ifun.de — Apple News seit 2001. 18 878 Artikel
   

Review: Mercedes-Benz iPod Interface Kit

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Mercedes-Benz rühmt sich, als erster Automobilhersteller eine wirklich vollständige Integration des iPod zu ermöglichen. Wir hatten die Gelegenheit, bei einem Besuch im Hauptsitz der DaimlerChrysler AG in Stuttgart-Möhringen das seit Mai in Deutschland erhältliche Mercedes-Benz iPod Interface Kit einem kleinen Praxistest zu unterziehen.

Der Öffentlichkeit präsentiert wurde die Lösung bereits im Januar auf der MacWorld San Francisco, der weltweit größten Mac-Messe. Ein Team von Mercedes-Benz-Forschern und –Ingenieuren hat das Interface Kit eigens hierfür in einen SLK 350 sowie einen CLS 500 eingebaut. Apple-Chef Steve Jobs, selbst stolzer Besitzer zweier PKWs des Stuttgarter Herstellers, fand anlässlich der Präsentation lobende Worte: „Musikliebhaber wollen ihre digitale Musik auch im Auto hören, und wir freuen uns, mit Mercedes-Benz zusammenzuarbeiten, um dafür eine integrierte Lösung anbieten zu können. Das iPod Interface Kit zeigt Qualität und Liebe zum Detail, für die Mercedes-Benz berühmt geworden ist, und bietet eine ideale Ergänzung zu Apples innovativem iPod“.

Die Idee, eine derartige Lösung speziell für den iPod anzubieten, und dessen Exklusivität damit einmal mehr zu betonen, entstand im Zusammenhang mit der Einführung der neuen Mercedes-Benz B-Klasse. Das Fahrzeug wird als PKW mit Lifestyle-Anspruch platziert unter anderem mit dem Slogan „Gute Unterhaltung serienmäßig“ beworben – Mercedes-Benz bietet auf der Website zur B-Klasse inzwischen über 11 Stunden Audio zum kostenlosen Download an. Was liegt näher, als den bis zu 15.000 Songs aus der Hosentasche einen angemessenen Platz im Handschuhfach zu verschaffen?

Vorgabe war es, eine bessere Lösung als die beispielsweise mit BMW schon längere Zeit im Segment aktive Konkurrenz zu bieten. Den Entwicklern schwebte nach eigenen Aussagen eine perfekte Lösung vor, die es ermöglicht den iPod uneingeschränkt im Auto zu benutzen. Sicherheit und Komfort waren die maßgeblichen Faktoren bei der Konzeption. Was nach 6-monatiger Entwicklungszeit dabei heraus kam, kann sich durchaus sehen lassen und wird den Ansprüchen gerecht. Die Mercedes-Entwickler haben nicht versucht das Rad neu zu erfinden, sondern beschränkten sich in enger Zusammenarbeit mit Apple darauf, die gelungene Menuführung des iPod möglichst unverändert zu übernehmen. Sämtliche Musikfunktionen des iPod lassen sich über das Multifunktionslenkrad der unterstützten Modelle nutzen, dem Fahrer stehen zwei Tasten zum hoch- bzw. herunterscrollen in Menus, eine Auswahltaste sowie eine Taste für den Sprung in die nächst höhere Menuebene zur Verfügung. Die Anzeige von Titeln und weiteren Informationen erfolgt über das Kombidisplay im Cockpit.

Für den Praxistest stand uns eine Mercedes-Benz B-Klasse mit iPod Interface Kit zur Verfügung. Beim ersten Blick ins Handschuhfach fällt auf, dass der iPod nicht mehr wie auf den offiziellen Produktfotos gezeigt, lose am Anschlusskabel hängend im Handschuhfach liegt und damit den Dock-Connector im ungünstigen Fall stark belastet, sondern eine einfache Kunststoffschale für sicheren Halt sorgt. Die Halterung gehört zum Lieferumfang des Anschluss-Kits und nimmt alle unterstützen iPod-Modelle auf, wir hatten einen iPod photo sowie einen iPod mini – übrigens eine Sonderedition zur Präsentation der neuen B-Klasse mit graviertem Mercedes-Stern – zur Hand, beide Geräte fanden sicher ihren Platz.

Der iPod wird bei eingeschalteter Zündung über das Interface Kit mit Spannung versorgt und kann im Audiosystem des Fahrzeugs als zusätzliche Quelle angewählt werden, ein eventuell vorhandener CD-Wechsler kann also weiterhin genutzt werden.

Die Bedienung über das Multifunktionslenkrad erfolgt dank der original übernommenen iPod-Menustruktur intuitiv und sicher. Ein wenig enttäuschend war für uns das bei der B-Klasse doch recht schmal gehaltene Zentraldisplay, das mit seinen ca. 8 bis 12 Zeichen Breite die Titelinformation teils nur rudimentär wiedergibt. Aus Gründen der Verkehrssicherheit ist animierter oder durchlaufender Text im Tachodisplay nicht zulässig, so muss man sich hier mit dieser Einschränkung arrangieren. Bei anderen Fahrzeugen aus der Produktion von Mercedes-Benz fällt das Displayfeld deutlich großzügiger aus.

Ein Lob vergeben wir für die Anzeige der aktuellen Position im Track. Diese wird im Display als Prozentwert angezeigt, eine Information die vor allem von Hörbuchfans dankend angenommen werden dürfte. Für Positionswechsel durch schnellen Vor- und Rücklauf werden die entsprechenden Tasten wie beim iPod gedrückt gehalten, auch hierbei ist die Prozentanzeige sehr hilfreich.

Insgesamt dürfte es sich bei der Stuttgarter Lösung um die derzeit ausgereifteste iPod-Integration durch einen Autohersteller handeln. BMW war mit iPod you BMW zwar sehr früh am Start, die Lösung lässt aber durch die eingeschränkte Bedienungsmöglichkeit zu wünschen übrig. Merecedes-Benz kombiniert den Komfort der iPod-Bedienung mit Sicherheit und Ergonomie von Multifunktionslenkrad und Zentraldisplay und legt die Messlatte für die Konkurrenz ein ganzes Stück höher.

Das Mercedes-Benz iPod Interface Kit ist für 183 Euro zuzüglich Einbaukosten bei allen Mercedes-Benz Vertriebspartnern erhältlich.
Derzeit werden die aktuellen Modelle der A-, B-, C-, E- und M-Klasse sowie die Baureihen CLK, CLS und SLK unterstützt.

Werbung: Winterkompletträder, Sommerkompletträder, Alufelgen, Stahlfelgen und Reifen zu „sensationellen“ Preisen!

Freitag, 10. Jun 2005, 18:19 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Guten Tag,
    ich habe seit 2 Tagen das IPod-Kit in meiner C-Klasse installiert. Habe leider nur ein Audio20CD und hier besteht zumindest das Problem, dass die Lautstärke über den AUX Anschluß stark von der „Grundlautstärke des Radio und CD-Teils abweicht. Das heißt: wenn ich Musik vom IPod höre muss ich auf sehr laut drehen. Wenn ich nun auf Radio oder Cd umschalte haut es einem die Ohren platt, durch diesen Lautstärken-Unterschied.
    ansonsten ist das Teil optimal zu benutzen. Es hat auch nichts geholfen am PC die Lied-Lautstärke zu erhöhen – das Autoradio läßt keine höhere EingangsLautstärke ins Gerät hinein.

    Gruß Werner

  • Hallo,

    das Lautstärke-Problem habe ich in meinem CLK C209 ebenfalls.
    Gibt es zwischenzeitlich eine Lösung?
    Ich betreibe meinen IPod über das Comand NTG2, das MB Interface ist von Juli 2007, daso neuester Bauart.

  • Benno Kohlbecher

    Hallo,

    die Lautstärke hat grundsätzlich was mit dem Line-Out-Pegel des iPod, der Eingangs-Empfindlichkeit der AUX-Buchse des Audio 20 und der Qualität/Dynamik/Aussteuerung der mp3-Aufnahmen zu tun. Die nachfolgende Methode, ebenfalls in diversen Foren zu finden, beschreibt die Modifikation der beteiligten Hardware. In meinem W169er funktioniert das so:
    – mit den Lenkradtasten das iPod Menü ins Display des Kombininstrumentes bringen
    – die ‚Pfeil-nach-unten‘-Taste und die ‚Telefon-auflegen‘-Taste gleichzeitig ca. 5 – 6 Sekunden drücken. Damit gelangt man in einen Diagnose-Modus
    – im Display sollte die obere Zeile jetzt DIAG und die untere Zeile SW gefolgt von einer Nummer anzeigen (Version der Software)
    – nach etwa 5 Sekunden wechselt die Anzeige in DIAG und HW, wieder gefolgt von einer Nummer (Hardwareversion)
    – nach weiteren 5 Sekunden kommt der für uns relevante Punkt: die Anzeige zeigt nun in der oberen Displayzeile DIAG und in der zweiten VOL an. Durch Drücken der + und der – Tasten kann nun die Lautstärke geändert werden.
    – geschieht keine weitere Eingabe, wird der Diagnose-Modus nach 5 Sekunden automatisch verlassen

    Trotz dieser Maßnahme: durchaus möglich, dass die Ausgangspegel von Radio-Teil und CD-Player immer noch höher sind. Bleibt die „Lautstärke“ der mp3-Dateien. iTunes als gängiges Tool zum Übertragen der Daten auf den iPod sorgt (wenn man es einstellt) lediglich für die gleiche Lautstärke aller mp3s. Hier könnte mp3gain weiterhelfen.

    Gruß,
    Benno

  • Hallo,
    ich suche schon seit einem halben Jahr einen Kit für meinen SLK 171 in Verbindung mit dem ipod clssic. Leider habe ich nur das APS 50 und somit ein Problem lt. MB Werkstatt. Hat jemand für mich eine Lösung.

  • gez noch? spendet doch mal was an die armen kinder in afrika!!!

  • gez selber noch? Melde doch Dein Internet einfach ab und verkaufe Deinen PC und spende dann den Erlös. So ein dummes Gerede….

  • Hallo
    Ich habe eine wichtige frage zu diesem Thema.
    Ich möchte wie alle gerne meinen ipod im Auto benutzen, möchte aber nur ungerne die Aux Buchse nehmen wegen der Steuerung. Meine C-Klasse (BJ 2009) hat aber nur das 4 Punkt Multifunktionslenkrad und daher ist ein Einbau des ipod interface kits nicht möglich laut Verkäufer. Gibt es sonst noch eine Lösung zB vom Sekundärmarkt oder weis jmd ob das mit dem Lenkrad überhaupt zusammenhängt weil ich ja eig. dachte das der ipod von dem kleinen Rad an der Mittelkonsole aus gesteuert wird.

    BITTE UM HILFE

    vielen Dank und sichere Fahrt

    gru Fabian

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18878 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven