ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Photoshop-Herausforderer Affinity Photo zieht in den Mac App Store ein

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Wir freuen uns schon länger auf den Einzug des Photoshop-Konkurrenten Affinity Photo in den Mac App Store. Schließlich ist es nicht allzu lange her, da galoppierte die Software-Schmiede aus GB mit Affinity Designer auf die Docks von professionellen und Freizeitgrafikdesignern – und bot indes eine ernsthafte Alternative zu den bis dato weit verbreiteten Platzhirschen in jenem Segment (wie Adobe Illustrator): kein Abo-Modell, keine astronomischen Kaufpreise – dafür ein beachtlicher Funktionsumfang samt schickem User Interface.

affinity-photo-500

Im Februar dann ging Affinity einen weiteren großen Schritt und wagte sich in die Bildbearbeitung. Seit der Veröffentlichung der Publica Beta von „Affinity Photo“ wurde das Program kontinuierlich mithilfe der Community verbessert. Jetzt steht es als fertige Software im Apple-Kaufhaus bereit.

Einen besonderen Augenmerk haben die Jungs und Mädels von Affinity hierbei auf die Schnelligkeit gelegt:

The performance of the product is what we are most proud of,” said Tony. “We take full advantage of all the latest Apple technologies like OpenGL, Grand Central Dispatch and Core Graphics. What this means to the user is whether it’s a 100 megapixel image or a complex composition with 1000s of layers, you can still pan and zoom at 60fps and see live views of all adjustments, brushes, blend modes and filters with no compromise. It’s this speed and depth of features which really makes Affinity Photo a joy to use, and sets it apart from anything else out there.

affiinity-photo-700-2

Auch sind folgende Features erwähnenswert:

  • RAW-Support
  • Import sowie Export von PSD-Dateien
  • ICC Color Management
  • Übernimmt Adobe-Pinsel-Dateien
  • Support von: PNG, TIFF, JPG, GIF, SVG, EPS und PDF
  • Zoomen in 60 FPS mit Live-Vorschau
  • unendlich viele Ebenen und Masken
  • alle Veränderungen werden mit dem Dokument gespeichert („Undo history can be saved with the document so you can always undo your changes“)
  • Unterstützung des Force Touchpads (Zeichnen)
  • Nutzung von iCloud Drive

Bis zum 23. Juli könnt ihr die App für 39,99€ im Mac App Store kaufen, danach kostet sie 49,99€.

Wie schaut’s bei euch aus? Seid ihr total euphorisch und ladet euch die App gleich runter, oder bleibt ihr doch lieber bei den guten alten Lösungen – wenn ja, warum?

Donnerstag, 09. Jul 2015, 11:00 Uhr — Daniel
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe die Beta jetzt lange getestet und bin begeistert. Eine echte Alternative zu Adobe Photoshop. Der Preis ist spitze, insbesondere der reduzierte Preis. Gekauft!

    • Der RAW Import ist nicht so toll in der Beta. Da ist Lightroom besser.

    • Habe jetzt beide Programme und bin echt begeistert was die Leute von Serif da gezaubert haben. Eine echte Alternative zu Photoshop und Illustrator! Jetzt wäre es super, wenn irgendwann ein Handbuch dazu in deutsch erscheint. Bin jetzt schon gespannt auf den Affinity Publisher ….

      Freddy

  • Wenn sie mit dem Designer gut harmoniert wiedo niht?!

    Besser als Apple das Geld zu geben damit sie wieder alles einstellen -.-

  • Also ich bleib bei Pixelmator – hat den schöneren Namen :)

    • … aber die unschönere Geschäftspolitik (zumindest damals beim Umstieg auf den AppStore) – und davon ab den bei weitem geringeren Funktionsumfang: Pixelmator ist Hobby, Affinity Photo entwickelt sich zu einer echten Alternative zu PS. Das ist dann doch eine andere Liga. ;)

      • Kannst du einen Beispiel nennen, welcher Anbieter den Umstieg von Anbieter-Homepage-Download zum AppStore-Download den Kunden mit irgendwelchen Gratis-Codes beschenkt hat?

      • Ich kann dir etliche Beispiele nennen, bei denen der Wechsel auf ein anderes Geschäftsmodell gerecht (d.h. ohne Nachteile für Bestandskunden) gehandhabt wurde (The Soulmen aus Leipzig ist nur eines von vielen), es gibt andere, die genau wegen dieses Theaters mit PM damals auch die AppStore-freie Version weiterentwickeln. Bis heute, und wie man an kritischen Stimmen zur AppStore-Politik hört, muss das kein Nachteil sein.

        Nun, es war deren Entscheidung, alte Kunden über den Tisch zu ziehen: Die haben einmal gekauft, die können das auch ein zweites mal tun. Und es ist die Entscheidung jener Kunden, dies nicht zu vergessen. Das muss neue User aber nicht stören, vielleicht sind Entwickler ja selbst bei Pixelmator lernfähig.

        Ist für mich aber nur ein Teil-Aspekt, da ich wenn, eh mit PS arbeite. ;) Sagen wir mal so: Affinity ist das Programm, dem ich es am ehesten zutraue, PS mit seinem enormen Leistungsumfang das Wasser abzugraben und setzt sich gegenüber seinen Mitkonkurrenten deutlich ab, und bei dem Preis stellt sich – zumindest für Mac-User – dann auch die Frage nach dem deutlich schwächeren PSE nicht mehr.

  • zum Glück zum kaufen und nicht zum mieten / mit Abo

  • Nutze schon länger die Beta. War von Anfang an top. Sehr gutes Programm :)

  • Es fehlt noch einiges und kann nicht mit Photoshop mithalten, aber absolut Top für den Preis. Ich kaufe, auch wenn ich noch Photoshop nutzen werde.

    Objektivkorrektur müsste noch kommen und etwas bessere RAW Handhabung.

  • Super. Versteh nur nicht warum ich x Mails bekommen habe wegen der beta, aber Affinity bis dato keine Mail wegen dem Release versendet hat…

  • Werde ich auf jeden Fall kaufen. Habe jetzt die letzte Photoshop-Studenten-Kaufversion aus CS6 und werde niemals(!) zum Abo-Modell wechseln, da für mich als Gelegenheitsnutzer einfach zu teuer!

  • bin ganz verliebt in die musik im video – weiß jemand, von wem die ist?

  • Bleibe bei Photoshop. Affinity Photo hat keinen CMYK-Modus.

  • Twittelatoruser
  • Hi! Ist Affinity auch für Hobbyfotografen die zuvor mit iPhoto/Aperture Fotos bearbeitet haben geeignet bzw eine lohnenswerte Alternative?

  • Hey Twittelatoruser, ach – mach Dir keine Sorgen. Habe das ganz und gar nicht falsch aufgefasst. Allet jut, war ja mein Fehler. Und ich bin dankbar, dass Du mich darauf hingewiesen hast! ;)

  • Angefangen hat es mit den Affinity Designer, den ich jetzt seit April nutze und seitdem nicht mehr von meinem Mac wegkomme. Parallel habe ich die Photo Beta Version ausgiebig getestet u genutzt. Und war da auch begeistert. Also habe ich gleich bei diesem Preis zugeschlagen.

    Klar gibt es ein zwei Sachen die man noch optimieren könnte, gerade der RawImport. Aber es sieht jetzt nicht so aus, als ob die Affinity’s in der Entwicklung stecken bleiben.

    Ich habe nun wohl meine Software-Linie gefunden und bin glücklich darüber.

    Vor allem finde ich die Preise sensationell. Da ich mir früher meine AdobeProgramme über Monate zusammensparen musste und sie nach kurzer Zeit schon wieder überholt waren.

    Fazit: überaus zufrieden.

  • norbert geiblinger

    Tja, nun hab ich auch zugeschlagen. In der Firma nutz ich zwar die Adobe Suite neben X-Press und Freehand (ist noch immer für manche Sachen sehr gut), aber Privat wollte ich mal was anderes probieren. Angefangen hab ich mit Affinity Photo und war sehr angetan, Hab mir extra zum Test einige Photoshop Dateien mit vielen Ebenen, Text, das volle Programm halt in 4c mitgenommen – und – ich war verblüfft wie gut das funktionierte. Daumen hoch – sehr gut. Auch der Export als PS Datei funktionierte super. Mit anderen Worten kann ich mir Jobs nach Hause mitnehmen und benötige PS dazu nicht mehr.

    Hab mir dann den Designer auch noch geholt und unter anderem mit Freehand Dateien probiert weil nicht Glauben konnte das das funktioniert. Wurde eines besseren belehrt.

    Das einzige was mir fehlt ist Mehrseiten Support beim Designer (oder ich habe in der kurzen Zeit nicht geschnallt wie es funktioniert, gefunden hab ich diese Funktion jedenfalls nicht)

    Nicht desto Trotz finde ich das sich Adobe ziemlich warm anziehen sollte. Nach fast 25-ig jähriger Berufserfahrung (Grafik) stelle ich fest das die beiden Programme das Zeug dazu haben auch im Profilager Fuß zu fassen. Voraussetzung dazu ist allerdings eine vernünftige Weiterentwicklung.

    Jedenfalls eine echte ernst zu nehmende Alternative zu Adobe.

    Bleibt mir nur noch Affinity viel Erfolg und auch Glück zu wünschen. Sie haben sich es verdient.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven