche, die raffen es und welche, die raffen es eben nicht, das ist doch nicht weiter schlimm.
        Die, die es nicht raffen, müssen lernen, in meinem persönlichen Fall und davon gibt es eine Menge, MICH VORHER anzurufen und kurz zu fragen.

        Wo ist das Problem, das von einem, ja auch älteren Menschen zu verlangen?
        Ansonsten rate ich dringend davon ab, sie vor solche Gerätschaften zu setzen…

  • Scanning ist doch schon uralt und auch für Mac OS nicht sonderlich neu.
    Das sollte man also eigentlich mittlerweile kennen.

    Übrigens: Ihr solltet eure Überschrift mal korrigieren. Ich hatte schon bei der Push Nachricht überlegt was Samming sein soll.

  • Dummheit und Kriminalität kennt mal wieder keine Grenzen…

  • Das Problem durch solche „Geschäftsleute“ wäre bestimmt leicht aus der Welt zu schaffen, z.B. durch Ermittlung derer Adressen und anschließendem Besuch der Geschädigten in diesem jeweiligen „Unternehmen“. So würden diese Herren „Unternehmen“ den Begriff „unternehmerisches Risiko“ endlich von einer ganz konkreten Seite kennen lernen und manche Probleme entstünden gar nicht mehr.

  • Eigentlich verständlich. Apple ist ja bekannt dafür, dass es einfach zu bedienen ist/war. Das erzeugt vermutlich eine Nutzergruppe, die für sowas anfälliger ist. Das gleicht vermutlich die geringeren Nutzerzahlen aus. Hinzu kommt, dass man als Apple Nutzer ja „sicher“ ist, weil es Viren und ähnliches ja nur auf Windows und Androiden gibt.

  • Gutgläubigkeit, gerade in ‚verzweifelten‘ Situationen (und Computerfehler können einen schon zur Verzweiflung treiben) ist so alt wie die Menschheit.
    Im Mittelalter lebten schon die Quacksalber davon, noch heute schmeißen Menschen ‚Heilern‘ Geld in den Rachen, kaufen Lotterielose, geben Geld für Wunderdiäten aus……
    Warum soll davon die Computerwelt ausgenommen sein? Nur weil es hier vielleicht viele Nutzer gibt, die technisch begabt sind oder sich intensiv mt der Technik beschäftigt haben?
    Für die weitaus überwiegende Zahl der Nutzer sind Computer, Tabletts, Smartphones Dinge wie Toaster, Auto, Fernseher, die sollen einfach funktionieren. Wenn sie das nicht machen, sucht man halt Hilfe und nimmt im Zweifel die erstbeste. Denkt mal an die vielen Abzocker bei Schlüsseldiensten, die leben auch von der Verzweiflung von Menschen, die ihr Hirn leider vorübergehend ausgeschaltet haben.

  • Das hat rein gar nichts mit „von oben herab“ zu tun, sondern vielmehr mit Fürsorge. Wenn jemand nicht in der Lage ist mit Admin-Rechten umzugehen, dann muß man diese entziehen.

  • Alle die hier den oberschlauen Markieren. Das Gehirn ist bei jedem unterschiedlich. Wenn ich so arrogant sein würde wie Ihr dann müsste ich sagen „Alle die auf Zabertricks rein fallen sind Dumm weil Eure Gehirne das nicht raffen“. Mach ich aber nicht. Jeder hat seine kernkompetenzen. Und da muss das Internet nicht auf Platz 1 sein.

    • Deutsch ist auch nicht deine Kernkompetenz, oder?

      • Zeige mir mal einen Beitrag mit mehr als einer Zeile der fehlerfrei ist. Wenn Du einen Fehler findest darfst Du ihn behalten. Verstehe mich nicht falsch, ich finde den Verfall der Rechtschreibung auf sämtlichen Plattformen auch nicht so toll, aber wenn Du jeden fehlerhaften Beitrag kommentieren möchtest (und damit definitiv überhaupt nichts zum Thema beiträgst) hast Du noch viel zu tun.

  • Kann ich dir auch geben. Und dann?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven