PDF-Bearbeitung auf dem iPad: Zwei funktionsreiche Apps vorübergehend kostenlos erhältlich

10 Kommentare

Aktuell lassen sich gleich zwei Apps zur PDF-Bearbeitung auf dem iPad kostenlos laden:

  • PDF Forms kostet normalerweise 7,99 Euro und verspricht eine umfassende Werkzeugsammlung für die Arbeit mit PDF-Dokumenten und Formularen auf dem iPad. Neben Standardfunktionen wie dem Hinzufügen von Notizen oder Ausfüllen von Formularen erlaubt die 17 MB große App auch das Unterzeichnen von Dokumenten mithilfe zuvor gespeicherter Signaturen oder das Aufteilen in mehrere PDFs. Dokumente lassen sich aus E-Mails oder über die iTunes-Dateifreigabe sowie über die Clouddienste Dropbox und Google Drive hinzufügen und auf dem gleichen Weg auch wieder verteilen.
  • PDF Master Pro sieht sich ebenfalls als PDF-Allroundwerkzeug für das iPad. Die 17 MB große und erst letzten Monat erschienene App kostet normalerweise 4,49 Euro und verspricht einen ähnlichen Leistungsumfang wie das zuvor genannte Tool. Besonderen Wert haben die Entwickler hier auf die Integration eines ordentlichen PDF-Readers gelegt, und diesen mit verschiedenen Zusatzfunktionen wie Tab-Unterstützung, Lesezeichenverwaltung oder die Möglichkeit, die Scrollrichtung einzustellen gelegt Neben der Unterstützung von Dropbox und Google Drive lassen sich die Daten bei „PDF Master Pro“ auch mit dem allerdings eher selten benutzten Cloud-Dienst Box abgleichen.

Ladet am besten beide Apps so lange sie kostenlos sind und vergleicht den Leistungsumfang sowie die Benutzerführung selbst. Als Referenz darf weiter das hervorragende, mit 8,99 Euro allerdings auch weniger zum Spontankauf animierende PDF Expert von Readdle dienen.

Diskussion 10 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Habe zur Zeit mein iPad nicht zur Hand. Besteht die Möglichkeit die App mit dem Mac zu laden und später zu installieren?

    — WW
    • Klar, Du kannst sie auch in iTunes aus dem AppStore laden. Muss natürlich mit dem gleichen Account verbunden sein.

      — Dirk
    • Absolut nicht, pdf Forms bietet nur maginalen Funktionsumfang, Stempel und Stifte, sowie die Undo-Funktion fehlen z.B. Die vorhandenen Funktionen sind aber in Art und Umsetzung auffallend identisch zu denen von pdf Expert, nur ist die Oberfläche eine eigenen. Beim Export von pdf Expert zu pdf Forms werden lediglich editierbare Texteingaben übernommen, alles andere fehlt dann.

      — Kartoffelsack

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14493 Artikel in den vergangenen 4747 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS