ifun.de — Apple News seit 2001. 18 874 Artikel
   

Rechner-Fernbedienung Parallels Access für das iPad Pro optimiert

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Die Rechner-Fernbedienungs-App Parallels Access ist für iOS und Android neu in Version 3.1.0 verfügbar. Mit dem Update unterstützen die Entwickler nun auch den großen Bildschirm des iPad Pro 12,9“ in vollem Umfang.

Parallels Access Ipad Pro

Parallels Access erlaubt die Fernbedienung von Macs und Windows-Rechnern insbesondere von Mobilgeräten aus. Nach Installation einer Client-App auf dem Desktop-Rechner könnt ihr diesen sowohl über das lokale Netzwerk als auch von außerhalb über das iPad, iPhone oder auch ein Android-Gerät bedienen. Diese Dienstleistung wird im Abo-Modell angeboten, der Zugriff erfolgt dabei über eine verschlüsselte Verbindung, Voraussetzung für die Nutzung ist ein Benutzerkonto beim Anbieter. Weitere Infos zu den in diesem Zusammenhang verwendeten Sicherheitsstandards findet ihr hier.

Der Remote-Zugriff mittels Parallels Access verläuft dank des verwendeten App Launchers ausgesprochen komfortabel. Einzelne Anwendungen auf eurem Computer erscheinen in der Parallels-App als eigenständige Apps und können im Vollbildmodus ausgeführt und mit gewohnten Touch-Gesten bedient werden. Für die Darstellung auf dem Tablet oder Smartphone sind drei verschiedene Auflösungs-Modi anwählbar: „Beste Auflösung für das Gerät“, „Mehr Platz“ und „Gleiche Auflösung wie Computer“.

Ergänzend zum Remote-Zugriff per App ist es mit Parallels Access auch möglich, über HTML5 per Webbrowser und damit von einem gewöhnlichen Computer aus auf freigegebene Rechner zuzugreifen.

Neben der iPad-Pro-Optimierung kümmert sich Version 3.1.0 der Parallels-App auch um die Integration von 3D-Touch sowie die Unterstützung des Apple Pencil. Hier die Update-Beschreibung des Herstellers:

  • Unterstützung von 3D Touch auf iPhone 6s und iPhone 6s Plus — Drücken für Drag & Drop oder Rechtsklick
  • Unterstützung von Apple Pencil mit iPad Pro sowie anderen gebräuchlichen Stiften bei allen iPads und iPhones
  • Ordner im App Launcher
  • Unterstützung der Cursorbewegung durch Verwendung der Bildschirmtastatur als Trackpad (in OS 9)
  • Unterstützung des Windows 10 Tablet-Modus

Parallels Access wird zum Jahrespreis von 19,99 Euro angeboten. Wer den Funktionsumfang des Pakets testen will, kann sich auf der Webseite des Herstellers für eine 7-Tage-Testversion registrieren.

Dienstag, 24. Mai 2016, 9:37 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Zu dieser Frage möchte ich gerne 1:1 den Text von oben zitieren:

      „Der Remote-Zugriff mittels Parallels Access verläuft dank des verwendeten App Launchers ausgesprochen komfortabel. Einzelne Anwendungen auf eurem Computer erscheinen in der Parallels-App als eigenständige Apps und können im Vollbildmodus ausgeführt und mit gewohnten Touch-Gesten bedient werden.“

      Die größten Vorteile von Parallels sind der App Launcher und die Vollbilddarstellung von Anwendungen. Ich selber nutze den TeamViewer für Support Fälle z. B. in der Verwandschaft, Parallels Access kommt zum Einsatz wenn ich geschäftlich unterwegs bin (z. B. auf Konferenzen) und mit meinem iPad Zugriff auf ein Desktop Programm (Mac/Windows) haben möchte.

      Ich connecte mich auf mein Windows Laptop welches im Office steht und habe die ERP Software im Vollbildmodus auf dem iPad laufen.

  • Das war doch mal sehr viel teurer, kann das sein?

  • Ich habe es mal getestet und fand Parallels Access wirklich Klasse. Leider kann ich es nicht einsetzen da mein Firmenrechner über einen Proxy geht und die Parallels Access Entwickler das immer noch nicht implementiert haben und anscheinend auch nicht werden. Besonders ärgerlich da Logmein inzwischen viel zu teuer ist und die kostenlose Nutzung abgeschafft wurde. Aber Teamviewer funktioniert nach wie vor. Schade, das Konzept von Parallels Access fand ich wirklich klasse.

  • Warum nicht einfach Googles Chrome Remote Desktop benutzen? Funktioniert genauso, kostet nix

  • Gibt es eigentlich eine spürbare Latenz und kann ich auch die Verbindung adhoc nutzen?

  • Bisher hatte ich LogMeIn am start, was viel teurer und langsamer war. Die Apps für die IOS Devices sind auch sehr gut. Allerdings hatte ich schon zahlreiche Abstürtze und Fehlermeldungen, die ich so bei LogMeIn nie hatte da kam ich auch nach vier Wochen auf den verbundenen Rechner während die Lösung von Parallels schon über Nacht sich heute Morgen schon aufgehängt hatte. Wenn ich mich über Browser auf den Rechner schalte habe ich keine deutsche Tastatur, über die Apps schon. Fazit: sehr gute Lösung aber leider fehleranfällig.

  • Ganz nett

    … Wenn das ipad nicht gerade mal gebrickt wär durch den firmware zwangsupdate

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18874 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven