ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Parallels bringt die Windows 10 Vorabversion auf den Mac

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Windows 10 lässt sich auch schon auf dem Mac testen. Die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 10 unterstützt die von Microsoft veröffentlichte Vorschauversion Windows 10 Technical Preview inklusive der als Office Preview für Windows 10 veröffentlichten Programmversionen von Word, Excel und Powerpoint.

windows-10

Parallels weist darauf hin, dass es sich momentan noch um eine „experimentelle Unterstützung“ handelt, der Download sowie die Installation der neuesten Windows-Version sollte mithilfe des in Parallels Desktop enthaltenen Installations-Wizard jedoch problemlos vonstatten gehen. Die dabei erstellte „virtuelle Maschine“ erlaubt einen umfänglichen Test von Windows 10 inklusive dem neuen Startmenü, den Fotos- und Maps-Apps, der Sprachassistentin Cortana und der Windows Store Beta, über die sich auch die Office-Vorschauversion für Windows 10 beziehen lässt.

Parallels 10 kostet regulär 79,99 Euro. Für eine unverbindlichen Blick auf Windows 10 könnt ihr aber auch die auf der Parallels-Webseite angebotene 14-Tage-Testlizenz kostenlos laden und nutzen.

Windows 10 mit VMWare Fusion

UPDATE: Und noch ein Video zur Installation von Windows 10 mit VMWare Fusion. Hier lässt sich die kostenlose Testperiode offenbar auf 30 Tage ausdehnen. (Danke Felix)

Mittwoch, 11. Feb 2015, 14:47 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • und das ganze ohne kostenpflichtiges Upgrade auf eine neue Parallels-Version… Wie erstaunlich!

  • Offtopic:
    Ist jemandem aufgefallen, dass mit iOS 8.3 beta 1 Pages-Dokumente verschwommen dargestellt werden?

  • Ich hab irgendwie ein bisschen Angst vor Windows 10. Was, wenn es mir gefällt? Es steht nämlich ein neuer Rechner an…. Was soll nur werden!!???

    • Apple haut halt zwischendurch mal Updates raus die dir das Telefonieren erschweren, MS haut halt auch Updates raus die dir das Hochfahren des ganzen Rechners erschweren. Welches ist das geringere Übel? Windows-Kisten sind günstig, bei Apple-Dingern klappt die Bedienung unterm Strich etwas besser. Pro und Kontra sind da ohne Apple-Brille schwierig durchzukauen.

      • Windows Laptops sind wenn man die gleichen Bedingungen an den Rechner stellt nicht günstiger als MacBooks!

      • @capt1n
        DAS glaube ich kaum.
        Mein rMBP was mich 2500€ gekostet hat, hätte ich auch vieeeeeeel günstiger haben können ohne einen leuchtenden Apfel.

    • Dann installierst du Windows 10 auf einem Mac ;)

    • Glaube nicht, dass dir Windows 10 gefällt ;)

      • Ich glaub das auch nicht. Man mag halt das am liebsten, was man kennt, denn damit kann man am besten umgehen. Aber Windows 8.1 ist ’ne Ecke besser als sein Ruf, wenn man die Kacheln abschaltet. Win 10 wird dann wahrscheinlich auch nicht so übel sein.

    • Twittelatoruser

      Honigbiene, Kauf dir einfach ein MBP und installier dort Win 10. Apple hat für Win hervorragende Treiber. Mit Apple Care bist du zudem auf der sicheren Seite, dass du es bei defekten bis zu drei Jahre lang jederzeit austauschen kannst. Außerdem kannst du dir dann den Luxus leisten OS X parallel installiert zu haben, wenn du es für etwas Spezielles brauchst/willst (ja, gibt es tatsächlich – zwar selten, aber gibt es, vor allem, weil manch Programme für Mac und Win sind, aber auf dem Mac besser laufen (was andersherum selten ist, aber dafür gibt es leider ab und zu Programme, die nur unter Win laufen).

    • Windows und apple auf einem Rechner? Das passt ja nun gar nicht. Man hat ja auch mehrere Paar Schuhe oder mehrere Handtaschen. Das einzige was beide gemeinsam haben, beide wollen dein bestes, Kohle, Penunsen, Schotter, €, $, Gulden, Franken, auch Rubel, Slotis, Kronen und so weiter. Vielleicht hilft es ja bei der Entscheidungssuche.

  • Häh? Wo ist die Neuigkeit? Ich habe seit Wochen unter Yosemite / Parallels W7U und Ubuntu installiert. Die VM W7U habe ich dupliziert und die Public Tech Preview nach Erscheinen der W7U übergestülpt. Wieso soll ich dabei auf das Wohlwollen von Parallels angewiesen sein? Da kann ich alles installieren, was halt auf Xeon-CPU’s geht.

    M$ ist dabei mit Vorsicht zu geniessen und immer schön auf eine Kopie anzuwenden, weil sie sich gemäss c’t vorbehalten, sich Bilder und Mikrofonaufzeichnungen übermitteln zu lassen.

    • Die erste technical Preview läuft ohne Probleme.
      Für die deutsche Version musste ich dann Parallels updaten.
      Danach konnte ich installieren, allerdings bleibt dann die PAralells Toolbox in einer dauerinstallationsschleife.

      • Was macht man gegen die Dauerschleife?

      • Da ich diese Probleme nicht hatte, kann ich dazu nichts sagen. Erfahrung ist aber, es durchaus mehrere male zu versuchen. Die P-Tools sorgen aber ja für Optimierungen in Richtung der jeweiligen Hardwareumgebung. Insofern mag das Problem maschinenspezifisch sein. Ich mache das alles auf einem steinalten Mac Pro 2xquad.

      • OK hab´s jetzt. Update einspielen und alles wird gut…..

    • Das bezieht sich erstmal auf die Tech Preview, die RTM wird Datenschutztechnisch wie Win8 sein.

      • Nö, M$ behält sich das wohl selbst für die Situation nach einem Rollback vor.

  • Ein wohlgemerkt untechnischer Kommentar, aber habe mich gestern erst wieder mit dem Windows-Eimer meiner Freundin beschäftigen müssen und ohne hier ins Detail gehen zu wollen ist mir im Vergleich zu OSX vor allem eines aufgefallen:
    Schlichtweg eine Zumutung!
    Würde freiwillig den Gang nicht zurück machen wollen, auch wenn der Mac im Vergleich (zu) teuer ist. Denn das gebe ich mir um keinen Preis.

    • Na ja, aber wenn man Umsatz mit einer Anwendung unter Windows machen kann, aber selbst mittlerweile nur Apple-Maschinen hat, sollte man schon mit dem Real-System testen können. Und dann schaut man auch mal gern, ob andere Mütter nicht auch schöne Töchter heranwachsen lassen. Und Herr Satella scheint das gerade zu tun.

      • Twittelatoruser

        Nagellack ist ein Sattelit? ;) … LMAO, Autocorrect hat das geschriebene Wort Nadella mit Nagellack ersetzt. <:)=

  • Das geht die ganze Zeit schon mit VMware 7

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven