ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Probleme beim OS-X-Update: Mac bleibt mit schwarzem Bildschirm hängen

Artikel auf Google Plus teilen.
179 Kommentare 179

Das Gros der El-Capitan-Nutzer zeigt sich unserem ersten Eindruck zufolge zufrieden mit dem Betriebssystem, aber einen Teil der Mac-Besitzer hat es im Rahmen der Aktualisierung übel erwischt. Der Mac bleibt mit schwarzem Bildschirm und Apfel-Logo hängen, nichts geht mehr.

apple-logo-weiss-500

Eine für alle betroffenenen Nutzer funktionerende Problemlösung existiert unseres Wissens bislang noch nicht. Teilweise hat offenbar das Zurücksetzen von SMC und PRAM geholfen, aber meist bleibt nur die Wiederherstellung von OS X Yosemite über Apples Recovery-Funktion.

Gibt es Tipps von eurer Seite? Betroffene Nutzer freuen sich über jeden Hinweis in den Kommentaren.

Freitag, 02. Okt 2015, 14:04 Uhr — Chris
179 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eventuell die Trim Funktion deaktivieren unter Yosemite bevor man El Capitan installiert.

    • kurz OT zum update: mein MBPr 13″ mid 2014 wird seit el capitan viel waermer bei normaler nutzung. schon bei einfacher videowiedergabe mit vlc wird es richtig heiß. bei produktiver nutzung geht die temperatur richtig schnell hoch und die luefter setzen ein. dad war bisher nicht so auffaellig. jemand aehnlich erfahrungen gemacht?
      war damals bei mavericks auch so.

      • Neuinstallation und/oder SMC zurücksetzen

      • Ich kann es leider nur bestätigen:
        Auch mein MacBook Pro Retina Late 2013 wird jetzt deutlich wärmer! Bei normaler Büro Nutzung – jetzt habe ich plötzlich sogar kleckernde Geräusche oben links. Volt ein Lüfter defekt? Außerdem habe ich schon zwei mal installieren müssen. Habe es ganz clean über USB gemacht. Gestern hatte ich ein Office Update installiert. Danach war alles tot. Der Ball drehte sich. Nichts war mehr möglich. Eben neu installiert und wieder sehr träge alles. Und es ist nichts weiter installiert. Irgendwas liegt da im Argen. Leider. Bin sehr unzufrieden…

  • Ist mir bei jeder Beta außer der ersten beiden passiert die ich installieren wollte. Bei mir hat auch nur das Zurücksetzen geholfen.

  • Toll. Das Update läuft bei mir gerade. Und ich hab extra gewartet, ob es irgendwelche negativen Berichte gibt.

    • Beim Arbeitsmac liefen alle Beta-Updates problemlos durch.
      Gestern beim Privatmac: Durchlaufen und beim letzten Ladebalken blieb er hängen. Strom gekappt, angemacht und alles lief problemlos. Otto normal sollte aber die Binsenweisheit beachten, erst mit einem .1-Update den großen Sprung zu wagen – .0 ist in letzter Zeit zu oft öffentliche Beta gewesen.

    • Es ist lange her das man ein Apple-Betriebssystem einfach so installieren/updaten konnte. Ok, waren ja früher auch keine Konsumer-, bzw. Lifestyle-Systeme wie heute.
      Yosemite habe ich erst nach einem Jahr installiert.
      Ich wünsche mir mal wieder ein System das man individuell konfigurieren kann. Da kann ich selber entscheiden welchen Schnickschnack ich haben will. Der Vorteil wäre vielleicht auch endlich mal mehr Geschwindigkeit. Und mal ehrlich, das meiste braucht man fast gar nicht.

      • Yosemite ist in 2 Wochen seit genau einem Jahr draußen, hast du vielleicht fälschlicherweise eine alte Beta installiert, ein Jahr, nachdem diese erschienen ist? Oder, so quasi letzte Woche? Oder vielleicht einfach übertriebenes Dummgeschwätz? (:

  • Kann ich nicht nachvollziehen.
    MacBook Pro 2012 von Yosemite ohne Probleme.
    iMac mid 2010 von El Capitan Beta ebenfalls.

    • Wie willst Du das auch nachvollziehen können, wenn wie Du selber sagst alles ohne Probleme bei Dir abgelaufen ist? Sorry, aber Dein Kommentar ist dämlich und hilft niemandem weiter, da der Artikel primär an Leute gerichtet ist die eben das oben genannte Problem beim Upgraden haben.

      • Dein Kommentar ist noch dämlicher…

        Es ist doch Gang und gebe, dass bei solchen Problemen Leute Posten, wenn bei Ihnen alles glatt läuft…

      • Ich freue mich zu hören, wenn es mal geklappt hat. Vermutlich funktioniert es bei den meisten, nur die „paar“ mit Problemen schreiben Kommentare!

      • Richtig! Es kann einen manchmal in den Wahnsinn treiben, wenn man verzweifelt nach einer Antwort sucht und sich völlig sinnlos durch die überflüssigen „Bei-mir-läuft’s-prima-Kommentare“ durcharbeiten muß.

  • Bei mir hat es geholfen das Betriebssystem wiederherzustellen über Command + R – er hat es auch gleich mit El Capitan wiederhergestellt und hat alles Funktioniert!!..

    • Bei mir zunächst auch. Aber – an alle, die das versuchen – Vorsicht: man sollte danach mehrere Kaltstarts durchführen, ehe man sich auf den Erfolg verläßt. Mein Mac ist nach dem dritten Start in den alten Zustand zurückgefallen.

  • Als ich gestern auf die 10.11.1 Beta geupdated habe, würde es auch für einige Minuten schwarz. Aber habe das Gerät einfach machen lassen.
    PS: zum ersten Mal seit seeeeehr langer Zeit wieder einen Beachball gesehen (unter El Capital)…ob das ein schlechtes Omen war?! :D

  • Ja! Ist bei mir auch passiert. In den Apple Foren geht es wohl zum Teil darum, dass VirtuelBox noch alte Daten auf dem System versteckt hat. Die müssen weg. Dafür soll man den Uninstaller verwenden, den es auf der Website gibt. Bei vielen hat es geholfen – ich arbeite leider wieder mit 10.10 …. Bei mir passiert weiterhin nichts.

  • Moin,
    hatte es nun bei 4 Macs, jedes mal hat es geholfen, den Recovery zu starten und „Install OSX“ auszuwählen, dabei macht er gleich eine Installation von El Capitan und alles funktioniert wie vorher. Nur das es gleich El Capitan ist. Was ich noch empfehlen kann ist, anschließend einmal die Partition zu reparieren da es dabei zu Berächtungsänderungen kommtm.
    Gruß,
    Zerant

  • Bisher habe ich 12 Mac’s aktualisiert, bis auf 1 Rechner keinen Fehler und der hatte aber ein FV2 Problem

  • Habe heute morgen das Update durchgeführt.
    Und genau an diesem Punkt habe ich auch gedacht, das mein iMac (21,5″ Late 2013) hängen geblieben ist.

    Bestimmt 20 min. hat er nur den Apfel angezeigt. Dann plötzlich kam der Ladebalken und der ist auch in einem Rutsch durchgelaufen…

    Daher, nach anfänglicher Panik, bei mir alles in bester Ordnung!

  • Mich hat es ebenfalls sehr übel erwischt. Selbst das Backup einspielen hat nichts gebracht. Habe mich an den Support gewand. Habe die Systempartition löschen müssen und installiere jetzt Lion über Internet. Bin jetzt gerade dabei nochmals El Capitan zu installieren um dann das Backup (Benutzerordner) einzuspielen mit Hilfe des Migrationsassistent. Mal sehen ob es klappt. Scheinbar hat aber El Capitan mit die Systempartition zuschossen.

  • Ich habe ebenfalls das Problem. Mac startet bis zur Anmeldung, danach geht nix mehr. Gestern hat noch alles funktioniert. Und seit ich Office auf 2016 (365) aktualisierte, habe ich den Salat. Ob es nun tatsächlich an Office liegt weiß ich allerdings nicht

  • Einfach ausschalten, kurz warten und wieder einschalten. War die Info vom Support

  • Habe Gestern mein MacBook Pro late 2012 von Yosemity auf El Capitan upgedated. Der Download direkt über Update ließ sich nicht installieren. Wurde immer ein Fehler angezeigt. Dann habe ichdie App aus dem Appstore runtergeladen. Damit ging es dann. Die Installation hat geschlagene 45 Minuten gedauert. Aber das ist wohl normal. Ansonsten bisher keine weiteren „Zicken“ festgestellt.

  • Hab auch gestern das Update aufgespielt…. hatte auch ewig lange einen schwarzen Screen und den Beachball!
    (iMac Ende 2013) Hab einfach, auch genervt gewartet…, irgendwann liefs dann weiter…! Als nächstes lief dann, nach dem Neustart, die Konfiguration der iCloud nicht, da half nur ein „Kaltstart“… :-/ Anschl. liefs dann, wenn auch verdammt zäh… bis zum Öffnen hüpfen die Apps ewig im Dock……. oh mann….

  • bei mir (imac 27, late 13) ist das wlan immer noch für’n pöter :-(
    nur der imac hat probleme..

  • Die angezeigte Zeit für die Installation (29 Minuten) wurde mit 2 Stunden und 10 Minuten dann doch „etwas“ überzogen. Nach dem Neustart wurde ein anderes Hintergrundbild angezeigt und bei Mail hing die Aktualisierung der Library. Nach 40 Minuten ohne Veränderung die Mail-App geschlossen und Neustart.

    Altes Hintergrundbild (aus der Yosemite-Installation) war wieder da und Mail lies sich ohne Probleme aufrufen. Alle Einstellungen, Passwörter etc. wurden übernommen, bis auf zwei Regeln, die verschwunden sind. Aber gottseidank keine Mails verloren.

    Alles in allem: Hätte schlimmer kommen können.

    (Falls jemand noch nicht aktualisiert hat, kann mit Hilfe eines Tools von macwelt vorab prüfen, ob es Probleme geben könnte.)

    • Hallo zusammen,

      gleiches Problem gestern; heute fährt mein MBP mid 2008 nicht mehr hoch. Keine Reaktion, also Backup einspielen nicht möglich…
      Wie also das Problem beheben bzw. das Update rückgängig machen?

      Beste Grüße,
      Stefan

  • Bei mir hat der Kalender beim Update leider alle abonnierten Microsoft EXCHANGE Kalender (die unter Stellvertretung) verloren.
    Hatte jemand zufällig das gleiche Problem und es bereits behoben?

    • nein, aber mein persönlich eingerichteter Geburtstags Kalender ist nach dem update verschwunden. ich hab keinen Schimmer warum. der, der die Geburtstage aus den Kontakten bezieht ist noch vorhanden…

  • Bei mir bleibt mein MacBook Pro 2012 auch nach der Anmeldung stehen. Lief gestern noch einwandfrei. Bis ich Office auf 2016 (365) aktualisiert habe. Seither geht nix mehr :-( Für Ideen wäre ich dankbar!

    Gruß Robert

  • Ich habe zuvor den Tipp verfolgt, eine Festplattenanalyse sowie eine Rechteanalyse vor Installation durchzuführen. Es waren auf jeden Fall Reparaturmassnahmen notwendig. Ob das allerdings der Grund war, warum mein MBP Late 2013 erstaunlich schnell und stabil installiert worden ist, weiß ich nicht.

  • Beachball ohne Ende wenn ich Programme starte, das Update lief gut.
    Mac Pro 2,8 14 Gb Ram SSD 500 GB das solte genug Power sein.

  • Update im terminal instalieren, „sudo softwareupdate -i -a“ wobei -i -a „install all“ steht. Wende ich in unserem netzwerk immer an.

  • Ich finde das mit dem Reparieren nach dem Update nicht mehr. Das Festplattendienstprogramm zeigt diese Funktion nicht mehr an.
    Wo ist sie hin?

    • Berechtigungen reparieren braucht der Kapitän nicht mehr, da Änderungen an den Systemverzeichnissen durch das neue Feature „System Integrity Protection“ verhindert werden. Daher gibts die Funktion nicht länger im Festplattendienstprogramm.

  • Bei mir sind nach dem Update alle abonnierten MS Exchange Kalender (Stellvertretung) in der Kalender Anwendung weg.
    Hatte jemand das gleiche Problem und zufällig schon behoben?

  • Bei mir stürzt seit dem Update „Mail“ permanent ab bzw. lässt sich nicht öffnen.
    Ich dreh hohl !!!

    • Hast du GPG als PlugIn drauf? Ich musste das bei gleichem Problem komplett löschen, dann war alles okay.

    • gleiches hier. Mail haut es im Minutentakt raus seit dem Update. Zudem sind alle Postfächer weg. Habe aber mit dem 2008er imac von SL aktualisiert, da nach ios Update des 4S SL nicht mehr mit dem Handy reden wollte :(
      Was ist das für ein PlugIn GPG? Hab ich bewusst nicht aufgespielt. Wo kann man das prüfen?

  • Auch bei mir lief das Update (MacBook Pro 2012) von Yosemite problemlos. Der Rechner hielt sich zwar relativ lang bei dem schwarzen Bildschirm mit Apple-Logo und Fortschrittsbalken ohne Veränderung auf, weshalb ich auch erst an einen eingefrorenen Bildschirm o.ä. dachte, bin aber dann ins Bett gegangen und am Morgen war meine Geduld belohnt worden.

  • Installation hat geklappt. Nur der erste Neustart. mac bleibt hängen. Festplattendienstprogramm findet keine Fehler, Zurücksetzen von SMC und PRAM bringt nicht. Heute abend geht es weiter mit der Fehlersuche. Mal schauen ob Install OSX über Recovery was bringt, sonst Backup zurückspielen.
    Oder ich mache doch mal einen Clean Install.

    Balou

  • Bei mir half es den USB Hub temporär zu entfernen. Schon beim letzten Update machte er die gleichen zicken :-/

  • Einfach Nerven bewahren. Bei mir zeigte es 30 Minuten lang an, dass es noch 7 Minuten braucht. Am besten über Nacht installieren. Bei meinem iMac auf Arbeit stand früh alles bereit. Wahrscheinlich habe ich da die holprige Installation nur verpasst ;-)

  • Das ist mir auch passiert. Allerdings lief die Installation durch. Nur nach einem Neustart blieb ich im Apfellogo mit grauem Landebahnen hängen. NVRAM hat auch nichts gebracht, ebensowenig Festplattendienstprogramm. Am Ende musste ich OSX neu installieren, alle Daten blieben aber erhalten. Trimenabler deaktiviert und läuft bis jetzt.

  • Erstmal Ruhe bewahren!
    Der Ladebalken brauch gerade gegen Ende einfach eine Ewigkeit.
    Ich vermute schwer, dass die meisten mit „Problemen“ gar keine hatten, sondern einfach vorschnell die Geduld verloren haben !

  • Ich bin gerade am Herunterladen des Updates. Aber wenn ich das hier alles so lese, lasse ich es mit dem Update wohl doch lieber bleiben. Ich frage mich wozu es immer diese langen Betatests gibt, die bringen doch rein gar nichts, wie man jetzt gerade wieder sieht.

  • Seit dem Update kann ich keine Systemeinstellungen mehr ändern, insbesondere iCloud und Internetaccounts. Es kommt immer die Meldung, dass die entsprechende Einstellung nicht geladen werden konnte. Ideen zur Behebung?

  • Der Ladebalken steht an einem Punkt in der Mitte sehr lange fest und auch die Angabe der Restzeit verändert sich nicht. Bei allen Macs war bisher „Abwarten und Tee trinken“ eine hilfreiche Strategie. Nach 30 – 60 Minuten Wartezeit ging es dann weiter. Die prognostizierten Zeitangaben zur Installation stimmen dann gar nicht, das ist für Mac-User ungewohnt. ;-) Ich kann daher nur zur Geduld raten, bevor jemand vorschnell die Installation abbricht.

  • Ich habe das selbe Problem. Nach der Installation lief alles prima, nach einem händischen Neustart lief nichts mehr. Nur noch das Apfellogo und der Ladebalken werden angezeigt. Über die recovery nochmals installiert. Wieder lief alles prima. Dann ein Neustart, nichts geht mehr. Nun Backup und zurück zu Yosemite.
    Habe eben gelesen das eventuell der Virtualbox Kernel die Kernel Panic in El Capitan auslöst. Blöderweise habe ich nicht genau hingesehen was bei mir angezeigt worden ist. (Befehl-v). Wenn das Backup durch ist, neuer Versuch. VBox deinstallieren und nochmal Yosemite installieren. Vielleicht bringt das ja was.

  • El Capitan neu installieren meinte ich.

  • Ich hatte das Problem bei einer der Beta Versionen. In der disk utility war bei einem Neustart im Recovery Modus nur doch die obere der Festplatten zu sehen. Eine Neuinstallation war nicht möglich, da kein Installationsmedium gefunden wurde. Das Problem wurde vom Apple support gelöst, mit mehreren diskutil Befehlen wurde die Macintosh HD wieder gefunden und eine Installation von Yosemite warum Recovery Modus möglich.

  • mit dem Update auf El Capitan hatte ich enorme Probleme
    mitten im Installationsprozess steckengeblieben
    zwei Mal per Recovery Disk System neu installieren versucht, jedes Mal hängen geblieben

    bis ich über das Festplatten Tool herausgefunden hatte, daß die Platte komplett voll war
    offensichtlich mit Cache-Dateien, denn davor hatte ich über 30 GB (von 250) frei

    nach Internet-Recherche fand ich heraus, daß man im Safe Mode hochstarten kann
    (Shift-Taste bei Starten halten, bis Login kommt)
    dann werden bei Hochstarten alle möglichen Caches gelöscht und alle Erweiterungen lahmgelegt
    dannach konnte ich allen möglichen Ballast löschen und wieder normal hochstarten

  • Problem auch gehabt und durch Deaktivieren und Aktivieren des Accounts gelöst.

  • Ich hatte beschriebenes Problem mit einem MacMini. Ich musste ihn insgesamt 3x ausschalten, weil nichts mehr passierte. Beim 4. Start lief dann die Installation durch. Auf dem MBP hingegen gab es keine Installationsprobleme.

  • Jo so geht’s mir auch, nach Installation alles prima, bislang den Rechner einmal ausgemacht hat.

    Hatte bisher nur irgendetwas wie VM drauf, kann das also ausschließen…….

    Hat noch jemand ne Idee ?

  • Äh ich bitte um Infos……. Denke der eine oder andere benötigt düse ebenfalls……

    Danke im Voraus

  • Durch Rechtschreibprogramm ist mein og. Text komplett aus dem Ruder gelaufen…….

    Also nach Installation von EC lief alles bestens, bis man den Rechner mal ausgemacht hat.

    Nur das Apple Logo und der Balken.

    Hatte bisher nie etwas wie VM geladen, kann dies also ausschließen……

    Hat noch jemand ne Idee ?

    Frage an Cognac. Was hat zum Erfolg geführt ?

  • Das war eine Antwort für Flo, der ein Problem mit Exchange hatte. Sorry, das direkte Antworten hat leider nicht so geklappt.

  • Hallo Axel,

    Bin kein Tech Trekki, verstehe das technische Englisch
    Wirklich, wärst Du so nett das mal auf deutsch für
    Normalos, ich wäre nicht der Einzige der dankbar ist.

    Danke Stefan

  • 3 Rechner auf El Capitan geupdatet / alle 3 Booten nicht mehr / bleiben alle bei weißen Bildschirm mit apfellogo hängen. Jemand eine Lösung?

  • Hat Spotlight bei dir schon alles zu Ende indiziert?

  • Leider muss man bei Apple in letzter Zeit immer bis zum ersten richtigen Update warten, also x.1…

  • Ja. Kalender öffnen, Menü/Kalender aufrufen,Einstellungen/Accounts. Aktualisieren auf push, aacount aktivieren einmal Haken weg und wieder Haken setzen. Danach war bei mir nach einiger Zeit alles wieder da.

  • Ich hatte während der letzten beiden betas einen ähnlichen Fehler: das Update lief durch, beim folgenden Neustart ist er dann aber im grauen screen mit dem spinning wheel hängen geblieben, nichts ging mehr. Es half nur ein Reset. Zum laufen habe ich ihn bekommen, indem ich im sicheren Modus gestartet habe. Danach konnte ich direkt restarten und es fuhr wieder normal hoch … habe ich mich unter einem anderen Nutzer angemeldet (VileFault) fuhr er zwar hoch, hat dann aber nicht mein Profil geladen und ich landete wieder beim spinning wheel …

  • Jetzt laufen 3 iMac nicht mehr dank El Capitan / hat keiner eine Lösung

  • Naja Neustart Taste Cmd + R und wieder herstellen über Time Maschine.

    Mehr habe ich nicht machen können, zumindest sind Geräte wieder nutzbar.

    Warte aber auch auf ne Lösung um El Capitan nutzen zu können…….

  • Cmd + r habe ich schon 2 mal gemacht läuft solange bis man ihn wieder ausschaltet / ist wahrscheinlich neue Idee von Apple Rechner bleiben jetzt immer an

  • Bei meinem 2008 MacBook wars ähnlich. Installation von EC problemlos, lief ohne Probleme. Bis nach ausschalten vom MacBook. Danach grauer Bildschirm mit Apfel Logo und Grau / Schwarzen Mustern. Kein Reset brachte Abhilfe.
    Neuinstallation über Command – R und Download von EC, das gleiche Problem.
    Lösung war Backup von Yosemite von Time Capsule.

  • Aber El Capitan hast Du auch nicht zum Laufen bringen können ❓

  • OT: Das Update auf Windows 10 lief hier auf mehreren Rechnern völlig ohne jedwede Probleme.
    Manchmal bin ich froh, mich von Apple etwas entfernt zu haben. Mal ganz ehrlich: früher hätte es das wirklich nicht gegeben!

  • bei mir hat geholfen das Stromkabel für ca 20 sek abzuziehen

  • Zum Glück ist bei meinem mbpro mid14 alles sauber durchgelaufen.

  • @stefan. EC lief einwandfrei. Mail , Kalender und alle Anwendungen liefen einwandfrei. Nur nach ausschalten und wieder einschalten vom MacBook wars aus. Sogar Wechsel zwischen mehreren Accounts lief problemlos.

  • Das kommt mir sehr bekannt vor Simon…….dann warten wir mal auf eine Lösung……..✌️

  • Bei mir auch das selbe / El Capitan läuft perfekt man darf nur den Rechner nie ausschalten dann hast du ein Problem

    • Ist mir bei der GM auch passiert. Im Apple Developer Forum habe viele das Problem gehabt, wenn man keinen Clean Install macht. In den Ordnern Library/Extensions und System(Library/Extensions sind einige Dateien (vor allem .kext) von alten Programmen, die sich mit EC nicht vertragen. Erst wenn diese gelöscht werden, läuft EC beim Neustart durch.

  • Hallo,

    ich hatte bei der GM wie viele andere auch das Problem, dass die Installation von EC klappte und der Rechner lief … bis ich einen Neustart machte, EC blieb beim Logo hängen. Verantwortlich dafür sind Erweiterungen im Ordner Library/Extensions oder im Ordner System/Library/Extensions, meist sind es gewisse .kext-Dateien, die teilweise nicht kompatibel sind. Löscht man diese, dann startet der Mac wieder normal. Infos dazu: https://forums.developer.apple.com/community/pre-release/os-x-1011-beta, da sind einige „Leidensgenossen“.

  • Seit dem Update gehen bei mir vereinzelt „https“ Seiten nicht… weder im Safari noch im Firefox. Jemand eine IDEE…

  • Also, mein Update ist auch hängen geblieben. Schlussendlich habe ich mich entscheiden, mit der Powertaste abzubrechen und in Safe Mode zu starten. Dies hat geklappt. Dann habe ich mit Kaspersky Antivirusprogramm gelöscht, mit Hilfe eines Löschtools von Kaspersky (heruntergeladen). Dann Neustart normal. Alles perfekt! Kaspersky war schuld. Noch nicht richtig kompatibel…. Ich hoffe dies hilft.

    • Das Problem mit Kaspersky kann ich bestätigen! Wenn ich das Programm installiere, lege ich das System lahm. Keine Reaktion und ständig der Beachball.
      Bloß nicht installieren!

  • Auf meinem iMac 27″ mid 2010 hing auch jede El Capitan beta installation. Bei mir hilft es so vorzugehen:
    – Installation starten
    – Fortschrittsbalken läuft
    – Es kommt die Nachricht, dass der Rechner neu gestartet wird (danach hängt er dann eigentlich immer)
    – Beim Neustart Shift drücken
    Der Rechner beendet die Installation im sicheren Start, dann neu starten und er läuft normal.

  • Das Update lief zum Glück ohne Probleme durch. Aber eigentlich habt ihr Recht. Die Verlässlichkeit muss wieder besser werden. Ich brauche auch nicht jedes Jahr ein Major-Update.

  • Es half bei mir – wie so oft bei Mac – WARTEN. Ewig lange Installations- und Werksroutinen. Am nächsten Morgen Rechner neu gestartet. Letztes Mal bei Maverick war ich ungeduldig und die Quittung war: Neu aufsetzen. Jetzt lief es.

  • Bei startet der Upgrade, bleibt aber ber 2 GB hängen. Nichts geht mehr. Genug Platz auf der Festplatte. Ich kann denn Upgrade nicht mehr fortsetzen. Ein-, Ausschalten nützt auch nichts. Hat jemand eine Idee?

  • Hab mein Waterloo erlebtt

    1.10 El Cap auf einem MBP late 2007 installiert. Lief zunächst alles prima. Abends ausgeschaltet.

    2.10 am Morgen bootet das Teil nicht mehr. Also versucht über Festplattendienstprogramm die Disk zu reparieren – kein Fehler. Dann über TM versucht, das letzte Backup aufzuspielen. Ohne Ergebnis, immernoch Apple-Sound und dann wieder aus, an, das gleiche nochmal.
    Dachte also, das Ding ist nach 8 Jahren tatsächlich am Ende. Einen neuen MacMini gekauft, angestöpselt. Der kann das Backup aus der TM nicht lesen. Also erst mal El Cap installiert – lief. Alte HD aus demMBP ausgebaut und über einenUSB-Adapter die Datenmigration am MacMini gestartet. Die Migration läuft mit Fehlermeldung durch, MacMini startet nicht mehr.
    Jetzt fand er aber über den Recovery Mode das Backup (TM) des alten MBP auf einmal. Wiederherstellung lief durch gerade. System startete, aber Ausschalten und Wiedereinschalten ging nicht.

    In der Zwischenzeit nehme eine ältere HD mit Maverics drauf, bau die ins alte MBP ein und siehe da, edie alte Kiste läuft normal an. Was ist das denn?

    Also die alte HD ins MBP rein und die Neuinstallation vonEl Cap auf dem alten MBP durchgeführt.
    Ergebnis: läuft. Neustarts gehen auch. Ausschalten und gleich wieder Anschalten geht auch wieder.

    Gleiche Prozedur beim Neuen MacMini funktioniert ebenfalls.

    Nächster Tag 3.10.
    Über Nacht waren die Geräte aus. Einschalten beim alten MBP zeigt den Gleichen Fehler wieder.
    Der MacMini steht mit leerem Ladebalken ca. 1 Std.

    Wie bekomme ich Yosemite wieder?

    • Downgrade von neu auf alt (also von El Capitan auf Yosemite) geht leider nur, indem du die Festplatte platt machst. Hab eben bisschen recherchiert, weil ich das gleiche Problem mit dem nie ladenden Balken hab. Hab leider kein Time Machine Backup, somit bleibt für mich auch nur die Möglichkeit, dass Ding dauerhaft anzulassen. Hoffe das irgendwann ein Update kommt, bei dem der Fehler behoben wird.

  • Hallo,

    Habe auch El Capitan runtergelassen und Instaliert hat gut eine Stunde gedauert.
    Habe einen Mac Book Pro 15 Force Toch
    Nach der Instalataion klickte ich mich durch bis das System da war. Dann öffnete ich nach und nach die Programme ging soweit alles gut.
    Biss dann auf einmal angezeigt wurde das keine Hardware für Bluetooth da sei? Sprich ich konnte weder in die Funktionen noch die Einstellungen Änderen.
    Startet das System Neu 2.10.15 um 22:00 und hatte dann auch
    Schwarzer Bildschirm und Äpfel nach 20 Minuten war der Lüfter auf höchster Stufe und das Ding was sehr Heiß.
    Ich lies die Kiste dann bis heute morgen durch laufen.
    Gerät war immer noch so wie gestern aber kalt.
    Ein erneuter neu Start Brachte auch nich.
    Habe dann über Time Machine alles zurück gesetzt und jetzt geht alles wieder unter dem alten Betriebssystem.das war das letzte mal das ich ein Update direkt geladen habe.

  • Ich habe das selbe Problem seit ich die El Capitan Beta installiert habe. Ich dachte es liegt an der Beta. Schon x mal zurückgesetzt. Auf die offizielle Version gewartet und installiert. Leider habe ich gleiches Problem.

    Und das mit Macbook Pro 2015.

    Nächste Woche habe ich Termin im Applestore.

    Mal schauen was die dazu sagen.

    Thomas

  • Hallo miteinander!
    Ich habe bei meinem iMac (Ende 2010) folgendes Problem:
    Bevor ich El Capitan installiert habe, habe ich mit dem Programm von Macwelt den Computer überprüft. Alles kein Problem, El Capitan wird laufen. Gut.
    Habe El Capitan dann installiert, hat auch alles wunderbar geklappt, Computer hat neu gestartet. Alles gut, war dann auch noch in Betrieb, hab Serien geguckt, dran gearbeitet, alles super.
    Gestern starte ich dann meinen Mac, der Apfel und der Ladebalken erscheinen … und nichts passiert. Auch nach 20 Minuten bewegte sich der Balken keinen Millimeter. Hab ihn dann mehrmals aus und wieder angemacht. Selbes Problem.
    Hab dann über den Ricoverymodus die Festplatte überprüft, alles in Ordnung.
    Zu guter Letzt hab ich das System dann neu installiert. War auch alles wieder gut, hat alles funktioniert.
    Eben hab ich dann voller Hoffnung den Mac gestartet … Apfel und Ladebalken aber nichts passiert!
    Es kann doch nicht sein, dass der Mac sich da jedes mal aufhängt oder?
    Vielleicht hat jemand eine Idee woran das liegen könnte!

    Verzweifelt,
    Hanna

    • Ich habe das gleiche Problem (siehe oben) mit einem alten MBP und einem Mac Mini.
      Was Du machen kannst, ist wie bereits getan, das System neu installieren und den Rechner einfach laufen lassen. Das mach ich gerade in der Hoffnung, dass in ein paar Tagen ein Update kommt, welches das Problem löst.
      Sollte ich eine andere Lösung finden, dann poste ich sie hier.

      • Vielen Dank!
        Ja, ich lass den jetzt laufen. Aus dem Ruhezustand kommt er ja, wie gewöhnlich, auch wieder zurück. Naja, dann muss das jetzt so. Ich hoffe auch, dass das Problem schnell behoben wird!

    • Genau das passiert bei meinem iMac 27″ ( end 2009) auch. Habe es bereits zwei mal probiert.

  • bei meinem Mackbook Pro late 2011 lief das Update einwandfrei, aber mein Mac mini 2013 ging in die Bootschleife und das habe ich nur mit einer Neuinstallation zum Laufen gebracht.
    Jetzt habe ich das Problem das TimeMachine auf dem Synology 214+ den Fehler 110 bringt und ich die Sicherung nicht zurückspielen kann.
    So hat man immer was zu tun………
    Bis dann
    Thomas

  • So ein schlampiges OS-Update habe ich bei apple seit 5 Jahren nicht mehr erlebt, mein iMac war komplett zerschossen. Zum Glück habe ich aus einem vorherigen Backup 10.10.5 wieder herstellen können und das bleibt jetzt auch erst mal auf meinen Maschinen. Eigentlich sehr schade, ich hatte mich auch El Kapitän sehr gefreut.

  • Hey Leute, habe auch so meine Schwierigkeiten mit dem Update von El Capitan (MBP 13″ Retina Mid 2014).
    Habe vorgestern das Update ganz normal aus dem AppStore runtergeladen und den Installationsporzess gestartet. Kurz vor Ende der Installation wurde das ganze mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Gut, Mac im Recoverymode gestartet, Festplatte gelöscht, Installation neu gestartet. Selber Fehler.

    Wollte dann über den Recoverymode mein Backup unter Yosemite einspielen. Ca. 19 Min vor angezeigtem Ablauf sagt er, „Wiederherstellung erfolgreich, Rechner startet neu um die Wiederherstellung abzuschließen“.

    Schön und gut. Rechner startet neu, bleibt dann im Bootprozess (Apple Logo, Ladebalken mittig) hängen und es geht nichts mehr. Hab das ganze mit verschiedenen Backups, aus verschiedenen Systemen probiert (OS X vom Auslieferungsdatum übers Internet geladen, el captian, nachdem es sich EINMAL installieren lies). Hätte einfach gerne meine Daten wieder..

  • Es ist eine Sauerrei was Apple da macht ! Mein MacBook und mein iMac starten nicht mehr, nachdem ich sie ausgeschalten habe !! Man bekommt scheinbar was man zahlt – ja kostenloser Update , aber nun kann ich das Wochenende verbringen um eine Lösung zu finden ! Apple Support ist auch keine Hilfe und der Kommentar “ kann ein HW Problem sein“ kann wohl bei zwei Maschinen nicht sein ….. Stink sauer hier !

  • Bananensoftware! Mein Mac kam nach dem Restart nicht mehr hoch. Seit dem versuche ich diesen nicht durchzustarten. Es half nur eine Neuinstallation.
    Da hat sich Apple wirklich nicht mit Ruhm bekleckert.
    Ich warte auf eine Korrektur, bevor ich massenweiße irgendwelche *.kext Dateien lösche.

  • Mein Macbook kam auch nach dem Update nicht über den schwarzen Bildschirm hinaus – auch nicht nach Stunden abwarten. Neustart o.ä. halfen leider nicht. Nun habe ich das Backup wiederhergestellt und es läuft wieder Yosemite auf meinem Macbook. Auf Capitan verzichte ich vorerst… Ich bin total enttäuscht darüber was Apple sich hier leistet, wie kann man so ein fehlerhaftes OS freigeben? Ich war und bin nach wie vor stolzer und überzeugter Macbesitzer. Aber vielleicht sollte sich Apple mal die nette Werbung von vor ein paar Jahren anschauen, in der sie sich so über Microsoft lustig gemacht haben …

  • Update auf Capitan auf meinem MacBook – schwarzer Bildschirm und nichts geht mehr. Der Balken unter dem Apple-Logo hat sich Stunden lang nicht bewegt. Zum Glück war eine Wiederherstellung auf mein Yosemite-Backup möglich. Solch ein fehlerbehaftetes OS freizugeben – enttäuschend!! Für mich hat sich Capitan erstmal erledigt…

  • Hi,

    Ich hatte genau dieses Problem. Nach dem Neustart sah ich einen weißen Apfel und MacOS 10.11 startete nicht.
    Bei mir half folgende Vorgehensweise…

    Tastaturkürzel: Command (⌘) + [R] um die OS X-Dienstprogramme zu öffnen

    dann oben-rechts von US auf „Deutsch“ umstellen und sich dann in seinem WLan-Netzwerk anmelden

    anschließend in den OS X-Dienstprogramme diesen Eintrag auswählen ➔ OSX neu installieren
    Screenshot: http://abload.de/img/macreset4.....ncry0.png

    MacOS „El Capitan“ wird dabei neu heruntergeladen und neu installiert.

    Anschließend war bei mir das Problem behoben.

      • Ja, Warmstart funktionierte ein/zwei mal ohne Probleme.
        Danach trat das Problem erneut auf.
        Habe dann mein TimeMaschine-Backup von der Apple AirPort Time Capsule zurückgespielt – und bleibe jetzt erst mal noch bei Yosemite

        Ich weiß nicht wann ich die Datei „EltimaAsync.kext“ unter „System/Library/Extensions“ löschen, verschieben bzw. umbenennen soll – vor dem Update – oder erst danach. – Habe das nicht so richtig rauslesen können.

  • Michael Gottschalk

    2009 PBP, 8Gbram, 750GbHybrid-SSD
    Ich habe ElCapitan zweimal installiert und bin dank Timemachiene wieder bei Yosemite. Installation verlief jedesmal normal und zügig, konnte ElCapitan nach der Aktualisierung normal nutzen. Bis zum ersten „echten“ Neustart. Dann war jedes mal Schluß beim Apfel und einem leeren Balken. Das längste mal habe ich mir den Apfel 3 Stunden angeschaut. Sämtliche Start/Tastenkobinationen liefen ins Nirgendwo. Es blieb beim Apfel. Schade. Nach 20 Jahren Apfel zum ersten mal erlebt. Ohne Datensicherung hätte ich durch gedreht….

  • Kein Neustart!?
    Im Prinzip habe ich das selbe Problem wie Hanna (Macbook Air Late 2013). Neuinstallation hat einwandfrei geklappt, alles lief rund bis zum Ausschalten. Danach Apple Logo und Ladebalken. Reset von P-RAM, SMC, etc. hilft nicht, jetzt stelle ich den Mac gerade aus einem Timemaschine Backup wieder her. Hatte das selbe Problem mit der Beta und gehofft Apple beseitigt das bis zum Release (Feedback habe ich genug geschrieben, aber anscheinend liest das bei Apple niemand ;-). Werde die restliche Macs erst einmal nicht updaten, obwohl Apple im Netzwerkstack einige Fehler beseitigt hat, die das Leben mit Yosemite schwer machen. Nun ja, kein Updates mehr ohne min 2-3 Fehlerkorrekturen von Apple.
    Leider liefert Apple mittlerweile auch nur Bananensoftware die beim Kunden reift. Schade, Kunden zahlen viel Geld für ein stabiles Ökosystem, aber das hat man in Cupertino wohl mittlerweile verdrängt.
    Leute, baut releaseless Software wie Microsoft mit Windows 10, dann ärgert Ihr Eure Kunden nicht mehr jedes Jahr.

  • Hatte auch Probleme mit der Installation, Internet Recovery Modus via ⌥ ⌘ R hat dann geholfen (ohne Datenverlust).

  • … Und stündlich werden es immer mehr. Installation erfolgreich und nach Neustart kommt dann der weiße Apfel. Installiere jetzt das System zum dritten Mal und werde den Rechner nicht abstellen bis vom Support (oder von Euch) eine echte Hilfe/Anleitung kommt. Es ist verdammt ärgerlich!!!!!

  • Auch bei mir saubere installation. Neustart möglich. IMac herunterfahren., Später neu starten und wie bei allen grau mit Logo und Balken natürlich bleibt er hängen. Habe 45 min nixt gemacht und es war immer noch nix. Backup aufgespielt und mit Yosemite passt es wieder.

  • Hatte auch Probleme mit der Installation, bei iMac und bei MacBook Pro, bei beiden mit Internet Recovery Modus via ⌥ ⌘ R jeweils nur einmal Erfolg gehabt. Nach Neustart kompletter Stillstand. Beim iMac jetzt zurück auf 10.10 und beim MacBook jetzt erneuter Download von 10.11. Habe jeweils 14 Stunden gebraucht! Jetzt ist Hoffnung angesagt. Das MacBook werde ich komplett platt machen und mit 10.10 neu installieren, Mir fällt nichts mehr ein,

  • Bei mir hat das Löschen von TrimEnabler.kext geholfen. Jetzt läuft auch der Neustart normal durch. Der Fehler lag also nicht bei Apple.

  • Bei mir auch ! Vorhin Neustart dann nur noch ladebalken und Apfel nicht tat sich , hab dann neu installiert freute mich und dachte , teste mal den Neustart ! Super ! Das selbe , nur noch der Apfel zu sehen
    Jetzt läuft auch bei mir das Back up uf Yosemite

    Super Sache !!

  • Hallo Leute,

    anbei ein Erfahrungsbericht. Auch ich hatte das Problem, dass nach dem Update auf El Capitan der Bootprozess nach Neustart nicht mehr durchgeführt wurde. Nach dem Zustand der Schockstarre – ich hatte kein Backup – habe ich mich auf die Suche nach Lösungen gemacht. Über unzählige Foren habe ich mich bis auf die Developper-Seite von Apple gehangelt. Nach Anlegen eines Accounts konnte ich die Beiträge im Forum lesen und auch Einträge vornehmen. Schnell wurde mir klar, dass mein Problem kein Einzelfall ist. Ein User konnte in einigen Fällen aufzeigen, dass es zu massiven Problemen kommen kann. Ich habe letztendlich nicht 100% verstanden was das Problem ist. Soweit ich es verstanden habe liegt es am Zusammenspiel mit einer zuvor installierten Beta, einem neuen Sicherheitsstandard von Apple und Dateien in bestimmten Verzeichnissen, die ein reibungsloses Booten verhindern.
    Ich habe versucht den „Retter“ per Forumeintrag zu kontakten. Ich bekam die Rückmeldung, dass er sich aufgrund hundertfacher Anfragen zurückgezogen hat. Verständlich. Nach privater Kontaktaufnahme und einer durchaus fairen Einigung konnte er im abgesicherten Modus im Terminal eine kurze Bestandsaufnahme machen. Schnell hatte ich per Mail einen Terminal-Code erhalten, mit dem das Problem unmittelbar behoben werden konnte. Die fehlerhaften Dateien wurden verschoben und das Booten klappte auf Anhieb.

    Ich kann euch nicht sagen wie erleichtert ich bin.

    Meine Konsequenz:
    1.) Ich verabschiede mich vom Beta-Programm
    2.) Ich spiele künftige Updates nicht mehr gleich ein und warte Erfahrungen des Rollout ab
    3.) Ich werde mit absoluter Regelmäßigkeit ein Backup erstellen. Wenn was passiert dann just in dem Moment, in dem man nicht gesichert hat.

    Gruß Seba

    • Also an der zuvor aufgespielten Beta kann es mit Sicherheit nicht liegen.

      Bei meinem MacBook spielte ich noch die letzte Beta auf (weil ein vorübergehender „Schaden“ auf der Zweitmaschine verkraftbar wäre). Nach Einspielen der neuen Version 10.11 lief ElC dort ohne weiteres, auch nach mehreren Neustarts.

      Dagegen auf meinem Macmini spielte ich erst die Originialversion 10.11 auf. Lief alles gut. Nach Neustart die gleichen Probleme, wie hier schon mehrfach beschrieben. Siehe auch http://www.macfix.de/entries/v.....iew/799944

      Vorläufig kann ich den mini nur in „Ruhestand“ schicken. Ausschalten werde ich ihn vorläufig nicht (schon 5 Fehlversuche mit neuem App aufspielen).

      Gruß neuhier

  • Es scheint hier 2 unterschiedliche Symptome zu geben. Einmal, dass das Update durchläuft und es erst nach dem Neustart Probleme gibt. Und 2), dass der Rechner bereits bei der Installation in einer Endlosschleife hängen bleibt. Letztes hat bei mir zugeschlagen. Aus anderen Foren weiß ich, dass es auch bei anderen genau so ist. Leider noch keine Lösung gefunden.
    Auf meinem Mini Server Late 2012 wurde noch nie eine Beta installiert. Der Fortschrittsbalken under dem Apfel bleibt gegen Ende stehen, es kommt für 1 bis 2 Sekunden ein schwarzer Fehlerbildschirm, der an den Start von MS Dos erinnert und in der Zeit nichtmal abzufotografieren ist. Danach kommt der Hinweis, dass der Rechner aufgrund eines Fehlers neu gestartet wurde. Ohne Erfolg: SMC und PRAM zurücksetzen, Recovermodus mit HD Check und Neuinstallation von el Capitan.
    Nach weiterem Suchen habe ich aufgegeben und das Backup zurückgefahren. Auf einem älteren MacBook Air funktionierte es fehlerfrei. Auf den anderen Rechner traue ich mich erstmal nicht Vielleicht habe ich ja eine Lösung übersehen.

  • Hatte auch Probleme mit der Installation, bei iMac und bei MacBook Pro, bei beiden mit Internet Recovery Modus via ⌥ ⌘ R jeweils nur einmal Erfolg gehabt. Nach Neustart kompletter Stillstand. Beim iMac jetzt zurück auf 10.10 und beim MacBook jetzt erneuter Download von 10.11. Wohl dem der eine TimeMachine hat! Ich habe jetzt zum ersten Mal ein komplettes Backup von der TM auf meinen iMac zurück gefahren mit OS X 10.10.5, mit zirka 280 GB. Nach fast 14 Stunden könnte ich heute morgen den ersten Start durchführen. Ich musste mehrfach neu starten, zweimal mit Kaltstart. Erst mit einem Start im Save-Modus mit gedrückter Shift-Taste bis zur Anmeldung, hätte ich Erfolg. Ein Teil der Einstellungen ist verloren und beim Mail ist Geduld gefragt. Was lerne auch ich? Warten mit den Updates bis zur zweiten Nachbesserung?
    Habe vom DOS 2 bis Windows 8 genug gelitten! Danach kam mein erster MAC mit Schneeleopard. Jetzt muss ich noch mein MCB pro noch flott machen. Danke an alle mit den Tipps!

  • Durfte gestern auch die Erfahrung machen, dass nach einem Ausschalten meines MAC, auf dem ich vorgestern den Capitan installierte hatte … bis zum Ausschalten er auch sehr gut lief … mein MAC beim Apfel und Ladebalken hängen blieb … ohne weitere Anstalten irgendwas weiter zu machen.
    Nach längerem „basteln“ hatte ich dann den Capitan wieder installiert und meine Daten migriert … von TM.
    Hab mir dann sofort DiskmakerX für El Capitan runtergezogen und mir nen USB-Stick erstellt.
    Wie leider erwartet startete der Capitan wieder nur bis zum Apfel mit Ladebalken.
    Diesmal wählte ich über ctrl-cmd-r den USB-Stick zur Installation … im Grunde wurde daraufhin der Capitan als Update installiert. Das Verfahren dauerte ca 30min … wobei die letzte Sekunde dann nix passierte … ich mit Abschalten des MAC abbrach. Als nächstes startete ich neu und der Capitan lief normal hoch. Bisher läuft der Rechner … hatte ihn aber auch noch nicht wieder aus.
    Sollte es in nächster Zeit wieder passieren, dass der Capitan nicht mehr hochfahren will, werde ich auch auf Yosemite zurückgehen … erstmal.
    Allgemein gefällt mir der Capitan schon.

  • Wäre nett wenn sich Apple mal dem Problem annehmen würde und nicht die User im Regen stehen lassen würde.

  • Naja die Hilfe gibt es bei Apple Developer Forum, aber es ist nicht Jedermann Sache in Betriebsystem rumzufummeln und Dateien löschen bzw. verschieben.
    Hier sollte Apple schnellstens Abhilfe schaffen.

  • Habe es aucj mehrfach versucht und heute morgen ist der Mac das 1. Mal normal gebootet, lag vielleicht auch daran, das ich dieses Mal ohne Migrationsassitenten gearbeitet und die Daten und Programme einzeln über TimeMachine zurück installiert habe. Denke es liegt der Fehler in der Libary, die von dem neuen Betriebssystem evtl. fehlerhaft übernommen wird. Ist aber ne reine Vermutung.
    Hoffe heute Abend funktionerts immer noch!!

  • Ich hatte das gleiche Problem.
    Nach dem Löschen der Datei /System/Library/Extensions/EltimaAsync.kext funktioniert es. Die Datei gehört zu einer Synchronisationsanwendung von Eltima.

    • @Peter, vielen Dank. Das war die Lösung. Habe den Rechner mehrfach nach dem Löschen der angegebenen Datei runtergefahren und wieder eingeschaltet, nun funktioniert wieder alles ohne Einschränkungen.

    • Also an der zuvor aufgespielten Beta kann es mit Sicherheit nicht liegen.

      Bei meinem MacBook spielte ich noch die letzte Beta auf (weil ein vorübergehender „Schaden“ auf der Zweitmaschine verkraftbar wäre). Nach Einspielen der neuen Version 10.11 lief ElC dort ohne weiteres, auch nach mehreren Neustarts.

      Dagegen auf meinem Macmini spielte ich erst die Originialversion 10.11 auf. Lief alles gut. Nach Neustart die gleichen Probleme, wie hier schon mehrfach beschrieben. Siehe auch http://www.macfix.de/entries/v.....iew/799944

      Vorläufig kann ich den mini nur in „Ruhestand“ schicken. Ausschalten werde ich ihn vorläufig nicht (schon 5 Fehlversuche mit neuem App aufspielen).

      Gruß neuhier

    • Nach langem Zögern und Absichern habe ich nun einmal Deinen „Kniff“ befolgt. Es funktioniert tatsächlich einwandfrei. Was bewirkte vorher diese Datei? Weshalb gab es von Apple keinen Service. Ein kleiner Hinweis, wie von Dir, hätte ausgereicht. Vielen Dank

  • Das Update von El Capitan verlief ohne Probleme und es funktionierte alles.
    Nach dem Ausschalten und am anderen Tag wieder Einschalten erschien das Apfel Logo auf weissem Hintergrund. Einen kurzen Moment sah man auch den grauen Balken starten. Kurz danach schaltet der Mac sich aus und wieder ein (endlos). Habe dann das Recovery Laufwerk gestartet und eine Neuinstallation durchgeführt.
    Alles wieder OK, bis zum Ausschalten und wieder Einschalten.

  • Das ist wahrscheinlich für Experten eine blöde Frage, aber ich weiss wirklich nicht, wie ich ein “ recovery“ starten soll, wenn mein Bildschirm ausser dem Apfel und einem Balken, der mir seit 4 Stunden sagt, dass die Installation noch 30 Minuten dauert, keine Eingabe zulässt. Erzwungenes Ausschalten und Neustart hat auch nichts geändert.

  • Ist Euch jetzt eine einfache Lösung bekannt?

    • schau mal 5 cm höher bei Peter. Dort ist die Lösung klar beschrieben und in Praxi bereits ausprobiert, z.B. bei mir mit Erfolg. Vergiss nicht bei dem Versuch ein Backup Deines Macs zu machen

  • Die bei Peter beschriebene Datei „EltimaAsync.kext “ gibt es bei mir nicht.
    Trotzdem habe ich das Problem, dass mein Imac nach Instattion el capitan nicht mehr startet.

  • @Peter
    Danke viel viel mal für Deinen Tipp. Habe bei „System/Library/Extensions“ die Datei „EltimaAsync.kext“ gelöscht, und konnte endlich nach 4 Versuchen meine iMac neu starten.
    Lieben Gruss aus der Schweiz.

  • Danke neuhier für deinen Tipp.
    Dort geht es aber auch „nur“ um Kext-Dateien.

    Ich habe jetzt per Neuinstatllation auf meine Backup-Platte ein „eingeschränkt“ lauffähigen Imac hier.
    Vorher kam ich gar nicht mehr rein.

    Ich hatte per Find im Terminalprogramm und per Spotlight gesucht (im gesicherten Modus) aber keinerlei solcher Kext-Dateien gefunden.

    Das merkwürdige ist, dass das Festplattendienstprogramm mir die eingebaute Festplatte (macIntosh HD Volume) überhaupt nicht anzeigt.
    Wie komme ich da wieder dran?
    Evtl. ist ja auf dieser Festplatte eine Kext-Datei aber solange i9ch gar nicht an die Volume drankomme …!!?

  • Genau obiges Problem gehab (Kaspersky war inst.: Festplatte gelöscht, El Capitan problemlos installiert, gute Funktion. Nach Kaspersky Mac Security Installation erneut rödel, rödel. Ich vermute es liegt an Kaspersky.

  • Hallo zusammen, ich habe heute auf meinem Mac Book das Upgrade zu El Capital gemacht. Allerdings sehen ich nun seit einigen Stunden nur einen schwarzen Bildschirm mit Beachball….hat jemand eine Idee was das bedeutet? LG Julia

  • Ich habe meinen 27″ iMac i5 (Ende 2009) auf 10.11 El Capitan updaten wollen, was zunächst anscheinend gut funktionierte. Der nächste Neustart blieb aber mit weissem Bild, Apfel-Logo und leerem Boot-Fortschrittsbalken hängen, keine weitere Festplattenaktivität, nur Stille! Mittels Recovery konnte ich den letzten Stand von OSX 10.10 wieder Re-installieren, dauert aber bei meiner 2 TB HD mehrere Stunden. Ein erneuter Updateversuch scheiterte mit dem gleichen Ergebnis wie zuvor. Weiss jemand Rat?

  • Bei mir hat die Problemlösung funktioniert
    iMac 21,5″ Mitte 2010 3,6GHz 8MB
    – Ich hatte ebenfalls nach dem Update und einem Neustart das Problem des Apfels mit leerem Startbalken. Auch stundenlanges Warten hatte nichts gebracht.
    Nach mehreren Versuchen mit den vorgeschlagenen Wiederbelebungsversuchen habe ich den Mac via TimeMachine wieder erfolgreich zurück gesetzt.

    – Animiert durch die obigen Tips habe ich nach der nächsten Update-Installation vor einem Neu-Start in den Verzeichnissen
    Library/Extensions sowie System/Library/Extensions
    nach der Datei EltimaAsync.kext gesucht und diese auf den Desktop verschoben.
    Jetzt kann ich ausschalten und neu starten ohne den „Frust-Apfel“ betrachten zu müssen.
    Danke an die obigen Tip-Schreiber

  • Habe es heute erneut versucht. Installation. Aber Update von El Capitan nicht möglich, da der Server nicht antwortet – nach Neustart wieder der Balken.
    Jetzt reichts. So einen Mist bekomme ich von Microsoft billiger. Ein jahrelanger Appleuser hat die Nase voll.

  • Heutiger Update 10.11.1 hilft auch nicht – was für ein Schrott von Apple ! Super- MS Office läuft nun stabiler , aber mein MacBook und mein iMac kann ich nicht mehr ausschalten – sonst startet er nicht mehr ! HILFE Apple ……

  • Ich melde mich auch nochmal zu Wort , nach dem Update auch bei mir erneut der Balken der sich nicht füllt !
    Und die genannten KEX Dateien hab ich auch nicht ! Sehr sauer ich bin !

  • Das Verhalten von Apple ist unmöglich. Angeblich ein sehr seltenes Problem. Glaube ich nicht.

  • Hatte ja oben schon mal das selbige Problem wie ihr alle und ich gehat haben , beschrieben. Inzwischen habe ich die Festpaltte mittels den CoreStorage Befehlen Formatiert, neu partitioniert und alles komplett von Grund auf neu aufgespielt und nun läuft EL Capitan so wie es sein sollte. Es hätte ja ohne diese Mühen gehen sollen, aber nun kann ich mich wieder den wesentlichen Dingen zuwenden und nicht auf die vielleicht möglichen Lösungen von Apple warten.

  • Karl-Heinz Grieger

    Ich hatte ja auch das Startproblem und musste täglich neu installieren weil der mac zwar super lief aber beim Neustart am nächsten Morgen stehen blieb. Ich hab schließlich mit „cmd+V“ den Start des Systems anzeigen lassen, den für Laien wirren Code durchgeschaut und gesehen, dass ein File namens com.eltima.SyncMate.kext beim Start abstürzt. Hab unter „System-Library-Extensions“ ein File mit diesen Angaben ungefähr „eltimaAsyncMate…“ gefunden – an einen anderen Ort verschoben und der Mac startete wie eine eins (und tuts immer noch). Hab dann dieses ominöse Teil gelöscht und gut wars. Aber sollte dieses Problem nicht durch OSX 10.11.1 behoben sein?

  • Hi, ich habe ja auch noch (wie oben schon mal geschrieben) das selbe Problem
    Auf meinem Rechner gab/gibt es auch die Datei „EltimaAsync.kext“

    Ich habe nun mal die Anwendung „SyncMate 4“ entsprechend dieser Anleitung deinstalliert
    http://wiki.eltima.com/user-gu.....stall.html

    Danach war auch die o.g. Datei nicht mehr auf meinem Rechner verfügbar.
    Ob noch weiteres dabei entfernt wurde kann ich nicht sagen

    Ich werde nun erneut eine Datensicherung erstellen – und erneut das Update auf El Capitan versuchen
    Drückt mir die Daumen

    Andy

    • Hat nun bei mir alles bestens geklappt – hier läuft jetzt bei mir El Capitan 10.11.1

      Wie bin ich vorgegangen…

      1.) Datensicherung mit TimeMaschine erstell ;)
      2.) „SyncMate 4“-Uninstaller eingesetzt ➔ http://wiki.eltima.com/user-gu.....stall.html
      3.) Update auf El Capitan angestoßen
      4.) Nach der Installation startete ja dann schon immer El Capitan
      5.) also zum Testen erst mal nur nen Warmstart gewagt – der lief mehrmals problemlos ab
      6.) Danach dann Rechner normal richtig ausgeschaltet und wieder gestartet – auch das lief hier mehrmals problemlos ab :-)

      Ich hoffe das bleibt jetzt bei mir so :-)

  • Ich habe es geschafft mein Balken Problem ist gelöst ! Ich hatte die Datei auch , man muss halt nur im richtigen Order nach sehen .

    Danke !

  • Eben gerade den iMAC-Retina geliefert bekommen – mit El Cackitan vorinstaliert. Einmal gestartet – und dann nach upDate geschrien.
    Dies dann auch sofort erledigt – jetzt also 10.11.1 drauf. Und nichts geht mehr. Da ich nicht mehr weiter komme – morgen bei Apple anrufen und das Ding wieder umtauschen.

  • Rod berichte mal was Apple gesagt hat.

  • Hi, ich habe nun das gleiche Problem wie ihr, leider. Mehrmaliges Neustarten funktioniert einwandfrei, aber habe nun leider das startproblem. Ich hab nun vielleicht eine doofe Frage für euch, aber wie und wo findet ihr die oben mehrmals genannte Datei bzw. in welchen Ordner sucht ihr? Kann ich die Datei dann einfach löschen sofern sie bei mir vorhanden ist?

  • Das Löschen der beschriebenen Datei EltimaAsync.kext aus dem Ordner System/Library/Extensions hat auch bei mir dazu geführt, dass der Mac wieder einwandfrei bootet. Danke an alle, die die Lösung für dieses Problem gefunden.

  • Es scheint, dass das Update alles andere als durchdacht ist – ich werde mich hueten, ein unfertiges Update zu installieren. Das alte laeuft ja perfekt!

  • Hey Leude,

    also, nachdem ich etliche ähnliche Probleme im Geschäftsumfeld hatte und mich dem so eingehend widmen durfte, habe ich festgestellt, dass bei allen Problemen mit dem upgrade auf El Capitulation die Extensions das Problem/die Probleme verursacht haben. Ergo, man lösche die alten *.kext (zu finden unter /Library/Entensions) und boote danach neu. Et voila! Bitte gebt mir doch ein feedback, ob ich bloss bei den paar verschiedenen Kisten (5 macs) zufällig den Kern getroffen hatte oder ob es genereller Natur ist.
    Gruss!

    • Hallo Piet,

      von diesem Tipp habe ich auch schon mehrfach gehört. Wie kann ich allerdings feststellen, welche Dateien mit .kext fehlerhaft sind? Habe in diesem Verzeichnis mehr als 270 Dateien?

      Vielen Dank!

  • Warum sind die Entwickler eigentlich immer der Meinung, alles irgendwie besser machen zu müssen? Don’t repair a running machine! Bei jedem Update wird irgendwas verkackt und ich muss tagelang meine Geräte wieder so einstellen, damit das Zeugs wieder funkt. Meist mit abstrichen oder Änderungen, die ich nicht haben will!
    Lasst meine Geräte in Ruhe! Kann mir vieleicht irgend jemand sagen, wie ich die Updates auf meinem iPad und Mac abstellen kann, ohne dass ich dann täglich von „jetzt installieren“ gequält werde?
    Ich möchte selber entscheiden, wann ich wieder ein Update ausführen will!
    Grüße

  • Holger Binnewies

    Moin, zusammen!
    War schon jemand, der auch mit den Neustartschwierigkeiten (Apfel mit leerem Balken) und der den „Rückschritt“ zu Yosemite gemacht hatte, so mutig jetzt den neuen Kapitän (10.11.2) zu installieren?

    Wäre super hierzu mal ein Feedback zu erhalten!

    Danke und noch schöne Weihnachten!

  • Habe das gleiche Problem wie oben geschildert. Der MAC bleibt nach Installation (-sversuch) von El Capitan beim Herauffahren nach etwa 80% des Fortschrittsbalkens hängen dann verabschiedet er sich mit weißem Bildschirm. Was kann ich tun? Ich habe auch nach Trennen des Gerätes vom Strom keine Möglichkeit etwas zu machen. Es ist der gleiche Effekt wie vorher beschrieben.

  • Mit dem neuen Update sind die Probleme verschwunden. Die Installation ist nun ohne Probleme möglich. Ich habe es getestet!

  • Also bei mir ist dass so ,dass mein IMac an geht aber dann beim Apple und Ladebalken stehen bleibt.Dann läuft dee Ladebalken um ca 2mm weiter und dann schaltet sich mein IMac von selbst aus ohne, dass ich ihn berühre . Ich weiß auch nicht wie ich etwas darauf de- bzw. installieren soll ,ohne dass mein Mac abstürzt.

    Brauche dringend hilf !!!
    L.G. Tanja

    • Tanja das selbe Problem habe ich auch(imac 27 2013) hasst du irgendwie was raussgefunden das es wieder geht?

      • Orhan ne leider noch nicht .Ich habe es einen Tag lang ausgeschaltet ,aber es funktioniert immer noch nicht. Ich Schiene echt langsam Panik…

  • Ist echt jedes Mal wieder ein Abenteuer;-((
    Auf meinem iMac (late2013) lief die Installation durch und zum Schluss blieb schwarzer Bildschirm (ohne Logo) – allerdings sah man die Maus und die liess sich auch bewegen – sonst tat sich stundenlang jedoch nichts – habe dann den Strom unterbrochen – iMac wieder angeschaltet … und siehe da – Der Käptn war a Bord

  • für meinen computer mac mini osx yosemite 10.10.5 habe ich mir einen neuen monitor samsung s24d300h gekauft leider steigt der monitor nach gewisser Zeit aus und zeigt nur noch schnee

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven