ifun.de — Apple News seit 2001. 18 869 Artikel
   

Risikostufe 4: BSI fordert schnelle iTunes- und OS X-Aktualisierung

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat mehrere Warnmeldung ausgegeben, die zu einer schnellen Aktualisierung der am Montagabend von Apple ausgegebenen Software-Updates raten.

el-capitan-install

Mit gesonderten „technischen Warnung“ für das Mac-Betriebssystem OS X, das Mobil-Betriebssystem iOS, den Media-Player iTunes und Apples Safari-Browser – übrigens allesamt mit der Risikostufe 4 bewertet – ruft das BSI zum sofortigen Einspielen der verfügbaren Aktualisierungen auf und erinnert daran, dass Apple mit den Updates teilweise schwerwiegende Sicherheitslücken adressiert hat.

Das Betriebssystem Mac OS X ist der Standard auf Apple Laptops und Desktop-Geräten. Apple hat Mac OS X El Capitan 10.11.6 und Sicherheitsupdates für die Mac OS X Vorgängerversionen Yosemite und Mavericks veröffentlicht. Es werden Sicherheitslücken geschlossen, durch die ein nicht angemeldeter Angreifer aus dem Internet Daten auf Ihrem Rechner ausspähen und verändern, beliebigen Programmcode auf Ihrem System ausführen oder es zum Absturz bringen kann. Ein solcher Angreifer kann Ihr System auch dauerhaft unter seine vollständige Kontrolle bringen.

Apple selbst listet die geschlossenen Sicherheitslücken in der hauseigenen Support-Datenbank und führt allein für OS X 10.11.6 über 60 inzwischen behobene Security-Fehler auf.

Donnerstag, 21. Jul 2016, 10:40 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • What? Und ich als Kunde erhalte nicht die Information, was dieses Sicherheitsupdate begehbar … Alter Falter.

    • Verrückt, wir sprechen offenbar die selbe Sprache, aber ich komme nicht darauf was du ausdrücken willst.

      • Im Urlaub in der Sonne, war es wohl etwas schwer zu tippen. Wollte sagen:

        Bei Apple heißt es nur Sicherheitsupdate für XXX aber keine genaue Beschreibung welche Lücke geschlossen wurde. Und bei einer so gravierende Lücke sollte Apple die Kunden direkt informieren und nicht das BSI…

  • Safari ist bei mir schon bei 9.1.2!

  • Sollte man das jetzt machen? Ich hab Angst, alles läuft gerade rund. Ich hab das Vertrauen leider absolut verloren. Da mein englisch schlechtes Schulenglisch ist, hilft mir die Seite leider nicht weiter…

    • Sind ja nur kleine Updates zum Schließen von Sicherheitslücken und bringen keine neuen Features.
      Bei mir läuft immer noch alles rund (MBP 15″ Mid 2012), ob ich das nächste große Update mitnehm‘ weiß ich aber auch noch nicht…

    • Am iPhone erstmals OTA aktualisiert, davor immer nur via iTunes. Bisher läuft 9.3.3 rund.

  • Bei dieser Überschrift bekommt man allerdings nicht das Gefühl, dass mit der Aktualisierung das Problem beseitigt wird, sondern im Gegenteil, dass danach noch eines besteht.

  • lustig das die NACH der Veröffentlichung des Updates zum updaten raten. ;)
    Sind sicher ganz schlaue Leute ! Weiter so

    • Wie soll man denn vor dem Update zum Update raten?
      Schlau, nur wer?

      • schlau wäre, wenn man Sicherheitslücken vorher aufdeckt, dann an Apple meldet und nicht im Nachhinein sagt, macht alle mal ein Update.
        Ich genauso wie der Satz … „Ich habe es doch gewusst“ …..
        Naja .. der BSI muss sich halt auch mal wichtig machen. Nicht das noch jemand merkt, dass man den garnicht braucht. ;) So ca. wie den Bundespräsidenten.
        Es darf natürlich jeder seine eigene Meinung darüber haben. Dies war nur meine.

      • Apple hat die gemeldeten Sicherheitslücken doch im Update gefixt. Die User müssen es nur aktualisieren.

      • Immerhin ist der BSI die deutsche IT Abteilung die dem BND unterstellt ist.

  • Allerdings wäre es schön gewesen, wenn der Mac Appstore von alleine die Updates angezeigt hätte.

  • Ich verstehe das so, dass das Update vom verg. Montag unbedingt durchgeführt werden sollte. Die Formulierung ist einfach unglücklich gewählt und klingt eben so als würde vor diesem Update gewarnt werden.

    • Stimmt, sehr unglückliche Formulierung.

      Schon bei der Überschrift dachte ich dass BSI fordert von Apple eine Aktualisierung der Software!

      Auch der erste Absatz ist irritierend. Man rät zu einer schnellen Aktualisierung des Updates?

      Entweder rät man zur Aktualisierung der Software, oder zu einer Installation des Updates – aber doch weniger zu einer Aktualisierung des Software-Updates – dazu wäre doch nur Apple in der Lage?

  • Der Angreifer kann ihr System dauerhaft unter seine vollständige Kontrolle bringen! ????
    Was soll denn das? Was ist denn dass für eine Aussage?
    Den Mac platt machen und neu installieren und weg ist er.
    Wissen die von was sie reden? Bei iOS würde ich das noch eher verstehen.

  • Mein iMac ist nach dem Update nicht mehr zum Start zu bewegen…. WELTKLASSE

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18869 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven