ifun.de — Apple News seit 2001. 19 320 Artikel
   

Q3/2016: Die wichtigsten Eckdaten zu Apples Quartalszahlen

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Apples Quartalszahlen stehen an. Mit Spannung erwartet, wird Cupertino heute die Umsatz-Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2016 bekanntgeben (also die für April, Mai und Juni) und damit die ersten Zahlen nach dem Negativ-Quartal vom zurückliegenden April ausgeben.

Tim Cook 500

Wir erinnern uns: Im zweiten Fiskal-Quartal 2016 konnte Apple nur noch 51 Millionen iPhone-Einheiten verkaufen – 393 pro Minute – und lag damit 10 Millionen unter dem Absatz des Vorjahresquartals.

Zwar werden wir uns bis zur Bekanntgabe der Ergebnisse noch bis zum Handelsschluss an den US-Börsen gedulden müssen (Apple meldet sich für gewöhnlich zwischen 22:30 und 23:30 Uhr zu Wort) die wichtigsten Eckdaten können wir euch jedoch schon jetzt mit in die Mittagspause geben.

Apples Prognose

Am 26. April versorgte Apple den Finanzmarkt mit folgender Orientierungshilfe:

  • Umsatz zwischen 41 und 43 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 37,5 und 38 Prozent
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 6 und 6,1 Milliarden US-Dollar
  • Sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 300 Millionen US-Dollar

Cupertinos Umsatz lag im vergleichbaren Vorjahresquartal noch bei 49,6 Milliarden US-Dollar.

Größere iPhone-Nachfrage dank iPhone SE?

Das iPhone SE startete Ende März in den Markt uns sollte sich im Rahmen der heutigen Geschäftszahlen-Bekanntgabe erstmals bemerkbar machen – Branchenbeobachter vermuten, dass Apple heute über eine Milliarde verkaufter iPhone-Exemplare seit dem Start des Smartphones in 2007 informieren könnte. Im Vorjahresquartal verkaufte Apple 47,5 Millionen Smartphones.

Verkauf

Hier gibt es die Zahlen

Um euch selbst einen Eindruck der möglicherweise nachlassenden iPhone-Performance zu machen, empfehlen wir euch den Besuch auf der Statistik-Webseite barefigur.es. Hier lassen sich alle Quartalsergebnisse Apples einsehen, in Relation stellen und miteinander vergleichen.

Das Vorjahresquartal

Im Q3/2015 konnte Apple noch Rekordergebnisse bekanntgeben. Das Wachstum wurde durch Rekordverkäufe von iPhone- und Mac in einem dritten Quartal sowie absoluten Rekordumsätzen bei Services und der erfolgreichen Markteinführung der Apple Watch getrieben. Damals kommentierte Tim Cook:

Wir hatten ein erstaunliches Quartal mit einem Umsatzwachstum beim iPhone von 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, starken Verkäufen beim Mac, absoluten Rekordumsätzen bei Services, getrieben durch den App Store, und einem großartigen Start der Apple Watch. Die Begeisterung für Apple Music ist unglaublich gewesen und wir freuen uns in diesem Herbst iOS 9, OS X El Capitan und watchOS 2 an unsere Kunden herauszugeben.

Reinhören

Apple stellt einen Live-Stream des Conference Calls zu den Quartalszahlen Q3/2016 auf dieser Webseite im Stream und zum Nachhören zur Verfügung. Eine Wiederholung ist für eine Dauer von circa zwei Wochen verfügbar.

Verstehen

Weil immer wieder danach gefragt wird: Die im Zusammenhang mit den Finanzergebnissen genannten Zeiträume (Q1, Q2, usw.) orientieren sich am Geschäftsjahr eines Unternehmens. Dies muss nicht zwangsläufig mit dem Kalenderjahr übereinstimmen. Bei Apple hat das Geschäftsjahr 2016 am 27. September 2015 begonnen und endet am 24. September 2016.

Dienstag, 26. Jul 2016, 12:54 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hätte auch gerne mal so ein Negativ-Quartal ;)

  • Müsste doch iPhone SE heißen denn ein 5SE gibt es nicht oder?

  • apple geht mir mittlerweilen am a vorbei, aber faszinierend sind so grosse konzerne schon.
    faszinierend ist es auch immer, wie viel geld man vom konsumenten einsammelt um ihm dann immer weniger zu bieten.

    das grundrezept jedes grosskonzern. gut zu beobachten, die ersten produkte sind super und günstig und dann wird laufend runterniveliert …

    grad beim iphone kaufst dir morgen ein 7er um 900 euro und weisst, dass du eigentlich jetzt schon unglücklich bist, weil nächstes jahr eines mit retina-scaner rauskommt und du wieder nur das zweitbeste hast.

    ich finde das nimma lustig und es macht auch keinen spass mehr.

    am esten wäre wirklich, wie von mir schon mehrmals angemerkt ein geräte-abo – jedes jahr das beste in einem art leasing und der hersteller verwurschet die altgeräte gscheit – am besten wäre dann sowieso ein 2 jahreszyklus.

  • „Mit Spannung…“ ???
    Wie kommt ihr denn darauf?

  • Der Aktie zu Urteilen, erwartet man wohl keine großen Zahlen.
    Keynote wird immer alles schöngeredet, die Quartalszahlen lügen dagegen nicht (zumindest meistens :D)

  • mal angenommen, die Gerüchte bestätigen sich, dass das 2016er Modell des IPhones keine großen Designverändeurngen erfährt.
    Dazu noch angenommen, ich wäre ein stimmgewaltiger Aktionär des Ladens – dann würde ich die Management-Bagage aus der Manege prügeln.
    Es ist ja ein Witz mit Ansage, einen kompletten Produktzyklus zu opfern, um ggf. im „Jubiläumsjahr“ ein wenig mehr zu leuchten. Solche Sentimentalitäten kann man sich im Haifischbecken dieses Marktes nicht erlauben.
    Bisher sind das ja nur Gerüchte – wir werden sehen.

    • „…die managemamt-bagage aus der manege prügeln“?
      sag mal, hast du sie noch alle?

    • Du weißt doch gar nicht ob es am Jubiläumsjahr liegt.

      Die wollen keinen 2-Jahreszyklus mehr, sondern einen 3-Jahreszyklus. Verständlich.
      Ich denke Apple wird dieses Jahr neue Macs raus bringen. Das Geschäftsjahr wird als „schlechtes“ abgehakt und fertig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19320 Artikel in den vergangenen 5521 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven