ifun.de — Apple News seit 2001. 22 457 Artikel
   

Online ohne Flatrate: Vodafone will nachziehen

Artikel auf Google Plus teilen.
98 Kommentare 98

Die Webseite Netzpolitik knüpft an die gestrige Pressemitteilung der Telekom an und prognostiziert nun auch einen Umbau der Festnetz-Tarife im Vodafone-Netz.

Vodafone, seit 2008 Herr über die ehemaligen Arcor-Anschlüsse, soll ebenfalls vorhaben seine DSL-Angebote nach der Überschreitung einer vorher festgelegten Volumengrenzen zu drosseln.

Wir haben aus einer verlässlichen Quelle die Information erhalten, dass Vodafone demnächst denselben Schritt gehen wird.

drossel

Genaue Zahlen, wie viel GB sich pro Monat „verbrauchen“ lassen sollen, ehe die Geschwindigkeit auf die von sechs ISDN-Anschlüssen reduziert wird und ab wann die Umstellung greift, stehen derzeit zwar noch aus, es darf jedoch mit einer an das Telekom-Angebot angepassten Offerte gerechnet werden.

Sollten sich die Netzpolitik-Informationen bestätigen, dürfte mit einem Nachzug fast aller Netzanbieter gerechnet werden. Ein passender Zeitpunkt noch mal auf das MARKER-Video zum Thema Netzneutralität zu verweisen.


(Direkt-Link)

Dienstag, 23. Apr 2013, 8:12 Uhr — Nicolas
98 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super…
    Ich komm mir vor wie in Simbabwe… Hallo Rückschritt

    • Agent Zuckerguss

      Warum? Wieso soll ich für ungenutztes Datenvolumen draufzahlen. Wenn die nachweisen können, dass ich in den letzten Jahren nie mehr als xyz GB an Datenvolumen verbraucht hab, warum soll ich dann den Überschuss mitbezahlen. Aber dann sollen die bitte auch die Preise entsprechend senken!!!

      • Genau das machen sie ja nicht. Du hast weniger Volumen fürs gleiche Geld

      • Ganz im Gegenteil, man muss sogar noch drauf zahlen. Wenn man das Datenvolumen überschreitet, kann man das bei der Telekom wieder gegen Entgeld auf Null setzen. Die Netzbetreiber wollen nur noch mehr Geld haben. Wir Surfen mit vier Personen und Kratzen leicht an die 400 GB Marke, für unsere Leitung soll dann Zukünftig nur noch 75 GB zur Verfügung stehen, ist ein Witz. Jetzt habe ich alles auf Cloud umgestellt und die Netzbetreiber fallen einem in den Rücken. Was ist mit den ganzen Firmen?

      • Du zahlst nicht weniger, sondern genauso viel. Jemand der mehr benutzt zahlt einfach mehr.

        Preisanpassungen sind IMMER Erhöhungen!! Dazu muss man kein BWLer sein!

      • Ist doch super so. Statt alles zu erhöhen (Inflation, Mehrkosten durchdrastische Mehrnutzung etc) zahlen nur die, die netze auch belasten.

      • Sorry, aber deine Denkweise ist lächerlich – nix wird günstiger !
        Hallo, geht’s noch, die sind genau so schlecht wie unsere Politik. Immer was neues erfinden, womit für’s gleiche mehr verdient wird.
        Alles abzocker. Ich sehe schon die rosige Zukunft 500mbit Leitung die ich in 1 sec leergefahren habe. Toll.
        Das müssen wir uns nicht gefallen lassen, ich bitte jeden zu kündigen, sobald ihn das trifft. Oder keinem Freund die Telekom zu empfehlen.
        Das mu einfachr raus.

    • OMG … Unfassbar wie beschränkt und unwissend die meisten hier sind !!!!
      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr…e halten !

      Die Telekom drosselt nur bei Leuten die Extrem viel ziehen (zb. über 200Gb) und diese Drossellung ist momentan nicht aktiv und wann das kommt steht noch gar nicht fest …

      Also Füße still halten Kinder :)

      • Wir arbeiten Zuhause (5 Personen) alle mit dem Internet. Laut fritzbox ziehen wir pro Monat ca. 450GB ausm Netz! Da wäre die Telekom dann wohl ein Bisschen ungeeignet.

  • Genau das habe ich befürchtet….

    Und mit Sicherheit haben die das alle schön illegal abgesprochen inklusive Preisen.

    Dreckspack !

  • Ach Leute…
    … das ist doch nun wirklich eines der Themen, die momentan so was von aufgebauscht werden, obwohl sie eigentlich belanglos sind.
    Es geht um NEUVETRÄGE und die Kappungsgrenzen sind ja nun wirklich extrem großzügig angesetzt.

    • Weils ja auch niemals einen Neuvertrag geben muss. Und 75GB sind natürlich ultra großzügig ;)

      • Muss ich dir recht geben Baesti…
        75GB sind schnell Verbraucht…

      • Klar mit illegalen Downloads bestimmt….

      • Allein mit streamen und Backups in die Cloud ist so ein Volumen schnell aufgebraucht. Dafür muss ich nix illegales machen ….

      • Ich wollte mir nächstes Jahr eigentlich wieder einen Anschluß bei der Telekom legen lassen. Wenn die das aber nun erst 2016 technisch umsetzen, dann gelte ich ja sicherlich nicht mehr als Neukunde. Aber Bestandskunden werden sicherlich auch irgendwann drankommen, denn es heisst ja „Bestandskunden vorerst nicht“

        ich frage mich aber immer wieder: Warum werden die Contentanbieter nicht zur Rechnung herangezogen? Ich bin Kunde bei Lovefilm, bekomme DVDs ins Haus und kann mir sogar online Filme dort umsonst anschauen. Mit meinem Lovefilm-Abo zahle ich diese Filme doch schon mit. Und soll dann (wenn ich denn betroffen bin) für diese noch mit meinem Datenvolumen bezahlen?

      • Felix, du hast immer noch kein Durchblick und gibt’s völlig dumme Kommentare, wie schon im Telekom Thread! Wie kann man nur so rotz hol sein… B2t: Fakt ist wer sich jetzt ausruht und nichts tut wird später genauso getroffen! Jetzt kann man noch etwas erreichen!

      • @ Felix: schon mal was von legalemStreaming gehört??? Bietet t mobile auch an, du Kunde!!!

        Mit 2 1080p Filmen bist du dein Volumen fast los!!!

      • @Felix: und Steam kennst du sicherlich auch nicht, was? Battlefield 3 über steam gekauft. Mit Premium is Updates über 40 GB Download!!

        Wie gesagt: du Kunde!!!

      • Das reicht gerade für 15 Full HD Filme via Apple TV bei iTunes.

    • Du verstehst das Problem vmtl. nicht.
      Erst wird einem die schöne neue digitale Welt schmackhaft gemacht (Dropbox etc. Video on Demand etc.) und ja, quasi schon aufgezwungen und wenn es alle haben wird das benötigte Volumen reglementiert und man zum Zukauf gezwungen.
      Nun kommt bestimmt das Argument das ja gewisse Dienste nicht vom Inklusivvolumen abgezogen werden. Stimmt. Aber dann ist die Netzneutralität nicht mehr gegeben. Verstehst Du jetzt die Sauerei?

    • Jeder Vertrag kann unter Einhaltung der Kündigungsfristen BEIDSEITIG gekündigt werden.
      Im Moment mache ich mir da (noch) keine Sorgen.
      Wenn’s für den Provider anderes besser geht und Alt-Kunden unbequem werden und faktisch sowieso keinen Neuvertrag mit besseren Konditionen bekommen können ….

      … mein Gott, … ich würde Dir als Proovider spätestens dann die Kündigung schreiben :-)
      … und dann hat auch irgendwann mal der Letzte die gewünschten Konditionen.

    • Vertragslaufzeit von 2 Jahren vorbei…
      Rate mal was dann passieren wird? Richtig du wirst mit ziemlicher Sicherheit in den neuen Vertrag fallen

    • schnell erklärt das problem:
      bundesnetzagentur zwingt die telekom das netz für paar cent freizugeben. dies führt dazu, dass biliganbieter den markt überschwemmen. telekom zahlt aber weiterhin die kosten für wartung und ausbau. nimmt jedoch gleichzeitig weniger ein! logischer schritt um mal wieder geld einzunehmen. für die restlichen heißt dieser schritt jedoch mehr gewinn. also irgendwo ungerechtfertigt. wie kann mans ändern? man zahlt von anfang an für qualität und nimmt nicht ein 20€ anbieter!

      und die 35€ für 16mbit sind von der telekom eigentlich schon sehr günstig wenn man die faktoren einrechnet wofür das geld am ende verwendet wird! btw. die mwst. geht davon auch noch ab ;)

    • Jeder Umzug ist bei der Telekom ein Neuvertrag – auch jede Geschwindigkeitsanpassung…

  • Das sind Kriminelle Organisationen beschützt gefördert durch den Staat. Es ist egal ob Telefonkunden oder Stromkunden völlig Wurscht das Volk wird nur betrogen !!

  • Deutschland will alles billig, der Ausbau ist so nicht machbar, also der eingeschlagene Weg durchaus nachvollziehbar.
    Mit höheren TAL Preisen wäre hier sicher nix passiert!

  • Wann schaltet sich hier die Regulierunsbehörde endlich ein? Deutschland das Internet-Entwicklungsland.

    • Genau! In Japan startet jetzt deutlich schnelleres Internet, für 40 Dollar umgerechnet im Monat ohne Begrenzung… Deutschland ist echt Entwicklungsland und alle schauen zu…

  • So um die 200GB wären schon ausreichend, aber die soll es erst bei Verträgen mit VDSL bis 50.000 geben. Dann soll die Telekom aber auch schauen, dass sie Vectoring flächendeckend einführt und den Mitbewerbern Anschlüsse zur Verfügung stellt!

    • Warum soll die Telekom Anschlüsse zur Verfügung stellen. Jeder Mitbewerber hat die selben Ausbau-Möglichkeiten wie die Telekom. Jeder darf Kabel verlegen, Kästen aufstellen usw. Aber das würde ja Geld kosten. So lebt man lieber Parasitär von der Telekom. Und wenn das Geld knapp wird wendet man sich an die Regulierungsstelle und jammert, das die Telekom einen abzockt.

  • Es ist schon richtig – das Ganze muss bezahlt werden.
    Und mit Dumping-Preisen von 19 Euronen inkl. Telofonie-Flat geht das nicht!
    Besser wäre gewesen, den Grundpreis anzuheben – aber das benachteiligt die Leute, die das Netz nicht so stark belasten und ist bei dem Preisdruck auch nicht machbar.

    • Es gibt ja noch etliche andere Provider! Da wird es sicherlich auch Angebote geben, die nicht gedrosselt werden. Oder vielleicht wird die komplette Tarifstruktur in Deutschland erneuert. Zum Beispiel: Es wird immer Telefonieflat (Festnetz) und max. technische Internetgeschwindigkeit geschaltet und die Tarife steigern sich 5 Euro Weise je nach Datenvolumen! 20€ = 100GB, 25€ = 200GB, 30€ = 300GB…..(eigentlich auch gerecht, wer mehr Internet nutzt, soll auch mehr zahlen). Ich z.B. habe bei 1&1 den Surf & Flat Basic für 19,99€. Da bekommt man die max. technische Geschwindigkeit (bis 16.000) und wird ab 100GB auf DSL 1000 gedrosselt. Also so gesehen nichts neues!

  • Ich als Soziologie- und Psychologiestudent sehe dahinter eine spannende gesellschaftliche Entwicklung: Dem Volk soll das Opium Internet reduziert werden und die vielen Abhängigen schreien auf! Sicherlich ist eine Drosselung auf den ersten Blick ein Schritt in die falsche Richtung, auf den zweiten aber auch eine Möglichkeit, die Menschen von der Volksdroge Internet ein wenig abzustillen!
    Wir sprechen hier schließlich nicht von einer Sperrung des Netzes nach Verbrauch, sondern lediglich von einer Drosselung!

    • Stimmt nur zum Teil. 384 kbit/sec kommt für die meisten Dienste einer Sperrung gleich. Versuche mal damit Video on Demand zu nutzen.

      • Ja vielleicht sollte die Gesxhwindigkeit etwas nach oben korrigiert werden, vielleicht auch einfach prozentual vom ursprünglichen Wert!

    • Was für ein Schmarn. Hier geht es um Geld! Die Netzdrosselung betrifft vor allen Dingen die Leute, welche keinen physischen Zugang zu VDSL und Co. haben. Die angegeben Grenzen mögen vlt. für den Gelegenheitssurfer nicht viel sein. Aber weiß der was alles im Hintergrund an Daten für den Betrieb gestillt werden muss? Habt ihr schon mal Windows neu aufgesetzt und die Updates geladen. Da seit ihr eure paar GB los. Und es hört bei Windows nicht auf. Ich will Cloud Computing mit allem was dazu gehört, weil es mir faktisch ja schon aufgedrückt wird. Sämtliche Internetseiten sind dann riesiger Monitore mit riesigen Grafiken aufgebläht, da purzeln die MB nur so dahin. Das geht für mich zuweit. Wir hängen nicht am Tropf des Internets sondern an dem Tropf von Vodafone, Telekom und Co!

      • Genau! Es geht eher darum, ein Produkt welches in Masse vom Verbraucher konsumiert wird, nun häppchenweise – und somit deutlich teurer zu vermarkten. Die T-Com hat den Trend rechtzeitig erkannt, und hat auch die Marktmacht, dieses durchzusetzen. Die T-Com hat erkannt, dass für solch eine Preisanhebung endlich Cloud & Co. eine wunderbare Grundlage bilden, eben, weil diese den Mehrverbrauch an Traffic deutlich fördern. Und daraus lässt sich wunderbar auch für den Netzanbieter Mehrgewinn erwirtschaften. Des weiteren kann man auf diese Art dem Kunden den Wechsel zum höherwertigen und somit teureren Premiumpaket schmackhaft machen, gewissermaßen unter sanften Druck ;-/

    • Hoffentlich rasselst du beim Examen durch, selten so eine Grütze gelesen!

  • Das Argument ist hier der Netzausbau. Dieser soll so finanziert werden. Gerade dieses Argument ist der letzte Witz! Gerade bei mir in der gion will die Telekom selber nichts für den Netzausbau bezahlen. Nun haben die Gemeinden selber dafür bezahlt und haben die Infragstruktur quasi der Telekom geschenkt! Und dar wollen die nun mehr Geld?
    Ich hoffe einfach, dass die Kabel Anbieter hier nicht mitziehen und bald auch bei mir verfügbar sind! Haben doppelt so schnelles Internet und sind nur halb so teuer….

    • Erst die Telekomikerm jetzt Vodafon! Der Rest ist nur eine Frage der Zeit. Und ob das Internet per Dsl, Vdsl oder Gernsehkabel ins Haus kommt wird da definitiv keinen Unterschied machen!

    • Bei meinem Kabelanbieter wird schon lange ab 80 Gb gedrosselt, damit ich nicht das ganze Haus über W-Lan mit Internet versorgen kann. So die Begründung von Primacom!

  • Wie dumm ist das denn? Alles wird heutzutage in die Cloud ausgelagert, von dort gestreamt usw. Und jetzt, wo die Flatrate immer wichtiger wird, soll sie begrenzt werden? Ich sehe mich schon mit 3 DSL Anschlüssen! Absolute Frechheit!

  • Also ich finde es richtig so! Welcher normale User braucht denn bitte noch mehr Traffic? Das braucht doch nur jemand, der pausenlos Sachen runterlädt und das sind meist illegale Downloads.

    Ich sehe nicht ein warum ich diesen Traffic als normaler User bezahlen soll. Immer dieses Geschrei nach billig billig billig. Arbeitet doch selber zu Dumping Löhnen dann könnt ihr das auch von anderen verlangen.

    • Aha… Du bist ja ein ganz schlauer… Ich habe meinen MP3s ( dei meisten von cd geript) alle bei iTunes Match liegen. Bei 17.000 Titel kannst du die ja überlegen was das an Traffic war.

      Lade mal ein aktuelles Spiel runter. Da sind schnell 20gb voll. Nur mal so nebenbei! Was ist denn mit Sky go? Wie leihen ca. 4 Filme über iTunes auf dem Apple TV. Das dürften auch locker 25GB. Macht schon mal 45Gb. Dann noch die Sicherung von 3 ios geräten in die cloud… Schon biste durch für dem Monat

    • Du siehst den Stich nicht, kann das sein? Du bezahlst trotzdem mehr! Streaming, Cloud Services, etc. pp brauchen Traffic ohne Ende!

      Du bezahlst zukünftig nur deinen Traffic aber dennoch mehr als jetzt (als normaler User). Du lässt dich also komplett verarschen und befürwortest es auch noch. Gratulation!

      Ich persönlich hoffe, dass die Kabelanbieter nicht mitziehen. Die haben meines Wissens nach ein eigenes Netz und würden jede Menge neue Kunden abgreifen, falls sie keine Limitierung einbauen.

      Ich persönlich weiß, dass ich mit bspielsweilse 200GB nicht hinkommen werde :-/

      • Alternativ einfach keine Cloude nutzen und Games wieder im Laden Kaufen, muss man zwar für aufstehen und an die frische luft aber soll ganz Gesund sein hab ich gehört!

    • Tut mir Leid aber ich glaube du hast keine Ahnung wovon du sprichst. Illegale Netzaktivitäten sind mir persönlich ein Dorn im Auge wenn die Leute oft schon verwundert sind, dass ich alles legal beziehe. Mittlerweile bin ich ziemlich auf Streaming angewiesen, ich benutze Spotify und Watchever, dazu natürlich die Apple Cloud Dienste.
      Wenn ich so 2-3 Stunden am Tag HD Content legal streame und meine anderen Aktivitäten dazurechne, sind die angesetzten Limitierungen ziemlich bescheiden.

  • Und weiter geht es: Wenn man überlegt das man für die kommende Playstation hauptsächlichst die Spiele zum Download bekommen soll – da denkt man die Technik schreitet voran aber das geht es einen stattlichen Schritt zurück. Warum auch nicht – wird ja eh alles Andere auch teurer.

  • definitiv ein Rückschritt.
    Man stelle sich vor, Airlines würden Vielflieger im Bonusprogramm nur noch mit Propellermaschinen transportieren.
    Und das in einer Zeit in der immer mehr über das Internet laufen soll: Videoconferencing, TV, Radio, Einkaufen, Verkaufen, Bankgeschäfte, Bibliothek…. Wir werden also einerseits dazu erzogen, immer mehr über das Internet abzuwickeln, andererseits aber bekommen wir Beschränkungen durch Volumen und Geschwindigkeit auferlegt. Da ist Frust vorprogrammiert.

    Ich finde: Internetzugang und Zugang zum Web sollte zu einem Grundrecht werden, ein Leben ohne Internetverbindung wird immer schwieriger, Arbeiten sowieso…wir vernetzen uns immer mehr, auch mobil…. und nun sowas !
    Highspeed Standleitungen sollten längst der Standard sein. Doch Geld- und Raffgier der Telekommunikationsriesen und ihre Monopolstellungen, lassen es zu das wir erpresst werden und ausgenommen. NICHT GUT !!! ABSOLUT NICHT !

  • Tja…. Auch die werden es nie lernen. Genau wie die Telekom.

  • Es ist das Cloudcomputing sowie das Online spielen und das Serien und Filme gucken über Watchever was mein Volumen erschöpft. Jeder der über elligales runterlasen spricht etc. Lebt in der Vergangenheit oder hat keine Ahnung. Hier werden die weichen von den Anbietern auf Zukunft gestellt damit man mehr Geld aus jedem Haushalt ziehen kann, für eine Aufstockung auf 150 GB kann man bestimmt extra Zahlen. Es wird einem das genommen was man eigentlich hatte, eine freie DSL Leitung. Da alle Anbieter sich (wahrscheinlich ) absprechen wird alles beim alten bleiben und man muss drauf Zahlen.

  • …das ist das system eines dealers…verschenke die erste dosis…und erhöhe dann stätig die preise. warum glaubt ihr eigentlich gab es von anfang an so einen hype um die cloud anbindung eurer sämtlichen geräte? jawoll kohle!!!! langfristig von betriebswirtschaftlern ausgeklügelt und keiner hat es gemerkt?

  • Was für ein Schmarn.
    Ich nutze fast täglich meine digitale Online Videothek. Wie soll das denn dann gehen? Ich darf nur noch 7-9 Tage im Monat schauen da danach die Geschwindigkeit nicht mehr ausreicht!? Wo sind wir denn jetzt gelandet!?

  • was für ein Rückschritt! …wir werden immer mehr ein Entwicklungsland – nein! – wir sind es schon bzw. immer noch!

    Anstatt die Netze auszubauen und jedem die Möglichkeit bieten Breitband-Internet nutzen zu können …aber es geht halt nur um’s Geld um dann den Kunden durch zusätzliches Datenvolumen noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen!

  • Hier geht’s doch nicht darum, dass wir entmündigt werden sollen, sondern nur um eins: GEWINNOPTIMIERUNG! In den letzten Jahren ist vieles teurer geworden, Telekommunikation und Internet definitiv nicht.
    Es ist noch nicht so lange her, da kostete ein ISDN Anschluss mit 1000 Leitung bei der Telekom 80€ und da hatte man noch nicht telefoniert. Heute gibts das bei Resellern für 20€ inkl kostenloser Telefongespräche in Deutschland… Mal nachgerechnet?

    Schaut auch mal übern Tellerrand, was man im Ausland bezahlt, da ist Deutschland sehr günstig.

    Die Balance muss gefunden werden zwischen guter Leistung und fairem Preis… 20€ sind auf Dauer nicht tragbar, nicht bei dem Datenaufkommen…

  • Es war abzusehen, dass mit steigender Bandbreite auch irgendwann der Traffic einfließen wird. Denn Traffic ist auch für die Telekom nicht kostenlos und mit modernen Breitbandanschlüssen können pro Monat Terabyteweise Daten gezogen werden.

    Das jetzige Modell, dass man ein bestimmtes Inklusivvolumen bekommt und bei Überschreitung entweder gedrosselt wird oder ein weiteres Traffickontingent kaufen kann, ist recht Verbraucherfreundlich. Die Alternative wäre eine echte Verbrauchsabhängige Abrechnung pro übertragenem GB, aber damit kommen Konsumenten nicht zurecht (was man z.B. in der Vorliebe für Flatrates sieht).

  • Die Telekom will auf diesen Weg nur mehr auf Ihre eigenen Produkte aufmerksam machen. Spotify und T-Entertain sind von der Begrenzung ausgeschlossen. AUCH daher weht der Wind.

  • Also bin auch bei O2/Alice weg weil ich mit den 50gb 2-5 Tage vor Monatsende nicht hingekommen bin…
    1und1 hat auch einen Tarif mit Drosselung…

    Denke das es am Ende also jeder hat… Ist dann aber auch die frage wie dies berechnet wird… Nur downstream? Entertain soll ja auch aussenvor sein bei Telekom…

    Also bleiben hinterher nur die Kabelanbieter mit ihrem eigenem Netz… Sollten die z.b. Nicht mitmachen und alle gehen dorthin, könnte es auch sein das 1-2 Jahre später die Drosselungen wegfallen.

    • Wie kommst du darauf das die da nicht mitmachen? Und ein eigenes Netz haben die auch nur bis zum nächsten Knotenpunkt. Die werden auf diese Art auch mehr Kohle machen wollen.

  • Ich würde es ja verstehen wenn die gute Telekom das Netz mal ausbauen würde. Fakt ist das man bei uns auf dem Ländche mal froh sein kann über die 6000er leitung zu kommen. Da fällt Filme anschauen ala Entertain schonmal weg.

    Was ich allerding hier immer lese ist das Laden von Spielen über Steam. 40gb für BF3 Premium. OK. Aber was soll das gemecker. Ladet Ihr das jeden Monat erneut runter? Und sollte diese Regelung die „dubiosen Filesharer“ treffen… Ist mir das ganz recht.

    • Also ich komme locker auf 100GB Volumen im Monat. Alleine durch regelmäßige Nutzung eines AppleTV und dortigen Filme ausleihen nebst SkyGo kommt man auf so einiges. Dazu die angesprochenen CloudBackups. Mein Skydrive hat über 100GB und da laufen viele Backups hin.

      • Ja Backup, ist Backup, aber auch das wird nicht jedesmal komplett hochgeladen.
        Ich kann das mit dem Filme anschauen nicht nachvollziehen da die Leitung bei mir nicht ausreicht.
        Leute die Ihren ganzen Tag damit verbringen im Internet zu Surfen, sich filme anschauen etc. (Ich habe hier etwas von 1,5-2TB gelesen) das ist die eigendliche zielgruppe. Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen wie hier manche leute auf bis zu 100gb pro monat kommen?
        Als bei uns der Anschluss noch nicht geschaltet war haben wir alles per Iphone und 3G netzt gemacht, das sit ganz ordentlich ;) da habe ich das Volumen auf 2gb erhöhen müssen, aber das auch nicht ausgereizt.
        Ich kann den allgemeinen Zorn verstehen ich zweifle so ein bisschen an den Verbrauchswerten die hier so angegeben werden.

  • @alle, die glauben, dass bestehende Verträge ewig währen: bei der Telekom ist ein Unzug immer ein Neuvertrag am neuen Wohnort; eine Änderung im Vertrag mit neuer Laufzeit gilt auch immer als Neuvertrag und um z.B. in den Genuss eines neuen und evtl besseren Routers zu kommen setzt die t-Com auch immer einen Neuvertrag. Es wird also nicht lange dauern, bis jeder Kunde einen Neuvertrag hat

  • Warum sind auch alle auf den Zug der Cloud gesprungen? Jetzt kommt nämlich die Rechnung dafür. Es war noch nie gut sich so abhängig zu machen, da kommt noch viel mehr! Die Abzockerei hat längst angefangen weil wir es allen so einfach machen. Ich wenigsten habe meine Daten nicht in der Cloud und bis heute noch keinen Facebookaccount.

  • Finde es schlimm das viele denken man würde nur viele Volumen verbrauchen wenn man irgendwo etwas illegal runterläd.
    Fakt ist doch das heute vieles in der Cloud gespeichert wird.
    Ich persönlich habe sogar seit 2009 keine DVDs/Blu-rays mehr. Alles läuft über Apple TV. Da leiht man sich seine HD-Filme, oder benutzt Watchever und schon ist das Volumen aufgebraucht. Seit Watchever schaue ich sogar kaum noch Fern sondern beziehe meine Serien Abends als Stream. Das klappt wunderbar.
    Auch hatte ich mal den Fall, dass ich alle meine iTunes-Daten verloren habe, da mir das RAID abgeraucht ist. Apple war so nett und hat mir ALLE meine jemals im iTunes-Store gekauften Artikel erneut freigeschlatet. Das waren knapp 2 TB und das hat schon ewig gedauert bis ich wieder alles hatte. Wenn hier nach 75 GB gedrosselt worden wäre, hätte ich einen langen Bart bekommen.
    Ausserdem spielt man heute Spiele online – Fast jedes.
    Ständig sind Smartphones und Tablets per Wlan online, YouTube, MyVideo, … Spotify läuft den ganzen Tag.
    Ich kann schon behaupten das ich ein reiner Onlinemensch bin und so auch die Geräte hier habe.
    Mal schauen was noch so auf uns zukommt. Sieht aber nicht so schön aus.

  • Da können die Telekomiker mal einen Testballon starten. Es wird sich nicht so einfach durchsetzen. Es gibt zu viele Ausweichmöglichkeiten, ein schafft die Telekom gerade (vorübergehend?) selbst: Fon. Der klassische Power-Downloader saugt dann eben am (eigenen) Hotspot. Leider ist die Telekom immer noch meilenweit vom eigenen Anspruch in Bezug auf Kundenorientierung entfernt. Solange man weiterhin auf Drückerkolonen und unqualifizierte Callcenter (die Mitarbeiter müssen einem leid tun) setzt, fehlt einfach die Möglichkeit die Preise von denen der (nicht zwingend besseren) Wttbewerber zu entfernen.

  • Der Laden zahlt keine STEUERN in Deutschland!!!

  • In Litauen ist das internet für ALLE Bürger umsonst! Und es ist noch kein anbieter pleite gegangen! Das sollten sie hier auch einmal einführen!

  • Es scheinen immer noch viele dem Trugschluss aufzusitzen, dass Vodafone, 1&1 und Co. ihr eigenes Netz haben. Wie oft wurde vor eurem Haus ein neues Kabel verlegt, seit Vodafone Festnetz-Produkte anbietet? Naaa…?! Vodafone nutzt eben größtenteils das Telekomnetz und sitzt nur als Zwischenhändler zwischen Kunden und Telekom. Das ist alles. Daher ist es auch nicht verwunderlich das Vodafone hier nachzieht. Sie müssen! Da sie in diesem Zuge Seite s der Telekom sicher auch erneut zur Kasse gebeten werden… Noch etwas zum Service. Zu Preisen von 20 Eur im Monat für einen Breitbandanschluss kann man keinen Spitzenservice erwarten. Ein gutes Steak für fünf Eur wird auch zu spät kommen und kalt sein ;-))

    • Heinrich Schliemann

      Du bis wohl ein bezahlter Telekom-Trojaner, dass Du so argumentierst?

    • Willst du damit sagen, dass der Kabel Deutschland Service schlecht wäre? Kann ich so nicht bestätigen, werde nie wieder zur Telekom zurück gehen, zu diesen Verbrechern, zum Glück hat KD seine eigenen Leitungen und ist so nicht im Zugzwang. Außerdem werden so immer mehr Leute dahin wechseln und dann muss die Telekom Schlussendlich auch wieder ihre Preise senken.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22457 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven