“Später Lesen” und durchsuchen: Pocket reicht Mac-Anwendung nach – Wir testen das Paket auf Mac und iPad im Video

12 Kommentare

Pocket, der kostenlose Online-Dienst zum Sammeln und späteren Lesen ausgewählter Online-Artikel hat nach seiner Applikation für iPhone und iPad jetzt auch eine Mac-Anwendung zum Download bereitgestellt (0€ Mac App Store-Link) in der sich die Tagsüber gesammelten Artikel nicht nur augenfreundliche Lesen, sondern auch im Volltext durchsuchen lassen und verdient sich unser Lob.

Wir haben das Rundum-Sorglos-Paket aus iOS App, Browser-Integration und dem neuen Mac-Kompagnon getestet und zeigen das Zusammenspiel der Anwendungen im Video.

Was muss noch erwähnt werden? Ganz wichtig: Pocket erlaubt die Verschlagwortung der von euch gesammelten Artikel, gestattet die Konfiguration der Schriftgröße, das schnelle Weiterleiten wichtiger Passagen und nimmt sogar Video-Links auf. Mit der neuen Aufstellung hängt Pocket aktuell sogar unseren bisherigen Favoriten Instapaper ab.


(Direkt-Link)

Diskussion 12 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Was hat den Pocket mit Evernote zu tun? Ich nutze beides täglich und im Zusammenspiel sind sie ein geniales Team, aber definitiv keine Konkurrenz.

      — weigo
  1. Hmm, Kommentar weg… Also nochmal:
    Wäre schön gewesen, wenn Ihr Pocket in Euer App-Update mit aufgenommen hättet. Ist wirklich ne tolle Sache und funktioniert auch aus einigen Twitter-Clients heraus.

    — Jack Bauer
  2. Schönes Programm, aber wie kann man denn einen ganz normalen Link per Copy/Paste hinzufügen? Entweder übersehe ich es oder es ist so banal, dass es nicht geht.

    — Hans
  3. Also mir erschließt sich der Sinn von diesen “Später-Lesen-Apps” irgendwie nicht.
    Wenn ich surfe, und ich habe ne Seite gefunden, die mich interessiert, dann speichere ich mir diese entweder als Lesezeichen, oder im Zuge von iOS6 und Mountain Lion, habe ich iCloud-Tabs…
    Bitte klärt mich auf, wie das Surfverhalten für solche Apps sein sollte.

    — saber1
    • ganz einfach: leute ohne mobiles internet (auch iPod touch btw) oder ohne zeit speichern artikel ab und lesen sie einfach später.

      — viri
    • Ich nutze Pocket (und vorher ReadItLater) eigentlich nicht explizit zum “später lesen”, sondern eher als Verwaltung meiner Bookmarks.

      Über den Tag findet man schon den ein oder anderen Artikel, Tutorial, Resource, etc. die man leichter mit Pocket verwalten kann (via Tags) als über die Bookmark-Bar im Browser. Zudem hat man dann die gespeicherten Links/Sites immer (via Macbook, iPad, iPhone oder WebApp) immer dabei. Eigentlich ganz nice!

      — JD

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14308 Artikel in den vergangenen 4715 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS