Notebook-Speichererweiterung per Micro-SD: “TheMiniDrive” für 15 Euro direkt aus USA

39 Kommentare

Letzten Monat haben wir mit dem Nifty Minidrive eine pfiffige Speichererweiterung für MacBooks vorgestellt. Der kleine Micro-SIM-Adapter verschwindet komplett im SD-Kartenfach der Notebooks. Je nach damit verwendeter Speicherkarte lassen sich so unauffällig und preisgünstig bis zu 64 GB zusätzlicher Speicherplatz bereitstellen.

Das original Nifty-Drive ist hierzulande momentan aber weiterhin eher schwierig zu bekommen und dann zudem auch noch recht teuer. Bei eBay werden beispielsweise ab 50 Euro aufwärts verlangt, der Preis für die Micro-SD kommt noch hinzu. ifun-Leser Kai hat mit dem „MiniDrive“ eine kostengünstige Alternative aufgetan und berichtet von einem sehr positiven ersten Eindruck:

Die Verarbeitung ist sehr gut, es ist stabil und die Kontakte sind sauber. Allerdings gibt es einen Haken: Dieses MiniDrive hat keine metallische Auswurfhilfe, sondern nur einen Streifen Tesafilm. Das stört allerdings nicht, da ich den quasi mit in den SD-Einschub gepackt habe. Man kommt dennoch gut ran, stört dann aber nicht das Aussehen.
Leistung: Schreiben ca. 12 MB/s und lesen ca. 45 MB/s.  Das liegt aber eher an der Micro-SD. Es ist zwar eine gute Sandisk Ultra mit 32 GB die ich drin habe, allerdings schafft die Karte in dem mit ihr gelieferten SD-Adapter auch nicht mehr. Die schwache Leistung liegt also nicht an dem MiniDrive.
Fazit: Auch wenn es nicht das Nifty-Drive ist, der Preis und die Qualität überzeugen mich vollends. Preislich nicht mal 1/3 und die Qualität stimmt. Ich würde es wieder kaufen.

Das MiniDrive war laut seinem Macher bereits ein Jahr vor dem “Nifty MiniDrive” auf dem Markt und lässt sich inklusive Porto für knapp 15 Euro in den USA bestellen. Für die fehlende Speicherkarte müsst ihr je nach Kapazität zwischen 5 und 50 Euro oben drauf rechnen.


(Direktlink zum Video)

Diskussion 39 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Und wo liegt der Vorteil? Verstehe ich das richtig, dass das ganze nur ein Adapter microSD auf SD ist? Das krieg ich doch auch hier im Laden für billig. Beim Nifty ist ja der Vorteil, dass es im MacBook nicht über das Gehäuse übersteht – das ist hier doch nicht so?

    — Helge
    • Doch, das ist hier auch so. Steht oben im Text! Es schliesst genauso ab wie das NiftyDrive, kostet aber nur 1/3. Das nenne ich schon einen Vorteil ;)

      — Centaury
    • Zitat: Das krieg ich doch auch hier im Laden für billig.

      Nenne mir mal bitte wo du es bekommst. DANKE

      — Centaury
    • Ich Frage mich vor allem was das bringen soll SD-Karten sind mit sehr langsam was lesen und schreiben angeht. Zudem haben SD-Karten mit ca. 1000 Zyklen nicht besonders oft überschreiben!
      Ihr braucht euch also nicht wundern wenn eure Daten dann eines Tages weg sind!

      — Ben
      • 1000 Zyklen? in welche Jahr lebst du denn? 1998?
        Fürher CompFlash hatten ca. 10.000 aber heute geht das eher in die Millionen :D!

        — blu2
  2. Hm. Ja, OK. Wenn man sich das Bild genauer anschaut… also es verschwindet (bis auf den “Tesa”) wohl auch im Gehäuse – aber ist halt nicht so schön verblendet.
    Trotzdem – genau dieser Punkt wird im Artikel nicht weiter erläutert.

    — Helge
    • Was genau möchtest du denn erläutert haben? Vielleicht kann ich deine Fragen beantworten.
      Richtig ist: Es ist nicht so schön verblendet, aber bei dem Preisunterschied kann ich darauf gerne verzichten. Die Karte verschwindet ebenfalls GANZ im Rechner, bei mir im MacBook Pro Retina.

      — Centaury
      • Was bist du denn für einer? Ich sage nur wo es super passt. Kann natürlich auch Neid sein.

        — Centaury
  3. Ich komm bei Amazon und Ebay auf knapp unter 20€ mit Versandkosten und nicht auf 15€. Mach ich da was falsch?

    — Toraneth
    • Es gibt einen Anbieter der Preisvorschläge annimmt. Ich habe den Preis so “gedrückt”. Ich schaue mal eben ob ich den Link auf Schlag finde.

      — Centaury
    • Ich befürchte das du Recht hast, die haben den Preis angehoben. Wahrscheinlich weil die auch gemerkt haben das man fürs Nifty weit über 50 € ausgibt.
      Jetzt komme ich mit Porto auf 18 €. Der Preis ist aber auch noch voll in Ordnung, quasi immer noch 1/3 vom Nifty. Lieferzeit waren bei mir 5 Tage, was ich vollends in Ordnung finde.

      — Centaury
  4. Hallo,

    Mal ne frage …. Sind beide Systeme also die Mini Drive und die Nifty Drive geeignet für mein MacBook Pro Retina 13″ ?!?

    Danke schonmal !!!

    MfG Olli

    Olli
    • Ja, das MiniDrive passt bei beiden. Habe es selber getestet. Ich bin mit dem “Nachbau” sehr zufrieden, zumal mal preislich weit vom Nifty entfernt ist. Ob das Nifty ins Air passt kann ich nicht sagen.

      — Centaury
    • Dieser Adapter kann aber nicht das was das MiniDrive kann!!! Schau dir mal ganz genau das Produktfoto an!
      Es ist nicht “halbbierbar”, das wird aber benötigt damit es im Notebook verschwindet!

      — Centaury
    • Bei deinem Link wird ein Adapter gezeigt der schon einen USB-Anschluss beinhaltet. Somit nicht mit dem MiniDrive vergleichbar

      — Centaury
      • Doch, es ist vergleichbar. Einfach den USB-Stecker abschneiden und evtl mögliche Grate sauber abfeilen. Wenn ihr nämlich genau hinschaut, dann haben die “Erfinder” des hier genannten MiniDrives nichts anderes gemacht. Auf manchen Produktbildern sieht man sogar die Aufdrucke des von Willem genannten Adapters oder anderen baugleichen Versionen oder aber den unsauber abgetrennten USB-Stecker.

        — Flo
      • Es gibt immer irgendwie Mittel und Wege sowas “nachzubauen”.
        In diesem Beitrag ging es aber darum eine kostengünstige Alternative zum Nifty zu haben. Wären wir hier bei: Heimwerker leicht gemacht so hätten man bestimmt Dremel und Co. erwähnt um sich sowas zu bauen.
        Dennoch ist das MiniDrive keine Karte die mit einem Dremel etc bearbeitet wurde. Die Erfinder mögen zwar Ideen abgeguckt haben, ich aber habe ein MiniDrive und sehe keine Dremel und Co. Spuren.

        — Centaury
  5. Also das Teil ist nix anderes als ne Speicherkarte, die in einem dafür passenden sd-Kartenslot (wenn vorhanden) Platz findet? Oder hab ich das falsch verstanden? Ist das eine RAM Erweiterung?

    — Scoo
  6. Also der erste Schreiber hat meine Frage schon gestellt.

    Mir ist die Antwort nicht ausreichend.

    Ist der einzige Vorteil der, dass diese Teil GANZ im Schacht verschwindet? Oder ist ein “normaler” Adapter langsamer?

    Also die wenigen Millimeter sind mir keine 20€ Wert.

    — Don Spyri
    • Ja, das ist der einzige Vorteil, daher auch der Name MINI-Drive. Es mag ja sein das es dir keine 20 Euro Wert sind, ich allerdings finde ich sehr bequem die SD-Karte nicht mehr entfernen zu müssen. Zudem laufe ich nicht Gefahr das diese abbricht etc.
      Welchen Vorteil soll er denn sonst haben? Es geht doch darum eine kostengünstige Alternative zu dem Kickstarterprojekt “Nifty” zu haben, das wiederum über 50€ kostet.
      Ob man es braucht oder nicht oder sinnvoll findet, darum geht es hier ja nicht.

      — Centaury
  7. Habe mir das Teil von eBay besorgt. Versandkostenfrei, 10 Tage Lieferzeit, 3 Stück für 5,50€. Den USB-Anschluss abgeschnitten und gut ist ;-) Funktioniert prima

    — Micha
  8. Habe auch schon seit längerem “Mini-Drive” von Amazon.com und bin auch mehr als zufrieden.

    Habe eine Class10 SanDisk MicroSD eingebaut und für meine Anforderungen genügt es vollkommen. – Habe iTunes ausgelagert (64GB MicroSD) – Könnte an einigen Stellen ein bisschen flotter sein aber tut was es soll ;)

    — Malawe
    • So sehe ich das auch, leider sind die Schreib-/Lesegeschwindigkeiten nicht so pralle. Sie können leider noch nicht dem “großen” Bruder (Normale SD-Karte) mithalten.
      Aber dennoch eine coole Sache um “unwichtige-wichtige” Dinge auszulagern.

      — Centaury
  9. 1,97$ mit einer Zange das USB Stück abgeknippst, ein Stück Klebeband dran und fertig :-)

    es ist bei mir schon lange in Gebrauch und steht dem NiftyMiniDrive in nichts nach ;)

    — McSunshine
  10. War Backer vom Nifty MiniDrive (damals für die Pro Version)
    “Leider” habe ich jetzt ein Retina 13″ wo das Teil wieder etwas raussteht,
    und auch “THeMiniDrive” steht laut deren Aussage etwas aus dem Retina 13″ raus.

    — Kenny
  11. Also in de Amazon-Bewertungen kann man lesen, dass der Adapter doch schon ordentlich Performance Einbuße mit sich bringt!

    — Felix
    • Ich hab im MacBook Pro 13″ eine SSD alles ist langsamer … USB oder ne SD Karte alleine sind auch langsamer als die SSD. Aber ich nutze eine 64GB Karte um Bilder und Musik auszulager und dafür reicht die Geschwindigkeit alle mal … und dafür muss ich nicht die Karte immer wieder raus und rein machen und gehe Gefahr diese vielleicht noch zu verlieren. Sie bleibt immer drin ist immer dabei und fertig. Und günstiger als 50 Euro alle mal ..

      — Tino
  12. Es gibt übrigens nicht nur das MiniDrive Original, sondern auch wie bei beim Nifty MiniDrive noch weitere Varianten ohne Tesa.
    Hier ist für jeden was dabei (Air, Pro, Retina)!
    Bestellbar über Amazon oder ein klein wenig günstiger per ebay!

    Amazon: http://www.amazon.com/s/?_enco.....ode=172282

    ebay: http://www.ebay.com/sch/*visio.....7675.l2562

    http://www.theminidrive.com/Th.....8s%29.html

    Und hier noch ein günstiges Angebot für eine passende SD Karte: http://www.ebay.de/itm/2009055.....1497.l2649

    — ohvoli
    • Der Preis der 64GB Karte ist gut, leider ist die auch nicht schneller als die 32GB. Die habe ich nämlich und bin mit der Schreibleistung nicht überglücklich. Wenn sie zumindest 30-40 MB/s schaffen würde wäre ich zufrieden, leider schafft sie nur 8-12 MB/s

      — Centaury
  13. Anscheinend scheint jeder, der darauf hinweist der Adapter wäre einfach nur abgesägt zu übersehen,
    dass die 3,- Euro Teile aus Asien nur 16GB unterstützen. Also nicht das gleiche Produkt.

    Hauptsache man weiß es besser. Clever..

    — nomo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14703 Artikel in den vergangenen 4782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS