ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Routenberechnung mit Verkehrsinfos: Bing Maps fordert Google heraus

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Microsoft hat das Routenplanungsmodul seines Online-Kartendienstes Bing Maps verbessert. Fortan lassen sich weltweit Reisestrecken unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage anzeigen.

bing-route

Details zu der den Berechnungen zugrunde liegenden Clearflow-Technologie kann mah hier nachlesen, die Entwickler lassen beispielsweise auch Wetterinformationen und im Bereich der Route angekündigte Großveranstaltungen schon im Vorfeld in die Berechnung mit einfließen. Microsoft bietet über die Routenberechnung und die Anzeige der Fahrzeiten mit und ohne Verkehr hinaus auch die Möglichkeit, unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrsinformationen automatisch eine Alternativroute zu berechnen.
(Bing Blogs – via Engadget)

Google mit mehr Erfahrung

Ob die Entwickler aus Redmond damit jedoch die Voraussagen vom Konkurrenten Google übertreffen, bleibt abzuwarten. Google hat mit seinem Kartenangebot einen enormen Vorsprung vor Microsoft und weiteren Mitbewerbern wie Apple oder Nokia. Ein Blick auf die unten eingebetteten Screenshots aus Google Maps und Bing Maps spricht Bände. Die aktuellen Verkehrsinfos gehen bei Google deutlich mehr ins Detail und haben sich zumindest nach unserer Erfahrung stets als sehr zuverlässig erwiesen. Zudem dürften Mac-Nutzer mit Retina-Bildschirm beim Blick auf die vollformatige Anzeige der Microsoft-Karten an ihrer Sehstärke zweifeln

Bing-Maps-700

google-maps-700

Auch Nokia hat dieser Tage mit Blick auf die Integration von Verkehrsinfos nachgelegt. Das Kartenangebot der Finnen wurde um eine „Verkehrsvorschau“ erweitert.

Mittwoch, 26. Nov 2014, 16:55 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die aktuelle Verkehrslage bei der Google Routenberechnung wird unzureichend berücksichtigt. Vollsperrung auf der Autobahn und Google navigiert voll durch.

  • Bing hat keine öffentliche Verkehrsmittel!

  • apple bekommt es ja bis heute nicht zuverlässig hin, die genaue routenzeit richtig anzuzeigen. wenn ich vom büro nach hause will, zeigt es mir in der maps app jedes mal 20min ein, völlig egal ob auf der route massiver stau ist oder nicht – wird entsprechend auch rot markiert an den stellen, die zeit bleibt trotzdem bei 20min …

    • Also, da muss ich mal für Apple ins Feld springen: ich war letztens im Ruhrgebiet unterwegs und bin falsch abgebogen. Plötzlich stand ich in einer erst seit Tagen eingerichteten Baustelle und nach ein paar falschen Abbiegungen wusste ich gar nicht mehr, wo’s lang geht. Habe Apple Maps aufgerufen und musste feststellen, dass dort die Baustelle bekannt war und ich zuverlässig durch alle Umleitungen sicher zum Ziel geführt wurde!
      Habe natürlich in diesem Durcheinander nicht auch noch den Google-Test gemacht – wahrscheinlich war auch dort die Baustelle bekannt. Aber immerhin waren Apples Karten auch aktuell!
      Und was meine morgendliche Fahrt zur Arbeit angeht, trifft Apples Aussage über die Fahrtzeit fast immer ins Schwarze! Habe des Öfteren drauf geachtet! Klar, anstatt 26 min waren es auch schon mal 28 oder gar nur 25 min. Aber diese Abweichungen machen den Braten nicht fett, oder?

      • Also, wenn ich mich verfahre und nicht mehr orientiert bin, kenne ich bestimmt nicht den Zeitpunkt der Baustelleneinrichtung. Es ist bald Weihnachten, die Zeit für schöne Märchen.

      • MemoAnMichSelbst

        Kurze Rückfrage: HÄ? Wo hat er denn gesagt dass er die Zeiten der Baustellen kennt? Er hat nur gesagt dass die App die Baustelle und sogar die Umleitung kannte… ?!

      • „…..stand ich in einer erst seit Tagen eingerichteten Baustelle…..“

  • Apple sollte seine Karten endlich in den Griff kriegen und was ist mit iTunes Radio?
    iOS X vielleicht?
    Unmöglich der Verein

  • Ich muss sagen, dass die BING Routenführung in Köln sogar bessere Streckenführungen anbietet als Google.

    Gerade im Zentrum hat Google Abbiegeverbote nicht auf dem Schirm und lässt einen z.B. auf dem Barbarossaplatz links abbiegen, wo es gar nicht geht. BING hat das drauf. Auch um den Neumarkt herum führt Google sehr kurios. BING ist da durchdachter und schickt einen schon von Anfang an aus der richtigen Richtung zum Ziel anstatt dann wie Google komische Wendemanöver in engen Seitenstraßen zu empfehlen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven