ifun.de — Apple News seit 2001. 18 837 Artikel
   

NSA soll Zugang zu Telekom-Netz haben

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Das Nachrichtenmagazin Spiegel berichtet in seiner aktuellen Ausgabe darüber, dass die NSA wie auch der britische Geheimdienst GCHQ über Zugänge zu den Netzen von Telekom und Netcologne verfügen. Diese Informationen gehen laut dem Spiegel aus einer Grafik aus dem Dokumentenbestand von Edward Snwoden hervor.

ueberwachung-500-shutter

(Bild: Shutterstock)

Neben der Telekom und Netcologne enthält das Dokument weitere weniger bekannte deutsche Anbieter. Zumindest für eines dieser Unternehmen fanden sich in einem Dokument des britischen Dienstes GCHQ nicht nur die Zugangsdaten für Server, sondern auch persönliche Informationen von Mitarbeitern, die aufgrund ihres internen Wissens als Überwachungsziel klassifiziert wurden. Die Geheimdienste wollen laut weiterführenden Dokumenten, „jedes Gerät überall und jederzeit sichtbar zu machen“ und setzen dafür eine Software namens „Treasure Map“ ein. Der Spiegel-Bericht basiert auf einer von Treasure Map erstellten Grafik.

Die Telekom hat nun eine Stellungnahme zu diesem Artikel veröffentlicht und stellt fest, dass keinerlei Anhaltspunkte für eine Manipulation gefunden werden konnten.

Bisher gibt es also nicht mehr als ein Chart mit einem roten Kringel. Natürlich nehmen wir diesen Hinweis sehr ernst und haben auch die deutschen Sicherheitsbehörden eingeschaltet. Der Zugriff ausländischer Geheimdienste auf unser Netz wäre völlig inakzeptabel. Einen Nachweis, dass unser Netz in Deutschland und Europa manipuliert wurde, gibt es aber nicht.

Montag, 15. Sep 2014, 15:24 Uhr — Chris
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na, angangs wird ja alles dementiert. Wer gibt schon freiwillig zu, dass bei ihm Eingebrochen wurde und alles ausgespät ist, was man zu schützen beauftragt wurde. Darauf geb‘ ich nichts mehr.
    Ich sag‘ auch immer „is doch nix passiert“. Glaubt mir auch keiner, wenn ich nichts vorzulegen habe.

    • Wir leben immernoch in einer Gesellschaft in der gilt: „im Zweifel für den Angeklagten“

      und es ist ja jetzt nicht leicht herauszubekommen, wenn jemand Sicherheitslücken aus nutzt. Man sieht nur, wenn es vergeblich probiert wird.

      Aber soll eben auch Leute geben, deren Horizont extrem beschränkt ist :)

      • „Aber soll eben auch Leute geben, deren Horizont extrem beschränkt ist :)“ und sowas schreibst Du in einem Apple-Blog :D

        Aber mal im Ernst, was würde sich denn ändern, wenn die T-Kom das ganze bestätigt ? Jeder würde brüllen, wir doof das ganze ist aber ändern wird keiner etwas !

      • Leider würde kein er etwas tun. Willkommen in Deutschland.
        War gerade zuletzt bei der GEZ so. Kaum einer guckt es und trotzdem zahlt ihr knapp 18€ im Monat.

    • Aber mal ehrlich, Snowdens Glaubwürdigkeit sind auch Vorschusslorbeeren. Wieso soll man ihm eigentlich alles glauben was er erzählt? Jeder hat zu seinen Aussagen ein Ziel, auch wenn es nicht offensichtlich ist. Die NSA wäre schön blöd das zu dementieren, so wird sie doch zum großen Zampano aufgespielt vor dem alle Angst haben. Das spielt denen doch in die Hände. Wirkliche Beweise hab ich nur wenig gesehen. Aber darf ja jeder denken was er möchte.

      • Die NSA sollte das am Besten selbst untersuchen. Die haben ja den Zugang zu all den Daten. In was für einer Welt lebst du? Es wurde bisher noch nie nachgewiesen, dass etwas aus Snowdens Unterlagen falsch war. Natürlich wird alles bestritten, aber da sind die Girmen in Amerika zu verpflichtet.

      • …weil der Björn immernoch nicht kapiert hat, dass Snowden hier keine Prosa zum Besten gibt, sondern belastbare Dokumente der Allgemeinheit zur Verfügung stellt. Bist du dumm genug zu behaupten, er wirft sein Leben weg für ein paar Monate Ruhm und Ehre? Sowas traue ich dem oftmals hier vertretenen Talkshow Klientel zu aber keinem halbwegs intelligentem Mann

      • Die Streuung von Gerüchten und fingierte Dokumente waren immer schon Teil der Nachrichtendienste. In welcher Welt lebt ihr eigentlich das jede Verschwörung für bare münze genommen wird. Ich bin sicher kein Verfechter der Nachrichtendienste aber ich geb genauso wenig auf Aussagen eines dahergelaufenen Möchtegern Spion. Eure Aussagen beruhen auch nur auf annahmen und dem was ihr den Medien entnehmt. Und erzählt mir nicht das ihr voll im Bilde seid. Das ist wunschdenken!

      • Viele Punkte wurden ja von der US-Regierung teilweise bestätigt. Wir werden nie über das gesamte Ausmaß informiert werden. Aber wer die Dokumente Snowdens als unglaubwürdig ansieht, der sollte mal drüber nachdenken, warum die USA den wegen Geheimnisverrats und nicht wegen übler Nachrede anklagen.

      • Eben. Snowden „erzählt“ das ja nicht nur, er hat Original-NSA-Dokumente die alles belegen ! Die faschistischen Reaktionen, der USA, von Durchsuchungen und Festnahmen seiner Kontaktpersonen bis hin zur öffentlichen Forderung der Todesstrafe in den USA für Snowden untermauern die Echtheit eindrucksvoll

      • Man sollte darauf achten, dass die geleakten Dokumente hauptsächlich wie Motivationsfolien für die Mitarbeiter sind, durch die gesagt werden soll, wie toll die NSA sei und warum es sich lohnt bei ihnen weiterzuarbeiten. Wenn man diese Folien etwas anschaut und man etwas technisches Wissen hat, dann sieht man, dass viele beschriebenen Fälle oft eher beinahe Ausnahmefälle sind und sonst die geschilderte Technik nicht funktioniert. Das ist überraschend, dass die NSA gewisse Ausnahmefälle durchaus ausnutzt. Snowden selbst meinte einmal überrascht, dass er der NSA eigentlich helfe, aber sie dies wohl nicht merke. Gemerkt hat sie dies vermutlich schon, aber betont anscheinend die Glaubwürdigkeit Snowdens. Aber das NSA nicht mehr die „no such agency“ ist und Snowden sicherlich genug Gelder beiseite geschafft hat (was die NSA bestimmt weiß, weil er dort gearbeitet hat), nimmt sie offenbar übel und meint ihm alles Nicht-rechtstaatliche androhen zu können. Es ist also dumm zu glauben, dass die NSA angeblich fast alles wissen kann, aber es ist dennoch interessant zu wissen, dass sie ein paar unerwartete Dinge manchmal durchaus ausnutzt.

  • Hahah soviel zum besten netz …
    Zum glück hab ich base xD

  • Telekom: Bestes Netz!*
    * zusammen mit Net Cologne. Quelle:NSA

  • Der ganze Themenkomplex mag den meisten hier egal sein, aber historisch betrachtet ist es nur eine Frage, bis mal wieder der übelste Abschaum an die Macht kommt. Und dann betrifft es vielleicht nicht uns selbst, aber unsere Kinder oder Enkel, die von grundauf manipuliert, erpressbar gemacht oder kriminalisiert werden. Wir ernten, was wir sähen: Das gilt auch für Gleichgültigkeit.

    • Die Leute die momentan wirklich die Macht haben gehören zum übelsten Amschaum, ansonsten wären sie vermutlich auch nicht so mächtig. Und ich meine nicht Marionetten, die sich Regierungen nennen.

  • Mich erstaunt viel eher, dass von Snowden IMMER NOCH neue Informationen enthüllt werden.

  • In dem Artikel hier steht nicht, WIE der Zugriff erfolgt.
    Das interne Leitungsnetz von Google wurde auch angezapft indemmann einen Tunnel genutzt hat und sich direkt zwischen die Leitungen koppelte…

  • Viel lustiger finde ich die Nachrichten vor noch ein paar. Tagen wo die Telekom damit wirbt sie sei unabhängig und der Schütz der Daten in deutschen Lande über ihr netzt sei sicher ;-)

  • Was soll jetzt daran neu sein? Wenn der BND NSA Software in ihren Überwachungssystem einsetzt, dann wird wohl auch der gesamte Internetverkehr durch die NSA überwacht werden können – egal welcher Anbieter und egal ob Telefonate oder Daten. Besonders vermutlich Leute/Firmen die über „sichere“ Verbindungsprotokolle zurückgreifen. Wenn diese Verschlüsselungen auf US-Basierenden Firmenentwicklungen beruhen, dann kann man auch sicher sein, dass die NSA den Generalschlüssel besitzt. Schöne neue Welt :-)

  • Wären dann aber quasi alle da die das Telekom-Netz mit benutzen ..

  • Die T-com hält z.B. ein Patent mit einer Technologie die es ermöglicht, aus der Lichtstreuung die aus der Krümmung einer Glasfaser austritt, den Datenstrom auszulesen. Wer schon solche Technologien entwickelt braucht sich über Schnüfeleien anderer auch nicht zu wundern.

  • Glaubt mir…auch wenn gerade die Telekom genannt wird, meint Ihr Vodafone würde nicht abgehört werden?
    Snowden hat jetzt das von der Telekom veröffentlicht…in 1 Monat kommt der selbe Bericht nur mit Vodafone und O2…

  • Echt??
    Man, das überrascht mich jetzt aber total!
    Vielleicht sollte man melden, worauf die Amis (noch) keinen Zugriff haben! :-) (oder auch besser nicht!)

  • Schon interessant wie es immer noch Leute gibt die sich über so etwas wundern! Die Allierten haben Deutschland Jahrzehnte nennen wir es mal bewacht, wer ist so naiv und denkt daß es damit getan ist?!

  • Einbruch? Möglicherweise wurde der Zugang auf Anraten hin freigestellt. Wer weiss das schon. Aufklärung gibts es (nicht nur) bei dem ganzen Thema Datenschutz nicht. Ich vertraue der Politik nicht mehr.

  • Naja, Spiegel artikel (genauso wie Bild) haben meistens so viel nennenswerte Informationen wie ein Cracksüchtiger der einem etwas über Bausparverträge erklärt.
    Kurz zur Belustigung, ein paar Idioten werden es durch und durch glauben aber mehr auch nicht.
    Man muss zwar jeder Information nach gehen, aber dem Spiegel glaub ich nicht all zu viel…

  • Weiter ober standen ein paar sehr gute Kommentare. Thema Gleichgültigkeit mit dem Resultat der Erpressbarkeit zukünftiger Generationen. Auf „Ich hab doch nix zu verbergen“ – oder Snowden will nur im Mittelpunkt stehen ectr. – mag ich nicht mehr eingehen. Denn irgendwann liegt auch die Messlatte für Dummheit auf dem Boden. Und nicht 1 mm darüber.
    Problem: Da wohl bis auf Piraten und Linkspartei wohl alle Parteien irgendwie involviert sind/waren – herrscht keinerlei Interesse unserer Regierung an Aufklärung. Wie problematisch dass ganze ist, sieht man ja da dem Abgeordneten mit seinem Kinderpornozeug. Dieser ist dann wieder maßgebend in einem U-Auschuss, welcher sich mit den Fehlleistungen des BND beschäftigt. Dadurch manipulierbar, erpressbar. So kann es mit jeder politischen Entscheidung zukünftig sein, wenn Konzerne, Regierungen, Lobbyisten, und Geheimdienste miteinander verwoben sind. Es gab seit gut 60 Jahren keine solchen Verbrecher mehr an der Macht, wie aktuell in diesem Land. Und auch was mit den gleichgeschalteten Medien momentan abgeht. Dafür fehlen dir ja die Worte. Worte die mir daher immer besser gefallen: „Die Korrupten fürchten uns.
    Die Ehrlichen unterstützen uns. Die Heroischen schließen sich uns an“ . Wer keiner dieser Blindbürger, weiss auch wer und was damit gemeint ist. Denn die nächste Daten.s.c.h.w.e.i.n.e.r.e.i. ist so sicher wie das Amen vor dem Missbrauch in der Kirche!

  • Soviel zum Thema „Sicherheit Made in Germany“

  • Oha, wär hätte das gedacht! Wobei zu vermuten ist das die ganzen Terroristen aufgrund von negativen Schufa-Einträgen alle bei Alice und Co sind ^^

  • Unglaublich, wie dreist die Telekom lügt. Laut Telekommunikationsgesetz muss jeder Telekommunikationsanbieter einen freien Zugang für die Behörden einrichten. Wenn sogar die Polziei da freien Zugriff hat, dann erst recht die diversen Dienste.

  • Und die die jetzt am lautesten Schreien haben gerad ne WhatsApp Nachricht verschickt

  • Hey Leute, was soll der ganze Stress eigentlich? Ja – die NSA hört alles mit, egal wie es übermittelt wird. Das wissen wir doch schon. Nun ist es an uns, dagegen etwas zu unternehmen oder es zuzulassen. Besser wird´s wohl nicht werden, denn die Amis sind mittlerweile so davon überzeugt, dass sie die „Herrscherasse“ sind (ja, Rasse ist nicht richtig), und sich ALLES erlauben können. Für mich gehören die alle in die Psychatrie (Verfolgungswahn).
    Sauer werd ich mittlerweile erst, wenn die auch noch Kameras in meinem Haus verstecken.
    Mein Lösungsvorschlag: Wr schenken den Amis dem Mars und lassen sie sich dort ansiedeln. Dann können sie sich selbst bespitzeln und die Welt ist froh, dass sie nicht mehr das sind !

  • Wie kann das passieren die Telekom ist doch TÜV Saarland geprüfte Sicherheit lese ich immer?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18837 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven