Ravensburger holt “Wer war’s?” auf iOS: Unsere Meinung und 15 Minuten Video zum iPad Spiel

5 Kommentare

Ravensburger Digital hat heute die iOS-Adaption des 2008 als Kinderspiel des Jahres ausgezeichneten Brettspiels “Wer war’s?” (3,99€ – AppStore-Link) veröffentlicht und bietet sowohl die iPad-Ausgabe als auch die iPhone-Version des Spiels zu Einführungspreisen an.

Ganz ehrlich, wir kannten das bei Amazon für 27€ erhältliche Brettspiel vorher nicht und haben uns gestern Abend erstmals mit der iPad-Version auseinander gesetzt. Um gleich mit dem Fazit ins Haus zu fallen: Einmal verstanden, macht die Retina-Umsetzung bei der bis zu vier Mitspieler nicht gegen- sondern miteinander nach einem verschwundenen Ring suchen müssen, richtig Spass. Im Verlauf des Spiels gilt es Hinweise zu finden, Schlüssel und Lebensmittel einzusammeln und unter Abstimmung mit den anderen Mitspielern die Spielzüge so zu koordinieren, dass das Team sich gemeinsam dem Ziel nähert.


(Direkt-Link)

Die liebevoll gestaltete iPad-Applikation verdient sich dabei viel Lob. Das Spiel integriert interaktive Elemente, macht die Mitspieler aber nicht zu passiven Medien-Kosumenten sondern “würzt” den Spielverlauf nur ab und an mit einer Geister-Animation und einem kurzen Mini-Knobelspiel, ohne dabei den Bogen zu überspannen. Die eingesprochenen Stimmen sind hochwertig und “Hörbuch”-professionell, die Navigation auf dem Spielbrett – dieses dreht sich bei Bedarf immer zu dem Spieler, der gerade am Zug ist – ist, wie auch der Würfel-Wurf elegant umgesetzt und ruckelfrei animiert.

Zu kämpfen hat das Spiel jedoch mit der schlechten Kommunikation des Verlages. Nutzer die “Wer war’s?” noch nicht gespielt haben, wissen auch nach dem Trailer-Video des Ravensburger-Verlages nicht unbedingt um was es im Spiel eigentlich geht, wie der Verlauf des Spiels ist und in wie weit sich die iPad-Umsetzung für den eigenen Familien-Tisch eignet.

Spiele wie das momentan 3,99€ teure “Wer war’s?” (AppStore-Link) wollen erklärt werden. Wir haben ein Video aufgezeichnet und versuchen euch in den kommenden 12 Minuten einen Eindruck des 116MB großen Titels zu geben. Das letztlich wohl für 4,99€ vertriebene Brettspiel bietet auf jeden Fall das, was wir von gekonnter Familienunterhaltung erwarten. Die Adaption verkneift sich ein Multimedia-Feuerwerk auf ihre Spieler loszulassen, und tarn sich – obwohl auf dem iPad gespielt – als Brettspiel der klassischen Schule. Gerne mehr davon.

Wir können das Teamspiel ohne Abstriche empfehlen und haben es in den gleichen Ordner wie Café International gelegt. Prädikat: Wertvoll.

Der Teamgedanke steht hierbei im Vordergrund: Ob mit Freunden oder Computer-gesteuerten Gefährten: es ist Aufmerksamkeit sowie Kombinationsgabe gefragt, um das Rätsel um den gestohlenen magischen Ring zu lüften. Der volle Retina Support für iPhone und iPad sowie Hinweise über Sprachausgabe sorgen darüber hinaus für ein interaktives Spielerlebnis der besonderen Art. Als besonderes Bonbon vereint Ravensburger Digital Nostalgie und Zukunft: Wer bereits das Brettspiel sein Eigen nennen darf, kann iPhone, iPod touch oder iPad auch als Schatztruhe nutzen.

Diskussion 5 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Das darf ich meinen beiden Kids nicht erzählen, dann wollen die das (wirklich tolle!) Brettspiel nicht mehr spielen, sondern nur noch auf dem iPad ;-)

    — Timo
  2. Meine Kinder lieben das Spiel, allerdings gibt es inzwischen ja schon drei Varianten. Bin mal gespannt, ob die noch einzeln kommen oder als günstige InApp-Variante…
    Werde auf jeden Fall mal zuschlagen.

    — Marcus
  3. Ich finde das in erster Linie für Reisen interessant. Die ganzen Brettspiele nehmen reichlich Platz ein. Da ist es schon sehr praktisch, die besten auf dem iPad dabei zu haben. Deswegen sehe ich auch einen Markt für solche Umsetzungen ohne große Show. Und wie Timo befürchte ich, dass nach dem ersten Einsatz nur noch die iPad-Variante bei den Kids akzeptiert wird… ;-)

    — Joscho
  4. Solange Ravensburger nicht ENDLICH auch mal Universal-Apps anfängt rauszubringen verdienen sie an mir schonmal keinen Cent. Es geht mir nochmals um den Preis. Sollen sie halt für die Universal-App den iPhone + den iPad Preis nehmen aber 2 Versionen heißt automatisch doppelt im Gamecenter, zu 99% ist dann nie ein Abgleich möglich und für Mehrspieler Sachen kann man immernur mit einem iPhone gegen ein anderes iPhone spielen anstatt von einem iPad gegen ein iPhone.
    Ich verstehe die Entwickler da irgendwie einfach nicht…

    — komacrew

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14133 Artikel in den vergangenen 4686 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS