ifun.de — Apple News seit 2001. 19 330 Artikel
   

RWE Innogy SmartHome: Erster Blick auf die neue App

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

RWE hat uns ja bereits auf die anstehenden Änderungen rund um die hauseigene Smarthome-Plattform hingewiesen. Neben einer Namensänderung soll Anfang September auch das lange erwartete Update für die Steuerungs-App kommen. Jetzt gewährt uns der Betreiber einen ersten Blick darauf und verspricht einen „Quantensprung in Sachen Benutzerfreundlichkeit“.

Rwe Innogy SmartHome Lichtsteuerung

Die neue Benutzeroberfläche assistiert in einfachen Schritten beim vernetzten Wohnen. Die Bedienung ist völlig unkompliziert, der Kunde fühlt sich aufgehoben: Die App stellt Fragen, bestätigt Eingaben, macht Vorschläge. Einsteiger brauchen sich daher nicht um die technischen Details zu sorgen. Eingabefehler sind bei dieser Form der Benutzerführung praktisch ausgeschlossen. Praktisch ist: Vorgefertigte Szenarien bieten Hilfe und Anregung, die quasi unbegrenzten Möglichkeiten auszuschöpfen. Für Experten lässt sich alles gleichzeitig ganz individuell konfigurieren.

Die neuen Funktionen sollen auch für Bestandskunden verfügbar sein. RWE will vom 1. September unter der Adresse www.innogy.com/start-smarthome eine kostenlose Upgrade-Option bereitstellen.

Rwe Innogy SmartHome Screenshot

Hinweis: Der Hersteller hat bislang keine iOS-Screenshots, sondern ausschließlich die hier abgebildeten Bilder der Android-Version der App zur Verfügung gestellt.

Mittwoch, 24. Aug 2016, 15:08 Uhr — Chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hüttner Ludwig

    Das heißt neue Hardware (Basis) oder Abomodell?!?

  • also eine neue Bassistadion könnte ich noch verkraften..

    mal sehen was kommt

  • Kann mir jemand einen Link schicken der mir mit einer vernünftigen Anleitung die Kombination Raspberry Pi mit openHAB + Homebridge als HomeKit Hub für RWE Smarthome zeigt? Hab mich schon lange dran versucht aber noch keine wirkliche Funktion. Bisher habe ich Homebridge mit NodeJS und forever als HomeKit Garagenöffner am laufen.

    • nach dieser Anleitung habe ich OpenHab auf den Raspberry bekommen und es läuft http://blog.wenzlaff.de/?p=669.....9
      Dann nur das Modul installieren für RWE mit dieser Anleitung http://www.ollie.in/openhab-rw.....e-binding/
      Einmal Neustarten und sich die Logs von OpenHab anschauen dort sind dann die RWE Geräte mit ID gespeichert. Diese dann entsprechend in die Config kopieren. Läuft kann alles Schalten und Steuern. Aber mit Starker Verzögerung und im allgemein finde ich OpenHab einfach umkomfortabel. Ich würde mir die mühe erstmal sparen und bis zum September warten ich kann mir gut vorstellen das es natürlich auch eine Komplett überarbeitet Firmware für die Basis kommt oder halt eine neue. Und dann kann es passieren das es nicht mehr läuft mit OpenHab.
      Ich hoffe das sich dann Fhem die Sache annimmt und es ein Modul für dann innogy geben wird. Ich finde Shem um einiges besser als OpenHab besonders mit Floorplans komplett eigene Gestaltung machbar.

  • Die App allein ist doch nicht deren Problem!
    Am PC/Mac sind doch die gleichen Probleme vorhanden.
    Allen vorweg das MS- Silverlight .
    Bisher lief die App auch nicht unter IOS.
    Damit sind/waren Iphone und Ipad aussen vor.

    • hä? Na klar, was meinst du wohl mit was ich seit Jahren meine Heizung Steuer? Konfiguration war bisher nicht über die App, aber Steuerung schon seit VÖ des Produktes auf dem Markt.

  • Wieso war das am iPad/Iphone außen vor? Ich nutze das RWE System seit ca 4 Jahren mit dem iPhone und dem iPad.
    Gut, die App ist etwas langsam und optisch nicht schön. Aber funktioniert ansonsten einwandfrei

  • Wichtig wäre, dass man in der App auch programmieren kann und nicht bloß schalten!
    Eine HomeKit freundliches hab, würde RWE sehr gut tun.

  • Habe die neue App im Test. Damit kann man mit iPad, iPhone und ab nächster Woche mit jedem (aktuellen) Browser einfach alles bedienen und auch konfigurieren. Silverlight braucht man definitiv nicht mehr. Ist alles viel einfacher und schneller (Assistenten helfen), nur die schönen alten Verlaufsprofile für Rollladenpositionen oder Dimmer-Helligkeitsverläufe über den Tag fehlen mir.

  • Trennt sich RWE bei ihrem Quantensprung denn nun endlich von MS Silverlight? Kann mir gar nicht vorstellen, dass sie nun Entwickler haben, die native Apps mit guter Performance programmieren können. Schade, dass man bei RWE auf deren miese Software angewiesen ist und nicht irgendeine App, die den HomeKit Standard unterstützt sich aus dem App Store laden kann. :-(

  • Weiß jemand ob die alte Basis und alte Aktoren mit der neuen App verwendet werden können? Oder muss man sich eine neue Basis zulegen?

  • Es ändert sich nichts an der Hardware oder anders ausgedrückt: es läuft alles auf der bestehenden Hardware.
    Die Firmware erfährt ein Update – klar – und dann halt das neue frontend – ganz ohne Silverlight oder sonstigen Plugins.
    Meine Erfahrungen mit der neuen Oberfläche: man muss sich umgewöhnen, vieles geht jetzt einfacher, wenn man sich an das neue Konzept gewöhnt hat.

  • Mich würde auch, wie schon andere hier, sehr brennend interessieren ob RWE oder Innogy etwas ander Hardware ändert bzw. man als Bestandskunde eine neue Basis oder ähnliches benötigt.

  • Habe soeben über das iPad die App geladen und somit auch das Softwarepaket in der Zentrale aktualisiert…
    Alles Schrott !!!!!!
    Der Kreis nach der Anmeldung dreht sich bis zum abwinken, dann es besteht ein Problem bitte erneut anmelden …..
    Und so drehe ich mich im Kreis

    Kein Zugriff mehr auf die Anlage

    Hilfe. !!!!!

  • Die neue Software basiert nun auf HTML5 code.
    Wie befürchtet sind die Entwickler nicht in der Lage die Migration zufriedenstellend durchzuführen.
    Die Server haben eine schlechte Performance und es scheint mir, dass auch die mean power fehlt.
    Unverschämt finde ich dass es keine Fallback Funktion gibt. Einmal die neue Software installiert und es gibt kein zurück. Auch gibt es nur wenig Anleitungen. Die App ist nicht erklärt und komplexe Vorgänge sind sehr mühsam zusammen zu klicken. Die alte Workflow Ansicht war zwar auch nicht schön, aber doch besser zu verstehen. Ich bin mir nicht sicher ob sich alle bestehenden Logic Profile mit der neuen App überhaupt realisieren lassen.
    Hoffentlich ändert sich dass bis zum abschalten der alten Server.
    Hoffentlich gibt es bald eine Anbindung an das Apple Home Kit!
    Wenn nicht, geht hoffentlich diese Firma bald pleite. Das wäre mir eine Genugtuung für das viele Geld das ich in investiert habe.

  • Die neue App ist eine Zumutung. So was schlechtes habe ich noch nicht gesehen. An Unübersichtlichkeit nicht zu übertreffen. Und zudem kein Weg zurück zur alten APP.
    Prima RWE, komplett am Kunden vorbei entwickelt.

    • Das kann ich nur bestätigen. Da haben selbstverliebte Programmierer agiert ohne an die armen Benutzer zu denken. Unglaublich sowas. Ich werde jetzt wechseln, nur wohin??

  • Die Startzeit und die Zeit zur Verbindung ist völlig inakzeptabel. Ich möchte nicht 2 min warten bevor ich das Licht einschalte. Öfters bricht die Verbindung ab. Zusätzliche ist die App extrem unübersichtlich

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19330 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven